#41

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 15.02.2012 19:51
von Schreiberer | 210 Beiträge

Zitat von Sonne
Es gab sicher keinen Hundeführer der seinen Hund schlecht behandelt hat !!!
[[File:Grenze.025.jpg|none|auto]]



Das habe ich auch nicht gemeint!!! Versteht sich von selbst.

Mfg der Schreiberer


nach oben springen

#42

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 15.02.2012 20:05
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Sonne
Es gab sicher keinen Hundeführer der seinen Hund schlecht behandelt hat !!!


Doch, auch das durfte ich erleben. -> #8


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 15.02.2012 20:08 | nach oben springen

#43

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 17.02.2012 12:15
von Schreiberer | 210 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von Sonne
Es gab sicher keinen Hundeführer der seinen Hund schlecht behandelt hat !!!


Doch, auch das durfte ich erleben. -> #8





Das ist für mich garnicht vorstellbar. Die müssen doch absolut einen Schuß gehabt haben. Aber anders kann ich mir so etwas nicht erklären.

MfG der Schreiberer


nach oben springen

#44

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 17.02.2012 18:38
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von Sonne
Es gab sicher keinen Hundeführer der seinen Hund schlecht behandelt hat !!!


Doch, auch das durfte ich erleben. -> #8




War da nicht mal ein Thread von dir mir einer Fortsetzungsstorry?

Wann kommt die?


nach oben springen

#45

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 27.02.2012 16:53
von Sonne | 510 Beiträge

soweit wie ich mich erinnern kann hatte sie eine Begleithundausbildung und Schutzhundausbildung
schade das ich sie damals nicht mit nach hause bekommen habe da hätte ich jetzt bessere angaben machen können da ich dann den Hundepass mit bekommen hätte. und nach 22 jahre weis man oder kann man sich nicht an alles mehr erinnern.

gruß Fanny

Sicher gab es hunderte Grenzerhunde ??
Frage wo kamen die alle her?und wer hat diese ausgebildet-Zentrale Ausbildung?Einzelausbildung?
Diese Frage stellt sich mir heute


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#46

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 27.02.2012 21:08
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Sonne
... Diese Frage stellt sich mir heute


werf mal 'n Blick in die Hundezeitung ... http://www.hundezeitung.de/content/7711-...R-Zeiten-Teil-1


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#47

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 28.02.2012 14:12
von Sonne | 510 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von Sonne
... Diese Frage stellt sich mir heute


werf mal 'n Blick in die Hundezeitung ... http://www.hundezeitung.de/content/7711-...R-Zeiten-Teil-1





Interessant der Artikel, Danke für den Hinweis


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#48

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 01.03.2012 20:13
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Ich habe damals einen Hund von einem Züchter geholt - dieser hatte schon eine gewisse Ausbildung. Der Züchter wohnte in der Nähe von Meiningen.


MfG
Jawa350
nach oben springen

#49

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 01.03.2012 23:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Sonne


soweit wie ich mich erinnern kann hatte sie eine Begleithundausbildung und Schutzhundausbildung
schade das ich sie damals nicht mit nach hause bekommen habe da hätte ich jetzt bessere angaben machen können da ich dann den Hundepass mit bekommen hätte. und nach 22 jahre weis man oder kann man sich nicht an alles mehr erinnern.

gruß Fanny

Sicher gab es hunderte Grenzerhunde ??
Frage wo kamen die alle her?und wer hat diese ausgebildet-Zentrale Ausbildung?Einzelausbildung?
Diese Frage stellt sich mir heute




Ich kann Dir sagen wo die alle herkamen, von Züchtern mit guter Einstellung zum Feind :) Mein Opa hatte Hunde für die Grenze ausgebildet, ich kann mich sehr gut daran erinnern war so 8-9 Jahre alt. Wenn ich im Urlaub bei Ihm war, durfte ich nicht mal in der Nähe der Hunde gehen. Er hatte immer so 3-5. Einer von diesen hatte es mir mal angetan und ich habe mich nicht daran gehalten, bin zu diesem Hund hin. Mein Opa hat es gesehen das der Hund auf mich hörte, darauf hat er diesen Hund vor meinen Augen erschossen, weil ich diesen „versaut hätte“ Ich hatte Jahrelang mit dieser Sache meine Probleme. Erst später als ich älter war, erfuhr ich für was diese Hunde sind. Kann mich nur noch schwer an andere Sachen erinnern, bin dann nach den Vorfall mit den Hund, in den Ferien nicht mehr so oft da hin. Die Hunde bekamen alles, es ging bei Ihm nur um Hunde. Selbst auf Blicke oder Finger schnippen in bestimmter Folge reagierten diese Hunde auf verschiedenste Art, aber nur bei meinen Opa. Obwohl mich die Hunde kannten und friedlich waren, konnten diese von einer Sek. auf die andere auf Kommando von meinem Opa mir die Zähne zeigen. War schon erschreckend so was zu erleben, wenn man denkt diese würden dir nie was tun.

Grüße


zuletzt bearbeitet 02.03.2012 09:16 | nach oben springen

#50

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 02.03.2012 01:02
von S51 | 3.733 Beiträge

Meines Wissens hatten alle unsere Hunde Papiere, stammten von Züchtern sowohl aus dem Verband der Hunde- und Kleintierzüchter wie auch Einzelzüchtern. Die Schutzhundeprüfung war Pflicht. Auf das Kommando "Faß" wurden sie alle mobil doch sonst waren sie so unterschiedlich wie Menschen auch. Wir hatten welche, die mochten keine Kinder, wir hatten welche, die mochten Igel (zum Fressen gern) aber eine Bowo ging allen über alles. Wir hatten welche, die mochten keine anderen Hunde und ich habe eine erlebt die schnarchte lauter als jeder Grenzer. Trotzdem war sie bei jedem verdächtigen Geräusch blitzschnell wach. Diese Hündin (Sta. seine) war bei allen Posten die Beliebteste. Denn wenn sie pennte dann kam wirklich keiner.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#51

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 02.03.2012 10:00
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von S51
... und ich habe eine erlebt die schnarchte lauter als jeder Grenzer. Trotzdem war sie bei jedem verdächtigen Geräusch blitzschnell wach. Diese Hündin (Sta. seine) war bei allen Posten die Beliebteste. Denn wenn sie pennte dann kam wirklich keiner.


Iss jetzt aber och bissel blöd. Da haste 'n Köter dabei, welcher sensibler als jede Alarmanlage funktioniert und dann macht der im Ruhemodus mehr Krach wie bei Alarm. Na ä was iss ebend immer.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#52

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 02.03.2012 10:04
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Hallo S51

soll die "Bowo" ne Bockworscht sein, oder was?

Mike59


zuletzt bearbeitet 02.03.2012 10:04 | nach oben springen

#53

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 02.03.2012 16:06
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Mike59
Hallo S51

soll die "Bowo" ne Bockworscht sein, oder was?

Mike59



Ja, seinerzeit ein erprobtes, universelles Mittel um sich jeden Grenzerhund zum Freund zu machen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#54

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 02.03.2012 17:22
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von Mike59
Hallo S51

soll die "Bowo" ne Bockworscht sein, oder was?

Mike59



Ja, seinerzeit ein erprobtes, universelles Mittel um sich jeden Grenzerhund zum Freund zu machen.



Ja kenne ich auch, nur bei mir war das ne Bowu - wegen der Worscht musste ich schon arg lachen. Nichts für ungut.

Mike59


nach oben springen

#55

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 11.10.2012 22:40
von pelzmuehle (gelöscht)
avatar

Zitat von Sonne im Beitrag #35
Ohne Ausbildung
Hundeführer ???


Auch ich wurde als normaler Soldat zum Hundeführer. Bekam dann auch gleich den zornigsten DH der Kompanie. Aber ok, ich bin mit Tieren aufgewachsen und so war das dann auch kein Problem. Alle 2 Wochen hatten wir Hundeausbildung und ich war auch täglich mit dem Uffz oder GAKL auf K1 oder K2 Streife. Ich frage mich heute, weshalb ich da raus durfte, zumal die Westverwandschaft nicht unerheblich war. Zum Heimgang 89 stellte sich für mich die Frage, Dasko mitnehmen oder nicht, Mir hats schon echt das Herz gebrochen, aber ich hätte ihn in meinem damailgen Umfeld einfach nicht halten können... das Risko war zu groß. Wenigstens hab ich ihn auf dem Heimi-Tuch mit nem Pfotenabdruck unterschreiben lassen. Später dann doch nach seinem Verbleib gesucht und das leider erfolglos. Als ich dann zu Hause war, ist meine Freundin mit meinem besten Kumpel durchgebrannt und das waren dann gleich 2 Ohrfeigen auf einmal.


nach oben springen

#56

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 11.10.2012 22:43
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von pelzmuehle im Beitrag #55
Zitat von Sonne im Beitrag #35
Ohne Ausbildung
Hundeführer ???


Auch ich wurde als normaler Soldat zum Hundeführer. Bekam dann auch gleich den zornigsten DH der Kompanie. Aber ok, ich bin mit Tieren aufgewachsen und so war das dann auch kein Problem. Alle 2 Wochen hatten wir Hundeausbildung und ich war auch täglich mit dem Uffz oder GAKL auf K1 oder K2 Streife. Ich frage mich heute, weshalb ich da raus durfte, zumal die Westverwandschaft nicht unerheblich war. Zum Heimgang 89 stellte sich für mich die Frage, Dasko mitnehmen oder nicht, Mir hats schon echt das Herz gebrochen, aber ich hätte ihn in meinem damailgen Umfeld einfach nicht halten können... das Risko war zu groß. Wenigstens hab ich ihn auf dem Heimi-Tuch mit nem Pfotenabdruck unterschreiben lassen. Später dann doch nach seinem Verbleib gesucht und das leider erfolglos. Als ich dann zu Hause war, ist meine Freundin mit meinem besten Kumpel durchgebrannt und das waren dann gleich 2 Ohrfeigen auf einmal.


Hallo Pelzi, in welchen Bereich warst du denn an der Grenze?


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#57

RE: Hundeführer

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 11.10.2012 23:24
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von pelzmuehle im Beitrag #55
Zitat von Sonne im Beitrag #35
Ohne Ausbildung
Hundeführer ???


Auch ich wurde als normaler Soldat zum Hundeführer. Bekam dann auch gleich den zornigsten DH der Kompanie. Aber ok, ich bin mit Tieren aufgewachsen und so war das dann auch kein Problem. Alle 2 Wochen hatten wir Hundeausbildung und ich war auch täglich mit dem Uffz oder GAKL auf K1 oder K2 Streife. Ich frage mich heute, weshalb ich da raus durfte, zumal die Westverwandschaft nicht unerheblich war. Zum Heimgang 89 stellte sich für mich die Frage, Dasko mitnehmen oder nicht, Mir hats schon echt das Herz gebrochen, aber ich hätte ihn in meinem damailgen Umfeld einfach nicht halten können... das Risko war zu groß. Wenigstens hab ich ihn auf dem Heimi-Tuch mit nem Pfotenabdruck unterschreiben lassen. Später dann doch nach seinem Verbleib gesucht und das leider erfolglos. Als ich dann zu Hause war, ist meine Freundin mit meinem besten Kumpel durchgebrannt und das waren dann gleich 2 Ohrfeigen auf einmal.


Der Hund hätte Dich nicht betrogen !


nach oben springen


Besucher
27 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1225 Gäste und 112 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557971 Beiträge.

Heute waren 112 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen