#141

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.06.2011 22:47
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Ich schreibe mal heraus, von einen GWD ler.Im Prinzip hat es mich nie interessiert--ob jemand damals von der Stasi bei der Truppe war.Man tat seinen Dienst und ging nach einen Jahr am Kanten wieder nach hause in seinen Job.Klar man dachte damals als 19 Jähriger anders wie heute nach fast 37 Jahren--wo man dazu gelernt hat.Ich muss hier auch mal anbringen,es gibt viele User in diesen Forum.Die urteilen mit dem Wissen was sie heute haben über das Gestern und vergessen dabei--wie sie in diesen Gestern als junge Menschen mal selber gedacht haben. PS: Ja ich weiß--vieles ist schwer zu Verstehen


nach oben springen

#142

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.06.2011 08:53
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

# Rostocker - besser kann man es nicht beschreiben..Danke


nach oben springen

#143

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.06.2011 09:27
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

Etwa jeder 13. Armeeangehörige oder Zivilbeschäftigte war also IM oder GMS. Auf jeden Führungsoffizier kamen 11 IM.

Zitat
Quelle: http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/Publik...publicationFile



2.3.2 Inoffizielle Mitarbeiter


zuletzt bearbeitet 21.06.2011 09:28 | nach oben springen

#144

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.06.2011 09:34
von Alfred | 6.857 Beiträge

Du findest auch hier was.


Dateianlage:
nach oben springen

#145

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.06.2011 10:02
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

November 1989
Eine Auflösung der HA I war zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht im Blick.Deren Mitarbeiter wurden unterdessen zur HA VI kommandiert, um die Grenzkontrolleure zu unterstützen. - PKE ?! / - BGS ?!

weiß jemand was dazu?


nach oben springen

#146

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.07.2011 12:56
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Das Thema scheint sehr vielschichtig zu sein, was die doch recht konträren Berichte/Meinungen zeigen. Es stellen sich mir hier jedoch folgende Fragen, welche ggf. eindeutige Antworten finden:

- War jeder Kompaniechef IM des MfS?
- Hatte jeder Kompaniechef ihm unterstellte IM in der Kompanie?

Danke und Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#147

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.07.2011 13:09
von skbw | 216 Beiträge

Zitat von Ari@D187
Das Thema scheint sehr vielschichtig zu sein, was die doch recht konträren Berichte/Meinungen zeigen. Es stellen sich mir hier jedoch folgende Fragen, welche ggf. eindeutige Antworten finden:

- War jeder Kompaniechef IM des MfS?
- Hatte jeder Kompaniechef ihm unterstellte IM in der Kompanie?

Danke und Gruß
Stefan



Hallo Stefan,

kurze Antwort:
1. nein und daraus folgt auch 2. nein

bis bald, skbw


" Man kann nur zu einer eigenen Meinung gelangen, wenn man offen sein kann und sich auch irren darf. "

Maxie Wander
nach oben springen

#148

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.07.2011 13:10
von Commander | 1.058 Beiträge

Ari,das ist zwar jetzt nicht fundiert,aber meine Meinung.Jeder KC ein IM?Das kann ich mir nicht vorstellen,da hätte es ja passieren können,daß er einen im Grenzdienst vorbildlichen Kameraden wegen anderer nichtigen Sachen mehr oder weniger ans"Messer"geliefert hätte.Der IM ist doch eher mehr in den niedrigeren Rängen zu suchen.Am Ende wußte m.M.nach nicht mal der KC,wer das war.Der KC wurde doch sicher auch bespitzelt(Führungsstil,Durchsetzungvermögen u.Ä.)
Gruß C.



nach oben springen

#149

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.07.2011 13:18
von Gohrbi | 575 Beiträge

Zitat von skbw

Zitat von Ari@D187
Das Thema scheint sehr vielschichtig zu sein, was die doch recht konträren Berichte/Meinungen zeigen. Es stellen sich mir hier jedoch folgende Fragen, welche ggf. eindeutige Antworten finden:

- War jeder Kompaniechef IM des MfS?
- Hatte jeder Kompaniechef ihm unterstellte IM in der Kompanie?

Danke und Gruß
Stefan



Hallo Stefan,

kurze Antwort:
1. nein und daraus folgt auch 2. nein

bis bald, skbw




Kann ich auch so bestätigen. Mein KC ist heute noch bei der Bw, also wohl nichts mit IM.
Von den vielen "kleinen" IMs sind mir in der Dienstzeit einige aufgefallen, wo man es
vermutete und die nach 89 "gegaugkt" wurden. Das muß so geheim gewesen sein, dass sie es nicht mal selbst wußten

Von denen, die ich nicht mal vermutete, dass sie IMs sind, habe ich dann später in meiner Akte gelesen,
oder habe es von anderen erfahren. Ich persönlich kenne nur "ganz oben" und "Fußvolk".


nach oben springen

#150

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.07.2011 13:51
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

Zitat von Ari@D187
Das Thema scheint sehr vielschichtig zu sein, was die doch recht konträren Berichte/Meinungen zeigen. Es stellen sich mir hier jedoch folgende Fragen, welche ggf. eindeutige Antworten finden:

- War jeder Kompaniechef IM des MfS?
- Hatte jeder Kompaniechef ihm unterstellte IM in der Kompanie?

Danke und Gruß
Stefan




so war meine Frage an Euch nicht gedacht.... das wären Unterstellungen an den Personen!

Die Umsetzung der PKE ( Uniform GT Inhalt Mfs ) zu den Regulären Grenztruppen..dazu benötige ich Informationen.. und 3was wurde aus der 2000 beim Übergang in die Grenzsicherung? Danke


nach oben springen

#151

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.07.2011 14:40
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat von Commander
Ari,das ist zwar jetzt nicht fundiert,aber meine Meinung.Jeder KC ein IM?Das kann ich mir nicht vorstellen,da hätte es ja passieren können,daß er einen im Grenzdienst vorbildlichen Kameraden wegen anderer nichtigen Sachen mehr oder weniger ans"Messer"geliefert hätte.Der IM ist doch eher mehr in den niedrigeren Rängen zu suchen.Am Ende wußte m.M.nach nicht mal der KC,wer das war.Der KC wurde doch sicher auch bespitzelt(Führungsstil,Durchsetzungvermögen u.Ä.)
Gruß C.



Da hast du aber verdammt recht, ich weiß das aus erster Quelle. Zwar nicht bei den GT , sondern in der NVA, und es hat lange gedauert bis ich alle "entlarvt" hatte, die hatten dann nichts mehr zu lachen, aber korrekter Umgang mit ihnen, so das mir nichts am Zeug geflickt werden konnte. War allerdings in den 60zigern noch nicht so schlimm wie es dann in den 80zigern gewesen sein muss, wie ich aus zuverlässiger Quelle weiß.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#152

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.07.2011 14:49
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Harsberg alle hattest Du wohl eher nicht "entlarvt" und sicher auch den einen oder anderen falsch verdächtigt. Es soll ha auch V0'er gegeben haben die manch Vorgesetzten, ob dieser korrekten "Bevorzugung" seiner Kräfte, mehr oder weniger sanft eingebremst haben.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#153

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 13.07.2011 08:16
von 94 | 10.792 Beiträge

Sanft eingebremst ist gut ...
Ansonsten drängt sich mir immer mehr der Eindruck auf, das in diesem Thread kleine Zuträger(-ratten) mit sauber legendierten IMs (von denen es ein oder zwei, höchstens aber eine Hand voll pro GK gab) gezielt durcheinandergewürfelt werden!
Naja, Verstecken in der Menge soll ja auch heutzutage noch eine recht gute Taktik sein *grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#154

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 13.07.2011 09:57
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar


nach oben springen

#155

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.07.2011 21:04
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von DresdnerEK89

Zitat von Ari@D187
Das Thema scheint sehr vielschichtig zu sein, was die doch recht konträren Berichte/Meinungen zeigen. Es stellen sich mir hier jedoch folgende Fragen, welche ggf. eindeutige Antworten finden:

- War jeder Kompaniechef IM des MfS?
- Hatte jeder Kompaniechef ihm unterstellte IM in der Kompanie?

Danke und Gruß
Stefan




so war meine Frage an Euch nicht gedacht.... das wären Unterstellungen an den Personen!

Die Umsetzung der PKE ( Uniform GT Inhalt Mfs ) zu den Regulären Grenztruppen..dazu benötige ich Informationen.. und 3was wurde aus der 2000 beim Übergang in die Grenzsicherung? Danke



Mein Beitrag bezieht sich auf das Thema "Stasi in den Truppen", nicht auf eine Frage von Dir. In meiner Frage kann ich auch keinen Vorwurf erkennen und das läge mir auch sehr fern.

Ansonsten vielen Dank für die klaren Antworten. Das der KC ein IM war, war also eher die Ausnahme. Das hilft mir schon etwas weiter, einige Dinge zu verstehen...dennoch muß ich wohl hinter den Kulissen weiter recherchieren.

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#156

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.07.2011 01:31
von TOMMI | 1.992 Beiträge

Ich weiß nur, wir hatten bei uns den 2000er, der etwa alle 2 Wochen regelmäßig aus dem Regiment kam.
Es wurde schnell offensichtlich, dass er wohl einiges an Macht und Einfluß hatte. So zum Beispiel ging er ins
Dienstzimmer des KC ohne anzuklopfen, obwohl er einen niedrigeren Dienstgrad hatte.
Es ist anzunehmen, dass er ei diesen Besuchen die IMs konsultierte.
Er trug einen dicken Schlüsselbund mit sich herum, offenbar kam er in jede Tür.
Die "Wachsamkeit", die man bei seinem Berufsstand erwartete, war nicht immer perfekt.
Einmal sah ich ihn im Lager des GSZ-Trupps verschwinden, ein andermal im Traditionszimmer, wohin kaum
jemand ging, es sei denn, zum Revierreinigen. IM-Treffs?
Auftreten tat er sehr freundlich, fast wie ein Kumpel. Dabei sorgte das Wissen, welches er über einem offenbarte,
für Eindruck. Folgende Fragen waren fast Standart: "Wie gehts euch? Alles zuhause gesund?" etc.
Dann auch diese Aufforderung: "Wenn Ihr Probleme habt, kommt zu mir, ich kläre das."
Dieses Angebot wurde auch angenommen.
Als einmal die Unsitte Einzug hielt, Soldaten, die Dienstfrei(!!!) hatten, zur benachbarten LPG zum Ernteeinsatz zu
schicken, beschwerten sich die Betreffenden beim 2000er, im Handumdrehen war das ganze erledigt.
So wurde das MfS bei uns zur inoffiziellen Beschwerdeinstanz.
Ein andermal machte sich unser Polit mit einer Wandzeitung voller Rechtschreibefehler bei der kompanie voll zum
Deppen. 2 min Lesen durch den 2000er genügten, um die Wandzeitung verschwinden zu lassen.
Ein andermal wurde wohl durch den 2000er mein Ladewart in einer nacht und Nebelaktion ins Regiment versetzt,
weil er eine Westreise seines Großvaters nicht gemeldet hatte. Und ich stand mit der Arbeit alleine da, ohne Aussicht,
meinen bald darauf geplanten Urlaub antreten zu können. Nun beschwerte ich mich. Mit Erfolg, zwar bekam ich
meinen Spannemann nicht zurück, aber dafür Ersatz.
Ja, auch solche Fußnoten wie diese gehörten zum MfS in der Truppe.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#157

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.07.2011 09:04
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Danke für einen sachlichen Bericht zum Thema wie es eben auch sein konnte


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#158

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.07.2011 10:12
von Pit 59 | 10.158 Beiträge

Der Bericht von Tommi ist gut,sogar sehr gut,und das Glaube ich Ihm aufs Wort.Aber war das nicht auch taktisch Klug gemacht? Die Truppe musste bei guter Laune gehalten werden.Da durfte kein Hass aufkommen.Zufriedenheit der Truppe sorgte schließlich für Ruhe in der Kompanie und für einen Ordentlichen Grenzdienst.Warum haben wir denn mehr Geld bekommen? Warum war das Essen sehr gut ? Warum gab es gute Postenverpflegung mit Südfrüchten.Mit Sicherheit nicht weil wir mehr Schuften mussten wie z.B. die Mucker in der NVA.


nach oben springen

#159

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.07.2011 10:21
von exgakl | 7.238 Beiträge

Hallo Pit,

das "warum" hab ich mir auch schon öfter gestellt. Ich nehme an, daß es sich bei den an die Grenzer verteilten Südfrüchten um das Beutematerial aus den Westpaketen handelte, welche die Stasi geplündert hat. Das etwas mehr an Besoldung wurde bestimmt auch aus entwendeten Devisen betritten, die in Ostgeld getauscht wurden.
Mir ist bekannt, das gerade in Grenzkompanien viel nach Westkochbüchern gekocht wurde. Diese Bücher wurden in engem Zusammenwirken mit der nächsten GÜST Reisenden abgenommen und der Truppe auf direktem Wege zugeführt.

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#160

RE: Stasi in den Truppen

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.07.2011 10:29
von Pit 59 | 10.158 Beiträge

Hallo Exgakl

Auf den Gedanken bin ich noch gar nicht gekommen.Danke Chris für die Information.Zu dieser Zeit habe ich mir aber gar keine Gedanken gemacht wo das herkommt.
Dein Belustigender Beitrag zeigt mir aber das ich Recht habe.


nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2013 Gäste und 132 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558646 Beiträge.

Heute waren 132 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen