#1

Forum DDR Grenze bei Facebook

in DDR Staat und Regime 23.02.2010 19:20
von Angelo | 12.396 Beiträge

Wer ein Mitglied bei Facebook ist der kann jetzt unserer Gruppe dort beitreten!

http://www.facebook.com/group.php?gid=318149176364


nach oben springen

#2

RE: Forum DDR Grenze bei Facebook

in DDR Staat und Regime 23.02.2010 19:40
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

das wird doch laufend von hackern geknackt?


nach oben springen

#3

RE: Forum DDR Grenze bei Facebook

in DDR Staat und Regime 23.02.2010 21:48
von DHF_GT (gelöscht)
avatar

@Pitti53: Jönau, ich habe mit den "Sozial Networks" auch schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Ich war bei StayFriends angemeldet. Und plötzlich hat mir eine Zeitgenossin von seinerzeit ganz schön die Festplatte glühen lassen. Nun ja, bei StayFriends bin ich ja dank der deutschen Gesetze dank klick gut aus der Nummer rausgekommen ( da .de gibt es einen Abmelden-Button, bei .com und .net sieht es da schon schwieriger aus da außerhalb Deutschland oder EU). Und bei den VZ Netzwerken haben wir ja auch gesehen was läuft... Der Verkäufer der gesammelten Werke hat sich das Leben genommen... Und, hört man von diesem Thema noch etwas in den Medien? Nein, da scheint das Notfallkonzept bei den VZ Netzwerkern gestimmt zu haben. Übrigens, Facebook ist Internet 2.0,und, das Netz vergisst nix...;o)

Beispiel: Gibst eine Bewerbung bei einem Arbeigeber ab. Was macht der Arbeigeber zuerst? Natürlich, der gibt Deinen Namen bei google ein, und schaut sich die Ergebnisse an!!! (darum auch der Tipp: Immer schön sparsam mit den persönlichen Daten sein im Internet...)
Wenn er im Netz was über den Bewerber findet kann das sowohl positiv als auch negativ für die Besetzung der Stelle sein...
Ich glaube das wird im Moment Arbeitsmarkt 2.0 genannt.
Also in Sachen persönliche Daten: SO WENIG WIE MÖGLICH, SO VIEL WIE NÖTIG!!!
Ein Bespiel dass das Netz nichts (Beispiel) vergisst:
http://archiv.tratschplatz.de/board147-f...itete-mail.html
Nicht zu vergessen... Wenn man sich ansieht welche Firmenabsender sich in den E-Mails befinden. Da ist schon harter Tobak drin... Die beiden betreffenden Mädels tun mir echt leid... Weil, wenn so etwas privates seinen Weg um die Welt nimmt, ist das schon Hammer...
Und das ist jetzt mittlerweile 4 Jahre her... Das Netz vergisst nichts!!! Selbst wenn der Betreiber einer HP seine Seite löscht ist es im google cache noch zu sehen...
Beste Grüße,
DHF_GT


zuletzt bearbeitet 23.02.2010 22:17 | nach oben springen

#4

RE: Forum DDR Grenze bei Facebook

in DDR Staat und Regime 25.02.2010 15:08
von Luchs (gelöscht)
avatar

Diese Platformen sind einzig und allein zum Daten sammeln da. Von irgendwas muss der Betreiber ja leben. Ich war auch mal bei StayFriends angemeldet. Seit dem ich mich dort wieder ausgetragen habe, (ich habe dazu meine Daten verändert, weil ich keinen Abmeldebutton gefunden habe) bekomme ich erheblich weniger Spam.
Viele Grüße
Micha


nach oben springen

#5

RE: Forum DDR Grenze bei Facebook

in DDR Staat und Regime 25.02.2010 15:12
von karl143 (gelöscht)
avatar

Ich bin in keiner dieser Gruppen, bzw. Social Networks. Mittlerweile haben die mehr ein negatives Erscheinungsbild. Ist auch wenn man es nicht beruflich für Kontakte nutzt uninteressant. Meine Kontakte halte ich per Mail oder telefon. Mag altmodisch sein, aber da bestimme ich selber wer meine Daten liest.


nach oben springen

#6

RE: Forum DDR Grenze bei Facebook

in DDR Staat und Regime 27.02.2010 11:31
von Harsberg | 3.247 Beiträge

Zitat von karl143
Ich bin in keiner dieser Gruppen, bzw. Social Networks. Mittlerweile haben die mehr ein negatives Erscheinungsbild. Ist auch wenn man es nicht beruflich für Kontakte nutzt uninteressant. Meine Kontakte halte ich per Mail oder telefon. Mag altmodisch sein, aber da bestimme ich selber wer meine Daten liest.



In den angesprochenen Gruppen gibt es auch jede Menge Sicherheitslöcher, deshalb halte ich es wie du
Gruß H.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#7

RE: Forum DDR Grenze bei Facebook

in DDR Staat und Regime 27.02.2010 15:25
von Sauerländer (gelöscht)
avatar

Für den Beruf kann es, bei sorgfältiger Pflege der Daten, interessant sein in einer Gruppe Mitglied zu sein.
Vom Magazin "Focus" wurde http://www.XING.com empfohlen. Diese Gruppe ist in der Grundversion kostenlos, erweiterte Funktionen kosten € 5/Monat. In dieser Gruppe geht es nicht um private, sondern nur um Geschäftskontakte.
Durch die Funktion "Ich biete" bzw. "ich suche" hat man die Möglichkeit, in seiner Branche Kontakte zu knüpfen bzw. auch nach Arbeitsstellen zu suchen.
Es gibt auch die Möglichkeit sich passende Arbeitsangebote vorschlagen zu lassen.
Vielfach war es für mich sehr bequem, daß man den neuen Geschäftskontakt nach Xing gefragt hat und sich beide dort gegenseitig als Kontakt akzeptiert haben. So hat man die wesentlichen Daten immer zur Hand, insbesondere wenn sich bei dem Kontakt Adresse, Rufnummern etc. ändern sollten. Auch kann man sich Referenzen geben lassen etc.
Für die ernsthafte geschäftliche Nutzung sehr wichtig, denn "Beziehungen schaden nur dem der sie nicht hat".


nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1357 Gäste und 92 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557750 Beiträge.

Heute waren 92 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen