#21

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 29.01.2010 21:20
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Er darf auch 30 Seiten haben @wosch, allerdings dann bitte auch zum Thema!!!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#22

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 29.01.2010 21:39
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Männer,

ich sehe das Thema ganz pragmatisch.
Wenn ich Fragen an den Generaloberst Grossmann habe, dann stelle ich sie ihm.
Sollten sich nachdem Lesen des Buches solche ergeben, dann biete ich an, ein Interview mit ihm zu führen und das übers Grenzradio 911 auszustrahlen.

Ähnlich haben wir das vor mehreren Jahren mit dem Chef der HA I auch gemacht. Sozusagen Auge in Auge.
Und das war keine Kuschelveranstaltung.

Grüße

Der Weichmolch


nach oben springen

#23

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 29.01.2010 22:09
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Die Überschrift ist auch unglücklich gewählt-Fragen an das MFS-

Das kann alles oder nichts sein.

ES müsste heissen:Buchvorstellung-Fragen an des MFS



nach oben springen

#24

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 29.01.2010 22:18
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

danke zermatt für den hinweis.hab es grad geändert


nach oben springen

#25

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 30.01.2010 00:47
von chucky | 1.213 Beiträge

ich möchte das buch gern haben, ich bitte auch abstand zu nehmen bis ich meine meinung gebildet habe


nach oben springen

#26

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 30.01.2010 00:55
von chucky | 1.213 Beiträge

es ist sche... das ihr nicht mal zu eurer meinung steht... sche...


nach oben springen

#27

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 30.01.2010 06:19
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Guten Morgen Chucky mein Freund, hattest du schon wieder zu tief...ins Glas geschaut?
Sie vertreten doch alle ihre Meinung, was möchtest du also? Es ging doch hoch her im schönen Thema und dafür lieben wir doch das Forum.
Dafür, das es nie langweilig wird.
Bin gerade vom Zeitungsaustragen wieder herein, also das wird auch nie langweilig, weil ich immer mal wieder andere Zustellbezirke mache.
So, bis heute im schönen Forum der Streitkultur.

R-M-R


nach oben springen

#28

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 30.01.2010 12:16
von Alfred | 6.853 Beiträge

Welch Aufregung über ein Buch, was hier wohl noch niemand gelesen hat.

Am nächsten Wochenende wird ein Interview von Wolfgang Schwanitz und W. Großmann zum Buch erscheinen.
Das Buch umfasst 400 Seiten mit Antworten auf fast 200 gestellte Fragen über die Arbeit des MfS. Ein größerer Teil betrifft Fragen der Abwehrarbeit. ein kleinerer der Aufklärung.


nach oben springen

#29

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 30.01.2010 16:05
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Alfred
josy,

wo/ wen haben denn Großmann und Schwanitz verraten ?




Wenn Du es noch nicht mitbekommen hast, wiil ich Dir gern weiterhelfen:
EUCH, die kleinen Befehlsempfänger, ihre eigentlich treuen Diener. Wie haben sie Euch genannt, es Euch von früh bis spät eingetrichtert?: Tschekisten an der vordersten Front.
Die sie, Euch selbst als Mielkes direkte Befehlsempfänger eingeschworen haben, treu zu dienen. Man merkt es ja heute noch. Das will ich keinesfalls und schon gar nicht als Vorwurf oder dergleichen mißverstanden wissen!

Das ist ein Bild, das ich mir selbst gemacht hab in 20 Jahren danach und mit ca. 20 Jahre miterlerleben müssen. Auch Dank dieses Forums hier und der Offenheit und Ehrlichkeit einiger User, die ich mittlerweile sehr zu schätzen weiß und die es in anderen Thread`s schon oft geschildert haben, das in der heißen Phase der Wende ab etwa Mitte Oktober 89 viele allein da standen und auf Befehle oder Weisungen von etwas weiter oben gewartet haben...!
Vergeblich! Und in eigener Verantwortung besonnen(!!!) gehandelt haben, so das kein Blut sinnlos vergossen wurde, kein Opfer zu beklagen war.

Und wo wa<ren diese Herren vorher? Sie haben eifrig ihrem "Genossen Minister" gehuldigt, wie einem Übervater, einem Schutzpatron. Sie haben Egon Krenz Beifall geklatscht, als er die blutige Niederschlagung der Demonstration in China gut hieß, anstatt sie zu verurteilen...!

Und willst Du mir und anderen ein X vor dem U vormachen, das auch diese Herren nicht gewußt haben, was ihr Genosse Minister für Blut an der Weste hatte?? Nicht nur von 2 Polizistenmorden auf dem Berliner Bülowplatz. Sie haben diesen selbsternannten, kriminellen Menschenfreund doch mit gedeckt! Manchmal kommt es mir so vor, als wenn dieser Mensch E. M. sich die DDR zu nutze gemacht hat, um seiner gerechten Strafe zu entgehen. Denn für seine Taten wäre er doch in jedem einigermaßen rechtbewußtem System zur Verantwortung gezogen wurden, oder?

Am aller schärfsten verurteile ich jedoch das Handeln und Tun dieser Herren, dieser direkten Riege um das Sicherungssystem/ das Machtinstrument "Alleinherrschaftsanspruch SED" und ihrer Führungskader, die genau gewußt haben, was eine Diktatur bedeutet und zu welch grausamen Sachen dies führt. Eine Diktatur, die sie (selbstdarstellend) in den besten Jahren ihres Lebens bekämpft haben. Aus so einer direkten Erfahrung heraus hätte so etwas nicht passieren dürfen. Man hätte sich nur an die Grundregeln der Menschenrechte die ja auch in der Verfassung der DDR zumindest geschrieben standen, halten müssen.


Und eine Frage an Dich direkt: Wo waren Großmann und Schwanitz im Oktober 89, am 09. November 89 genau? Steht das in ihrem Buch oder wird da geschickt ausgewichen? Mir jedenfalls sind die Namen dieser beiden Herren weder in der Wendezeit noch danach in irgendeiner Weise bekannt geworden, in Erinnerung!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 30.01.2010 16:08 | nach oben springen

#30

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 30.01.2010 17:03
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Welch Aufregung über ein Buch, was hier wohl noch niemand gelesen hat.


Hallo Alfred,

richtigerweise stelltest Du einen Ausschnitt des Buches rein.

Zitat von Alfred
"...Aber ist bei den Jüngeren wirklich mehr bekannt als jene Grusel- und Schauermärchen, die seit 1990 absichtsvoll verbreitet werden? Und lassen sich diese Klischees nicht durch sachliche Informationen ersetzen?..."



Von vorneherein wird daran gezweifelt, dass "den Juengeren seit 1990 mehr als absichtsvolle Grusel- und Schauermaerchen bzw. Klischees erzaehlt werden".

Zitat von Alfred
Mit ihren Auskünften reagieren sie sowohl auf gängige Vorurteile wie auf berechtigte Kritik und gehen auch Fragestellungen nach, die seit 1989 in den Medien immer wieder eine Rolle spielten.



Dieser Satz ist zwar gut, aber steht m.E. im Schatten des oben genannten Standpunktes der Autoren.

Berliner


nach oben springen

#31

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 30.01.2010 17:10
von Alfred | 6.853 Beiträge

Berliner,

ich hatte geschrieben . "Der Verlag schreíbt"

Von einen Buch was noch nicht erschienen ist werde keinen Text einstellen. Da würde es wohl berechtigt Ärger mit dem Verlag geben.


zuletzt bearbeitet 30.01.2010 17:13 | nach oben springen

#32

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 30.01.2010 18:10
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
ich hatte geschrieben . "Der Verlag schreíbt"


Hallo Alfred,

Du hast Recht, ich muss besser aufpassen wen ich zitiere und ob, ein eingestellter Text eine Beschreibung vom Verlag oder tatsaechlich ein Ausschnitt des Buches ist.

Berliner


nach oben springen

#33

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 31.01.2010 17:51
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Achtung!
Thread wurde geteilt. Hier werden alle Beiträge die nicht zur Buchvorstellung passen gelöscht.

Die Diskussion neben der Vorstellung findet man jetzt hier:
Fragen an das MfS

AZ


nach oben springen

#34

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 01.02.2010 11:03
von Merkur | 1.021 Beiträge

Zitat von Zermatt
Aber was soll in dem Buch grossartiges neues stehen ?
In meinem Regal stehen schon einige Bücher zu diesem Thema.Bei uns um die Ecke gibts eine
kleine Buchhandlung,da kann man Bücher bestellen,ohne Kaufzwang.Mal sehen,ein Versuch ist es wert.



Neues ist immer relativ und orientiert sich daran, was der einzelne zur Thematik bereits kennt oder auch nicht.
Natürlich ist das Buch aus der Sicht der ehemaligen Mitarbeiter geschrieben. Es behandelt eine ganze Reihe von Thematiken zur Sicherheitspolitik, zu Aufgaben und Methoden des MfS und zu einzelnen Sicherungsbereichen. Im Gegensatz zum Sachbuch "Die Sicherheit" unterscheidet es sich durch prägnante Antworten auf fast 200 Fragen. Natürlich werden die, die es so sehen wollen, dass Buch als Rechfertigungsliteratur einstufen, was allen Beteilgten vorher klar war.
Aber: Wer "Stasi und keine Ende" von Schell und Kalinka in seinem Bücherregal zu stehen hat, für den wird es sicher eine Wissensbereicherung zur Thematik sein.



nach oben springen

#35

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 09.02.2010 21:15
von wibi (gelöscht)
avatar

Hallo Alfred,der Großmann hat doch schon so einen Schmöcker geschrieben,habe ich vor Jahren auf der Buchmesse in Frankfurt gesehen.Wenn die jetzt wieder was auf den Markt werfen,dann sind die auf Umschulung zum Schriftsteller.Bekommst Du für Deine Reklame Provision oder ist das immer noch die Ergebenheit für diese"Saubermänner"den Du gedient hast?Was die noch zu berichten haben ist doch bloß noch der Versuch den Laden zurecht fertigen.Du kannst Dich aber mal stark machen und bei Deinen Kollege Schalck-Golo.zu bitten das er mal was zu Papier bringt.Damit alle Mitarbeiter der Firma mal was erfahren wies um die sozialistische Wirtschaft stand,der Ihr euch ja entzogen habt und lieber die eigene Bevölkerung verfolgt habt,damit sie in den Knast kamen und Vogel dann den Westen verkaufen durfte.Die sind ja alle durch das sozialistische Schulbildungssystem zu Konterrevolutioneren geworden die man bekämpfen muß,oder Verräter sind.(Euer Sprachgebrauch)


nach oben springen

#36

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 09.02.2010 21:23
von PF75 | 3.294 Beiträge

der schon wieder,geht das gestänker schon wieder los ?


nach oben springen

#37

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 09.02.2010 21:33
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

wibi, ich bin nun auch kein Kind von Traurigkeit, aber beachte bitte den Stil...nicht den Stahl, der einmal gehärtet wurde,nein, den Stil als solchen hier im Forum.

R-M-R


nach oben springen

#38

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 09.02.2010 21:49
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
wibi, ich bin nun auch kein Kind von Traurigkeit, aber beachte bitte den Stil...nicht den Stahl, der einmal gehärtet wurde,nein, den Stil als solchen hier im Forum.

R-M-R



;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

He Rainer, nun mag mal nicht so wie ein Weichei, Du hast hier auch schon ganz schöne Schoten rausgelassen und wenn es Dir nur um den Stil geht, dann kann ich ja davon ausgehen, daß wibi in der Sache Recht hat!

Wibi, ich kann mich mit Deinem Stil anfreunden, nur aufpassen mußt Du, damit Dich Keiner vom Fairteam erwischt!!
Ansonsten wie immer: schöne Grüße aus Kassel.


nach oben springen

#39

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 09.02.2010 21:56
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
wibi, ich bin nun auch kein Kind von Traurigkeit, aber beachte bitte den Stil...nicht den Stahl, der einmal gehärtet wurde,nein, den Stil als solchen hier im Forum.

R-M-R



Es ist wibi...mehr nicht.
Es ist schade,wie man hier mit vorgeblicher Zielstellung des Forums umgeht.
Ich z.b.interessiere mich u.a. für jüngere deutsche Geschichte.
Habe mich gefreut,hier verschiedenste Ansichten zu lesen.Bin bereit beizutragen...
Wenn ich dann,auf Grund hier geäusserter Ansichten,ausserhalb dieses Forums als "Rot" bis "Dunkelrot" eingeordnet werde, hakt meine Schreibfeder.
Zudem habe ich einen Beigeschmack,wenn man unangenehme Themen schnell in einen,nicht für alle lesbaren, "Sonderthread" verschiebt.


nach oben springen

#40

RE: Fragen an das MfS

in DDR Grenze Literatur 09.02.2010 22:00
von Jameson | 759 Beiträge

Zitat von wibi
Hallo Alfred,der Großmann hat doch schon so einen Schmöcker geschrieben,habe ich vor Jahren auf der Buchmesse in Frankfurt gesehen.Wenn die jetzt wieder was auf den Markt werfen,dann sind die auf Umschulung zum Schriftsteller.Bekommst Du für Deine Reklame Provision oder ist das immer noch die Ergebenheit für diese"Saubermänner"den Du gedient hast?Was die noch zu berichten haben ist doch bloß noch der Versuch den Laden zurecht fertigen.Du kannst Dich aber mal stark machen und bei Deinen Kollege Schalck-Golo.zu bitten das er mal was zu Papier bringt.Damit alle Mitarbeiter der Firma mal was erfahren wies um die sozialistische Wirtschaft stand,der Ihr euch ja entzogen habt und lieber die eigene Bevölkerung verfolgt habt,damit sie in den Knast kamen und Vogel dann den Westen verkaufen durfte.Die sind ja alle durch das sozialistische Schulbildungssystem zu Konterrevolutioneren geworden die man bekämpfen muß,oder Verräter sind.(Euer Sprachgebrauch)



-------------------------------------------------
...da isser wieder. Wie wäre es mit einem Sandsack bzw. professioneller Hilfe?

Ahoi Jameson



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Partisanen der NATO
Erstellt im Forum Bundesnachrichtendienst BND von Merkur
30 29.11.2015 21:16goto
von DoreHolm • Zugriffe: 2274
Ehemalige NVA-Generale schreiben Buch über Mauerbau
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
86 25.01.2012 16:36goto
von Landwind • Zugriffe: 7889

Besucher
16 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 545 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558388 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen