#21

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 09:58
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Ein Gastbeitrag in der Zeit von Roman Grafe. Offensichtlich tingelt er mit seinen Büchern Durch die Schulen um Aufklärung über das system DDR zu betreiben :

""Die sind alle noch da" Was ich an einer ostdeutschen Schule bei einer Lesung über die DDR-Diktatur erlebt habe. von Roman Grafe"

http://www.zeit.de/2014/05/lehrer-ostdeu...le-ddr-diktatur

Interessant und merkwürdig finde ich folgende Aussagen :

"..... dass niemand gezwungen wurde, zu den Grenztruppen zu gehen." ------ Wehrdienst ist doch aber eine Form von Zwang.

" ...DDR-Bürgern nicht nur die Reisefreiheit verweigert wurde, sondern auch andere elementare Menschenrechte, wie Presse- und Meinungsfreiheit, Religions- oder Versammlungsfreiheit. -------- Wie definiert er das ? Wer seine Religion ausüben wollte wurde doch daran nicht gehindert ? In meiner Klasse waren auch einige gläube Christen die noch in die Christenlehre nebenbei gingen. Kann mich nicht erinnern das es denen verboten wurde


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#22

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 11:45
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Zitat von Wolle76 im Beitrag #21

Interessant und merkwürdig finde ich folgende Aussagen :

"..... dass niemand gezwungen wurde, zu den Grenztruppen zu gehen." ------ Wehrdienst ist doch aber eine Form von Zwang.

" ...DDR-Bürgern nicht nur die Reisefreiheit verweigert wurde, sondern auch andere elementare Menschenrechte, wie Presse- und Meinungsfreiheit, Religions- oder Versammlungsfreiheit. -------- Wie definiert er das ? Wer seine Religion ausüben wollte wurde doch daran nicht gehindert ? In meiner Klasse waren auch einige gläube Christen die noch in die Christenlehre nebenbei gingen. Kann mich nicht erinnern das es denen verboten wurde

Es ist ein offenes Geheimnis und überall sowie jederzeit zu finden, das selbst Personen, die es zu 100% richtig wissen, dazu neigen, zumindest in Teilen ihrer Weisheiten, die sie irgendwann von sich geben, Geschichtsklitterung betreiben.

Die Kindergärtnerin hatte einen Bildungsplan zu erfüllen, also haben ALLE Kindergärtnerinnen sich daran gehalten, ohne Abstriche !

Wenn mir jemand so etwas erzählt, geht mir der Hut hoch. Meine 3 Kinder sind durch Krippe und Kindergarten gegangen, aber ich habe nie gehört,
das sie sich irgend welche sozialistische Propaganda verinnerlicht haben.
In dem genannten Artikel der Zeit stehen sicher manche Un- oder Halbwahrheiten, und ich werde mich hüten, dem Herrn Grafe auch nur ein
Fünkchen Glauben zu schenken.
Die These von der verhinderten Religionsfreiheit ist schlichtweg falsch, sie wurde toleriert, aber eben nicht unterstützt.
Ich finde es höchst bedenklich, wenn solche Scharlatane den kommenden Generationen falsche Geschichten über eine Zeit erzählen, die Generationen
mit den unterschiedlichsten Erfahrungen, vielen guten, aber eben auch schlechten, durchlebt haben.
Es gibt nicht DIE DDR-Geschichte, es gibt MILLIONEN Geschichten aus der DDR.

.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
DoreHolm, EK82I, Küchenbulle 79 und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#23

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 14:01
von furry | 3.562 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #22
Es ist ein offenes Geheimnis und überall sowie jederzeit zu finden, das selbst Personen, die es zu 100% richtig wissen, dazu neigen, zumindest in Teilen ihrer Weisheiten, die sie irgendwann von sich geben, Geschichtsklitterung betreiben.

Die Kindergärtnerin hatte einen Bildungsplan zu erfüllen, also haben ALLE Kindergärtnerinnen sich daran gehalten, ohne Abstriche !

.


Über den Unfug, den manche Menschen nach 24 langen Jahren immer noch verbreiten, kann ich mich nicht mehr aufregen.
Es ist nur amüsant, was sie so alles wissen.
Der Herr Grafe scheint auch gynäkologisch sehr beschlagen zu sein.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#24

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 14:21
von DoreHolm | 7.677 Beiträge

Wenn ich die Selbstdarstellung des Herrn Grafe richtig gelesen habe, hat er der Direktorin auch noch Unannehmlichkeiten angedroht, wenn sie der ihm gegenüber kritischen Lehrerin nicht eine Art Mißbilligung ausspricht und an ihn Vollzug meldet. Um so wichtiger ist es angesichts solcher selbsternannter DDR-Erklärer für uns, von solchen Leuten vermittelte "Feindbilder" gerade zu rücken. Das sind wir dem Wissen über die jüngere deutsche Vergangenheit unserer kinder und Enkel schuldig. Wie heißt es so schön in der Forenüberschrift: "Wer die Vergangenheit nicht kennt, wird die Gegenwart nicht verstehen", und ich ergänze ... und wird möglicherweise die gleichen Fehler früherer Generationen widerholen, wenn Politiker einem erzählen wollen, was gut für die Bürger und ihr Land ist.



Küchenbulle 79, Heckenhaus, ABV, Stabsfeld und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.02.2014 20:12 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#25

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 14:21
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Wolle76 im Beitrag #21
Ein Gastbeitrag in der Zeit von Roman Grafe. Offensichtlich tingelt er mit seinen Büchern Durch die Schulen um Aufklärung über das system DDR zu betreiben :

""Die sind alle noch da" Was ich an einer ostdeutschen Schule bei einer Lesung über die DDR-Diktatur erlebt habe. von Roman Grafe"

http://www.zeit.de/2014/05/lehrer-ostdeu...le-ddr-diktatur

Interessant und merkwürdig finde ich folgende Aussagen :

"..... dass niemand gezwungen wurde, zu den Grenztruppen zu gehen." ------ Wehrdienst ist doch aber eine Form von Zwang.

" ...DDR-Bürgern nicht nur die Reisefreiheit verweigert wurde, sondern auch andere elementare Menschenrechte, wie Presse- und Meinungsfreiheit, Religions- oder Versammlungsfreiheit. -------- Wie definiert er das ? Wer seine Religion ausüben wollte wurde doch daran nicht gehindert ? In meiner Klasse waren auch einige gläube Christen die noch in die Christenlehre nebenbei gingen. Kann mich nicht erinnern das es denen verboten wurde



Doch, doch Christen wurden behindert mit all den Gemeinheiten die die SED drauf hatte. Bildungswege versperrt, Berufsausbildung nicht wie gewünscht. Als antheistische Partei gab es von der SED eine ständige Wühlarbeit und Hetze gegen die Kirche., wohlgemerkt spreche ich für die Zeit von 1949 - 1965. Wie es später war weiss ich nicht. Mag sein das sie dann Kreide gefressen haben.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#26

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 14:30
von furry | 3.562 Beiträge

Soweit ich mich erinnere, konnte man in den beiden Hauptreligionen katholisch und evangelisch problemlos seinem Glauben folgen. Gewisse Restriktionen gab es wohl bei einigen sektenähnlichen Glaubensrichtungen.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#27

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 14:34
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Die haben keine Kreide gefressen.
Die Bearbeitung vermeintlicher Feinde wurde nur subtiler. Es ging nicht mehr so brachial zu wie in den früheren Jahren der DDR.
Die DDR heischte um internationale Anerkennung.Da wollte man nicht in der Welt als repressiver Staat am Pranger stehen.
Die Kirche und auch alle Blockparteien waren vollständig von der Stasi unterwandert.Ich habe mich mit der Geschichte der Ost-CDU beschäftigt und kann sagen, die Stasi wußte alles und hat hinter den Kulissen ständig steuernd eingegriffen.
Ich möchte mal an die Sache mit den Schwerter zu Pflugscharen Aufnähern erinnern, da hat der Staat DDR absolut repressiv durchgegriffen.
Als aktiver Christ war man permanent im Visier der Stasi und als kritischer Christ (wohlgemerkt ohne umstürzlerische Ambitionen) sowieso.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#28

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 15:00
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

@Schnatterente,

Also war jeder Christ ein Staatsfeind und so gibt es über JEDEN Christen in der DDR also Kilometerweise Akten. Das kannst Du je sicherlich wunderbar belegen ?


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#29

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 15:03
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Und darum hat die Bundesmutti, als schon immer aktive Christin, auch etwas gegen die Einsichtnahme in ihre umfangreiche Akte .......

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Küchenbulle 79 und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#30

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 15:06
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Krankenhäuser, Altenheime, Pflegeheime, Heime für behinderte Menschen - ich könnte auf Anhieb 3 Einrichtungen In Berlin Pankow nennen, die von der Kirche unterhalten wurden, hohe Anerkennung genossen und deren Plätze heiß begehrt waren.

LG von der Moskwitschka


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#31

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 15:14
von werner | 1.591 Beiträge

Mittlerweile wird ja mit Begriffen wie Geschichtsklitterung und Verklärung geradezu inflationär umgegangen, um Kritiker der offiziellen Geschichts- Sicht abzukanzeln.
Menschen, die mit Blick auf die DDR nicht nur schwarz - weiß sehen und ihren Standpunkt vertreten, werden geschmeidig als Geschichtsklitterer denunziert oder hilfsweise als Menschen mit einem verklärten Blick in die senile Ecke gestellt - ist eine sehr subtile Art, jemanden mundtot zu machen.

Menschen, die die DDR eben nicht nur auf Diktatur reduzieren und sich nicht als Unterdrückte oder Mitläufer sehen, werden abqualifiziert und wie kleine Kinder in die Ecke gestellt.
"Willst Du nicht mein Bruder sein, schlag ich Dir den Schädel ein!"

Und solche "Aufklärer" stellen sich hin und wollen besser sein, als das was sie in der DDR glaubten erlebt zu haben? Kein Stück! Gegen diese Qualität der Propaganda war das Parteilehrjahr ein Anfängerkurs. Vor allem war die Agitation klar als solche erkennbar im Gegensatz zu den heute üblichen Stilmitteln.

"SED-Propaganda, nur mit veränderten Vorzeichen" - Herr Reck hat das ziemlich treffend formuliert.

Nun gibt es eben auch an den Schulen nicht wenige Lehrer, die es satt haben, ein einseitiges Geschichtsbild vermitteln zu müssen. Also werden Missionare zur Bereinigung des durch die alten Lehrer vermittelten DDR-Bildes durch die Schulen geschickt. Ist sicher effektiver, als sich mit dem Buch in der Hand vor den Kau**of zu stellen.

Hier im Westen braucht man das natürlich nicht, weil die Lehrer frei von ihrem eigenen Erleben ihren Bildungsauftrag erfüllen können. Aber auch im Osten werden spätestens in 25 Jahren alle das gewünschte einheitliche Bild der DDR verinnerlicht haben und alle sind auf Linie.
Unser Mosern über die Verfälschung und unsere Erinnerungen wird man milde lächelnd hören. Eine kleine Chi Chao Jü wird leise sagen: "Is velstehe nis" und uns auf den Balkon in die Sonne schieben.
Weitere 20 Jahre und dieses Forum wird, sofern es nicht der Zensur zum Opfer gefallen ist, nur noch im Cache des Web zu finden sein. Und weil nur noch eine Handvoll gebildeter Menschen deutsch kann, wird es irgendwann wie mit dem geheimen Wissen des Vatikan sein.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
Küchenbulle 79 und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#32

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 15:29
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #30
Krankenhäuser, Altenheime, Pflegeheime, Heime für behinderte Menschen - ich könnte auf Anhieb 3 Einrichtungen In Berlin Pankow nennen, die von der Kirche unterhalten wurden, hohe Anerkennung genossen und deren Plätze heiß begehrt waren.

LG von der Moskwitschka


... und was die Insassen nicht wußten, alle waren unter ständiger Kontrolle und Beobachtung der allgegenwärtigen Schtaasi .......
Besser hätten es die Jungs von Horch und Guck doch nicht treffen können, alle "Staatsfeinde" konzentriert und problemlos in einer zu überwachenden Einrichtungen .....

Gruß
Nostalgiker

Ironie ist mir fremd .....


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#33

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 15:33
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

die Stasi wußte alles und hat hinter den Kulissen ständig steuernd eingegriffen

Na da war doch die Stasi doch nicht so übel.Da ja Frau Merkel aktive Christin war und ihre Karriere wie geschmiert lief in der DDR,muss man doch jetzt den Eindruck gewinnen,das die Stasi ihr den Weg geebnet hat.
Und über diesen Schreiberling muss man jetzt keine Grundsatzdebatte führen und fragen,was der sich da zusammen schreibt.
Würde er realistische Bücher schreiben,wäre das ein immenser Verkaufsflop.Wer heute Bücher zum Thema DDR schreibt,muss schon die Schiene ala
Dieter Bohlen und anderer Schundliteratur bedienen.Geistiger Mumpitz verkauft sich immer gut,siehe die vielen bunten Schmuddelzeitungen.
Früher war die Volksverblödung noch umsonst und heute kann man ordentlich Kasse damit machen.Für Geld ist man heut zu allem bereit.


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#34

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 15:34
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Wolle76 im Beitrag #28
@Schnatterente,

Also war jeder Christ ein Staatsfeind und so gibt es über JEDEN Christen in der DDR also Kilometerweise Akten. Das kannst Du je sicherlich wunderbar belegen ?

Entschuldige bitte aber das ist dummes Zeug was du daraus schließt. Wenn sie, die Christen Staatsfeinde gewesen wären, hätte man sie sicher verboten und verfolgt. Sie waren nicht gut gelitten. Ein absolutistischer Herrscher, und das war die SED , duldet keine Konkurrenz und keine ander Weltanschauung neben sich. Dies ist typisch für Diktaturen, konnte man auch bei der Nazidiktatur nachweisen, da war auch alles verboten wie z.b Zeugen Jehovas. Diese waren übrigens auch der SED suspekt und unerwünscht.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#35

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 15:37
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

@Gert,

Ich bezog mich auf Schnatterente ihren Text.

Zitat "Als aktiver Christ war man permanent im Visier der Stasi und als kritischer Christ (wohlgemerkt ohne umstürzlerische Ambitionen) sowieso. "

Und um diesen Schwachsinn zu wiederlegen muß man überspitzt antworten.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#36

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 15:38
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #33
die Stasi wußte alles und hat hinter den Kulissen ständig steuernd eingegriffen

Na da war doch die Stasi doch nicht so übel.Da ja Frau Merkel aktive Christin war und ihre Karriere wie geschmiert lief in der DDR,muss man doch jetzt den Eindruck gewinnen,das die Stasi ihr den Weg geebnet hat.
Und über diesen Schreiberling muss man jetzt keine Grundsatzdebatte führen und fragen,was der sich da zusammen schreibt.
Würde er realistische Bücher schreiben,wäre das ein immenser Verkaufsflop.Wer heute Bücher zum Thema DDR schreibt,muss schon die Schiene ala
Dieter Bohlen und anderer Schundliteratur bedienen.Geistiger Mumpitz verkauft sich immer gut,siehe die vielen bunten Schmuddelzeitungen.
Früher war die Volksverblödung noch umsonst und heute kann man ordentlich Kasse damit machen.Für Geld ist man heut zu allem bereit.

Wenn ich über deinen Post hier mal ruhig nachdenke, würde ich sagen, du bist geradezu prädestiniert für einen solchen Buchschreiber a la Bohlen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#37

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 15:39
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #27
. . .
Die Kirche und auch alle Blockparteien waren vollständig von der Stasi unterwandert.Ich habe mich mit der Geschichte der Ost-CDU beschäftigt und kann sagen, die Stasi wußte alles und hat hinter den Kulissen ständig steuernd eingegriffen.
Ich möchte mal an die Sache mit den Schwerter zu Pflugscharen Aufnähern erinnern, da hat der Staat DDR absolut repressiv durchgegriffen.
Als aktiver Christ war man permanent im Visier der Stasi und als kritischer Christ (wohlgemerkt ohne umstürzlerische Ambitionen) sowieso.




Ja, Schnatterente, wenn ich an "Die Geschichte der SED" denke, weiß ich auch, dass derjenige die Deutungshoheit hat, der die Akten verwaltet.

Und die "Schwerter zu Pflugscharen" wurden anscheinend nicht überall gleich gesehen und behandelt: Bei uns in der Stadt rannten bis Mitte der 80er mindestens zehn Hanseln (zwei oder drei davon an der EOS) mit den Aufnähern am Ärmel täglich durch die Stadt und wurden von niemandem behelligt, und das bei einer großen Anzahl Berufssoldaten, denen sie zwangsläufig begegneten. Wie gesagt, ich kann nur für unsere Stadt sprechen.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#38

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 15:44
von Heckenhaus | 5.112 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #30
Krankenhäuser, Altenheime, Pflegeheime, Heime für behinderte Menschen - ich könnte auf Anhieb 3 Einrichtungen In Berlin Pankow nennen, die von der Kirche unterhalten wurden, hohe Anerkennung genossen und deren Plätze heiß begehrt waren.

LG von der Moskwitschka


So ist es, und meine beiden Mädels wurden dort geboren, 1972 und 1976, in dieser hochmodern ausgestatteten Klinik in der Damerowstraße.

-----------------------------------------

Ich frage mich, was @ Schnatterinchen mit "aktiven Christen" meint . Einfache regelmäßige Kirchgänger sicher nicht, denn diesen tat niemead was.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#39

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 15:47
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #36
Zitat von Küchenbulle 79 im Beitrag #33
die Stasi wußte alles und hat hinter den Kulissen ständig steuernd eingegriffen

Na da war doch die Stasi doch nicht so übel.Da ja Frau Merkel aktive Christin war und ihre Karriere wie geschmiert lief in der DDR,muss man doch jetzt den Eindruck gewinnen,das die Stasi ihr den Weg geebnet hat.
Und über diesen Schreiberling muss man jetzt keine Grundsatzdebatte führen und fragen,was der sich da zusammen schreibt.
Würde er realistische Bücher schreiben,wäre das ein immenser Verkaufsflop.Wer heute Bücher zum Thema DDR schreibt,muss schon die Schiene ala
Dieter Bohlen und anderer Schundliteratur bedienen.Geistiger Mumpitz verkauft sich immer gut,siehe die vielen bunten Schmuddelzeitungen.
Früher war die Volksverblödung noch umsonst und heute kann man ordentlich Kasse damit machen.Für Geld ist man heut zu allem bereit.

Wenn ich über deinen Post hier mal ruhig nachdenke, würde ich sagen, du bist geradezu prädestiniert für einen solchen Buchschreiber a la Bohlen.


Ich würde sagen,da bist du mir haushoch überlegen und würdest bedeutend mehr verdienen als ich.Dein Talent zum schreiben,ist einfach nicht zu toppen.Weiter so,dann wird es nicht langweilig!


Wahlhausener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#40

RE: Zuhörer zeigten Roman Grafe an

in Presse Artikel Grenze 04.02.2014 15:49
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Es ist wie immer bei diesen Diskussionen...sagt X weiß...schreit Y schwarz. Ich wünschte mir mehr Nuancen.
Also ich sehe das so, das gemeine Kirchenmitglied kath/evg. wurde nicht verfolgt aber es wurde auch nicht gerne gesehen. Repressalien wurden sicher nicht verhängt nur weil man in der Kirche war, Beschneidungen gab es sicher...aber die erlebte auch jeder Andersdenkende. Das die Kirche gerade in den 80ern in das Visier der Stasi geriet...lag sicher auch daran, dass eben diese, bestimmte Gruppierungen unterstützte und auch schützte.


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

Küchenbulle 79, Lutze und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.02.2014 16:04 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
27 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2739 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557058 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen