#901

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 12:05
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #900
Eine satte Prämie um jemanden zu beseitigen,
gut vorstellbar,das die Schützen im Vorfeld von der Prämie wussten
Lutze


@Lutze So einen Schwachsinn kann eigentlich nur ein Verwirrter abgeben !

Zum Thema zitiere ich mich mal selbst ! Mit einem Beitrag vom 20.03.2013 !

#53 RE: Michael Gartenschläger in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.03.2013 19:58
von Fritze • ( Gast ) | Zitat vormerken
avatar
Wieder einmal sehen wir : Wenn Zwei das Gleiche machen ist es noch lang nicht Dasselbe !

Als ich im Mai 1986 unweit dieser Stelle stand,an der 10 Jahre zuvor M.Gartenschläger erschossen wurde ,wäre mir nicht im entferntesten der Gedanke gekommen ,daß nun ein halbes Menschenleben später, Menschen aus Ost und West darüber debattieren .
Ich denke mal,daß das Gartenschlägerkreuz noch steht. Vielleicht ist es ja ein Zeichen nicht nur für den Mensch Gartenschläger , sondern auch eine Warnung für seine Engstirnigkeit ,seinen falschen Ehrgeiz und seine ausgenutzte Dummheit .
Überall auf dieser Welt existieren Grenzen, teilweise sehr gesicherte und auch gefährliche Grenzen.
Wenn es einem ausgewiesenem Palästinenser einfallen sollte, Grenzsicherungselemente des Staates Israel abzumontieren, wird man ihm wohl Akkuschrauber und Schraubenschlüssel reichen ,oder auch etwas anderes.
Ach übrigens, kenne ich eine männliche Person (Altbundi ),welcher sich auf dem Territorium Ägyptens befand und von israelischen Soldaten beschossen wurde. Ohne Warnung !!! Er trägt seitdem eine schöne Narbe nahe seines Ellenbogens (glatter Durchschuss vom G3 ).Bei der Gelegenheit starb der us-amerikanische Fahrer ihres Wagens.
Danke für diesen Beitrag IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2016 12:06 | nach oben springen

#902

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 12:35
von Pit 59 | 10.134 Beiträge

wurden mit dem "Kampforden für Verdienste für Volk und Vaterland" ausgezeichnet.
Zusätzlich erhielten sie je 1.500 Mark.

Einfach lächerlich.Mielke wird schon ein Tänzchen um seinen Schreibtisch gemacht haben.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#903

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 12:43
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
so wie ich es las waren Orden UND Geldprämien für Pflichterfüllung bereits im SBZ-Sozialismus üblich. Z.B. bekamen die Bankvorstände 1948 die die Währungsumstellung für ihren Landkreis plan- und störungsfrei abwickelten Urkunden und Sachprämien. Ich hörte von Anzügen, Exakta-Kameras, Möbeln oder Fahrrädern.

Und 1948 waren solche Sachen mehr wert als Geld.....



nach oben springen

#904

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 13:28
von Marder | 1.413 Beiträge

Zitat von Signalobermaat im Beitrag #887
Marder, ich denke mal, du warst noch nicht in einer für dich lebensbedrohenden Situation, wo man nicht denken, sondern einfach handeln muß um sein und das Leben seiner Partner zu schützen.
Vom grünen Schreibtisch kann man viel philosophieren. Von einer speziellen Munition habe ich nichts geschrieben.

Hallo,
Zum Einem sitze ich leider nicht am grünem Schreibtisch und kenne das Geräusch wenn man beschossen wird. Allerdings kenne ich auch die Reaktion des Gegners wenn er kaum noch Aussicht auf Erfolg hat und das erst recht wenn er verwundet ist!!!
Das geht vom Wimmern um Gnade bis zum Fluchen über das Missgeschick oder rufen nach dem Allmächtigen oder einfach nur da liegen..
Zum Anderem habe ich dich mit @SET800 verwechselt, der die spezielle Muniton bei der Polizei ins Spiel brachte.
Diese spezielle Mun würde mich einmal interessieren. Erklärt hat er bisher nur die Mun für den Kampfeinsatz!
Setzt die Polizei etwa Jagdmun oder DumDum Geschosse ein???
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2016 13:28 | nach oben springen

#905

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 13:35
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat aus Wikipeda: https://de.wikipedia.org/wiki/Mannstoppwirkung


Der Durchmesser der „temporären Wundhöhle“ bei einem 9-mm-VMRK-Geschoss (Vollmantel Rundkopf) beträgt, je nach Geschwindigkeit, kurzfristig bis zu 20 mm, bei einem 7,62 × 51 mm NATO Geschoss kann die temporäre Wundhöhle einen Durchmesser auch von über 20 mm erreichen. In einem Weichziel gibt ein solches Geschoss nur rund 20 % seiner Energie ab und es kommt in der Regel zu Durchschüssen. Nach dem Austritt des Geschosses (Endballistik) ist die weitere Flugbahn nicht vorhersehbar. Unbeteiligte werden hierdurch erheblich gefährdet.

Ein Deformationsgeschoss vergrößert seinen Querschnitt nach dem Auftreffen. Ein 9-mm-Polizei-Deformationsgeschoss der T-Serie von Winchester pilzt nach dem Auftreffen auf über 16 mm auf. Hierbei werden 80–100 % der Energie im Zielmedium abgegeben. Je nach Auftreffort kommt es zu keinen Durchschüssen. Ausgetretene Geschosse fliegen mit erheblich weniger Energie weiter.



nach oben springen

#906

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 14:04
von Marder | 1.413 Beiträge

Da hast du Recht. Die Wirkung dieser Geschosse sind bekannt.
Bist du der Meinung die Waffen der Polizei sind mit dieser Mun geladen???
Meines Wissens hat nur die GSG 9 und die KSK diese Mun im Einsatz. Ich lasse mich aber gerne belehren.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#907

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 14:25
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
weis ich nicht, ist auch nicht meine Berufswelt. Das war nur ein Hinweis darauf daß gegenüber Verbrechern andere Kriterien gelten als bei ( traditionellen ) militärischem Kampf, deshalb auch andere Munitionsarten zum Teil gewählt werden.

Wieweit das derzeit in den aktuellen Kriegen anders ist weil mit bombentragenden Selbstötungswilligen massiv zu rechnen ist, das ist mir nicht bekannt. Ich kann mir aber vorstellen daß sich eben KEIN BW-, US- oder Israel-Sanitäter einem verwundeten Gegner annährt.

Warum wohl wurden im Moskauer Theater die mit Gas sedierten Geiselnehmer noch bewußtlos sofort hingerichtet?

PS.:

Bericht meines Vaters aus seiner "Russlandreise" 1941-1945, der Kommisarbefehl wurde auch wieder aufgehoben weil sich teils Kommissare bei der Gefangennahme mit Handgranaten sprengten, wissend weil sie sowieso unverzüglich erschossen werden, 1 - 3 "Fritze" dabei mitnehmen...



zuletzt bearbeitet 28.04.2016 14:32 | nach oben springen

#908

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 14:46
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #902
wurden mit dem "Kampforden für Verdienste für Volk und Vaterland" ausgezeichnet.
Zusätzlich erhielten sie je 1.500 Mark.

Einfach lächerlich.Mielke wird schon ein Tänzchen um seinen Schreibtisch gemacht haben.


Nicht zusätzlich.

Diese Geldsumme ist mit dem Orden verbunden.


nach oben springen

#909

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 14:48
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #900
Eine satte Prämie um jemanden zu beseitigen,
gut vorstellbar,das die Schützen im Vorfeld von der Prämie wussten
Lutze



Du hast wirklich eine Phantasie


nach oben springen

#910

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 14:56
von eisenringtheo | 9.168 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #900
Eine satte Prämie um jemanden zu beseitigen,
gut vorstellbar,das die Schützen im Vorfeld von der Prämie wussten
Lutze

Ob die Prämie auch bezahlt worden wäre, wenn man G. unverletzt verhaftet hätte??
Theo


nach oben springen

#911

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 15:19
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #903
Hallo,
so wie ich es las waren Orden UND Geldprämien für Pflichterfüllung bereits im SBZ-Sozialismus üblich. Z.B. bekamen die Bankvorstände 1948 die die Währungsumstellung für ihren Landkreis plan- und störungsfrei abwickelten Urkunden und Sachprämien. Ich hörte von Anzügen, Exakta-Kameras, Möbeln oder Fahrrädern.

Und 1948 waren solche Sachen mehr wert als Geld.....


die DDR war voll solcher Blechplaketten und verteilte sie für jeden Scheiss. Das habe ich schon als Schüler in den 50ern kennengelernt.
Allerdings ich sagte es an verschiedener Stelle schon, die DDR war ein ausgesprochen knausriger Staat. Die Mafia zahlt für solche Killeraufträge mit Sicherheit besser. Alles deutet darauf hin, dass die Tötung geplant war, sie waren nicht daran interessiert ihn lebend gefangen zu nehmen.
Der Hinterhalt und die deutliche Überzahl an MfS Agenten mit einer vergleichsweise deutlich überlegenen Bewaffnung können dazu als Beweis herangezogen werden.
Die Urteile der deutschen Gerichte gegen die Agenten sind Schandurteile. Man stelle sich mal vor ein Weinhold wäre frei gesprochen worden mit der Begründung, er hätte ja beim Grenzübertritt tödlich verletzt / erschossen werden können. Daher war seine Anwendung der Schusswaffe Notwehr.
Das Geheule der DDR Nostalgiker hier im Forum hätte man in Sizilien noch gehört.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#912

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 15:20
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #910
Zitat von Lutze im Beitrag #900
Eine satte Prämie um jemanden zu beseitigen,
gut vorstellbar,das die Schützen im Vorfeld von der Prämie wussten
Lutze

Ob die Prämie auch bezahlt worden wäre, wenn man G. unverletzt verhaftet hätte??
Theo


Spekulatius Theo.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#913

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 15:23
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #908


Nicht zusätzlich.

Diese Geldsumme ist mit dem Orden verbunden.



und eine Schande, sie ist sicher nicht im Namen der Bevölkerung der DDR gezahlt worden, sondern von den grauen Männchen in Wandlitz und diesem Irren und Polizistenmörder an der Spitze des Apparates.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
eisenringtheo und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2016 15:24 | nach oben springen

#914

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 15:25
von damals wars | 12.140 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #910
Zitat von Lutze im Beitrag #900
Eine satte Prämie um jemanden zu beseitigen,
gut vorstellbar,das die Schützen im Vorfeld von der Prämie wussten
Lutze

Ob die Prämie auch bezahlt worden wäre, wenn man G. unverletzt verhaftet hätte??
Theo

Sicher hat die Stazi ihm zur Schußwaffenanwendung gezwungen. Man weiß doch, wie böse die waren. Wie bei den Sizilianern.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#915

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 15:26
von StabsfeldKoenig | 2.638 Beiträge

Zitat von Signalobermaat im Beitrag #887
Marder, ich denke mal, du warst noch nicht in einer für dich lebensbedrohenden Situation, wo man nicht denken, sondern einfach handeln muß um sein und das Leben seiner Partner zu schützen.
Vom grünen Schreibtisch kann man viel philosophieren. Von einer speziellen Munition habe ich nichts geschrieben und die kenne ich auch n icht, aber eines bin ich mir sicher ,wer nichts mehr zu verlieren hat, wie Gartenschläger, hätte geschossen, wenn er noch gekonnt hätte und da hätte auch ein Sicherungsposten nur den 2. Schuß abgeben können, ehe sein Partner tot umgefallen wäre.Der Mann hatte sein Leben bereits verwirkt, als er bewaffnet eingedrungen ist, wozu mit einer Waffe, doch nur dazu um zu schießen und den Tod des Grenzers billigend in Kauf zu nehmen.
Aber ich bin auch der Meinung, halten wir uns an die Fakten der Gerichte,obman es immer versteht oder nicht,ansonsten sind das alles nur Spekulationen.Mal alle Ideologie ausgeklammert, Fakt ist, ein Bundesbürger drang bewaffnet in die DDR ein um einen Diebstahl zu begehen,und der Versuch, sich neben pl, Aufwertung, mit dem Gegenstand sich finanziell zu bereichern.Den Versuch gab es ja schon.


Im Klartext, Gartenschläger hat einen "Diebstahl mit Waffen" begangen, der im Augenblick des Ziehens seiner Waffe zu einem "räuberischen Diebstahl" wurde, verbundem mit dem illegalen Besitz/Erwerb von Kriegswaffen bzw. Sprengmitteln.
Interessant wäre die Frage, wie die BRD auf eine bewaffnete Grenzprovokation reagiert hätte (z.B. eine Bande bewaffneter Täter möchte Asylbewerber oder Rauschgift) schmuggeln und sichert mit bewaffneten Posten gegen BGS-Streifen. Meiner Ansicht nach hätte da (wenn so etwas rechtzeitig bekannt geworden wäre) die GSG 9 in den Büschen gelegen.



02_24 und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#916

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 15:41
von Lutze | 8.033 Beiträge

Diebstahl?
Beschaffung von Beweisen einer unmenschlichen Grenze,
das diese Tötungsdinger dann später verschwanden,
kann man Gartenschläger mit anrechnen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Pit 59 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#917

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 15:51
von Pit 59 | 10.134 Beiträge

Im Klartext, Gartenschläger hat einen "Diebstahl mit Waffen" begangen, der im Augenblick des Ziehens seiner Waffe zu einem "räuberischen Diebstahl" wurde, verbundem mit dem illegalen Besitz/Erwerb von Kriegswaffen bzw. Sprengmitteln.

Auch im Klartext,Rot war vorgesehen zum Töten von Menschen aller Altersgruppen aus einem angeblich Demokratischen Land (Deinem Land) Angeordnet von Alten,Kranken,und Ideologisch Verblödeten Nichtskönnern ,auch von Mördern (Mielke).


B208, linamax, Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#918

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 15:53
von B208 | 1.337 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #915
Zitat von Signalobermaat im Beitrag #887
Marder, ich denke mal, du warst noch nicht in einer für dich lebensbedrohenden Situation, wo man nicht denken, sondern einfach handeln muß um sein und das Leben seiner Partner zu schützen.
Vom grünen Schreibtisch kann man viel philosophieren. Von einer speziellen Munition habe ich nichts geschrieben und die kenne ich auch n icht, aber eines bin ich mir sicher ,wer nichts mehr zu verlieren hat, wie Gartenschläger, hätte geschossen, wenn er noch gekonnt hätte und da hätte auch ein Sicherungsposten nur den 2. Schuß abgeben können, ehe sein Partner tot umgefallen wäre.Der Mann hatte sein Leben bereits verwirkt, als er bewaffnet eingedrungen ist, wozu mit einer Waffe, doch nur dazu um zu schießen und den Tod des Grenzers billigend in Kauf zu nehmen.
Aber ich bin auch der Meinung, halten wir uns an die Fakten der Gerichte,obman es immer versteht oder nicht,ansonsten sind das alles nur Spekulationen.Mal alle Ideologie ausgeklammert, Fakt ist, ein Bundesbürger drang bewaffnet in die DDR ein um einen Diebstahl zu begehen,und der Versuch, sich neben pl, Aufwertung, mit dem Gegenstand sich finanziell zu bereichern.Den Versuch gab es ja schon.


Im Klartext, Gartenschläger hat einen "Diebstahl mit Waffen" begangen, der im Augenblick des Ziehens seiner Waffe zu einem "räuberischen Diebstahl" wurde, verbundem mit dem illegalen Besitz/Erwerb von Kriegswaffen bzw. Sprengmitteln.
Interessant wäre die Frage, wie die BRD auf eine bewaffnete Grenzprovokation reagiert hätte (z.B. eine Bande bewaffneter Täter möchte Asylbewerber oder Rauschgift) schmuggeln und sichert mit bewaffneten Posten gegen BGS-Streifen. Meiner Ansicht nach hätte da (wenn so etwas rechtzeitig bekannt geworden wäre) die GSG 9 in den Büschen gelegen.


Klartext : Es war kein Diebstahl , kein räuberischer Diebstahl ! M.G. Ist bekanntlich nicht bis zum Zaun , zur SM70 gekommen , er wurde vorher vernichtet .

Und nach dem von dir erdachtem Zwischenfall hätte es in jedem Fsll eine Untersuchung gegeben , es hätte mit Sicherheit nur einen Totenschein gegeben und ein identifiziertes Todesopfer wäre nicht als unbekannte Wasserleiche beigesetzt worden .

B208


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#919

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 16:44
von B208 | 1.337 Beiträge

Ein Besuch des Gartenschläger-Ecks ist auch noch heute immer etwas bedrückend .

Die Gestaltung dieses Ortes hat etwas ganz besonderes , hat viel mehr Aussagekraft als manch Grenzmuseum . Diese angelegte Freifläche im Verlauf des ehem. Grenzknicks entwickelt eine ganz eigene Stimmung . Man wird dort ruhig und nachdenklich .

B208


Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2016 16:54 | nach oben springen

#920

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 16:57
von B208 | 1.337 Beiträge

Zitat von hanseatin im Beitrag #894
Mal vereinfacht . wer mit dem Feuer spielt kann sich verbrennen,wer sich auch noch freiwillig in Gefahr begibt kommt darin um. Das sind uralte Sprichworte. Hass vernebelt das Gehirrn .Geltungssucht war bestimmt auch dabei. Hat er vielleicht sogar darauf spekuliert so zu enden? Als Held,Opfer oder Märtyrer in die Geschichte einzugehen? Ein normaler Mensch hätte doch nicht so oft sein Schicksal heraus gefordert.Als ich das erste Mal an seinem Gedenkstein stand sah ich ihn als Mordopfer der Stasi. Nach den vielen Beiträgen hier sehe ich in ihm nicht mehr unbedingt so.


Ich habe mir die Gartenschläger Ausstellung/Dokumentatiotion in Reinbek 2x angeschaut . Ich bin nach dem ersten Besuch bedrückt und geschockt gewesen , wie die damaligen Organe der DDR mit diesem Menschen umgegangen waren . Die original Dokumente zu sehen , seine Briefe an die Familie , mit kindlicher Schrift geschrieben aus der Haft , geschrieben von einem zu lebenslanger Haft verurteilten Kind . Dazu diese Dokumente der DDR Behörden , die Formulierungen , die Wortwahl gegenüber dem Kind . Die Dokumente über sein Leben in den Haftanstalten der DDR , in denen er seine Jugend verbringen musste . Die Dokumente seines Freikaufs .
Wer das gesehen und gelesen hat , der kann ein wenig verstehen was in diesem Menschen vorgegangen ist .

Ich kann auch ein wenig nachvollziehen wie er sich nach dem Freikauf gefühlt haben muss , wenn er diese Verbrechervisagen von Mielke und Honecker im TV gesehen und ihre Propagandasprüche gehört hat .

Auch die Nähe zwischen Wohnort und Grenze , die Möglichkeit mal eben an diese Friedensgrenze zu fahren , an den antiimperialistischen Schutzwall , hat sicherlich dazu beigetragen , dass er diesen Plan gefasst hat und eine SM70 abgebaut hat .


@hanseatin , sollte es diese Ausstellung irgendwann wieder geben , dann solltest Du sie besuchen . Danach wirken viele der Beiträge in diesem Thema wie Hohn und Propaganda .

Und was man immer wieder erklären sollte , die Todesschützen waren keine Grenzsoldaten ! sie wurden aus dem Hause Mielke geschickt !

B208


linamax, Gert, Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
31 Mitglieder und 89 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2728 Gäste und 184 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557619 Beiträge.

Heute waren 184 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen