#41

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.01.2010 19:44
von kloebner | 11 Beiträge

Zitat

Ist der Kamerad im Moment seiner Flucht noch dein Kamerad, oder zeigt er nicht genau in diesem Moment welchen Geistes Kind er wirklich ist? Ein Kamerad würde dich nicht einer solchen Situation und den damit für dich verbundenen negativen Folgen aussetzen. In Moment des Verrats an dir, an seinem Staat und auch an seinem Eid, schließt er sich aus dem Kreis der Kameraden aus.



Ob es gefaellt oder nicht, nach ueberwiegender Auffassung war die DDR kein freiheitlicher Staat.
Welch Geistes Kind ist einer, der sich unter Lebensgefahr in die Freiheit begibt?
Welch Geistes Kinder sind diejenigen, die ihm die Freiheit verweigern?
Ein "Verrat" an diesem Staat und der Bruch eines Eides, der zumindest von Wehrpflichtigen und vielen Zeitsoldaten nicht voellig freiwillig geleistet wurde (da man bei Verweigerung des Dienstes an der Waffe oder Ablehnung einer Verpflichtung Nachteile z.B. bzgl. spaeterer Studienmoeglichkeiten zu erwarten hatte), ist wohl kaum vorwerfbar.
Die Probleme, die der zurueckgebliebene Kamerad zu erwarten hatte, wiegen da moralisch schon schwerer und haben vielleicht auch die Fluechtigen belastet.

Ich will mich keineswegs abfaellig ueber diejenigen aeussern, die damals von diesem System erzogen wurden und ueberzeugt waren. Aber ist retrospektiv nicht eine kritische Distanz moeglich und erforderlich?

Das Schoene an diesem Forum ist aber, dass hier alle ihre unterschiedlichen gesellschaftlichen und politischen Standpunkte vertreten koennen, ohne dafuer geringgeschaetzt zu werden.


zuletzt bearbeitet 20.01.2010 23:16 | nach oben springen

#42

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.01.2010 19:54
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Hallo Leute

bleibt doch bitte beim Thema"Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge" uns schreibt dazu eure
Meinung. Wir sind wieder ganz woanders gelandet,siehe letzte Beiträge.



nach oben springen

#43

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.01.2010 19:57
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Hallo Kloebner,
deinen Beitrag kann ich nur beipflichten. Du hast es sehr objektiv und sachlich rübergebracht.
Nicht zuletzt auch danke, dass du das Thema wieder erreicht hast.

Gruss, AZ


nach oben springen

#44

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.01.2010 20:05
von glasi | 2.815 Beiträge

klar zermatt. gerade weil ich einen kamaraden hatte wäre ich nie auf denn gedanken gekommen zu fliehen. ich wäre nie meines lebens froh geworden ohne zu wissen was mit ihm pasiert. der junge grenzer konnte ja nicht wissen das zwei jahre später die grenze fällt. ich glaube dann hätte es der junge mann nicht reskiert. lg glasi



nach oben springen

#45

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 20.01.2010 20:30
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Zermatt
Hallo Leute

bleibt doch bitte beim Thema"Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge" uns schreibt dazu eure
Meinung. Wir sind wieder ganz woanders gelandet,siehe letzte Beiträge.




Da scheinbar an beiden Themen Interesse besteht und im Sinne von Zermatt sollte dieser Thread eventuell gesplittet werden.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#46

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.02.2012 14:17
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Hallo, der Vorfall ist mir noch gut in Erinnerung. Ich saß damals auf der Führungsstelle und hatte den entsprechenden "Behörden" einiges zu erklären. Der Spitzname des Postens der geblieben ist,hieß Caruso. Wisst ihr was aus ihm geworden ist?


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
zuletzt bearbeitet 16.02.2012 15:30 | nach oben springen

#47

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.02.2012 15:31
von didiwagi | 57 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Für die Person war es sicher schön...

Ich meinte eigentlich, dass das Delikt Fahnenflucht allgemein keine schöne Sache ist. Nicht umsonst ist diese auch in der BRD mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe bewehrt.



hallo felix
es ist auch keine schöne sache sein volk einzusperren.



nach oben springen

#48

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.02.2012 16:27
von utkieker | 2.929 Beiträge

Wenn ich zum Grenzdienst aufzog, wollte ich sicher sein, daß ich nach Schichtschluß wieder unversehrt zurückkomme. Was nutzt es mir meinen Posten kurz anzubinden und zu mißtrauen? Ich glaube im Grenzdienst aber auch innerhalb der Kompanie war man um ein Vertrauensverhältnis bemüht. Nun denn dein Posten ist "stiften" gegangen, der andere Part des Postenpaares hat hinterher den ganzen Ärger. Für mich ein typischer Fall von Vertrauensmißbrauch. Der Posten hat sich das Vertrauen erschlichen um so größer mein Argwohn für die Zukunft, mal abgesehen von den strafrechtlichen Konsequenzen, für Den der bleibt.
Rache? wäre wohl ein schlechter Berater, von mir aus soll er "Drüben" glücklich werden. Ist er ja wohl auch geworden aber verschissen hätte er es bestimmt bei mir.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#49

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.02.2012 16:39
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Hallo Hartmut,
deine Meinung teile ich mit dir. Es war damals wie jetzt, der "Chef" hält den Kopf hin, obwohl er weit weg sitzt.
Mir war es nicht egal vom Militärstatsanwalt zur Sache vernommen zu werden. Aber abgehakt, der Bauer hinter dem Zaun trug eine Weile noch den Einstrich-Keinstrich des Flüchtigen, dass habe ich selbst vom B-Turm in Zwinge aus gesehen.
MfG. Rudi


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
zuletzt bearbeitet 16.02.2012 16:53 | nach oben springen

#50

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.02.2012 17:17
von utkieker | 2.929 Beiträge

Zitat von RudiEK89
Hallo Hartmut,
deine Meinung teile ich mit dir. Es war damals wie jetzt, der "Chef" hält den Kopf hin, obwohl er weit weg sitzt.
Mir war es nicht egal vom Militärstatsanwalt zur Sache vernommen zu werden. Aber abgehakt, der Bauer hinter dem Zaun trug eine Weile noch den Einstrich-Keinstrich des Flüchtigen, dass habe ich selbst vom B-Turm in Zwinge aus gesehen.
MfG. Rudi


Hallo Rudi,

Ich möchte nicht in deiner Haut gesteckt haben wollen. Gab es zu der Sache auch noch strafrechtliche Konsequenzen? Möglicherweise wegen Beihilfe oder Fahrlässigkeit? Vieleicht konnte man auch schon probeweise die gesiebte Luft von Schwedt einatmen? Wenn du dann wieder zum Grenzdienst gezogen bist, als Posten oder Streife wurde man dann Mißtrauischer? Ich meine heute geht der Posten "stiften" mit einem lächeln im Gesicht, der nächste knallt dich (vieleicht) übern Haufen!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#51

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.02.2012 18:12
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Nein Hartmut, es hatte keine Konsquenzen für mich, nach der Sache saß ich weiter auf der Führungsstelle. Mit der Ziegelei in Zwinge war die FSt. ständig mit dem Höhrer verbunden. Da machte mir man zum Vorwurf, nicht eher mal die Kollegen kontaktiert zu haben.
Ich sage trotzdem, es war eine schöne Zeit im Eichsfeld und habe meine ehem. GK 1992 wieder besucht.
Ich habe meinen Spieß ubd die Betreiber der Gastwirtschaft wieder getroffen. Außerdem bin ich den Kolonnenweg von Bockenhagen bis zur Führungsstelle gelaufen. Die Bilder stelle ich demnächst ein.
MfG. Rudi


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#52

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.02.2012 22:08
von Fall 80 | 171 Beiträge

Ich hänge hier mal ein Foto von Dezember 1991 mit dran. Es ist auf Richtung Straße gemacht und zeigt einen Teil der Grenzmauer im Bereich der Ziegelei Zwinge. Gruß, Uli.

Zitat von Zermatt

Unter dem Vorwand,austreten zu müssen,verliess nach Zustimmung seines Postenführers der zweite
Posten,ein 21-jähriger Soldat der 3. Grenzkompanie Silkerode,um die Mittagszeit des 29.8.87
den BT 11 vor der Ziegelei Zwinge.Im Turmeingang liess er seine Kalaschnikow zurück und lief
auf dem Kolonnenweg bis zu dem Punkt,wo die Mauer in den Metallgitteraun übergeht.

An dieser Stelle befand sich ein Durchlasstor zum Kolonnenweg.Der Anschluss des MGZ an die
Mauer erleichterte das Überklettern,was dem Soldaten bekannt war.Er überstieg an dieser Stelle
ohne Schwierigkeiten den Zaun und lief entlang der Trasse der ehemaligen Bahnanlage noch 50m
bis zur Grenzlinie und dann weiter in den Hof des nahe gelegten Gehöfes des Bauern L. bis in eine Scheune,wo der Bauer und zwei weitere Personen bei Reperaturarbeiten beschäftigt waren.

Hier bat er un Benachrichtigung der zuständigen Behörden.Der Flüchrling wollte die Scheune
des Bauern nicht verlassen,weil er Angst hatte,das er vom Turm gesehen und beschossen werden
könnte.Ein Polizeibeamter übergab den Flüchtling dann dem BGS.

3 Fotos vom Fluchtbereich von 2009

Angefügte Bilder:
Zwinge.jpg

nach oben springen

#53

RE: Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 17.02.2012 11:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat

Zitat von Bergmensch
Schön für jeden der dieses ziel erreichte.




Fahnenflucht ist nie eine schöne Sache!




In diesen Fall schon, er hatte seine Freiheit und keinen geschadet.

Grüße


zuletzt bearbeitet 17.02.2012 19:52 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Flucht durch das Minenfeld
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Grenzläufer
2 02.11.2016 19:36goto
von mibau83 • Zugriffe: 1934
Entlang die Grenze 1986 mit Flucht Grenzsoldat bei Eschwege
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
67 10.03.2015 10:06goto
von HHausen88 • Zugriffe: 6191
Was musste man bei der Planung einer Flucht beachten?
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Waterpolo
44 10.02.2013 20:11goto
von Eisenacher • Zugriffe: 3775
Flucht am 02.09.1987 23:28 Uhr Hirschberg Lederfabrik
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Feind
0 09.11.2012 08:28goto
von Feind • Zugriffe: 2073
Flucht bei Zwinge im Dezember 1971
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Fall 80
0 03.03.2012 21:09goto
von Fall 80 • Zugriffe: 1031
Brief von einem ehemaligen Grenzsoldaten
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Dieter1945
20 04.03.2010 07:44goto
von Feliks D. • Zugriffe: 3501
Ein Urteil zu Flucht, Mord und Menschenrecht
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
18 24.07.2009 20:56goto
von Rostocker • Zugriffe: 1744
Grenzsoldaten und Grenztruppen der Deutschen Demokratischen Republik
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
51 01.04.2013 23:29goto
von 82zwo • Zugriffe: 7683

Besucher
4 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 590 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558757 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen