#321

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 19.10.2014 20:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #318
Zitat von SET800 im Beitrag #317
Zitat von berlin3321 im Beitrag #310
Das SET800 anscheinend irgendwas nimmt sollte nun wirklich jeder begriffen haben.




Hallo,

1. ich nehme keine Drogen ausser gelgetlich Kaffee oder Schwarztee.
2. Meine anmerkung 500 nervlich-emotional Aufgebrachte extrem unvernünftig im Grenzbereich handlend im Verältniss zu 15 Mio DDR-Bürgenr die das nicht wurden zeigt wohl daß in der DDR ein menschenwürdiges Leben möglich war.

Und wie an der Wirtschaftsgeschichte der allmählichen Überführung von kleineren Privatindustriefirmen über Beteiligung bis zu der Vollverstaatlichung, Altbesitzer blieben ja teils angestellte Betriebsleiter, zeigte sich daß Angehörige der alten Klasse "Kapitalist" nicht generell persönlich verfolgt wurden.

Wieviel Altbauern als "Bodeneinbringer" machten auch in den LPG Karriere?


Auf jeden Fall bringst du auch so hier schon mal ein wenig Lustigkeit rein
Wann bist du überhaupt selbst in den besseren Teil Deutschlands übergewechselt?
Vermute mal vom Alter her in den 70ern.
Wie war das denn so?
Stimmt.
Hm....,irjendwie haut das mit dem Einbettchen nich mehr hinne...?

Dann eben der Link zur Witzischkeit. http://www.youtube.com/watch?v=gbBVAI539Vw

<iframe width="560" height="315" src="//www.youtube.com/embed/gbBVAI539Vw" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>


Marder hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.10.2014 20:55 | nach oben springen

#322

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 19.10.2014 22:18
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
ich wurde von meinen Eltern in den 50ern rübergewechselt. Deren teils fanatische DDR-Ablehnung übernahm ich für mich persönlich nicht sondern aufgrund meines Interesse für beide Staaten und sowohl wohlwollenden als auch kritischen Blick halte ich mich für ziemlich imun gegenüber jeder Propaganda.

Z.B: das Gerede von "antifaschistischen Schutzwall" derart daß sonst zum nächsten Sonnenaufgang NATO-Panzer die DDR überollt hätten fand ich auch lächerlich. War ebenso verlogen wie vieles jetzt seitens der NATO über Syrien, Libyen, damals über Vietnam usw.



nach oben springen

#323

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 19.10.2014 22:23
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #322
Hallo,
ich wurde von meinen Eltern in den 50ern rübergewechselt. Deren teils fanatische DDR-Ablehnung übernahm ich für mich persönlich nicht sondern aufgrund meines Interesse für beide Staaten und sowohl wohlwollenden als auch kritischen Blick halte ich mich für ziemlich imun gegenüber jeder Propaganda.

Z.B: das Gerede von "antifaschistischen Schutzwall" derart daß sonst zum nächsten Sonnenaufgang NATO-Panzer die DDR überollt hätten fand ich auch lächerlich. War ebenso verlogen wie vieles jetzt seitens der NATO über Syrien, Libyen, damals über Vietnam usw.


Ich muss jetzt nochmal fragen, du wurdest von deinen Eltern also von Ost nach West gewechselt?


zuletzt bearbeitet 19.10.2014 22:23 | nach oben springen

#324

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 19.10.2014 22:41
von SET800 | 3.104 Beiträge

ja, noch als Vorschüler.



zuletzt bearbeitet 19.10.2014 22:46 | nach oben springen

#325

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 11:44
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Auch wenn es OT ist, mit Gartenschläger nichts zu tun hat, mir stellt sich die Frage warum Du nicht übergesiedelt bist.

Nach Deinen (komischen, verschrobenen?) Ansichten war es doch toll in der DDR. War doch alles nicht so schlimm.

Hättste doch top ´reingepasst.

Um es mal deutlich zu sagen: Ich bin nicht der DDR Hasser. Im Gegenteil, ich sehe das m.E. sehr objektiv, ich hatte/ habe viel Verwandtschaft im Osten. Da gab es so einiges wo sich der Westen ´ne Scheibe davon abschneiden konnte.

Jedoch sollte man eins nicht vergessen: Der Osten hat seine Bewohner eingesperrt und z.T. richtig "gegängelt". Wer nicht systemtreu war hatte Pech, der konnte Schulnote 1 haben, einen IQ von z.B. 130. Studieren? Fehlanzeige.

Schau Dir mal an wen man alles "internieren" wollte (im Falle eines Falles), um die 85 000 sollten "eingebuchtet" werden.

Zitat
Mit Stand vom Dezember 1988 hatte das MfS 85.939 Personen im Vorbeugekomplex erfasst.



Quelle: http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/Aktenf...ager/_node.html

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
IM Kressin, exDieter1945 und Grstungen386 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#326

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 12:37
von Grstungen386 | 597 Beiträge

Ich fand ihn gut, schliesslich war der Terror der SM 70 für den Fluchtwunsch völlig unangemessen und er half bei der Aufklärung...



nach oben springen

#327

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 12:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Tach Berliner ich lese da aber nicht das 85000 eingesperrt werden sollten, da steht was von nicht ganz 3000 geplanten Festnahmen. Macht es zwar nicht besser aber um Genauigkeit sollten wir uns bei dem wichtigen Thema schon bemühen.

Ohne das jetzt vergleichen zu wollen die nächste Frage einfach aus reinem Interesse. Wie sieht es denn eigentlich heute aus, würden wir da im Spannungsfall alle echten oder vermeintlichen Staatsfeinde frei agieren lassen oder würden wir die auch irgendwo erfassen und zu unserer Sicherheit irgendwie internieren? Ich würde mich mit der zweiten Möglichkeit irgendwie wohler fühlen.


zuletzt bearbeitet 20.10.2014 12:59 | nach oben springen

#328

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 12:56
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #326
Ich fand ihn gut, schliesslich war der Terror der SM 70 für den Fluchtwunsch völlig unangemessen und er half bei der Aufklärung...


Aufklären war gut ,es mehrmals zu versuchen ,und auch noch an gleicher Stelle war mehr als leichtsinnig. Und so ganz ohne Eigennutz war es auch nicht . Er bekam Geld dafür. Aus Wiki: demontierte er am 30. März eine Selbstschussanlage vom Typ SM-70, die er dem Magazin Der Spiegel für 12.000 DM samt seiner Lebensgeschichte verkaufte Eine weitere SM-70 demontierte er am 23. April 1976 und verkaufte sie am 26. April 1976 an die Arbeitsgemeinschaft 13. August e. V. für 3.000 DM


Grstungen386 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#329

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 12:56
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #325
Auch wenn es OT ist, mit Gartenschläger nichts zu tun hat, mir stellt sich die Frage warum Du nicht übergesiedelt bist.

Nach Deinen (komischen, verschrobenen?) Ansichten war es doch toll in der DDR. War doch alles nicht so schlimm.

Hättste doch top ´reingepasst.

Um es mal deutlich zu sagen: Ich bin nicht der DDR Hasser. Im Gegenteil, ich sehe das m.E. sehr objektiv, ich hatte/ habe viel Verwandtschaft im Osten. Da gab es so einiges wo sich der Westen ´ne Scheibe davon abschneiden konnte.

Jedoch sollte man eins nicht vergessen: Der Osten hat seine Bewohner eingesperrt und z.T. richtig "gegängelt". Wer nicht systemtreu war hatte Pech, der konnte Schulnote 1 haben, einen IQ von z.B. 130. Studieren? Fehlanzeige.

Schau Dir mal an wen man alles "internieren" wollte (im Falle eines Falles), um die 85 000 sollten "eingebuchtet" werden.

Zitat
Mit Stand vom Dezember 1988 hatte das MfS 85.939 Personen im Vorbeugekomplex erfasst.


Quelle: http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/Aktenf...ager/_node.html

MfG Berlin





Ich habe 2 Berufe erlernt--War ich nun systemtreu; oder hatte ich Pech? Frau Merkel hatte studiert-die Frau hatte sicher kein Pech und war wahrscheinlich systemtreu. Aber ich hatte Glück--eingesperrt. fühlte ich mich nun gerade nicht--


nach oben springen

#330

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 12:59
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #325
Wer nicht systemtreu war hatte Pech, der konnte Schulnote 1 haben, einen IQ von z.B. 130. Studieren? Fehlanzeige.



Hallo,
und in der Praxis, wiewenige nobelpreispotentielle Genies wurden da ausgebremst? In der Realität half Linientreue oder Beziehungen den Dumbacken auch nicht zu Studienplätzen, bis auf die übliche Ausnahme natürlich.

Real waren z.B. 200 wirklich menschlich und fachlich geeignete Bewerber für 150 Medizinplätze, die 15 mit politschen Dreckflecken schieden dann ebenso aus wie weitere 35. Zum Schluß waren eben 150 für gut befundene Studenten da.

Wie gering waren die Studienabbrecherquoten in der DDR, bei Medizin,, Maschinenbau, Vertinärmedizin, Elektrotechnik, Physik, Mathematik, Chemie, Lehramt?



nach oben springen

#331

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 13:06
von Grstungen386 | 597 Beiträge

@SET 800, aber Systemtreue und Beratungsresistenz konnten andererseits bis zur Staatsspitze führen, Honecker ist dafür das beste Beispiel, diese Figur würde sich heute bestenfalls als Quotenbrecher bei der Heute-Show eignen, unglaublich dass wir Ossis diese humorlose, talentlose Witzfigur Jahrzehnte als Vorturner geduldet haben...Mit soldatischem Grusse



IM Kressin und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#332

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 13:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #331
@SET 800, aber Systemtreue und Beratungsresistenz konnten andererseits bis zur Staatsspitze führen, Honecker ist dafür das beste Beispiel, diese Figur würde sich heute bestenfalls als Quotenbrecher bei der Heute-Show eignen, unglaublich dass wir Ossis diese humorlose, talentlose Witzfigur Jahrzehnte als Vorturner geduldet haben...Mit soldatischem Grusse


Na, da haben wir aber nichts dazu gelernt.....


nach oben springen

#333

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 13:12
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #329
--War ich nun systemtreu...?

Mit deinem Avatar sicherlich.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#334

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 13:18
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #333
Zitat von Rostocker im Beitrag #329
--War ich nun systemtreu...?

Mit deinem Avatar sicherlich.



nach oben springen

#335

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 13:32
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #329



Ich habe 2 Berufe erlernt--War ich nun systemtreu; oder hatte ich Pech? Frau Merkel hatte studiert-die Frau hatte sicher kein Pech und war wahrscheinlich systemtreu. Aber ich hatte Glück--eingesperrt. fühlte ich mich nun gerade nicht--



Frau Merkel war nicht systemtreu, sondern nur oportunistisch wie viele damals ,die sich in der sozialistischen Produktion nicht die Finger schmutzig machen wollten.


zuletzt bearbeitet 20.10.2014 13:35 | nach oben springen

#336

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 14:19
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #331
......Systemtreue und Beratungsresistenz konnten andererseits bis zur Staatsspitze führen, Honecker ist dafür das beste Beispiel, diese Figur würde sich heute bestenfalls als Quotenbrecher bei der Heute-Show eignen, unglaublich dass wir Ossis diese humorlose, talentlose Witzfigur Jahrzehnte als Vorturner geduldet haben...


Ausgehalten haben wir den und vorher den Ulbricht, nachdem 1953 der Widerstand niedergeschlagen wurde.
Eher ist doch die Frage, wie die SED-Mitglieder dem mit Überzeugung bis fast zuletzt folgen konnten...


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.10.2014 14:21 | nach oben springen

#337

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 14:35
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #332
Zitat von Grstungen386 im Beitrag #331
@SET 800, aber Systemtreue und Beratungsresistenz konnten andererseits bis zur Staatsspitze führen, Honecker ist dafür das beste Beispiel, diese Figur würde sich heute bestenfalls als Quotenbrecher bei der Heute-Show eignen, unglaublich dass wir Ossis diese humorlose, talentlose Witzfigur Jahrzehnte als Vorturner geduldet haben...Mit soldatischem Grusse


Na, da haben wir aber nichts dazu gelernt.....

Du nicht, er aber schon t


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#338

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 21:03
von ABV | 4.202 Beiträge

Sehr interresantes Statement @ABV

Irgendwo in den Tiefen dieses Treades war der kriminelle Ursprung des Michael G. mal geschildert. Eventuell sollte der gewillte Leser bei Beitrag 1 noch einmal mit lesen beginnen.

Aber heute gilt ja eine "schwere Kindheit" schon als Alibi.

[/quote]

Ich hatte an keiner Stelle behauptet, dass Gartenschläger ein Engel war! Brandstiftung, egal aus welchen Gründen, ist nun einmal kein Pappenstiel. Dafür wären er und die anderen Mittäter in jedem anderen Land der Welt ebenfalls für einige Jahre "eingefahren".
Aber das Anzünden einer LPG-Scheune ist nun einmal auch kein " terroristischer Akt"! Wegen den man, in einem Schauprozeß, zu " Lebenslänglich" verknackt wird. Hier wurde nicht Recht gesprochen, sondern Recht gebeugt. Unabhängig von Gartenschlägers möglicherweise schwierigen Charakters.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#339

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 21:52
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Ja das DDR Strafrecht hatte sehr hohe Strafdrohungen
Gesetz zur Ergänzung des Strafgesetzbuches - Strafrechtsergänzungsgesetz -vom 11. Dezember 1957
§ 22. Diversion. Wer mit dem Ziele, die Volkswirtschaft oder die Verteidigungskraft der Deutschen Demokratischen Republik zu untergraben, es unternimmt, Maschinen, technische Anlagen, Transport- oder Verkehrsmittel oder sonstige für die Wirtschaft oder für die Verteidigung wichtige Gegenstände zu zerstören, unbrauchbar zu machen oder zu beschädigen, wird wegen Diversion mit Zuchthaus nicht unter drei Jahren bestraft; auf Vermögenseinziehung kann erkannt werden.
§ 24. Schwere Fälle. (1) In schweren Fallen der §§ 13, 14, 22 und 23 kann Zuchthaus oder auf Todesstrafe erkannt werden.
http://www.verfassungen.de/de/ddr/strafr...ngsgesetz57.htm
Theo


nach oben springen

#340

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.10.2014 21:59
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #339
Ja das DDR Strafrecht hatte sehr hohe Strafdrohungen
Gesetz zur Ergänzung des Strafgesetzbuches - Strafrechtsergänzungsgesetz -vom 11. Dezember 1957
§ 22. Diversion. Wer mit dem Ziele, die Volkswirtschaft oder die Verteidigungskraft der Deutschen Demokratischen Republik zu untergraben, es unternimmt, Maschinen, technische Anlagen, Transport- oder Verkehrsmittel oder sonstige für die Wirtschaft oder für die Verteidigung wichtige Gegenstände zu zerstören, unbrauchbar zu machen oder zu beschädigen, wird wegen Diversion mit Zuchthaus nicht unter drei Jahren bestraft; auf Vermögenseinziehung kann erkannt werden.
§ 24. Schwere Fälle. (1) In schweren Fallen der §§ 13, 14, 22 und 23 kann Zuchthaus oder auf Todesstrafe erkannt werden.
http://www.verfassungen.de/de/ddr/strafr...ngsgesetz57.htm

Theo


Guten Abend Theo!
Ein schwerer Fall wäre wohl, wenn Menschen in Gefahr gebracht oder gar an Leben und Gesundheit gefährdet worden wären. Meines Wissens war das aber nicht der Fall. Außerdem sollte man das Alter der Täter, bei denen es sich nach heutigem Verständnis um Heranwachsende handelte, nicht außer acht lassen. Auch wenn sich die Anklage formal auf geltendes Recht stützt, wirkt sie doch arg überzogen.

Viele Grüße in die Schweiz
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


eisenringtheo und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 93 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558373 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen