#1

Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 09:47
von Focking | 178 Beiträge

Moin alle,

irgend wann kam bei mir der Punkt da ich mir sagte:WERNER du mußt nicht alles verstehen.
Opel streicht Tausende Stellen und verlangt und wird sie wohl auch bekommen 1,5 Milliarden
in Worten,1500 Millionen Euro dafür.Kann ich nicht nach vollziehen.Vielleicht erklärt es
mir mal einer.

Gruß aus der Lausitz

Werner



nach oben springen

#2

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 09:49
von Drewitz | 356 Beiträge

Hat schon was.Ich entlassen ein paar tausend Arbeiter.Dann erkläre ich dem Staat-wenn Du mir nicht ein "paar" Millionen gibst,dann schmeiß ich die anderen auch noch raus!

Drewitz


MfS,BV Potsdam,Abt.VI,PKE Drewitz 1.Zug,1.Gruppe 1988-1990 danach GR44 bis zum Ende


nach oben springen

#3

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 09:53
von karl143 (gelöscht)
avatar

In der Zeitung (HAZ) steht heute auch: Opel - nichts dazugelernt. Die machen weiter wie bisher.
Das ist menschenverachtend, aber mit ihrer Drohung, sonst könnte alles zugemacht werden, behalten sie wohl die Oberhand.


nach oben springen

#4

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 09:56
von turtle | 6.961 Beiträge

Das ist die Kehrseite des Kapitalismus wenn der Profit nicht mehr stimmt,da zeigt er sein hässliches Gesicht! Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#5

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 09:56
von Theo85/2 | 1.201 Beiträge

Zitat von Drewitz
Hat schon was.Ich entlassen ein paar tausend Arbeiter.Dann erkläre ich dem Staat-wenn Du mir nicht ein "paar" Millionen gibst,dann schmeiß ich die anderen auch noch raus!
Drewitz



Von "Millionen" redet heute keiner mehr!! Es müssen schon Milliarden sein!!

Ps. Hat jemand was Anderes erwartet?

Gruß, Theo 85/2


nach oben springen

#6

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 09:57
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von karl143
In der Zeitung (HAZ) steht heute auch: Opel - nichts dazugelernt. Die machen weiter wie bisher.
Das ist menschenverachtend, aber mit ihrer Drohung, sonst könnte alles zugemacht werden, behalten sie wohl die Oberhand.


--------------------
Ich verstehe die Aufregung nicht - so funktioniert Kapitalismus. Eure Krokodilstränen könnt Ihr voll vergessen. Wer das eine will - muß das andere mögen.

Mike59


nach oben springen

#7

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 09:57
von Holtenauer | 1.158 Beiträge

das ist der amerikanische "Way of Life" oder so.
Bei uns in Kiel gibts Caterpilar, das ist seit einigen JAhren ne amerikanische Firma, da arbeitet mein Bruder drin, der erzählt auch Story. Für die zählen nur Zahlen. Kommen 1x im Monat vorbei und wenn die nicht ok sind, gibts Ärger


Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


nach oben springen

#8

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 10:12
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von karl143
In der Zeitung (HAZ) steht heute auch: Opel - nichts dazugelernt. Die machen weiter wie bisher.
Das ist menschenverachtend, aber mit ihrer Drohung, sonst könnte alles zugemacht werden, behalten sie wohl die Oberhand.


--------------------
Ich verstehe die Aufregung nicht - so funktioniert Kapitalismus. Eure Krokodilstränen könnt Ihr voll vergessen. Wer das eine will - muß das andere mögen.

Mike59




Ja Mike, aber in der Bundesrepublik hatten wir jahrzehntelang keinen Kapitalismus. Das wurde nur behauptet. Es gab die soziale Marktwirtschaft. Und die unterscheidet sich sehr von der reinen kapitalistischen Volkswirtschaft. Das mit Opel, das ist Kapitalismus pur. Aber durch die Globalisierung werden wir uns dieser Art nicht mehr entziehen können. Leider.


nach oben springen

#9

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 10:16
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Etwas anderes war für mich gar nicht zu erwarten, nachdem GM die Melkkuh Opel doch behalten hat.

Jahrelang wurde der Profit abgeschöpft - Geld, das dann für die Entwicklung konkurrenzfähiger Fahrzeuge fehlte.
Ein unglaublicher Preisdruck auf die Zulieferer ausgeübt, was dann zu Qualitätseinbußen führte.
Und jetzt, wo Opel endlich Produkte hat, die auch zukunftsfähig sind, will sich der amerikanische Mutterkonzern nicht von dem Wissen und den Patenten (die Menschen sind denen eh egal - schaut mal nach Detroit) trennen.
Kein Wunder, hat man selbst doch jahrzehntelang die Entwicklung zukunftsfähiger und spritsparender Technologien verschlafen.


zuletzt bearbeitet 10.02.2010 10:17 | nach oben springen

#10

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 10:21
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von karl143

Ja Mike, aber in der Bundesrepublik hatten wir jahrzehntelang keinen Kapitalismus. Das wurde nur behauptet. Es gab die soziale Marktwirtschaft. Und die unterscheidet sich sehr von der reinen kapitalistischen Volkswirtschaft. Das mit Opel, das ist Kapitalismus pur. Aber durch die Globalisierung werden wir uns dieser Art nicht mehr entziehen können. Leider.



Ja Karl, das glaube ich dir aufs Wort. Dies ist auch die Meinung vieler Kollegen hier, dass der Kapitalismus vor der Wende noch nicht so enthemmt war wie heute. Da diese Entwicklung aber, auch aufgrund der von dir ins Feld geführten Globalisierung, unumkehrbar ist, wird dieser Zustand aber nicht mehr wiederkehren.

Wird es dann nicht auch für die BRD Zeit, sich auf die Suche nach einer besseren Gesellschaftsordnung zu machen?

Nur wir beide wissen doch ganz ganu, dass das Kapital dies mit seinem zunehmenden Einfluss auf die Politiker (die zu einem großen Teil mehr Geld aus der Wirtschaft bekommen, als aus ihren Diäten) dies um jeden Preis verhindern wird. Der Revolution im Sozialismus verlief friedlich (war er letztendlich doch Humaner?), die nächste zur Überwindung des Kapitalismus, aus den vorgenannten Gründen, ganz sicher nicht.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 10.02.2010 10:23 | nach oben springen

#11

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 10:23
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von karl143

Zitat von Mike59

Zitat von karl143
In der Zeitung (HAZ) steht heute auch: Opel - nichts dazugelernt. Die machen weiter wie bisher.
Das ist menschenverachtend, aber mit ihrer Drohung, sonst könnte alles zugemacht werden, behalten sie wohl die Oberhand.


--------------------
Ich verstehe die Aufregung nicht - so funktioniert Kapitalismus. Eure Krokodilstränen könnt Ihr voll vergessen. Wer das eine will - muß das andere mögen.

Mike59




Ja Mike, aber in der Bundesrepublik hatten wir jahrzehntelang keinen Kapitalismus. Das wurde nur behauptet. Es gab die soziale Marktwirtschaft. Und die unterscheidet sich sehr von der reinen kapitalistischen Volkswirtschaft. Das mit Opel, das ist Kapitalismus pur. Aber durch die Globalisierung werden wir uns dieser Art nicht mehr entziehen können. Leider.



-----------------------------------------------
Hallo Karl,
ohne irgendwelche Klassiker zitieren zu wollen - Ich glaube auch das es der alten Bundesrepublik bzw. dn Bewohnern der selben früher besser ging. Ich glaube das Thema hatten wir so ähnlich schon mal.
Der Fakt das das versuchte soz. Model im Desaster endete führt nun aben dazu das der kapitalismus seine Maske fallen läst und zeigt wo der Hammer hängt. Die Zeit vor 1990 in der BRD als nicht kapitalistisch zu bezeichnen - ich weiß nicht. Einigen wir uns darauf das es ein anderer, ein für die Arbeiter angenehmer Kapitalismus war.
Warum dies so war könnte eine längere Abhandlung werden, für jeden einiger Maßen mit offenem Herz und Auge wird dies aber nicht nötig sein, der Rest würde es eh nicht akzeptieren. Zumal ich mich nicht dazu berufen fühle zu missionieren.

Mike59


nach oben springen

#12

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 10:37
von HARZ69 | 107 Beiträge

Ja das ist wohl eine höhere Logik,die sich uns nicht erschließt!?
Nein im Ernst,man kann nur mit dem Kopf schütteln.
Hinhalte Taktik und Abzocke!
Das natürlich die "Abwrack Prämie" eine kurze Erholungs Pause sein würde,
das konnte sich doch wohl jeder vor Augen halten.Trifft nicht nur auf Opel zu.

GM sagt sich die Bänker haben sich auch verzockt und sind belohnt worden.
Das können wir doch auch!!!!
Egal wo Entlassen wird,wirkliches Interesse oder gar Anteilnahme zeigt von den Bonzen keiner.
(Die müssen von Bord,sonst gehn wir alle unter)
Komischer weise sitzen dann am ende nur noch die Kapitäne am Ruderd und stecken sich die Abwicklungs Prämie ein.


nach oben springen

#13

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 11:17
von Zicke (gelöscht)
avatar

Die Geldgeschenke an GM waren doch nur um zu zeigen "wir Deutschen sind doch immer so hilfsbereit"
warum erinnert mich das an.....
Ansehen um jeden Preis.


zuletzt bearbeitet 10.02.2010 12:07 | nach oben springen

#14

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 11:57
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von karl143
In der Zeitung (HAZ) steht heute auch: Opel - nichts dazugelernt. Die machen weiter wie bisher.
Das ist menschenverachtend, aber mit ihrer Drohung, sonst könnte alles zugemacht werden, behalten sie wohl die Oberhand.


--------------------
Ich verstehe die Aufregung nicht - so funktioniert Kapitalismus. Eure Krokodilstränen könnt Ihr voll vergessen. Wer das eine will - muß das andere mögen.

Mike59




Klingt da ein Unterton durch, so von: *im Sozialismus war es besser*...???

Mike, wir haben gesehen, was es da gab....

....aber naja, ich befürworte diesen krassen Kapitalismus auch nich...das nur nebenbei....und ausserdem, Opels haben mir nie gefallen und in Bochum hab ich im Werk II schonmal 20 Stunden gewartet bis ich ausgeladen wurde...da mochte ich die Autos gleich noch weniger....

Nee-nee, ne blöde Diktatur auf der einen und dann diesen entfesselten Kapitalismus auf der anderen Seite.....ein Mittelweg wär gut aber seit dem alle Grenzen und Wirtschaftskontrollen wegfallen und man als Konzern machen kann was man will, kann man da wohl nur von träumen....

groetjes

Mara


nach oben springen

#15

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 12:02
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Wird es dann nicht auch für die BRD Zeit, sich auf die Suche nach einer besseren Gesellschaftsordnung zu machen?



Auf jeden Fall....aber nich wieder zurück in die Diktatur bitteschön....

groetjes

Mara


nach oben springen

#16

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 12:34
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von karl143


Ja Mike, aber in der Bundesrepublik hatten wir jahrzehntelang keinen Kapitalismus. Das wurde nur behauptet. Es gab die soziale Marktwirtschaft. Und die unterscheidet sich sehr von der reinen kapitalistischen Volkswirtschaft. Das mit Opel, das ist Kapitalismus pur. Aber durch die Globalisierung werden wir uns dieser Art nicht mehr entziehen können. Leider.



Was man mit Wörtern alles umschreiben kann...

seaman


nach oben springen

#17

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 12:35
von rhoenadler (gelöscht)
avatar

opel braucht nun mal die staatshilfen...
schliesslich geht es ja darum, dass die bonuszahlungen
für die manager sogar noch erhöht werden sollen...,
vielleicht sollte man da einmal ein paar entlassen.
bei deren gehalt bräuchten es ja net so viele sein,
im gegensatz zu den arbeitern...


nach oben springen

#18

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 12:42
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat
aber in der Bundesrepublik hatten wir jahrzehntelang keinen Kapitalismus. Das wurde nur behauptet. Es gab die soziale Marktwirtschaft.



hat man die menschen mit den worten "demokratie" und "soziale marktwirtschaft" wirklich schon so besoffen gemacht, dass sie der wahrheit nicht mehr ins auge blicken konnten ?


wie sagten alte gewerkschafter der bundesrepublik immer: "früher hat unsichtbar immer die ddr mit am verhandlungstisch gessesen..."


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#19

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 12:49
von rhoenadler (gelöscht)
avatar

um mal den leitspruch aus dem banner etwas abzuwandeln:
ich kenne die vergangenheit, aber verstehe die gegenwart nicht

apropos soziale marktwirtschaft: eine gesellschaftsordnung??? hmmm...


nach oben springen

#20

RE: Opel streicht Tausende Stellen

in Themen vom Tage 10.02.2010 13:02
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman

Zitat von karl143


Ja Mike, aber in der Bundesrepublik hatten wir jahrzehntelang keinen Kapitalismus. Das wurde nur behauptet. Es gab die soziale Marktwirtschaft. Und die unterscheidet sich sehr von der reinen kapitalistischen Volkswirtschaft. Das mit Opel, das ist Kapitalismus pur. Aber durch die Globalisierung werden wir uns dieser Art nicht mehr entziehen können. Leider.



Was man mit Wörtern alles umschreiben kann...

seaman




Seaman,
jeder Fachmann kann dir den Unterschied zwischen Kapitalismus und sozialer Marktwirtschaft definieren können. Google doch einfach mal danach. Leider ist es deine Art mit halbsätzen alles immer in Frage zu stellen. Ich weiß zwar nicht, wielange du in der alten Bundesrepublik gelebt hast, es werden dir jedenfalls viele bestätigen können, das man früher anders miteinander umging. Es geht hier auch garnicht darum, das jeder Einzelne gleich Reich oder Arm ist, aber früher hat man abgegeben, und die Leute waren zufrieden. Ob das jetzt in einem Land, wie dir es vorschwebt, so gewesen wäre, bezweifel ich einfach mal.


nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558746 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen