#41

RE: Vom Umgang der Bundeswehr mit Ritterkreuzträgern und NVA-Soldaten

in Themen vom Tage 19.02.2010 13:00
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman

Zur Naumann-Affäre:

Schon frühzeitig nach dem Putsch der „Freien Offiziere” unter Nasser in Ägypten(1953) wurden in deren Umfeld „deutsche Berater” ausgemacht. Diese entstammten größtenteils den Fluchthilfeorganisationen, zu deren Zielregionen unter anderem die arabischen Länder gehörten. Unter anderem hat der berüchtigte Otto Skorzeny selbst ein Jahr lang als Berater Nassers fungiert - auf Bitte und zur Hälfte bezahlt von dem damaligen BND-Chef Gehlen!!!!. Die Präsenz deutscher Kriegsverbrecher, gesuchter Offiziere, aber auch einfacher, in Afrika versprengter, Soldaten wird so stark, daß schließlich wöchentliche Bierabende in der Kairoer „Union”-Brauerei abgehalten werden....
Doch nicht nur im Fluchtland Ägypten unterstützten Nazis den arabischen Befreiungskampf. Schon im Jahr 1953 wurde in der BRD die sogenannte „Naumann-Affaire” aufgedeckt. Das britische Foreign Office beschuldigte Altnazis der Verschwörung. Sie hatten systematisch die FDP(damals Koalitions-Regierungspartei) unterwandert und weitreichende politische und wirtschaftliche Verbindungen geknüpft. Wichtige Posten im Umfeld des FDP-Vizes Middelhauve waren von Altnazis besetzt.
[...snip...]

Zur Quellenangabe: der Artikel duerfte aus diesem Buch sein, hier die deutsche Uebersetzung "Ein Leben zwischen Hitler und Carlos: Francois Genoud" von Karl Laske, einen Teil des Textes auch unter diesem Link (wir sollten bitte bei solch langen Kopien die Quelle angeben, sonst kriegen die Forumbetreiber Schwierigkeiten).

Nicht uninteressant, das Buch, gerade ueber die Anfangsjahre der Bundesrepublik, in welchen auch konsistente 'Anleitung' durch die Allierten gebraucht wurde, um nicht vom Weg 'abzukommen'. Weiss nicht, irgendwie hatte ich die Verbindung vom "Gauleiter-Kreis" zu den aegyptischen Raketen nicht verinnerlicht, vielleicht liegts an dem das fuer mich Laske immer etwas uebertrieben wirkt, vielleicht auch an dem das ich das nie woanders gelesen hab.

Falls es interessiert, was zum Lesen bzgl. Naumann-Kreis
http://wissen.spiegel.de/wissen/image/sh...pdf&thumb=false
http://de.wikipedia.org/wiki/Naumann-Kreis
http://www.kokhavivpublications.com/kuck...v/karc0007.html
Kabinettsprotokoll

-Th


zuletzt bearbeitet 19.02.2010 13:05 | nach oben springen

#42

RE: Vom Umgang der Bundeswehr mit Ritterkreuzträgern und NVA-Soldaten

in Themen vom Tage 19.02.2010 14:39
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von CaptnDelta

Zitat von seaman

Zur Naumann-Affäre:

Schon frühzeitig nach dem Putsch der „Freien Offiziere” unter Nasser in Ägypten(1953) wurden in deren Umfeld „deutsche Berater” ausgemacht. Diese entstammten größtenteils den Fluchthilfeorganisationen, zu deren Zielregionen unter anderem die arabischen Länder gehörten. Unter anderem hat der berüchtigte Otto Skorzeny selbst ein Jahr lang als Berater Nassers fungiert - auf Bitte und zur Hälfte bezahlt von dem damaligen BND-Chef Gehlen!!!!. Die Präsenz deutscher Kriegsverbrecher, gesuchter Offiziere, aber auch einfacher, in Afrika versprengter, Soldaten wird so stark, daß schließlich wöchentliche Bierabende in der Kairoer „Union”-Brauerei abgehalten werden....
Doch nicht nur im Fluchtland Ägypten unterstützten Nazis den arabischen Befreiungskampf. Schon im Jahr 1953 wurde in der BRD die sogenannte „Naumann-Affaire” aufgedeckt. Das britische Foreign Office beschuldigte Altnazis der Verschwörung. Sie hatten systematisch die FDP(damals Koalitions-Regierungspartei) unterwandert und weitreichende politische und wirtschaftliche Verbindungen geknüpft. Wichtige Posten im Umfeld des FDP-Vizes Middelhauve waren von Altnazis besetzt.
[...snip...]

Zur Quellenangabe: der Artikel duerfte aus diesem Buch sein, hier die deutsche Uebersetzung "Ein Leben zwischen Hitler und Carlos: Francois Genoud" von Karl Laske, einen Teil des Textes auch unter diesem Link (wir sollten bitte bei solch langen Kopien die Quelle angeben, sonst kriegen die Forumbetreiber Schwierigkeiten).

Nicht uninteressant, das Buch, gerade ueber die Anfangsjahre der Bundesrepublik, in welchen auch konsistente 'Anleitung' durch die Allierten gebraucht wurde, um nicht vom Weg 'abzukommen'. Weiss nicht, irgendwie hatte ich die Verbindung vom "Gauleiter-Kreis" zu den aegyptischen Raketen nicht verinnerlicht, vielleicht liegts an dem das fuer mich Laske immer etwas uebertrieben wirkt, vielleicht auch an dem das ich das nie woanders gelesen hab.

Falls es interessiert, was zum Lesen bzgl. Naumann-Kreis
http://wissen.spiegel.de/wissen/image/sh...pdf&thumb=false
http://de.wikipedia.org/wiki/Naumann-Kreis
http://www.kokhavivpublications.com/kuck...v/karc0007.html
Kabinettsprotokoll

-Th




Klar,Quellen angeben.
Obwohl ich den Text u.a.schon im Eingang geringfügig veränderte:
Skorzeny bei Nasser-entsandt im Auftrag Gehlens u.a...nicht nur angeblich.
Gabs da nicht kürzlich erst z.b freigegebene Dokumente bei http://www.ghi-dc.org,der CIA-site und Ähnliche?
Da schließt sich für mich der Kreis.Will das hier nicht weiter ausführen..man googelt hier gerne.
Stand Gehlen damals ausserhalb (bundes)deutscher Politik?
Das war die Ausgangsfrage:Kriegsverbrecher mit Auftrag entsandt?
Klar wird jetzt kommen,nicht rechtmässig verurteilt.Wie sollte er und andere auch,bei der schützenden Hand.....
seaman


zuletzt bearbeitet 19.02.2010 14:41 | nach oben springen

#43

RE: Vom Umgang der Bundeswehr mit Ritterkreuzträgern und NVA-Soldaten

in Themen vom Tage 14.06.2010 20:26
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Es gab mal einen Staat der heute noch für seinen GD gegeißelt wird.

Angesichts der Verbrechen dieses GD, sollte Deutschland seine Beziehungen zu Israel auch mal überdenken. Na ja, wir wissen alle warum das nicht passieren wird.

http://www.n-tv.de/politik/Mossad-Mordko...icle735746.html



Na was kommt jetzt da? Ein kurzer Spaß Prozess und dann Freispruch um die Beziehungen nicht zu belasten.

http://www.n-tv.de/politik/Polen-will-Mo...icle921414.html


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3196 Gäste und 201 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557665 Beiträge.

Heute waren 201 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen