#721

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.10.2014 11:08
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #719
Gartenschläger und die Baader-Meinhof-Gruppe haben gewisse Ähnlichkeiten hinsichtlich Charakter und Werdegang, wenn sich auch die Feindbilder unterscheiden.



"Charakter" kann man sowieso nur beurteilen, wenn man einen Menschen näher kennt, meine ich.
Werdegang? Ich finde nicht, dass man hier irgendetwas vergleichen kann.
.


zuletzt bearbeitet 31.10.2014 11:08 | nach oben springen

#722

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.10.2014 16:23
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #721
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #719
Gartenschläger und die Baader-Meinhof-Gruppe haben gewisse Ähnlichkeiten hinsichtlich Charakter und Werdegang, wenn sich auch die Feindbilder unterscheiden.



"Charakter" kann man sowieso nur beurteilen, wenn man einen Menschen näher kennt, meine ich.
Werdegang? Ich finde nicht, dass man hier irgendetwas vergleichen kann.
.


Na ja, sowohl die Angehörigen der " Baader-Meinhoff-Gruppe" als auch Gartenschläger haben der Gesellschaft die Stirn geboten. Das ist aber auch schon die einzige Gemeinsamkeit. Die " Baader-Meinhoff-Gruppe" hing sozial-romantischen Phantastereien nach, für deren Erfüllung deren Mitglieder auch vor Mord nicht zurückschreckten. Während Gartenschläger auf bestehendes gesellschaftliches Unrecht hinwies. Wenn auch seine Methoden nicht immer geeignet erscheinen.
Alles in allem: Zwischen den Terroristen und Gartenschläger liegen Welten!

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#723

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.10.2014 18:23
von StabsfeldKoenig | 2.616 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #722
Zitat von Barbara im Beitrag #721
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #719
Gartenschläger und die Baader-Meinhof-Gruppe haben gewisse Ähnlichkeiten hinsichtlich Charakter und Werdegang, wenn sich auch die Feindbilder unterscheiden.



"Charakter" kann man sowieso nur beurteilen, wenn man einen Menschen näher kennt, meine ich.
Werdegang? Ich finde nicht, dass man hier irgendetwas vergleichen kann.
.


Na ja, sowohl die Angehörigen der " Baader-Meinhoff-Gruppe" als auch Gartenschläger haben der Gesellschaft die Stirn geboten. Das ist aber auch schon die einzige Gemeinsamkeit. Die " Baader-Meinhoff-Gruppe" hing sozial-romantischen Phantastereien nach, für deren Erfüllung deren Mitglieder auch vor Mord nicht zurückschreckten. Während Gartenschläger auf bestehendes gesellschaftliches Unrecht hinwies. Wenn auch seine Methoden nicht immer geeignet erscheinen.
Alles in allem: Zwischen den Terroristen und Gartenschläger liegen Welten!

Gruß an alle
Uwe


Ich habe bewußt die Bezeichnung "Baader-Meinhoff-Gruppe" (aus der Anfangszeit) und nicht RAF gewählt, um zu zeigen wie in zwei unterschiedlichen politischen Systemen Gegner der herschenden politischen Richtung mit kriminellen Mitteln versucht haben, Politik zu machen. In beiden Fällen hat die jeweils erste Verurteilung nur zu einer weiteren Radikalisierung und Bewaffnung geführt. Und die Frage Rebell oder Terrorist ist meist die Frage, wie man selber zu dem angegriffenen System steht. Die Anfänge der politischen gewalt nach 1968 in der BRD haben übrigens nichts mit Sozialromantik, sondern dem Protest gegen den Vietnam-Krieg der USA und der Nazi-Durchseuchung von Politik, Polizei und Justiz.



nach oben springen

#724

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.10.2014 21:46
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #723
Zitat von ABV im Beitrag #722
Zitat von Barbara im Beitrag #721
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #719
Gartenschläger und die Baader-Meinhof-Gruppe haben gewisse Ähnlichkeiten hinsichtlich Charakter und Werdegang, wenn sich auch die Feindbilder unterscheiden.



"Charakter" kann man sowieso nur beurteilen, wenn man einen Menschen näher kennt, meine ich.
Werdegang? Ich finde nicht, dass man hier irgendetwas vergleichen kann.
.


Na ja, sowohl die Angehörigen der " Baader-Meinhoff-Gruppe" als auch Gartenschläger haben der Gesellschaft die Stirn geboten. Das ist aber auch schon die einzige Gemeinsamkeit. Die " Baader-Meinhoff-Gruppe" hing sozial-romantischen Phantastereien nach, für deren Erfüllung deren Mitglieder auch vor Mord nicht zurückschreckten. Während Gartenschläger auf bestehendes gesellschaftliches Unrecht hinwies. Wenn auch seine Methoden nicht immer geeignet erscheinen.
Alles in allem: Zwischen den Terroristen und Gartenschläger liegen Welten!

Gruß an alle
Uwe


Ich habe bewußt die Bezeichnung "Baader-Meinhoff-Gruppe" (aus der Anfangszeit) und nicht RAF gewählt, um zu zeigen wie in zwei unterschiedlichen politischen Systemen Gegner der herschenden politischen Richtung mit kriminellen Mitteln versucht haben, Politik zu machen. In beiden Fällen hat die jeweils erste Verurteilung nur zu einer weiteren Radikalisierung und Bewaffnung geführt. Und die Frage Rebell oder Terrorist ist meist die Frage, wie man selber zu dem angegriffenen System steht. Die Anfänge der politischen gewalt nach 1968 in der BRD haben übrigens nichts mit Sozialromantik, sondern dem Protest gegen den Vietnam-Krieg der USA und der Nazi-Durchseuchung von Politik, Polizei und Justiz.



Völlig unzulässige Vereinfachung sowohl der damaligen politischen Situation wie auch der Pauschalisierung bzgl. "Naziverseuchung" !
.
.


nach oben springen

#725

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2014 09:32
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Wurde die 501-Kontrolle nach Gartenschläger eingeführt oder gab es die schon vorher?


nach oben springen

#726

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2014 09:55
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #725
Wurde die 501-Kontrolle nach Gartenschläger eingeführt oder gab es die schon vorher?


Also zu meiner Zeit 74/75 gab es solche 501 Kontrollen nicht--das man jedes mal die Dinger zählte--da wurde nur der KS überprüft.


nach oben springen

#727

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2014 10:55
von Gert | 12.354 Beiträge

MG war kein Held, er war ein Opfer seines über Jahre angestauten Hasses , den er in dem Staat und seinen Kerkern angesammelt hatte.
Es war sicher nicht richtig, seinen Frust über den Mauerbau 1961 durch eine Brandstiftung abzureagieren. Andererseits war dieser Schauprozess in Ostberlin und vor allem das sich daraus ergebende Terrorurteil der ostdeutschen Parteijustiz ein himmelschreiendes Unrecht. Ich kann mich selbst noch gut erinnern, was ich für einen ich Hals hatte, als die die Grenze dicht machten. Es war das schlimmste Ohnmachtsgefühl, das ich in meinem Leben erlebt habe. Ich hatte aber nie eine solche Idee mich an den DDR Regime so oder ähnlich zu "rächen", sondern ich habe versucht kühl und überlegt nach Wegen zu suchen, da heraus zu kommen. Geduld zahlt sich immer aus, blinde Wut führt selten zu einem Erfolg.
Kleine Anmerkung am Rande: Ich kannte damals einen Spiegelredakteur, der Gartenschläger befragte und das ganze Gespräch auf Kasette aufnahm. Er spielte mir die Bänder vor. Aus dem Originalinterview spürte man zwischen den Zeilen eine Menge Hass auf die DDR. Mein Gesprächspartner vom Spiegel wusste auch von seinem Plan, ein drittes mal zur Zonengrenze zu gehen, um das SM 70 abzubauen. Er hat intensiv versucht, G. davon abzuhalten jedoch ohne Erfolg wie man weiss. Da haben nur noch Hassgefühle ihn gesteuert, denn mit dem Verstand hätte er das sicher nicht geplant.

edit fähler


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 01.11.2014 10:57 | nach oben springen

#728

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2014 11:06
von Barbara (gelöscht)
avatar

...Frankfurt/O war Ort des Prozesses.
Ja für ihn wäre es sicher gut gewesen, er wäre einfach abgehauen, er war ja auch erst 17, man muss sich das immer wieder klar machen. Lebenslänglich für ein halbes Kind... mit langer Isolationshaft und anderen Schikanen... und dass er nach 10 Jahren frei gekauft wurde, konnte er ja nicht wissen. Eine große Schweinerei war das!
.


zuletzt bearbeitet 01.11.2014 11:06 | nach oben springen

#729

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2014 13:37
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #726
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #725
Wurde die 501-Kontrolle nach Gartenschläger eingeführt oder gab es die schon vorher?


Also zu meiner Zeit 74/75 gab es solche 501 Kontrollen nicht--das man jedes mal die Dinger zählte--da wurde nur der KS überprüft.



Hätte mich auch gewundert, euch hat sicherlich noch ein Knall den Verlust einer Splitter-Auswurfvorrichtung angezeigt.


nach oben springen

#730

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2014 14:36
von SET800 | 3.090 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #728
...Frankfurt/O war Ort des Prozesses.
Ja für ihn wäre es sicher gut gewesen, er wäre einfach abgehauen, er war ja auch erst 17, man muss sich das immer wieder klar machen. Lebenslänglich für ein halbes Kind... mit langer Isolationshaft und anderen Schikanen... .


Hallo,
auch nach Waldheim gab es Haftverkürzungen und Begnadigungen. Wie war denn die Praxis der 60er und besonders 70er-Jahre mit langjährig Verurteilten die zumindestens äusserlich sichtbar oder glaubhaft gegenüber der DDR kapitulierten? Was gab es an Amnestien oder geordnete Überführung in ziviles Leben.

Welche Quote der in der DDR zu lebenslängich verurteilten und NICHT freigekauften verstarb denn im Knast oder war zum 1.1.1990 noch in Haft?
Auch der GULAG in der UdSSR kannte viele Haftverkürzungen als Abweichung von den Urteilen.



zuletzt bearbeitet 01.11.2014 14:37 | nach oben springen

#731

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2014 15:32
von Barbara (gelöscht)
avatar

Diesen meinen Satz hattets du vergessen mit zu zitieren SET 800, deswegen wiederhole ich ihn gerne nochmal:

Eine große Schweinerei war das!

Wegen "Resozialisierungsmaßnahmen und Wiedereingliederung in die Gesellschaft" nach langjährigen Haftstrafen aus politischen Gründen in der DDR solltest du vielleicht mal diejenigen direkt fragen, die diese "genossen" haben.

Dasselbe gitl für GULAG-Häftlinge in der SU !

In Bautzen gab es noch im Dezember 1989 politisch Einsitzende, weil die zuständigen Staatsanwälte in den Westen abgehauen waren und offenbar keiner zuständig war.
Kann man alles recherchieren, wenn man denn will!
.
.


nach oben springen

#732

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2014 20:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #731
Diesen meinen Satz hattets du vergessen mit zu zitieren SET 800, deswegen wiederhole ich ihn gerne nochmal:

Eine große Schweinerei war das!

Wegen "Resozialisierungsmaßnahmen und Wiedereingliederung in die Gesellschaft" nach langjährigen Haftstrafen aus politischen Gründen in der DDR solltest du vielleicht mal diejenigen direkt fragen, die diese "genossen" haben.

Dasselbe gitl für GULAG-Häftlinge in der SU !

In Bautzen gab es noch im Dezember 1989 politisch Einsitzende, weil die zuständigen Staatsanwälte in den Westen abgehauen waren und offenbar keiner zuständig war.
Kann man alles recherchieren, wenn man denn will!
.
.



rot - Das ist Deine subjektive Sicht


nach oben springen

#733

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2014 20:38
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich sehe das auch so, sind wir schon mal zwei "Subjekte", war ja auch so ein gerne benutzter Begriff in der verflüchtigten schönsten .


zuletzt bearbeitet 01.11.2014 20:41 | nach oben springen

#734

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2014 22:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Auch wenn es einige nicht wahrhaben willen, nicht alle Häftlinge die zu DDR Zeiten eingesessen haben, waren politische Gefangene. Da gab es bestimmt genug, die wirklich was auf dem Kerbholz hatten. Wann es auch nicht täglich in der BILD stand, Diebstahl, Mord und Vergewaltigung hat es bei uns auch gegeben.

Der Hesselfuchs


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#735

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2014 22:23
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #731
Diesen meinen Satz hattets du vergessen mit zu zitieren SET 800, deswegen wiederhole ich ihn gerne nochmal:

Eine große Schweinerei war das!

Wegen "Resozialisierungsmaßnahmen und Wiedereingliederung in die Gesellschaft" nach langjährigen Haftstrafen aus politischen Gründen in der DDR solltest du vielleicht mal diejenigen direkt fragen, die diese "genossen" haben.

Dasselbe gitl für GULAG-Häftlinge in der SU !

In Bautzen gab es noch im Dezember 1989 politisch Einsitzende, weil die zuständigen Staatsanwälte in den Westen abgehauen waren und offenbar keiner zuständig war.
Kann man alles recherchieren, wenn man denn will!
.

Kann ich bestädigen, hatte dasselbe Erlebnis, der arme Staatsanwalt hat die Wende glatt verschlafen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#736

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.11.2014 22:29
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Gelöscht, falsches Thema.


zuletzt bearbeitet 01.11.2014 22:38 | nach oben springen

#737

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.11.2014 10:45
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Merlini im Beitrag #734
Auch wenn es einige nicht wahrhaben willen, nicht alle Häftlinge die zu DDR Zeiten eingesessen haben, waren politische Gefangene. Da gab es bestimmt genug, die wirklich was auf dem Kerbholz hatten. Wann es auch nicht täglich in der BILD stand, Diebstahl, Mord und Vergewaltigung hat es bei uns auch gegeben.

Der Hesselfuchs


OT
Niemand hat behauptet, dass es in der DDR keine "gewöhnliche" Kriminalität gab. Schon allein der gesunde Menschenverstand sagt mir das, denn Menschen in der DDR waren nicht besser und nicht schlechter als anderswo. Was nun die Bildzeitung damit zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Und auch nicht der Zusammenhang mit diesem Thread.
Statistisch gesehen geht man heute davon aus, dass es in der DDR über den Zeitraum von 40 Jahren gesehen ca. 200.000 - nach dem heutigen Verständnis - "politische" Häftlinge gab. Nicht gerade wenig, wie ich finde.
Die DDR-Führung hat das immer bestritten, dass es "politische" Häftlinge gab, allerdings hat Honnecker selbst - im Zusammenhang mit einer Amnestie - diesen Begriff benutzt.

Diese (angenäherten) Zahlen sind zu belegen über die Quellen von DDR-Statistiken (damalige Staatsanwaltschaft, Justizverwaltung etc.) Ich habe das alles im Forum schon mal gepostet und jetzt keine Lust es zu suchen.

Darüber hinaus gibt es inzwischen Untersuchungen über die Haftfolgen politisch erlebter Haft in der DDR (hatte ich auch schonmal gepostet) , denn diejenigen die einsaßen hatten ja kein Unrechtsbewusstsein z.B. bzgl. des §213, das macht eine Haft sehr viel schwerer zu ertragen. Es haben schwere Traumatisierungen statt gefunden und zwar nicht nur der betreffenden Person selbst sondern auch von Familienangehörigen. Das zieht sich u.a. bis in die nachfolgende Generation, denn das ist ein Tabuthema.
Mit diesem Thema - Traumatisierung durch Haft und Haftbedingungen - sind wir dann wieder bei Gartenschläger.



Nachtrag: bevor jetzt hier wieder der Einwand kommt G. habe ja tatsächlich kriminell gehandelt (Brandstiftung): ja, hatte er. In seinem Fall geht es um die Verhältnismäßigkeit des Urteils sowie der Haftbedingungen und dessen Konsequenzen für einen damals so jungen Menschen.
.


zuletzt bearbeitet 02.11.2014 11:07 | nach oben springen

#738

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.11.2014 11:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das Urteile oftmals unangemessen waren und die Haftbedingungen mehr als fragwürdig ist ja allgemein bekannt. Gerade bei den Verurteilten mit "politischem Hintergrund" kam dann ja noch die "Sippenhaft" dazu.

Aber noch mal zum Thema. MG war kein Held oder gar Märtyrer. Er hat auch denen die das Geld für seinen Freikauf erarbeitet haben mit seinem Blödsinn keinen Gefallen getan.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#739

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.11.2014 11:43
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Merlini im Beitrag #738
Das Urteile oftmals unangemessen waren und die Haftbedingungen mehr als fragwürdig ist ja allgemein bekannt. Gerade bei den Verurteilten mit "politischem Hintergrund" kam dann ja noch die "Sippenhaft" dazu.

Aber noch mal zum Thema. MG war kein Held oder gar Märtyrer. Er hat auch denen die das Geld für seinen Freikauf erarbeitet haben mit seinem Blödsinn keinen Gefallen getan.

Der Hesselfuchs


So ganz hat sich das glaube ich noch nicht herumgesprochen. Solange z.B. von politischen Häftlingen abschätzig als "Opferrolle" - auch im Forum - gesprochen wird, meine ich, ist es gut, an dieser Stelle auch immer mal wieder Stellung zu beziehen.

Nein, kein Held oder Märtyrer - aber ein Opfer - ganz unabhängig von seinem tatsächlichen - nach damaligen DDR-Recht - kriminellen Handeln.
Ich teile in dieser Beziehung vollkommen Zermatts weiter oben gepostete Meinung.
.


nach oben springen

#740

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.11.2014 11:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mit Opfer kann ich mit gehen, aber kein unschuldiges Opferlamm.

Der Hesselfuchs


nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 132 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen