#41

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 17:02
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von Rüganer
Der musste dann die Stralsunder Plürre trinken, flockig und nur zu trinken, wenn man einen Kurzen dazu hatte.


Hallo Rueganer,

was bedeutet "flockig", und was ist "ein Kurzer"?

Berliner


zuletzt bearbeitet 20.02.2010 17:10 | nach oben springen

#42

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 17:04
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Berliner

Zitat von Rüganer
Der musste dann die Stralsunder Plürre trinken, flockig und nur zu trinken, wenn man einen Kurzen dazu hatte.


Hallo Rueganer,

was bedeutet "flockig", und was ist "ein Kurzer"?

Berliner



den mist trank ich auch oft als ersatz.ein abgestandenes bier und ein köm.(kümmelkorn zum runterwürgen des bieres.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 20.02.2010 17:10 | nach oben springen

#43

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 17:07
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
mongibella und das vom dorf waren wieder für städter die begertesten lebensmittel.so tauschte man sich durch das land.ich nahm oft bestellte dinge aus berlin mit und kehrte mit selbst geschlachtete wurst zurück.das prinzip der verteilung organisierte das volk alleine.wir brauchten keine km langen lkw staus auf den autobahnen.



Hohoho....LKWs erzeugen keine Staus, das tun die Massen an Autofahrer....laß mal bitte jeder seine Sachen selber von der Fabrik holen und gleich auch die Grundstoffe mitbringen, die er zuvor vom Erzeuger geholt hat....kannste ma sehen wie voll dann die Strassen sind.....ein LKW kann in einer Fahrt soviel mitnehmen wie zig Autos......

.....das Argument zieht also nich mein Lieber EK....zum Rest deiner Ausführungen geb ich dir aber vollste Zustimmung.....ja das war so....ne Konserve aus eigener Schlachtung war beliebter als die Ostmark....da krichte man schonmal eher nen Trabbiauspuff für....

Ich fand's allgemein schon in Ordnung so....was mich nur immer gestört hatte war die Versorgung mit Musikplatten....ich als Alternativling hatte ja nich soviel an den Charts....nee meine Mucke war auch im Westen nich flächendeckend vorhanden, weil es halt nich die breite Masse gehört hat....

....und was ich noc h hervorheben will ist, das in der DDR auch nich nur mit Waren und Werten getauscht wurde, nein auch mit Dienstleistungen.....der eine war Maurer, der andere Tischler....der näxte kannte sich mit elektrischen Strom aus....eine Hand wäscht die andere war sehr populär....

Und da muß ich als sonst scharfe DDR-Kritikerin mal sagen, das das alles so verkehrt nich war....man kannte sich noch und half sich gegenseitig....es gab in der DDR unendlich viele Win-Win-Situationen die keinen Pfennig gekostet haben....

.....im Moment bin ich mal wieder kräftig sauer, was die Führung aus der Idee der DDR gemacht hat....und was heute davon noch übrig ist....jammern tu ich aber nich, es liegt an jedem selber, was davon noch übrig ist und ich hoffe, das die wachsende Armut in Europa die Menschen wieder mehr zusammenschweißt....

alloha

Mara


nach oben springen

#44

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 17:11
von Landeposten (gelöscht)
avatar

@manudave---Ich meine die Brause in den 0,33er Flaschen--die gibt es heute nicht mehr.


zuletzt bearbeitet 20.02.2010 17:13 | nach oben springen

#45

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 17:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Zermatt
Oft hat man ja lange Schlangen von Menschen vor Geschäften gesehen. Es gab wieder mal was zu kaufen.
Aber was ?
Ist es so,das sich viele angestellt haben,obwohl gar nicht klar war,was es zu kaufen gab ?
Nach dem Motto-wenn da so viele stehen,stell ich mich auch an,muss sich schon lohnen.

Hallo Zermatt,

kurz und knapp,wie man es von dir gewohnt ist,werde ich mal antworten.
Wer keine Beziehungen hatte,hielt es so.
Ich kann dies so bestätigen.

Gruß ek40


nach oben springen

#46

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 17:24
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

mara,das mit den lkw und staus war aus einem alten ddr witz(die waren kommen nach berlin,von dort aus verteilen sie sich alleine)wahr ist das die ddr viel auf die schienen verlagerte aus wirtschaftlichen gründen und nicht wegen der umwelt.
aber du sprachst ein thema an,früher half man sich noch gegenseitig.ich glaube sowas liegt an der gesellschaft selber.jemehr armut es gibt,desto bewuster wird dem einzelnen das ein überleben in der gruppe leichter ist.
es wird immer eine oberschicht geben,aber wehe der mob besinnt sich seiner herkunft und verwehrt dem herren die dienste.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#47

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 17:37
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von manudave

Zitat von Landeposten
@manudave---Ich meine die Brause in den 0,33er Flaschen--die gibt es heute nicht mehr.



http://www.ossiladen.de/shopping/product...nade--TWQ-.html

Heute gibts das bei uns im Rewe um die Ecke - allerdings in 0,7 Liter Flaschen. Schmeckt wie früher...



nach oben springen

#48

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 17:58
von X-X-X (gelöscht)
avatar

Diese Geschichten und Akedoten ueber DDR-Lebensmittelschklangen werden wohl nie aufhoeren. Die gleiche Dynamik spielt sich zwischen Kuba und den USA aus. Ja, die 'armen' Kubaner 'verhungern'. Ihre Libretas (Lebensmittelbuecher) "reichen nicht zum Uberleben aus". Tja... Es hungerte keiner weder in der DDR noch in Kuba. Auch heute nicht. Die miese Versorgung der DDR will ich hiermit nicht entschuldigen. Doch wenn man die Lebensqualitaet gleich mit dem Bananenvorrat gleichsetzt, dagegen habe ich was einzuwenden. Wenn man die Lebensqualitaet entsprechend der medizinsichen Versorgung bestimmen moechte, laege Kuba fast an der Spitze in unserer Hemisphaere. Die USA waere kaum im Rennen. Dann konnten die Kubaner prahlen... So einfach ist das aber nicht. Es hungern mehr Leute im Bundesstaat Ohio heute als waehrend der 40-jaehrigen Geschichte der DDR (naemlich keine). In der DDR konnte sich jeder Bananen leisten; in den Staaten verfaulen die Bananen in den Kaufhallen, weil sich viele es nicht leisten koennen. Wir koennen den ganzen Tag hoeflich miteinander diskutuieren. Am Ende ist es aber so: wenn mein Nachbar im Winter fuer die Energierechnung nicht aufkommen kann, seine Kinder wenig zu essen haben, dann denkt er auch nicht gerade an Bananen. Und wenn wir ein ganzes System danach verurteilen moechten, dann muss der Kapitalismus auch seine schlechte Note erhalten. Wo kein Geld ist, gibt es naemlich auch keine Schlangen.

Jens


nach oben springen

#49

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 17:59
von Landeposten (gelöscht)
avatar

Zitat von manudave

Zitat von manudave

Zitat von Landeposten
@manudave---Ich meine die Brause in den 0,33er Flaschen--die gibt es heute nicht mehr.



http://www.ossiladen.de/shopping/product...nade--TWQ-.html

Heute gibts das bei uns im Rewe um die Ecke - allerdings in 0,7 Liter Flaschen. Schmeckt wie früher...







Na hallo die gibts ja doch noch und ich dachte die Brause wurde schnell vom Markt genommen als sie ihren Auftrag erfüllt hatte die DDR zu vernichten....dann sehe ich jetzt für die BRD schwarz


zuletzt bearbeitet 20.02.2010 18:01 | nach oben springen

#50

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:07
von Affi976 (gelöscht)
avatar

Ich habe in Berlin in einer Blasmusik mitgemacht. Eines Tages kam die Anfrage, ob wir auch vor einer Kaufhalle spielen würden? Vor einer Kaufhalle?????
Ja, Samstag früh, wenn das werktätige Volk einkaufen geht und die Körbe nicht ausreichten, sollte das werktätige Volk wenigstens während der Wartezeit vor der Kaufhalle unterhalten werden.
Wir haben uns angeschaut und nur mit den Köpfen gewackelt.
Wir habens gemacht und noch Geld dabei verdient!!!! so war das!
VG Affi


nach oben springen

#51

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:19
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von Affi976
Ich habe in Berlin in einer Blasmusik mitgemacht. Eines Tages kam die Anfrage, ob wir auch vor einer Kaufhalle spielen würden? Vor einer Kaufhalle?????
Ja, Samstag früh, wenn das werktätige Volk einkaufen geht und die Körbe nicht ausreichten, sollte das werktätige Volk wenigstens während der Wartezeit vor der Kaufhalle unterhalten werden.
Wir haben uns angeschaut und nur mit den Köpfen gewackelt.
Wir habens gemacht und noch Geld dabei verdient!!!! so war das!
VG Affi


hallo affi. da kann mann wirklich nur mit dem kopf schütteln. wie konnte der ddr arbeiter eigentlich beruf und einkaufen miteinander verbinden. die frage ist ernst gemeint. lg glasi



nach oben springen

#52

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:31
von Affi976 (gelöscht)
avatar

@glasi,
für Otto Normalverbraucher war es bestimmt nicht ganz einfach. Obwohl ich und das habe ich hier immer gesagt, keinen kenne, der verhungert wäre. Aber natürlich jede Menge kenne, die eben zur Jugendweihe kein Filet bringen konnten. Auch keinen Rosentaler Kadarka hatten oder andere schöne Sachen, wenn sie sie brauchten.
Für die, die erst abends 17.00 von der Arbeit kamen, sah es mau aus. Wie gesagt, Brot, Butter, einige Aufschnitte, Käse....könnte ich mich nicht daran erinnern, dass es das mal nicht gab.
Klar im Vorteil waren die, die während der Arbeitszeit einkaufen konnten oder sogar eine eigene Verkaufstelle im Betrieb hatten und dannnoch die Verkäuferin kannten oder wie RMR, sie sogar knöperten!!!
VG Affi


nach oben springen

#53

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:31
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

glasi wir konnten es auch wenn die kaufhallen um 19 uhr geschloßen wurden,außer donnerstag war länger offen.frage lieber wie ddr bürger es schafften das beide eltern arbeiten gingen in vollbeschäftigung,dazu in der regel 2 kinder groß zogen und noch warmes oder gutes essen(selber gemacht,keine büchsen)auf dem tisch stand.in der brd undenkbar,da gab es nur den arbeitenden mann und die hausfrau und mutter um vom italiener schnell pizza zu ordern.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#54

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:37
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

über den brd begriff hausfrau und mutter lache ich mich schon seit der wende schief,dann bin ich arbeiter und vater und meine frau arbeiterin,hausfrau und mutter.man,da hat sie ja 3 titel und ich 2,obwohl manchmal auch hausmann bin.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#55

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:46
von Affi976 (gelöscht)
avatar

über den brd begriff hausfrau und mutter lache ich mich schon seit der wende schief

EK 82/2,
diese Sprüche haben aber schon kräftig abgefärbt. Wenn meine Tochter sagt: Mutti, ich habe 2 Kinder!!
dann sagen wir immer: ach Du bist das! und fragen uns, wie`s früher zu DDR Zeiten nur gegangen ist. Nur ein Auto, kein dies und kein jenes, was "die" heute alles für Erleichterungen haben. Kinder mit dem Bus in den Kindergarten gebracht. Ich desöfteren 4 Wochen am Stück unterwegs.....Was waren unsere Frauen früher doch für Kerle!
VG Affi


nach oben springen

#56

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:51
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von EK 82/2
glasi wir konnten es auch wenn die kaufhallen um 19 uhr geschloßen wurden,außer donnerstag war länger offen.frage lieber wie ddr bürger es schafften das beide eltern arbeiten gingen in vollbeschäftigung,dazu in der regel 2 kinder groß zogen und noch warmes oder gutes essen(selber gemacht,keine büchsen)auf dem tisch stand.in der brd undenkbar,da gab es nur den arbeitenden mann und die hausfrau und mutter um vom italiener schnell pizza zu ordern.


hallo ek 82/2 und affi. danke für eure aussagen. EK 82/2! meine eltern waren beide berufstätig. und trotzdem gab es abends was gutes zu essen. nur mal so zur infarmation. lg glasi



nach oben springen

#57

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:52
von manudave (gelöscht)
nach oben springen

#58

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:55
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

glasi,wir meinen auch nicht das alle in der brd so hantieren wie viele frauen heute.ich weis es nicht,aber ich glaube vor 20-30 jahren war das familienleben in der ddr und brd ziehmlich gleich.soviel fertiggerichte gab es damals wohl in der brd auch nicht wie heute.doch wenn ich heute hüben wie drüben die verweichlichten familien,wenn es geht beide arbeitslos ansehe.so komme ich zu dem schluß das sich viele auf hausfrau und mutter etwas einbilden.den titel benutzen zumindest viele im tv.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#59

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 19:58
von Rainman2 | 5.752 Beiträge

Zitat von glasi
... wie konnte der ddr arbeiter eigentlich beruf und einkaufen miteinander verbinden. die frage ist ernst gemeint. lg glasi


Hallo glasi,

da gabe es die unterschiedlichsten Methoden. Wenn man zum Beispiel jemanden kannte, der seine Fleisch- und Wurstwaren von einem Landfleischer anliefern ließ, dann versuchte man, sich da ran zu hängen. Wenn man hatte, organisierte man unter Freunden und Verwandten "Einkaufsringe" die sich zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedliches kauften. Diese Einkaufsringe funktionierten auch mit dem "Kauf auf Verdacht". "Die hatten gerade Filet. Ich hab Dir mal ein Kilo mitgebracht. Kannste ja notfalls einfrieren. Wenn Du es nicht brauchst, krieg ich es auch bei jemand anderem los." In den Betrieben war es gang und gäbe, dass man sich die Pausen so einteilte, dass jeder mal zum Laden kam, in dem es grad Südfrüchte gab, oder einer brachte für mehrere die Sachen mit.

Das größte Geheimnis der Essenszubereitung in der DDR bestand darin, dass immer noch saisonal gekocht wurde. Also das, was gerade geerntet wurde kam auf den Tisch. Heute wird das wieder im Rahmen einer ökologischen Landwirtschaft gefordert. Ich habe es noch erlebt. Meine Großmutter konnte aus allem zu jeder Zeit etwas machen. Und im Notfall wuchsen Spagetti und Jagdwurst das ganze Jahr am Baum!

Wenn man heute behauptet, die DDR war ein System des Mangels, darf man nicht vergessen, das diese Wertung aus einem System des Überflusses heraus erfolgt. Damit will ich nicht sagen, dass es keinen Mangel gegeben hätte. Im Gegenteil. Aber verhungern und darben musste man nicht.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#60

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 20:19
von manudave (gelöscht)
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2559 Gäste und 159 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14351 Themen und 556862 Beiträge.

Heute waren 159 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen