#21

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 15:27
von Rüganer (gelöscht)
avatar

1982 am Sylvester wollten wir früh beim Bäcker in Neuruppin Brötchen kaufen, es stand eine lange Schlange vor der Tür, aber da meine Frau hochschwanger war, durfte sie vorgehen und bekam die letzten Brötchen. Ich bedauere heute noch denjenigen, dern so nett war, und sie vorgelassen hat. Zum Mittag war dann auch unser Sohn da und dann begann die Schlacht um Blumen. In Fehrbellin, so etwa 15 km entfernt bekam ich dann für extra Geld noch Blumen und konnte stolz, wie ein Spanier im Krankenhaus meine Frau und den Sohn besuchen.


nach oben springen

#22

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 15:29
von Holtenauer | 1.158 Beiträge

Habe von meiner Lebensgefährtin gehört, das die Brötchen so billig waren, das sie "säckeweise" gekauft worden und auch an die Schweine verfüttert worden. So ein Irrsinn !!

Bananen gabs wohl auch mal, die waren aber viel kleiner (Cuba??)


Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


nach oben springen

#23

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 15:30
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Ich bin mal in einer Arbeitspause in Nordhausen mit meinen Lokheizer durch die Fußgängerzone gegangen und da war eine Schlange an einen OGS-Stand. Wir schauten mal über die Köpfe der vor uns stehenden und sahen das es grüne Gurken gab. Da ich am Vortag selber schon welche in Wernigerode bekommen hatte, hatte ich gerade kein Bedarf. Ich fragte also die Wartenden was es hier gibt. Grüne Gurken sagten sie.
Als Schelm der ich schon immer war sagte ich daraufhin laut zu meinen kollegen komm wir gehen, wir kaufen doch keine grünen unreifen Gurken die müssen doch erst noch rot (reif) werden.
Die schauten uns vielleicht an, als ob wir vom Mars kamen.


nach oben springen

#24

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 15:31
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von manudave
Wir kleinen Städte waren eben nicht so privilegiert wie andere.

Schreibt eure Erlebnisse, aber kommentiert keine anderen.


manudave ich will dich nicht angreifen und weis auch nicht wie lange du die ddr bewust erlebtest.aber ich fuhr 4 jahre beruflich durch das land,verpflegte mich auch beim becker und fleischer(imbisse gab es nicht so viele wie heute)von 1983-1987 habe ich nirgends diese deiner beschriebenen wirtschaftsnotlage gesehen.klar gab es wenig und gegen 17 uhr wurde das fleisch knapp oder beim becker gab es mal kein brot mehr.dennoch kann ich deine extreme schilderung nicht teilen.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#25

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 15:35
von manudave (gelöscht)
avatar

EK/82/2

Ich hab schon von vielen gehört, dass es dort solche Probleme nicht gab. Ich hab das auch nicht als Versorgungsengpass nicht wahrgenommen, sondern wir haben uns damit arrangiert.

Ich will aber auch nichts romantisieren, wo das nicht geht.

So sah unser Einkaufsalltag aus.

Davon abgesehen:

Wir hatten einen Bäcker, der Quarkkeulchen machte. Hier stand ich zwei Stunden dafür an, aber die waren ein Traum...


nach oben springen

#26

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 15:39
von Landeposten (gelöscht)
avatar

Natürlich habe ich auch die heiße Schlacht um die Levis in der Jumo mitgemacht,um die Farbfernseher auf Kredit,bei uns standen auch die Schlangen Sonnabends beim Bäcker,bei anderen aber nicht da schmeckten die Brötchen nicht,manchmal mußte mann Sonnabends schon nach einem Korb in der Kaufhalle anstehen.
---Entweder war ich zu pflegmatisch oder zu gutgläubig diesem unrechtsstaat(das Wort will ich auf alle Fälle schon mal eingebaut haben-kommt immer gut!) gegenüber.Mich hat das alles jedenfalls nicht zur Raserei gebracht.
Ich habe zugesehen,daß ich mit dem Gesäß schön an die Wand kam.


nach oben springen

#27

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 15:44
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

manudave,vielleicht sah ich in meiner art zu leben es auch gewohnheitsmäßig und dachte nicht drüber nach wann ich was wo bekomme.man wuste es einfach und handelte danach.ein grauen war immer die autobahn nach rostock.dort gab es nur eine raststätte mit tankstelle in walsleben.tanken muste man ja,aber essen war kaum drinn aus zeitgründen.total überfüllt.also nahm ich mir auf diese tour immer was mit,ansonsten muste man irgendwo abfahren um zu essen.es war schon nicht alles tafelgold,aber man lernte damit zu leben.aus heutiger sicht möchte ich den jetzigen standard natürlich nicht mehr tauschen,aber aus damaliger sicht war ich zufrieden.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#28

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 15:49
von Alfred | 6.841 Beiträge

Manudave,


muss ja eine schwere Kindheit gewesen sein.

Bei aller Kritik an der Versorgungslage. Ich bin nun wirklich rumgekommen, so wie von Dir beschrieben, dass habe ich so nicht erlebt, egal ob Großstadt oder kleines Dorf.


nach oben springen

#29

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 15:59
von Theo85/2 | 1.198 Beiträge

Zitat von Alfred
Manudave,
muss ja eine schwere Kindheit gewesen sein.
Bei aller Kritik an der Versorgungslage. Ich bin nun wirklich rumgekommen, so wie von Dir beschrieben, dass habe ich so nicht erlebt, egal ob Großstadt oder kleines Dorf.



Hallo Alfred, ich hatte eine gute Kindheit, bin ein bischen älter als Manudave und kenne sehr wohl solche Zustände, wie von Manudave beschrieben! in den Läden sah es manchmal traurig aus. Am schlimmsten sah es in der Sommerzeit aus, als die Getränke- und Nahrungskombinate zusätzlich Berlin und die Nordbezirke versorgen mussten! Da waren manche Regale leer und man stand ewig an, um etwas zu erhaschen(nicht nur Luxusgüter, nein auch profane Nahrungsmittel oder Getränke)


Theo 85/2


nach oben springen

#30

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 16:05
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

alfred,
hier gebe ich dir 100prozentig recht.es kam öfter vor das getränke inkl.bier in heißen sommern zum problem wurden,selbst in berlin und dann karrte man aus der umgebung für berlin etwas ran.also wenn mal maschinen ausgefallen waren wurde es eng.keiner bestreitet das es engpässe gab,aber so wie von manudave beschrieben klang es wie ein dauerzustand in einem afrikanischem dorf.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#31

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 16:06
von Landeposten (gelöscht)
avatar

Maracujabrause war das schlimmste was der Sozialismus mir angetan hat...sonst ging es.


nach oben springen

#32

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 16:08
von Ludwig | 252 Beiträge

Zu dem Thema fällt mir ein Satz ein, den "gelernte" DDR-Bürger kennen sollten:

"In der DDR gab es nichts, aber jeder hatte alles !"

Ich war 1985 mal in dienstlich in Radeberg. Schräg gegenüber der Brauerei war eine Kaufhalle (HO oder Konsum, ist auch egal ). Das stand eine sozialistische Wartegemeinschaft von vielleicht 60 Leuten. Ich stellte mein Auto ab und mich hintenan. Da es nur schleppend vorwärts ging, fragte ich jemanden weiter vorn, was es denn gibt:

Antwort: 4 Flaschen Radeberger pro Person, und das 20 m von der Brauerei entfernt



nach oben springen

#33

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 16:09
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Von den Nordleuten wird sich bestimmt jeder daran erinnern, dass es hier im Sommer knapp wurde, aber da waren z.B. auf Rügen auch zusätzlich bis zu 140.000 Urlauber, da war dann das Bierauto für den Konsum am Dienstag ganz schnell ausverkauft und das " Hansebräu" blieb für die " Erntekapitäne", arm war der dran, der keine Beziehungen hatte. Der musste dann die Stralsunder Plürre trinken, flockig und nur zu trinken, wenn man einen Kurzen dazu hatte. Aber das war eben so und wurde auch in den Zeitungen damals beanstandet, auf die schleppende Leergutabgabe geschoben.
Richtig aufgeregt hat sich keiner, irgendwie ging es weiter.


nach oben springen

#34

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 16:23
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

hierzu mal die frage in eine andere richtung.genau betrachtet gab es in der ddr alles und zu jeder zeit in delikatgeschäften und interhotels auch das feinste essen für ddr geld.es war nur eine preisfrage.heute gibt es auch alles und immer,dennoch kann sich eine harz4 familie kein kilo kalbsfilet leisten.mal von bananen weg weil wir ja 20 jahre später leben.wer genug geld hatte konnte sogar schwarz 1zu5 ost gegen west tauschen und sich dann im intershop reichlich bescheren.
also gibt es heute nicht auch viele die sagen,gutes fleisch ist nur beschränkt möglich und austern lassen wir mal ganz sein?


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#35

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 16:25
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von Landeposten
Maracujabrause war das schlimmste was der Sozialismus mir angetan hat...sonst ging es.



Frechheit, die kauf ich heute noch - das war was Gutes...

Siehst du, so unterscheiden sich selbst die kleinen Erlebnisse...


nach oben springen

#36

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 16:28
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
manudave,vielleicht sah ich in meiner art zu leben es auch gewohnheitsmäßig und dachte nicht drüber nach wann ich was wo bekomme.man wuste es einfach und handelte danach.ein grauen war immer die autobahn nach rostock.dort gab es nur eine raststätte mit tankstelle in walsleben.tanken muste man ja,aber essen war kaum drinn aus zeitgründen.total überfüllt.also nahm ich mir auf diese tour immer was mit,ansonsten muste man irgendwo abfahren um zu essen.es war schon nicht alles tafelgold,aber man lernte damit zu leben.aus heutiger sicht möchte ich den jetzigen standard natürlich nicht mehr tauschen,aber aus damaliger sicht war ich zufrieden.



Das war ich auch - ich kannte nichts anderes


nach oben springen

#37

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 16:32
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Wir brauchten kaum anstehen....meine Tante arbeitete im Supermarkt....das hieß bei uns auf'm Dorf *Der Konsum*....bischen anders ausgesprochen als das eigendliche Wort, also mit kurzem *u*....

....und naja, warum sollten wir auch anstehen in einem kleinen Dorf, et wurd eh alles bestellt und gerecht aufgeteilt....Fleischartikel hatte jeder selber vom Schlachten, Gemüse auch und naja mit den Südfrüchten war es auch so, das man das bestellte und später nache Arbeit abholen konnte....

Ich denk, das Stadtleben war deutlich anders als das Leben auf dem Dorf in der DDR....wo wir frische Milch direkt von der Kuh hatten, meine Oma arbeitete in einem genossenschaftlichen Kuhstall, da war's für die Stadtbevölkerung so, das sie diese im Supermarkt holen mußten, für Eier hatten wir Hühner und für Fleisch die Schweine im Stall und die Nutrias auf der eigenen Farm....jaja, wir verkauften auch selber etwas davon....Honig gab's von den drei Onkels die jeweils eigene Stöcke hatten....

....ja und ausserdem, auf'm Dorf funktioniert das Prinzip Vitamine B schon sehr gut....Beziehungen war das A & O, und die hatte wohl jeder reichlich....

Ja, so war das....

groetjes uit Tortona

Mara


nach oben springen

#38

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 16:38
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

mongibella und das vom dorf waren wieder für städter die begertesten lebensmittel.so tauschte man sich durch das land.ich nahm oft bestellte dinge aus berlin mit und kehrte mit selbst geschlachtete wurst zurück.das prinzip der verteilung organisierte das volk alleine.wir brauchten keine km langen lkw staus auf den autobahnen.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#39

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 16:57
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Also,es gab (fast) alles,man musste nur zu richtigen Zeit am richtigen Ort sein.
Wer zuerst kommt ,mahlt zuerst.



nach oben springen

#40

RE: DDR Myhtos -Schlange vor Geschäften

in Mythos DDR und Grenze 20.02.2010 17:00
von Rainman2 | 5.759 Beiträge

Nochmal eine kleine Geschichte zu Schlangen und keiner weiß warum: Eines Tages kam meine Mutter leicht verzweifelt nach Hause. Sie hatte in einem Plattenladen eine Riesenschlange bemerkt und dachte, man könne sich ja mal anstellen. Aber vorher brauchte sie die Information was es da geb. Also fragte sie einen jungen Mann vor sich. O-Ton meiner Mutter: "Und da drehd där sisch rum un brilld: Sanndaahnaa!". Mütterchen, eher eine Käuferin klassischer Musik, war in dieser Situation etwas ratlos und nochmal nachfragen wollte sie bei dem jungen Mann nicht. Sie ging etwas die Schlange entlang, in der jeder gebannt auf seinen Platz achtete. Deswegen wurden Störungen immer nur sehr kurz hingenommen, um meiner Mutter auf die Frage nach der Platte: "Sanndaahnaa!" zuzubrüllen. Ich fragte meine Mutter: "Und, hast Du Dich angestellt?", worauf sie antwortete: "Nee, war mir zu bleede!". Und so musste ich als angehender Gitarrist weiterhin ohne eine Platte von Carlos Santana leben. Soviel nochmal zum Thema Lizenzplatten.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1161 Gäste und 119 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557497 Beiträge.

Heute waren 119 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen