#881

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2016 21:36
von Marder | 1.413 Beiträge

Ja Hubert, du hast Recht, dass war set800 mit der Mannstoppmun.
Das habe ich alles in einen Topf geworfen. Sorry
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#882

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2016 22:40
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #868
Marder,

was sind gesicherte Aussagen und was sind Vermutungen ?

Das Gericht hat entschieden .


richtig Alfred und solche Gefälligkeitsurteile hat die Stasi reihenweise von der bundesdeutschen Richterschaft bekommen. Warum, kann ich nur vermuten, verstehen kann ich es jedenfalls nicht.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#883

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2016 22:57
von SET800 | 3.090 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #863
Ich bin also weiterhin der Meinung, genau diese Ecke (der Grenzknick) wo es dann zum Todesfall kam(eben durch Hinterhalt) muss Einer seiner Kumpel irgendwie vorher dem Osten gesteckt haben.


Hallo,
wieso Hinterhalt, das war militärisch/grenztruppenmäßig bewachtes und bestreiftes Gelände. Da ist beim Eindringen jederzeit und an jeder Stelle von bewaffneter Bewachung auszugehen, also keineswegs ein Hinterhalt. Grenztruppe durfte sich dort aufhalten, das war deren Aufgabe!

Und wenn die Großnichte mitliest, warum nicht, mag sie doch lesen wie andere ihren Michael keinesfalls als Helden sehen .....



Rainer-Maria Rohloff und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#884

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2016 22:59
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #882
Zitat von Alfred im Beitrag #868
Marder,

was sind gesicherte Aussagen und was sind Vermutungen ?

Das Gericht hat entschieden .


richtig Alfred und solche Gefälligkeitsurteile hat die Stasi reihenweise von der bundesdeutschen Richterschaft bekommen. Warum, kann ich nur vermuten, verstehen kann ich es jedenfalls nicht.



Na dann zähl mal auf .....


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#885

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 06:53
von Hanum83 | 4.662 Beiträge

War das zeitlich nicht kurz vor Helsinki?
Ich glaube da wollte man den G. wohl gar nicht lebend haben um ihn vor Gericht zu stellen, zu einem großen Schauprozess hätte die Sache zu der Zeit wohl gleich recht nicht getaugt weil er sich um die 501 gedreht hätte.
Ich für meinen Teil glaube das es so wie es gelaufen ist auch laufen sollte, alles andere ist Spekulatius.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
Rainer-Maria Rohloff und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2016 11:18 | nach oben springen

#886

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 08:38
von SET800 | 3.090 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #864

Pss. Heißt das im Umkehrschluss, dass das Militär Mun verwendet die möglichst den Gegner nicht schwer verletzt oder tötet??
Psss. Meines Wissens hat Jagdmun die beste Mannstoppwirkung und ist ebenso wie Dum Dum Geschosse bei militärischen auseinandersetzungen verboten. Sollten die etwa bei der Polizei erlaubt sein???



Hallo,
nach militärischer zynischer Logik ist das so, ein Toter im Gefecht oder noch auf dem Weg zum Verbandsplatz Sterbender belastet die gegenrischer Truppe weniger. Ein sauberer Durchschuß durch den Oberarm, Blutung nochgut zu stoppen, so eine Verwundung belastet mit dem Lazarettwesen die Gegner personalmäßig und mit aufwendiger Logistik. Dazu kommt als militärische Forderung auch die auf ein wirksames Durchschlagen leichter Panzerung, KFZ-Blech, Sandsack oder kleiner Bäume.

Für einen europäisch sozialisierten Soldaten ist mit einer Verwundung der Krieg persönlich zu Ende. ( Heimatschuß, million-dollar-wound ) Bei Berufsverbrechern längst nicht immer...



nach oben springen

#887

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 09:47
von Signalobermaat | 356 Beiträge

Marder, ich denke mal, du warst noch nicht in einer für dich lebensbedrohenden Situation, wo man nicht denken, sondern einfach handeln muß um sein und das Leben seiner Partner zu schützen.
Vom grünen Schreibtisch kann man viel philosophieren. Von einer speziellen Munition habe ich nichts geschrieben und die kenne ich auch n icht, aber eines bin ich mir sicher ,wer nichts mehr zu verlieren hat, wie Gartenschläger, hätte geschossen, wenn er noch gekonnt hätte und da hätte auch ein Sicherungsposten nur den 2. Schuß abgeben können, ehe sein Partner tot umgefallen wäre.Der Mann hatte sein Leben bereits verwirkt, als er bewaffnet eingedrungen ist, wozu mit einer Waffe, doch nur dazu um zu schießen und den Tod des Grenzers billigend in Kauf zu nehmen.
Aber ich bin auch der Meinung, halten wir uns an die Fakten der Gerichte,obman es immer versteht oder nicht,ansonsten sind das alles nur Spekulationen.Mal alle Ideologie ausgeklammert, Fakt ist, ein Bundesbürger drang bewaffnet in die DDR ein um einen Diebstahl zu begehen,und der Versuch, sich neben pl, Aufwertung, mit dem Gegenstand sich finanziell zu bereichern.Den Versuch gab es ja schon.



bürger der ddr und SET800 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#888

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 09:55
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Marder, ich denke mal, du warst noch nicht in einer für dich lebensbedrohenden Situation, wo man nicht denken, sondern einfach handeln muß um sein und das Leben seiner Partner zu schützen.

Na das war Marder mit Sicherheit schon,da kannst Du nicht mitreden.


nach oben springen

#889

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 10:04
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #888
Marder, ich denke mal, du warst noch nicht in einer für dich lebensbedrohenden Situation, wo man nicht denken, sondern einfach handeln muß um sein und das Leben seiner Partner zu schützen.

Na das war Marder mit Sicherheit schon,da kannst Du nicht mitreden.


Nun kann ich sagen--wenn der G.M. zu meiner Zeit dort aufgetaucht wäre--bewaffnet und hätte sich am Zaum zu schaffen gemacht--dann wäre ich wahrscheinlich auch in einer schlechten Situation gewesen.


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#890

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 10:18
von Lutze | 8.027 Beiträge

Zitat von Signalobermaat im Beitrag #887
Marder, ich denke mal, du warst noch nicht in einer für dich lebensbedrohenden Situation, wo man nicht denken, sondern einfach handeln muß um sein und das Leben seiner Partner zu schützen.
Vom grünen Schreibtisch kann man viel philosophieren. Von einer speziellen Munition habe ich nichts geschrieben und die kenne ich auch n icht, aber eines bin ich mir sicher ,wer nichts mehr zu verlieren hat, wie Gartenschläger, hätte geschossen, wenn er noch gekonnt hätte und da hätte auch ein Sicherungsposten nur den 2. Schuß abgeben können, ehe sein Partner tot umgefallen wäre.Der Mann hatte sein Leben bereits verwirkt, als er bewaffnet eingedrungen ist, wozu mit einer Waffe, doch nur dazu um zu schießen und den Tod des Grenzers billigend in Kauf zu nehmen.
Aber ich bin auch der Meinung, halten wir uns an die Fakten der Gerichte,obman es immer versteht oder nicht,ansonsten sind das alles nur Spekulationen.Mal alle Ideologie ausgeklammert, Fakt ist, ein Bundesbürger drang bewaffnet in die DDR ein um einen Diebstahl zu begehen,und der Versuch, sich neben pl, Aufwertung, mit dem Gegenstand sich finanziell zu bereichern.Den Versuch gab es ja schon.


Das ist doch nun absoluter Schwachsinn
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#891

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 10:38
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #890
Zitat von Signalobermaat im Beitrag #887
Marder, ich denke mal, du warst noch nicht in einer für dich lebensbedrohenden Situation, wo man nicht denken, sondern einfach handeln muß um sein und das Leben seiner Partner zu schützen.
Vom grünen Schreibtisch kann man viel philosophieren. Von einer speziellen Munition habe ich nichts geschrieben und die kenne ich auch n icht, aber eines bin ich mir sicher ,wer nichts mehr zu verlieren hat, wie Gartenschläger, hätte geschossen, wenn er noch gekonnt hätte und da hätte auch ein Sicherungsposten nur den 2. Schuß abgeben können, ehe sein Partner tot umgefallen wäre.Der Mann hatte sein Leben bereits verwirkt, als er bewaffnet eingedrungen ist, wozu mit einer Waffe, doch nur dazu um zu schießen und den Tod des Grenzers billigend in Kauf zu nehmen.
Aber ich bin auch der Meinung, halten wir uns an die Fakten der Gerichte,obman es immer versteht oder nicht,ansonsten sind das alles nur Spekulationen.Mal alle Ideologie ausgeklammert, Fakt ist, ein Bundesbürger drang bewaffnet in die DDR ein um einen Diebstahl zu begehen,und der Versuch, sich neben pl, Aufwertung, mit dem Gegenstand sich finanziell zu bereichern.Den Versuch gab es ja schon.


Das ist doch nun absoluter Schwachsinn
Lutze



Lutze,

dann erklär mir doch bitte mal, warum G. und seine Kumpane Waffen mitgeführt haben !


bürger der ddr und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#892

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 10:38
von exDieter1945 | 228 Beiträge

Zitat von Ratze im Beitrag #848


Jetzt hat das mit dem Fernschreiben an General Kleinjung geklappt.
Quelle der Schreiben: GASA Küste 3)
Qualität ist schlecht, ist ja aber schon eingie Jahre her.


ARD Sendung "Report" aus dem Jahr 1999 mit meinen Filmaufnahmen von der Grenze:


Ratze, Lutze, Ari@D187 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#893

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 10:51
von Lutze | 8.027 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #891
Zitat von Lutze im Beitrag #890
Zitat von Signalobermaat im Beitrag #887
Marder, ich denke mal, du warst noch nicht in einer für dich lebensbedrohenden Situation, wo man nicht denken, sondern einfach handeln muß um sein und das Leben seiner Partner zu schützen.
Vom grünen Schreibtisch kann man viel philosophieren. Von einer speziellen Munition habe ich nichts geschrieben und die kenne ich auch n icht, aber eines bin ich mir sicher ,wer nichts mehr zu verlieren hat, wie Gartenschläger, hätte geschossen, wenn er noch gekonnt hätte und da hätte auch ein Sicherungsposten nur den 2. Schuß abgeben können, ehe sein Partner tot umgefallen wäre.Der Mann hatte sein Leben bereits verwirkt, als er bewaffnet eingedrungen ist, wozu mit einer Waffe, doch nur dazu um zu schießen und den Tod des Grenzers billigend in Kauf zu nehmen.
Aber ich bin auch der Meinung, halten wir uns an die Fakten der Gerichte,obman es immer versteht oder nicht,ansonsten sind das alles nur Spekulationen.Mal alle Ideologie ausgeklammert, Fakt ist, ein Bundesbürger drang bewaffnet in die DDR ein um einen Diebstahl zu begehen,und der Versuch, sich neben pl, Aufwertung, mit dem Gegenstand sich finanziell zu bereichern.Den Versuch gab es ja schon.


Das ist doch nun absoluter Schwachsinn
Lutze



Lutze,

dann erklär mir doch bitte mal, warum G. und seine Kumpane Waffen mitgeführt haben !

Warst du nicht auch Waffenträger?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#894

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 10:55
von hanseatin | 144 Beiträge

Mal vereinfacht . wer mit dem Feuer spielt kann sich verbrennen,wer sich auch noch freiwillig in Gefahr begibt kommt darin um. Das sind uralte Sprichworte. Hass vernebelt das Gehirrn .Geltungssucht war bestimmt auch dabei. Hat er vielleicht sogar darauf spekuliert so zu enden? Als Held,Opfer oder Märtyrer in die Geschichte einzugehen? Ein normaler Mensch hätte doch nicht so oft sein Schicksal heraus gefordert.Als ich das erste Mal an seinem Gedenkstein stand sah ich ihn als Mordopfer der Stasi. Nach den vielen Beiträgen hier sehe ich in ihm nicht mehr unbedingt so.



Rostocker, Fritze, bürger der ddr, Rainer-Maria Rohloff und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2016 10:58 | nach oben springen

#895

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 11:01
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Was wird es denn für Prämie gegeben haben für die welche Ihn Abgeknallt haben ?


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#896

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 11:04
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #893
Zitat von Alfred im Beitrag #891
Zitat von Lutze im Beitrag #890
Zitat von Signalobermaat im Beitrag #887
Marder, ich denke mal, du warst noch nicht in einer für dich lebensbedrohenden Situation, wo man nicht denken, sondern einfach handeln muß um sein und das Leben seiner Partner zu schützen.
Vom grünen Schreibtisch kann man viel philosophieren. Von einer speziellen Munition habe ich nichts geschrieben und die kenne ich auch n icht, aber eines bin ich mir sicher ,wer nichts mehr zu verlieren hat, wie Gartenschläger, hätte geschossen, wenn er noch gekonnt hätte und da hätte auch ein Sicherungsposten nur den 2. Schuß abgeben können, ehe sein Partner tot umgefallen wäre.Der Mann hatte sein Leben bereits verwirkt, als er bewaffnet eingedrungen ist, wozu mit einer Waffe, doch nur dazu um zu schießen und den Tod des Grenzers billigend in Kauf zu nehmen.
Aber ich bin auch der Meinung, halten wir uns an die Fakten der Gerichte,obman es immer versteht oder nicht,ansonsten sind das alles nur Spekulationen.Mal alle Ideologie ausgeklammert, Fakt ist, ein Bundesbürger drang bewaffnet in die DDR ein um einen Diebstahl zu begehen,und der Versuch, sich neben pl, Aufwertung, mit dem Gegenstand sich finanziell zu bereichern.Den Versuch gab es ja schon.


Das ist doch nun absoluter Schwachsinn
Lutze



Lutze,

dann erklär mir doch bitte mal, warum G. und seine Kumpane Waffen mitgeführt haben !

Warst du nicht auch Waffenträger?
Lutze


Naja --aber ein Unterschied gibt es schon--Ob ich als Waffenträger unbewaffnet oder bewaffnet in ein anderes Staatsgebiet eindringe.Um dort eine Straftat zu begehen.


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#897

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 11:08
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #895
Was wird es denn für Prämie gegeben haben für die welche Ihn Abgeknallt haben ?


Hättest mal fragen müssen--was die Verantwortlichen für eine Strafe im Rechtsstaat BRD zu erwarten hätten. Ich weiß nur--das ein Doppelmörder, damals in der BRD noch nicht mal 4 Jahre bekommen hat.


Fritze, bürger der ddr und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#898

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 11:10
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von hanseatin im Beitrag #894
Mal vereinfacht . wer mit dem Feuer spielt kann sich verbrennen,wer sich auch noch freiwillig in Gefahr begibt kommt darin um. Das sind uralte Sprichworte. Hass vernebelt das Gehirrn .Geltungssucht war bestimmt auch dabei. Hat er vielleicht sogar darauf spekuliert so zu enden? Als Held,Opfer oder Märtyrer in die Geschichte einzugehen? Ein normaler Mensch hätte doch nicht so oft sein Schicksal heraus gefordert.Als ich das erste Mal an seinem Gedenkstein stand sah ich ihn als Mordopfer der Stasi. Nach den vielen Beiträgen hier sehe ich in ihm nicht mehr unbedingt so.


Der Satz ist gut---dieses freiwillig in Gefahr begeben--kann heute auch zu Anwendung gebracht werden.


nach oben springen

#899

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 11:28
von exDieter1945 | 228 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #895
Was wird es denn für Prämie gegeben haben für die welche Ihn Abgeknallt haben ?


Leutnant Walter L., Unterfeldwebel Herbert L., Unterfeldwebel Uwe W. und Unteroffizier Peter R. wurden mit dem "Kampforden für Verdienste für Volk und Vaterland" ausgezeichnet.
Zusätzlich erhielten sie je 1.500 Mark.

Quelle: "Todesautomatik" von Lothar Linicke und Franz Bludau


Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#900

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2016 11:44
von Lutze | 8.027 Beiträge

Eine satte Prämie um jemanden zu beseitigen,
gut vorstellbar,das die Schützen im Vorfeld von der Prämie wussten
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 481 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556922 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen