#21

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 25.02.2010 18:07
von Sonne | 510 Beiträge

Falsch das System krankte von Anfang an. ohne echten Wettbewerb keine Entwicklung-leider, aber annders geht es nicht!


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#22

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 25.02.2010 18:12
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Ari@D187

Gab es denn nicht auch von 1949 bis 1961 eine militärisch gesicherte Grenze der DDR?

Gruß
Stefan



In Berlin konnte man problemlos die Seiten wechseln,täglich und stündlich..das MfS gab es auch schon...

seaman


zuletzt bearbeitet 25.02.2010 18:14 | nach oben springen

#23

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 25.02.2010 18:30
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Ich stelle einmal eine andere Frage in den Raum, weil ich einmal in der Schule gelernt habe, so in Erdkunde, wer denn nun die Bodenschätze und die Kornkammern hatte.
" Brauchte denn der Sozialismus überhaupt den Kapitalismus, außer zum herumstreiten, so den kalten Krieg?"
Er hätte sich doch locker alleine ernähren, mit seinen Bodenschätzen in seinem RGW selbst im Kreis drehen können, seiner Bevölkerung hinreichend Muße zur Selbstverwirklichung bieten können.
Vorrausetzung wäre natürlich gewesen, die Grenze hätte noch dichter sein müssen...jetzt muss ich schon selber lachen, und nehmt mir es nicht übel, aber der Denkansatz hat doch was?
Also nochmal, brauchten wir sie überhaupt, unsere Brüder und Schwestern? Also ich hätte für mein Leben darauf verzichten können, sehe ich meine heutige Entwicklung in der Familie.
So um 1990-2000 war alles Friede, Freude, Eierkuchen und jetzt geht einer dem anderen aus dem Weg, lebt jeder sein eigenes Leben.
Noch nicht mal zu Beerdigungen...ist schon schlimm, aber es ist die Realität.

R-M-R


nach oben springen

#24

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 25.02.2010 18:34
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Ich stelle einmal eine andere Frage in den Raum, weil ich einmal in der Schule gelernt habe, so in Erdkunde, wer denn nun die Bodenschätze und die Kornkammern hatte.
" Brauchte denn der Sozialismus überhaupt den Kapitalismus, außer zum herumstreiten, so den kalten Krieg?"
Er hätte sich doch locker alleine ernähren, mit seinen Bodenschätzen in seinem RGW selbst im Kreis drehen können, seiner Bevölkerung hinreichend Muße zur Selbstverwirklichung bieten können.
Vorrausetzung wäre natürlich gewesen, die Grenze hätte noch dichter sein müssen...jetzt muss ich schon selber lachen, und nehmt mir es nicht übel, aber der Denkansatz hat doch was?
Also nochmal, brauchten wir sie überhaupt, unsere Brüder und Schwestern? Also ich hätte für mein Leben darauf verzichten können, sehe ich meine heutige Entwicklung in der Familie.
So um 1990-2000 war alles Friede, Freude, Eierkuchen und jetzt geht einer dem anderen aus dem Weg, lebt jeder sein eigenes Leben.
Noch nicht mal zu Beerdigungen...ist schon schlimm, aber es ist die Realität.

R-M-R




man könnte ja auch noch weiter ausholen und fragen was wäre wen die DDR an Rhein aufgehört hätte.


nach oben springen

#25

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 25.02.2010 18:52
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Wie lange hätte es die DDR (bei den vorhandenen Umständen) ohne Stasi und Mauer überhaupt geben können?



Zitat von Sonny
Keine Stunde.



mich würde jetzt wirklich brennend interessieren @sonny, welche note du im geschichtsunterricht hattest ?

- wann wurde die ddr gegründet
- wann wurde das mfs gegründet ?
- wann wurde die grenze vollständig geschlossen ?

manchmal habe ich den eindruck du neigst zu platten aussagen...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#26

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 25.02.2010 19:06
von glasi | 2.815 Beiträge

die ddr war doch nur ein satelitenstaat der udssr. und wurde als gegenstück zur brd gegründet. weil sich die westallierten frankreich, usa und england ihre zonen zusammenlegten endstand die brd. und damit war die teilung perfekt. mit ende des kalten krieg gab es doch keinen grund mehr für 2 deutsche staaten. wie hätte der denn aussehen sollen. lg glasi



nach oben springen

#27

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 25.02.2010 19:26
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Da würde ich aber meinen, glasi, die BRD war ebenfalls nur ein Satelitestaat seiner Freunde USA...die anderen klammere ich mal aus, weil die Franzosen uns nicht so besonders leiden konnten/ können und die Engländer, die lass ich lieber weg, weil ich sie schon zu oft im negativen Sinne erlebt habe.
Wir hatten das Thema schon mal und wie sollte das gehen...Feuer mit Wasser zusammenzubringen.
Da sag ich gleich noch dazu, wir waren das reinigende Wasser...

R-M-R


nach oben springen

#28

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 25.02.2010 19:31
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Musiker12

Zitat von seaman

Zitat von manudave
Ohne Mauer/Grenze keine DDR - dementsprechend auch keine Stasi - Fertig.


Ach so einfach ist das...
seaman



Habe ich mir auch gerade überlegt. Nur, was war denn in der Zeit von 1949 bis 1961? Ich denke die Fachkundigen werden mich oder uns da schon aufklären.



Es war so!!Im Osten gewohnt,im Westen gearbeitet,700,00DM verdient für 100,00 im Westen eingekauftund 400,00
in der Wechselstube 1 zu 4 eingetauscht.So machte das fast die gesammte Grenzbevölkerung!!!Was dabei rausgekommen war;Grenze dicht.
Greso


nach oben springen

#29

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 25.02.2010 19:35
von Greso | 2.377 Beiträge

Geld in der Wechselstube gekauft
Greso

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#30

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 25.02.2010 19:51
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von seaman

Zitat von Ari@D187

Gab es denn nicht auch von 1949 bis 1961 eine militärisch gesicherte Grenze der DDR?

Gruß
Stefan



In Berlin konnte man problemlos die Seiten wechseln,täglich und stündlich..das MfS gab es auch schon...

seaman



Nach Ost-Berlin kamen DDR-Bürger zu der Zeit auch nicht ohne weiteres hinein, da nicht zur DDR gehörig (Berlin-Status). Erst 1961 wurde Ost-Berlin mit den Bezirken der DDR gleichgestellt. Die Kontrollstellen gab es aber weiterhin.

Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#31

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 25.02.2010 20:00
von 94 | 10.792 Beiträge

@PF75 Dazu gibt es schon ein Roman von Christian v. Ditfurth Die Mauer steht am Rhein. Habe oft geschmunzelt beim Lesen, nachdem mir einige mal das Lachen im Hals stecken blieb. Alternative Geschichte regt schon zum Nachdenken an.

Ansonsten bin ich der Meinung, ohne kalten Krieg keine DDR. IMHO begann der Kalte Krieg in Jalta Februar 1945, der Rest dann mehr oder weniger war ein Selbstläufer. Zu diesem Thema möchte ich auf des Buch Die Revolution entläßt ihre Kinder von W.Leonhard hinweisen. Die Lektüre dieser Autobiographie ließ mich nach der Wende mein Geburtsland etwas anders sehen im Nachhinein.

Bevor noch Fragen kommen, in Geschichte hatte ich in der POS Noten von 1 bis 4, je nach Lehrer.

hier noch die ISBNs 3-462-01463-3 und 3-462-02844-8


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 25.02.2010 20:03 | nach oben springen

#32

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 25.02.2010 20:58
von Greso | 2.377 Beiträge

Die grüne Grenze wurde schärfer bewacht als Berlin.Mit Passierschein konnte man rüber an offiziellen Stellen.Genau wie in Berlin.Es gab aber keinen Zaun wie nach 61 sondern nur Warnschilder und vereinzelt Drahtabsicherungen.Die Grenzer kamen alle 3Std. und wenn Festnahmen dann waren es immer einige.Die Leute mit Arbeitserlaubnis,wurden verpflichtet den Westverdienst im Osten umzutauschen.Aber die Grenzanlagen wurden erst gegen 64 richtig dicht.PS: Passierschein war nur für Leute die in Westdeutschland Arbeit hatten.Wir sind immer Sonntags nach Westberlin in die 10 Uhr Vorstellun,die war 1 zu 1 Umtausch.

Greso


nach oben springen

#33

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 25.02.2010 21:54
von Sonny (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
mich würde jetzt wirklich brennend interessieren @sonny, welche note du im geschichtsunterricht hattest ?



Ich weiß jetzt nicht mehr alle meine Schulnoten auswendig. Aber je neuer die Geschichte war, desto mehr interessierte sie mich.

Zitat
manchmal habe ich den eindruck du neigst zu platten aussagen...



Das kann schon mal passieren, wenn man sich kurz fassen will --- umgekehrt bringt es ja nichts, wenn man in einem Forum halbe Romane schreibt, die dann kein Mensch liest.


nach oben springen

#34

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 26.02.2010 15:26
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat"Greso"

Es war so!!Im Osten gewohnt,im Westen gearbeitet,700,00DM verdient für 100,00 im Westen eingekauftund 400,00
in der Wechselstube 1 zu 4 eingetauscht.So machte das fast die gesammte Grenzbevölkerung!!!Was dabei rausgekommen war;Grenze dicht.

@Dieter,

na ganz so einfach war es wohl doch nicht, erstmal hat zu dieser Zeit, also die Zeit vor dem 13.August 61, kaum jemand 700,00DM verdient, das waren zu der Zeit noch Traumlöhne, zum anderen bekam der DDR-Bürger der in Westberlin gearbeitet hat nur 40% seines Verdienst in DM, den Rest in Ostmark, also bleiben wir mal bei ralistisch 500 Einkommen, dann waren das 300 Ostmark und 200 DM, diese 200 umgerubelt waren das beim Wechselkurs 1:4 800 Ostmark, hat er aber vorher 100 DM in Westberlin ausgegeben, konnte er nur noch 100 DM tauschen, hatte dann immer noch ca. 700 Ostmark, war füp ihn also immer noch ein einträglisches Geschäft und wurde auch von der Westberliner Bevölkerung nicht so gern gesehen. Er stand also einem Ostberliner, der seine Arbeitskraft dem "VEB" zur Verfügung stellte, Materiel weit besser da.

Zitat"Greso"
Die grüne Grenze wurde schärfer bewacht als Berlin.Mit Passierschein konnte man rüber an offiziellen Stellen.Genau wie in Berlin.Es gab aber keinen Zaun wie nach 61 sondern nur Warnschilder und vereinzelt Drahtabsicherungen.Die Grenzer kamen alle 3Std. und wenn Festnahmen dann waren es immer einige.Die Leute mit Arbeitserlaubnis,wurden verpflichtet den Westverdienst im Osten umzutauschen.Aber die Grenzanlagen wurden erst gegen 64 richtig dicht.PS: Passierschein war nur für Leute die in Westdeutschland Arbeit hatten.Wir sind immer Sonntags nach Westberlin in die 10 Uhr Vorstellun,die war 1 zu 1 Umtausch.

Auch hier mal eine kleine Anmerkung, mir ist nicht bekannt, dass man von der DDR aus so ebend mal in Braunschweig, Hamburg od. Goslar arbeiten konnte, oder wenn ja kläre mich mal auf, mMn war das nur in Berlin möglich.
Zum Kino gehen am Sonntag, auch da läst dich dein Gedächtnis etwas in Stich, es gab diese Grenzkinos wo Du für 0,25DM bei vorlage deines DDR-Ausweis gehen konntest, das war zum Beispiel am Check Point Charly, das Kino "City", kann Dir nur sagen, auch darüber waren wir WB nicht gerade erfreut, denn ich durfte den regulären Preis bezahlen, übrigens sind wir der gleiche Jahrgang,
Gruß aus Berlin


zuletzt bearbeitet 26.02.2010 15:29 | nach oben springen

#35

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 26.02.2010 15:48
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von Greso

Aber die Grenzanlagen wurden erst gegen 64 richtig dicht.
Greso



Hallo Greso, wie sah es denn in den Jahren '62-'63 aus?
AZ


nach oben springen

#36

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 26.02.2010 16:00
von Sonne | 510 Beiträge

Chronologie der DDR
damit ist alles gesagt-DDR aus und vorbei


http://www.bundesregierung.de/Content/DE...hronologie.html


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#37

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 26.02.2010 16:06
von seaman | 3.487 Beiträge

dein 1945,

nicht alle bekamen lediglich 40% in Westwährung ausgezahlt.Auch Schwarzarbeit gab es schon.
Vergessen darf man auch nicht,dass viele Dinge in Westberlin nicht mit der Preisbindung im Bundesgebiet identisch waren.
Sicherlich erinnert man sich auch noch den Stempelabdruck in Büchern und Romanen"Preisbegünstigte Ausgabe für Westberlin...".
So mancher Bürger des Ostteils Berlins,hatte noch eine kleine Nebenverdienstquelle...und wenn es die Versorgung der Westkollegen mit Fleisch und Wurst war.

seaman


nach oben springen

#38

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 26.02.2010 17:03
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12

Zitat von seaman

Zitat von manudave
Ohne Mauer/Grenze keine DDR - dementsprechend auch keine Stasi - Fertig.



Ach so einfach ist das...

seaman




Habe ich mir auch gerade überlegt. Nur, was war denn in der Zeit von 1949 bis 1961? Ich denke die Fachkundigen werden mich oder uns da schon aufklären.




Auch wieder einfach - Bau der Grenzanlagen 1952 - vorher strenge Überwachung der Demarkationslinie (wobei das kaum einen gejuckt hat).

Warum 1961 Lückenschluss in Berlin? Weil ohne Volk keine DDR, ohne DDR keine Stasi... usw. usw.


nach oben springen

#39

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 26.02.2010 18:13
von dein1945 (gelöscht)
avatar

[quote="seaman"]
dein 1945,

nicht alle bekamen lediglich 40% in Westwährung ausgezahlt.Auch Schwarzarbeit gab es schon.
Vergessen darf man auch nicht,dass viele Dinge in Westberlin nicht mit der Preisbindung im Bundesgebiet identisch waren.
Sicherlich erinnert man sich auch noch den Stempelabdruck in Büchern und Romanen"Preisbegünstigte Ausgabe für Westberlin...".
So mancher Bürger des Ostteils Berlins,hatte noch eine kleine Nebenverdienstquelle...und wenn es die Versorgung der Westkollegen mit Fleisch und Wurst war.

@seaman,
wie hoch war denn der Stundenlohn bei Schwarzarbeit vor der Mauer in WB ? Ich hoffe Du hast eine Antwort darauf ! Für eine Putzfrau sicher nicht hoch, allerdings höher als in der DDR, da gebe ich Dir sicher recht, dann den Umtausch gerechnet, die billige Miete in der DDR usw., aber wo war der jenige krankenversichert ? Die meisten Ostler haben aber in den großen Industriebetrieben (Siemens, AEG, Borsig usw.)gearbeitet. (mehr als 100.000)
Die Preisbindung ? Ein -Drei Groschen Roman- hieß so weil er in WB nur 0,30DM gekostet hat, im übrigen Bundesgebiet dann 0,50DM, na da hat der Bürger von WB aber gejubelt über diesen Preisvorteil, Lebensmittel waren in WB sogar teurer, die Löhne hinkten dehnen im Bundesgebiet immer hinterher, auch eine Folge der Billigarbeiter aus dem Osten. Kann Dir gern Auskunft geben wie hoch mein Stundenlohn in dieser Zeit als Elektriker war. Erst 1971 wurde die Berlin-Zulage von netto 8% eingeführt, nachdem Berlinförderungsgesetz, vorher gab es die nicht, wurde aber stufenweise bis 1994 wieder abgeschafft.
Mit der Nebenverdienstquelle war das auch nicht so toll, wer dabei vom Zoll erwischt wurde, hatte hohe Haftstrafen zu erwarten, sicher haben dies einige gemacht, aber es sind genausoviel in Bautzen gelandet. Der Zoll war ständig an den Grenzbahnhöfen der U-und S-Bahn präsent, desgleichen an den Sektorenübergängen,
Gruß aus Berlin


nach oben springen

#40

RE: Ohne Stasi und Mauer wäre die DDR doch in Ordnung gewesen?

in Mythos DDR und Grenze 26.02.2010 18:22
von seaman | 3.487 Beiträge

Klar war der Zoll präsent,gemacht wurde es trotzdem...
Ein Ostberliner,mit Arbeitsplatz Westberlin,lebte in dem normalen Vergleich in Ostberlin wie eine Made im Speck.
Hinzu kommt,man konnte man auch noch Lebensmittel billig im Ostteil erwerben.
Stundenlohn muss ich raussuchen,sicher nicht hoch,aber zum Wechselkurs wieder günstig...
Meine Angaben betreffen den Zeitraum bis 1961.

seaman


nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 666 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558545 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen