#1

Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 18:05
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Unter dem Vorwand,austreten zu müssen,verliess nach Zustimmung seines Postenführers der zweite
Posten,ein 21-jähriger Soldat der 3. Grenzkompanie Silkerode,um die Mittagszeit des 29.8.87
den BT 11 vor der Ziegelei Zwinge.Im Turmeingang liess er seine Kalaschnikow zurück und lief
auf dem Kolonnenweg bis zu dem Punkt,wo die Mauer in den Metallgitteraun übergeht.

An dieser Stelle befand sich ein Durchlasstor zum Kolonnenweg.Der Anschluss des MGZ an die
Mauer erleichterte das Überklettern,was dem Soldaten bekannt war.Er überstieg an dieser Stelle
ohne Schwierigkeiten den Zaun und lief entlang der Trasse der ehemaligen Bahnanlage noch 50m
bis zur Grenzlinie und dann weiter in den Hof des nahe gelegten Gehöfes des Bauern L. bis in eine Scheune,wo der Bauer und zwei weitere Personen bei Reperaturarbeiten beschäftigt waren.

Hier bat er un Benachrichtigung der zuständigen Behörden.Der Flüchrling wollte die Scheune
des Bauern nicht verlassen,weil er Angst hatte,das er vom Turm gesehen und beschossen werden
könnte.Ein Polizeibeamter übergab den Flüchtling dann dem BGS.

3 Fotos vom Fluchtbereich von 2009

Angefügte Bilder:


nach oben springen

#2

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 18:06
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Siehe unten.



zuletzt bearbeitet 19.01.2010 18:08 | nach oben springen

#3

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 19:39
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Schön für jeden der dieses ziel erreichte.


nach oben springen

#4

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 20:39
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat

Zitat von Bergmensch
Schön für jeden der dieses ziel erreichte.




Fahnenflucht ist nie eine schöne Sache!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 19.01.2010 20:39 | nach oben springen

#5

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 20:44
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat

Zitat von Bergmensch
Schön für jeden der dieses ziel erreichte.




Fahnenflucht ist nie eine schöne Sache!





Wie Felix? Meinst du, der hat sich geärgert, als er endlich heil angekommen war?

Allerdings kann ich mir vorstellen, dass die Psyche und das Adrenalin verrückt gespielt haben müssen...
nur vorher oder während der Flucht.

AZ


nach oben springen

#6

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 20:47
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Hauptsache es geht ihm hinterher besser.


zuletzt bearbeitet 19.01.2010 20:48 | nach oben springen

#7

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 20:47
von chucky | 1.213 Beiträge

Nur ne Frage, 50 Meter, die anderen Grenzer haben wohl geschlafen oder warum hat das keiner gesehen?
chucky


nach oben springen

#8

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 20:49
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Für die Person war es sicher schön...

Ich meinte eigentlich, dass das Delikt Fahnenflucht allgemein keine schöne Sache ist. Nicht umsonst ist diese auch in der BRD mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe bewehrt.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#9

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 20:51
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Jeder der ungeschoren davon kommt hat es mehr als verdient.


zuletzt bearbeitet 20.01.2010 14:23 | nach oben springen

#10

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 20:53
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von chucky
Nur ne Frage, 50 Meter, die anderen Grenzer haben wohl geschlafen oder warum hat das keiner gesehen?
chucky



Das hab ich mir auch gedacht. Der PF hätte hier doch wachsam sein und den Weg seines Postens visuell verfolgen müssen, dann hätte er auch dessen Vorhaben realisiert und dieses in letzter Konsequenz auch verhindern können bzw. müssen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#11

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 20:53
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Weißt du Felix, die in der BRD nicht zur Fahne wollten, die studierten einfach in Westberlin- einfacher ging es kaum. Das war sogar legal. Warum erst zur Fahne und dann abhauen?

AZ


nach oben springen

#12

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 20:58
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Weißt du Felix, die in der BRD nicht zur Fahne wollten, die studierten einfach in Westberlin- einfacher ging es kaum. Das war sogar legal. Warum erst zur Fahne und dann abhauen?

AZ



Diese Option eröffnete sich zwangsweise nur Abiturienten, heute ist sie gänzlich unmöglich. Bei der BW finden pro Jahr ca. 60 Fahnenfluchten statt.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#13

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 20:58
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Der PF hätte hier doch wachsam sein und den Weg seines Postens visuell verfolgen müssen, dann hätte er auch dessen Vorhaben realisiert und dieses in letzter Konsequenz auch verhindern können bzw. müssen.



Vielleicht war er auch gerade dort, wo auch der Kaiser zu Fuss hingeht.
Klingt zwar witzig, aber hierbei sind einige Fluchten geglückt.
AZ


nach oben springen

#14

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 21:01
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von Augenzeuge
Weißt du Felix, die in der BRD nicht zur Fahne wollten, die studierten einfach in Westberlin- einfacher ging es kaum. Das war sogar legal. Warum erst zur Fahne und dann abhauen?

AZ



Diese Option eröffnete sich zwangsweise nur Abiturienten, .......




Da bist du aber im Irrtum. Ein Studium z.B. an der Technikerschule reichte aus. Dazu musste man nur eine Facharbeiterausbildung und 3 Jahre Berufserfahrung haben. Und das hatten viele.

AZ


nach oben springen

#15

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 21:19
von chucky | 1.213 Beiträge

Naja Feliks, das wissen nur die dabei gewesen sind.


nach oben springen

#16

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 21:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von chucky
Nur ne Frage, 50 Meter, die anderen Grenzer haben wohl geschlafen oder warum hat das keiner gesehen?
chucky


Das hab ich mir auch gedacht. Der PF hätte hier doch wachsam sein und den Weg seines Postens visuell verfolgen müssen, dann hätte er auch dessen Vorhaben realisiert und dieses in letzter Konsequenz auch verhindern können bzw. müssen.


@chucky,ich schrieb es schon mal,

tatsächlich wurde oft im GD geschlafen,jedenfalls bei uns.
Wird von Kompanie zu Kompanie anders gewesen sein.
Und zwar wenn man Pech hatte und in einer "Sackstandkompanie" diente,die immer und überall Beste sein sollten/wollten.
Eben eine Vorzeigekompanie.

@Feliks,visuell wurde bei uns so gut wie gar nicht der 2.Mann verfolgt.
Wenn man ins Gebüsch ging um sein Geschäft zu verrichten schon überhaupt nicht.
Bei der "Darmentleerung" stand niemand mit einem Gewehr neben uns.
Es wurde sich größtenteils vertraut.
Wer wollte sich so etwas auch antun?Fakt ist natürlich,dass genau diese Situationen zu einer Flucht genutzt werden konnten.
Einer von uns hat es nicht geschafft,weil er den 2m Zaun nicht bezwingen konnte.
Darüber schrieb ich schon mal in einem anderen Beitrag.
Und @Feliks,solch Vorhaben in letzter Konsequenz zu verhindern hätte ja bedeutet,den eigenen Kameraden zu erschießen.
Wer hätte das getan?Ich nicht,meine Konsequenzen hätten anders ausgesehen,hab ich aber auch schon mal erklärt.

ek40


nach oben springen

#17

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 21:33
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Bergmensch
Hauptsache es geht ihm hinterher besser.



Ob es ihm nachher besser ging,kann ich dir auch nicht sagen.Gehen wir mal davon aus.

Als Grund für seine spontane Flucht nannte er Eheprobleme,die er auf die lange Trennung
von seiner im Erzgebirge lebenden Frau zurückführte.



nach oben springen

#18

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 21:36
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat

Zitat von Bergmensch
Schön für jeden der dieses ziel erreichte.




Fahnenflucht ist nie eine schöne Sache!




Doch....die Flucht ansich war schon derb stressig und der Schweiss lief mir in Strömen abwohl es kalt war im November und mein Herz hatte wahrscheinlich nen Takt von 200 Schlägen in der Minute.....

....aber danach....du glaubst garnich wie gut man sich dabei fühlt, endlich das alles hinter sich lassen zu können, was man eh nich wollte, wozu man nur gezwungen wurde.....die erste Zeit war mir das noch nich klar....aber wo ich in der Polizeikaserne in Lüchow sass mit nem Warsteiner in der Hand und den Schein von Salzwedel von weitem sah mit dazwischen die Grenzlaternen.....hmmm, mir hat glaub ich noch nie ne Flasche Bier so gut geschmeckt.....

groetjes

Mara


nach oben springen

#19

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 21:38
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Für die Person war es sicher schön...

Ich meinte eigentlich, dass das Delikt Fahnenflucht allgemein keine schöne Sache ist. Nicht umsonst ist diese auch in der BRD mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe bewehrt.



Achso...so meinst du das Feliks....naja, mein Onkel in lüdenscheid meinte nur wo ich da abends ankam....45 wärste erschossen worden dafür....

....hätt aber auch danach noch passieren können, wie wir halt alle wissen...


nach oben springen

#20

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2010 21:43
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Augenzeuge
Weißt du Felix, die in der BRD nicht zur Fahne wollten, die studierten einfach in Westberlin- einfacher ging es kaum. Das war sogar legal. Warum erst zur Fahne und dann abhauen?

AZ



Ich frag mich schon sehr lange warum Ostberliner eigendlich zur Fahne mussten.....und warum da überhaupt deutsches Millitär rumgerannt ist.....war das nicht gegen das Viermächteabkommen.....????

Is halt nur ne Zwischenfrage an alle hier....

Mara


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Flucht durch das Minenfeld
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Grenzläufer
2 02.11.2016 19:36goto
von mibau83 • Zugriffe: 1934
Entlang die Grenze 1986 mit Flucht Grenzsoldat bei Eschwege
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
67 10.03.2015 10:06goto
von HHausen88 • Zugriffe: 6191
Was musste man bei der Planung einer Flucht beachten?
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Waterpolo
44 10.02.2013 20:11goto
von Eisenacher • Zugriffe: 3771
Flucht am 02.09.1987 23:28 Uhr Hirschberg Lederfabrik
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Feind
0 09.11.2012 08:28goto
von Feind • Zugriffe: 2061
Flucht bei Zwinge im Dezember 1971
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Fall 80
0 03.03.2012 21:09goto
von Fall 80 • Zugriffe: 1031
Brief von einem ehemaligen Grenzsoldaten
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Dieter1945
20 04.03.2010 07:44goto
von Feliks D. • Zugriffe: 3501
Ein Urteil zu Flucht, Mord und Menschenrecht
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
18 24.07.2009 20:56goto
von Rostocker • Zugriffe: 1744
Grenzsoldaten und Grenztruppen der Deutschen Demokratischen Republik
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
51 01.04.2013 23:29goto
von 82zwo • Zugriffe: 7683

Besucher
20 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3268 Gäste und 171 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558523 Beiträge.

Heute waren 171 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen