#101

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.06.2013 21:34
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Menschen die für ihre Überzeugung, ob sie nun falsch oder richtig ist, etwas wagen, haben schon was.
Wenn sie sogar dafür noch sterben sollte man ihre toten Körper nicht noch als Kadaver verunglimpfen.
Ich hätte den seinen Mut nicht besessen.


grenzgänger81, exDieter1945, Lutze, Kimble und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#102

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.06.2013 21:52
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hall,
deine Meinung, ich unterscheide wofür jemand Risiken eingeht. Atemschutzträger der Feurwehr, Grubenwehleute, Rettungshubschrauberteams, die Mannschaften auf den Seenenotkreuzern und Booten der DGZR, meizinisches Peronal in Hochinfektionsbereichen usw. das ist wirklich lobens- und ehrenwert.

Aber ob Gartenschläger, free-solo-Kletterer, Amatuerpresslufttieftaucher um 45m...., Motorradfahrer die ihre "Grenzen" austesten usw. ,danke nein, keine Hochachung, sind Dummköpfe und extrme Egoisten. Riskierene und werfen ihr Leben weg für den "kick" und vernichten das wertvolle Sozialkapital der gesellschaft ihrer Ausbildung, das Gilt für Suffköpfe und Drogis auch.



nach oben springen

#103

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.06.2013 22:15
von Acki | 169 Beiträge

Dumm war er nur in einer Sache, nämlich es immer wieder an der selben Stelle getan zu haben.Das war sogar äusserst dämlich.


nach oben springen

#104

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.06.2013 22:31
von exDieter1945 | 228 Beiträge

Bei der Vorstellung des Buchs "Todesautomatik"von Lothar Lienicke und Franz Bludau machte ich 2001 im Mauermuseum am Checkpoint Charly in Berlin diese Videoaufnahmen:



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#105

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.06.2013 09:28
von 94 | 10.792 Beiträge

Hallo Dieter1945, kennst Du Hagen Koch, der ab 4:50 sozusagend die Initiative an sich reißt, persönlich?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#106

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.06.2013 10:48
von exDieter1945 | 228 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #105
Hallo Dieter1945, kennst Du Hagen Koch, der ab 4:50 sozusagend die Initiative an sich reißt, persönlich?


Hallo 94,
vor ca. 10 Jahren habe ich Herrn Hagen Koch zweimal in Berlin getroffen und interessante Gespräche ihm gehabt. Er hat mir damals auch seine DVD mit seine 400-seitige Biographie "Mein Weg nach vorn" geschickt.

Schönes Wochenende
Dieter


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#107

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.06.2013 20:49
von Fritze (gelöscht)
avatar

Kommt mir irgendwie bekannt vor ! Gabs schon mal ,vom Saulus zum Paulus ? Hat die Maler-Künstlerkarriere nicht so gefruchtet ?


nach oben springen

#108

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.06.2013 21:38
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #99
Zitat von Lebensläufer im Beitrag #97

"Du Vater, der Michael G. war doch damals auch gegen das System im Osten und zeigte es denen, das hast du doch mal erzählt und das die Stasi ihm da nen hinterhältigen Hinterhalt legte?"



Unabhängig wie die Aussage gemeint war, die Organe der DDR legten KEINEN hinterhältigen Hinterhalt. Die Grenzsicherungstechnik war dort installiertBewachung wegen des Rummels zu vermuten und kein DDR-Agent gab Gartenschläger den Tipp "morgen ist dort unbewacht, kannst das Ding holen"!


Nabend SET....
mal die Aussagen aus
der Gerichtsverhandlung gelesen?

Gruessli BO


nach oben springen

#109

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.07.2013 19:01
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #108
Zitat von SET800 im Beitrag #99
Zitat von Lebensläufer im Beitrag #97

"Du Vater, der Michael G. war doch damals auch gegen das System im Osten und zeigte es denen, das hast du doch mal erzählt und das die Stasi ihm da nen hinterhältigen Hinterhalt legte?"



Unabhängig wie die Aussage gemeint war, die Organe der DDR legten KEINEN hinterhältigen Hinterhalt. Die Grenzsicherungstechnik war dort installiertBewachung wegen des Rummels zu vermuten und kein DDR-Agent gab Gartenschläger den Tipp "morgen ist dort unbewacht, kannst das Ding holen"!


Nabend SET....
mal die Aussagen aus
der Gerichtsverhandlung gelesen?

Gruessli BO




Nabend SET
Manchmal uebersieht man "Einiges",aber SET 800 ich frag da nochmal...wo kann man "Deine Erkenntnisse" nachlesen?
Dankee
Gruss BO


nach oben springen

#110

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.07.2013 19:10
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Boelleronkel im Buch "Todesaustomatik", also den Freunden vom Michael siehe dem Lothar Lienicke, Franz Bludau steht allerhand über den Kram drin was SET 800 meint. Übrigens, gutes Buch, wirklich lesenswert, auch ehrlich geschrieben, man muss bissel zwischen den Zeilen lesen wie der gelernte DDR-Bürger so schon immer las.

Lebensläufer


nach oben springen

#111

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.07.2013 19:36
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #110
Boelleronkel im Buch "Todesaustomatik", also den Freunden vom Michael siehe dem Lothar Lienicke, Franz Bludau steht allerhand über den Kram drin was SET 800 meint. Übrigens, gutes Buch, wirklich lesenswert, auch ehrlich geschrieben, man muss bissel zwischen den Zeilen lesen wie der gelernte DDR-Bürger so schon immer las.

Lebensläufer


Kann man,sicher...nur war dies nicht dasThema....
Beteiligte am Geschehen haben ja vor Gericht ausgesagt und nur das war gemeint.
Nix drum herum,nix zwischen den Zeilen,keine Weisheiten von Leuten die nicht dabei waren!

Und da SET da was behauptet hat,hab ich mal nachgefragt,man lernt ja nie aus.


Sodann BO


nach oben springen

#112

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.07.2013 22:09
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #109
Nabend SET
Manchmal uebersieht man "Einiges",aber SET 800 ich frag da nochmal...wo kann man "Deine Erkenntnisse" nachlesen?
Dankee
Gruss BO


Auf jeden Fall war Gartenschläger vorgewarnt worden und mit einer Pistole bewaffnet. In dem Fall hat er das Schicksal einfach zu sehr herausgefordert.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#113

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.07.2013 22:16
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #112
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #109
Nabend SET
Manchmal uebersieht man "Einiges",aber SET 800 ich frag da nochmal...wo kann man "Deine Erkenntnisse" nachlesen?
Dankee
Gruss BO


Auf jeden Fall war Gartenschläger vorgewarnt worden und mit einer Pistole bewaffnet. In dem Fall hat er das Schicksal einfach zu sehr herausgefordert.

Ari


Ist bekannt...war aber nicht mein "Thema"....

Sodann und Gruss BO


nach oben springen

#114

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.07.2013 22:31
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #108

Nabend SET....
mal die Aussagen aus
der Gerichtsverhandlung gelesen? Gruessli BO


Hallo,
egal was in den Akten steht, zu einem Hinterhalt gehört nunmal jemand vorzutäuschen die Sache wäre
harmlos oder gar in die Falle zu locken. Haben DDR-Organe Herrn Gartenschläger eingeladen:
Holen sich sich so ein Ding, wir gucken auch extra weg und ziehen unsere Kräfte zurück?

Dann trotzdem sofort tödlich zu schiessen, das wäre ein heimtückischer Hinterhalt.

Ich denke in einem ( militärischen ) Sicherheitsbereich gibt es von Seiten des Wachpersonales keine
heimtückischen Fallen, prinzipbedingt nicht. Wer da eindringt muß mit Gewaltmaßnahmen rechnen.
Und da Gartenschläger unstrittig. so las ich es, auch bewaffnet war beruhte der Schußwaffeneinsatz
der DDR-Organe auf eine richtige Situationseinschätzung. Die Vorsicht wurde dadurch nachträglich
dadurch gerechtfertigt.



nach oben springen

#115

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.07.2013 22:41
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Immer diese theorethische Umbrämung von einfachem Töten.
Der Gardenschläger saß auf dem Zaun und durfte nicht - durfte man töten, der Grenzverletzer rannte durch den Schutzstreifen und durfte nicht - durfte man töten.
Mir wird praktisch ganz schlecht vor Darf-Tötungs-Theorie.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.07.2013 22:41 | nach oben springen

#116

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.07.2013 22:51
von Kimble | 397 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #114
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #108

Nabend SET....
mal die Aussagen aus
der Gerichtsverhandlung gelesen? Gruessli BO


Hallo,
egal was in den Akten steht, zu einem Hinterhalt gehört nunmal jemand vorzutäuschen die Sache wäre
harmlos oder gar in die Falle zu locken. Haben DDR-Organe Herrn Gartenschläger eingeladen:
Holen sich sich so ein Ding, wir gucken auch extra weg und ziehen unsere Kräfte zurück?

Dann trotzdem sofort tödlich zu schiessen, das wäre ein heimtückischer Hinterhalt.

Ich denke in einem ( militärischen ) Sicherheitsbereich gibt es von Seiten des Wachpersonales keine
heimtückischen Fallen, prinzipbedingt nicht. Wer da eindringt muß mit Gewaltmaßnahmen rechnen.
Und da Gartenschläger unstrittig. so las ich es, auch bewaffnet war beruhte der Schußwaffeneinsatz
der DDR-Organe auf eine richtige Situationseinschätzung. Die Vorsicht wurde dadurch nachträglich
dadurch gerechtfertigt.




Es heißt, nach den ersten Schüssen wurde noch mal Platz gemacht und gefeuert, um ganz sicher zu gehen.
Das so etwas im friedliebenden Arbeiter- und Bauernstaat möglich war. Ich hätte es damals nicht geglaubt.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
exDieter1945 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#117

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.07.2013 23:13
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo, die Frage ob der Schußwaffeneinsatz der Grenzorgane da legitim, rechtmäßig oder unverhältnißmäßig war
stellte ich nicht und beantwortete ich auch nicht. Mir ging es nur speziell um den Vorwurf "heimtückischer Hinterhalt",
der ist meiner Meinung nach unzutreffend.

Gruß



Pitti53 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#118

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.07.2013 23:17
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #115
Immer diese theorethische Umbrämung von einfachem Töten.
Der Gardenschläger saß auf dem Zaun und durfte nicht - durfte man töten, der Grenzverletzer rannte durch den Schutzstreifen und durfte nicht - durfte man töten.
Mir wird praktisch ganz schlecht vor Darf-Tötungs-Theorie.


Entweder hast Du schon alles vergessen oder Du hast damals nicht zugehört !
Bei einer Vergatterung oder Einweisung zum Grenzdienst wurde nie davon gesprochen , Man darf töten oder so ähnlich !
Es hiess Schusswaffengebrauch oder Schusswaffeneinsatz als letztes Mittel !

Mir wird praktisch auch immer schlecht vor Theorien ,besonders wenn sie im Nachhinein aufgestellt werden.

Wieviele Mauertote gab es ? Wieviele Tote gabs in zwei Weltkriegen ? Hat Dein Vater im Krieg nicht geschossen ? Durfte oder musste er

Nach dem Krieg ist jeder General !


passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#119

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.07.2013 23:30
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Fritze im Beitrag #118
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #115
Immer diese theorethische Umbrämung von einfachem Töten.
Der Gardenschläger saß auf dem Zaun und durfte nicht - durfte man töten, der Grenzverletzer rannte durch den Schutzstreifen und durfte nicht - durfte man töten.
Mir wird praktisch ganz schlecht vor Darf-Tötungs-Theorie.


Entweder hast Du schon alles vergessen oder Du hast damals nicht zugehört !
Bei einer Vergatterung oder Einweisung zum Grenzdienst wurde nie davon gesprochen , Man darf töten oder so ähnlich !
Es hiess Schusswaffengebrauch oder Schusswaffeneinsatz als letztes Mittel !

Mir wird praktisch auch immer schlecht vor Theorien ,besonders wenn sie im Nachhinein aufgestellt werden.

Wieviele Mauertote gab es ? Wieviele Tote gabs in zwei Weltkriegen ? Hat Dein Vater im Krieg nicht geschossen ? Durfte oder musste er

Nach dem Krieg ist jeder General !



Oh, jetzt wirds aber praktisch.
Ich habe weder was vergessen noch nicht richtig zugehört.
Bei meinem Vater hatten die Russen gegenüber Waffen und wollten ihm selbstverständlich damit ans Leder, er hatte da ja auch eigentlich nichts zu suchen aber musste kämpfen oder sterben.
An der Grenze soll es durchaus vorgekommen sein das die einzige "Bewaffnung" des imaginären Gegners, der da eigentlich auch nichts zu suchen hatte, ein Rucksack war und er trotzdem etwas Stahl abbekommen hat.
Sind meines Erachtens nach zweierlei Dinge die nichts miteinander zu tun haben.
Und ich bin kein General, war nur ein ganz einfacher Gefreiter an der Grenze.


zuletzt bearbeitet 02.07.2013 23:33 | nach oben springen

#120

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.07.2013 23:32
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #119
Zitat von Fritze im Beitrag #118
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #115
Immer diese theorethische Umbrämung von einfachem Töten.
Der Gardenschläger saß auf dem Zaun und durfte nicht - durfte man töten, der Grenzverletzer rannte durch den Schutzstreifen und durfte nicht - durfte man töten.
Mir wird praktisch ganz schlecht vor Darf-Tötungs-Theorie.


Entweder hast Du schon alles vergessen oder Du hast damals nicht zugehört !
Bei einer Vergatterung oder Einweisung zum Grenzdienst wurde nie davon gesprochen , Man darf töten oder so ähnlich !
Es hiess Schusswaffengebrauch oder Schusswaffeneinsatz als letztes Mittel !

Mir wird praktisch auch immer schlecht vor Theorien ,besonders wenn sie im Nachhinein aufgestellt werden.

Wieviele Mauertote gab es ? Wieviele Tote gabs in zwei Weltkriegen ? Hat Dein Vater im Krieg nicht geschossen ? Durfte oder musste er

Nach dem Krieg ist jeder General !



Oh, jetzt wirds aber praktisch.
Ich habe weder was vergessen noch nicht richtig zugehört.
Bei meinem Vater hatten die Russen gegenüber Waffen und wollten ihm selbstverständlich damit ans Leder, er hatte da ja auch eigentlich nichts zu suchen aber musste kämpfen oder sterben.
An der Grenze soll es durchaus vorgekommen sein das die einzige "Bewaffnung" des imaginären Gegners, der da eigentlich auch nichts zu suchen hatte, ein Rucksack war und er trotzdem etwas Stahl abbekommen hat.
Sind meines Erachtens nach zweierlei Dinge die nichts miteinander zu tun haben.





Aber Gartenschläger war ja nachweislich bewaffnet?


zuletzt bearbeitet 02.07.2013 23:33 | nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 275 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558383 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen