#1

Die Westmedien und der undankbare Ossi

in Das Ende der DDR 23.02.2010 15:56
von SCORN (gelöscht)
avatar

In diesem Jahr wird der 20. Jahrestag der Wiedervereinigung gefeiert. Wissenschaftler aus Ost und West haben untersucht, wie sich das Bild Ostdeutschlands und der Ostdeutschen in den überregionalen Medien verändert hat, und sind zu überraschenden Ergebnissen gekommen u.a gibt es Top-Themen, wenn es um den Osten geht. Eine Analyse zeigt, dass zumeist Gewalt und Kriminalität, Partei- und Innenpolitik sowie Ökonomie und Geschichte problematisiert wurden. Bei den Politik- und Wirtschaftsthemen erschienen ostdeutsche Regionen oft passiv: als Objekt politischer Aktivitäten des Westens oder als Empfänger von Zuwendungen. Und wenn es um Geschichte ging, dann dominierte die Staatssicherheit.


mehr kann man hier nachlesen:
siehe hier-->http://www.freies-wort.de/nachrichten/th...art2402,1122189


nach oben springen

#2

RE: Die Westmedien und der undankbare Ossi

in Das Ende der DDR 23.02.2010 17:49
von Rainman2 | 5.763 Beiträge

Hallo SCORN,

danke für den Link. Tja, was isses nun, was da eine Zeitung aus der "ostdeutschen Medienlandschaft" schreibt? Balsam für die Seele des mediengeschundenen Ossis? Dissonanzminderung für zuwenig Lücken in den Mauern in den Köpfen? Anklage des Westens und seiner Konzerne? Oder vielleicht sogar die Wahrheit? Die Fragestellung der Untersuchung ist auf jeden Fall schonmal interessant und ich denke, dass dieses Ergebnis durchaus eine Richtung aufweist, die der Realität recht nahe kommen könnte - aber das ist, aus meiner persönlichen Sicht, nur eine Glaubensfrage.

Sehr schön fand ich den Kommentar zur taz (Zitat aus dem verlinkten Beitrag):
"Das wohlwollende Interesse wich, als klar wurde, dass die ostdeutschen Revolutionäre nicht den Idealen der taz, sondern den Idolen der westdeutschen Konsumgesellschaft folgten. Die taz porträtierte Ostdeutsche daher häufig als von der Diktatur deformierte, autoritäre Persönlichkeiten."
Und ich hatte mir schon fast Vorwürfe gemacht, ob ich nicht eigentlich die taz mehr mögen müsste. Na nu gerade nich! Wenn man schon einmal ein so schönes Argument geliefert bekommt.


ciao Rainman (deformierte, autoritäre Persönlichkeit)


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Der Ossi als Problembär der Nation
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
31 20.12.2012 21:10goto
von DoreHolm • Zugriffe: 1553
Ossi-Wessi
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Harra318
55 24.04.2013 19:39goto
von Lutze • Zugriffe: 4795
Junge Ossis sind weniger solidarisch als Wessis
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
20 24.08.2011 23:06goto
von Zermatt • Zugriffe: 1336
Undankbarkeit vieler Ostdeutscher
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
97 10.07.2013 13:46goto
von Larissa • Zugriffe: 6981
Ist der „Ossi“ eine eigene Ethnie?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von 94
40 15.04.2010 18:04goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 3366
Wer ist hier Ossi? Und wer Wessi?
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Sauerländer
124 21.06.2015 20:37goto
von Büdinger • Zugriffe: 6747

Besucher
18 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1716 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558429 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen