#101

RE: Kulinarisches aus Ostdeutschland/DDR

in Leben in der DDR 06.02.2010 17:13
von Maxe | 53 Beiträge

#CapnDelta# "...Dazu wie Du gesagt hast vorbereiten und anbraten, dann Rouladen kurz rausnehmen, 1 in Scheiben geschnittene Moehre, 1 Sellerie und 1 Wurzelwerk in den Topf geben,

Sag mal, welcher Baum mußte denn dran glauben, dass Du WURZELWERK dazugibst?

Nee, im Ernst! Ich kenn die Bezeichnung nicht. Hilf mir mal bitte! Ich tippe mal auf Petersilie, oder? Bei vielen heißen Mohrrübben ja auch Schalotten...
Aber was man immer wieder merkt, ist, dass die Gerichte zwar fast identisch sind, aber eine andere Bezeichnung haben. Siehe die angesprochenen "BROILER", die als Brathähnchen (westlicherseits) bekannt sind.
Ja ja, wir hatten in der DDR schon unsere eigene Sprache



zuletzt bearbeitet 06.02.2010 17:13 | nach oben springen

#102

RE: Kulinarisches aus Ostdeutschland/DDR

in Leben in der DDR 06.02.2010 17:16
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Wurzelwerk genannt auch Suppengrün

so kenne ich das


nach oben springen

#103

RE: Kulinarisches aus Ostdeutschland/DDR

in Leben in der DDR 06.02.2010 17:19
von Mike59 | 7.939 Beiträge

Zitat von Maxe
#CapnDelta# "...Dazu wie Du gesagt hast vorbereiten und anbraten, dann Rouladen kurz rausnehmen, 1 in Scheiben geschnittene Moehre, 1 Sellerie und 1 Wurzelwerk in den Topf geben,

Sag mal, welcher Baum mußte denn dran glauben, dass Du WURZELWERK dazugibst?

Nee, im Ernst! Ich kenn die Bezeichnung nicht. Hilf mir mal bitte! Ich tippe mal auf Petersilie, oder? Bei vielen heißen Mohrrübben ja auch Schalotten...
Aber was man immer wieder merkt, ist, dass die Gerichte zwar fast identisch sind, aber eine andere Bezeichnung haben. Siehe die angesprochenen "BROILER", die als Brathähnchen (westlicherseits) bekannt sind.
Ja ja, wir hatten in der DDR schon unsere eigene Sprache


-------------
Wurzelwerk = das Wort ist heute eigentlich nicht mehr so gebräuchlich, bedeutet aber alles Gemüse was unter der Oberfläche wächst, wie eben Möhre, Sellerie und Zwiebel.
Gehört an jeden guten Braten ebenso wie Knoblauch und dann viele gute Kräuter .

Mike59


nach oben springen

#104

RE: Kulinarisches aus Ostdeutschland/DDR

in Leben in der DDR 06.02.2010 18:27
von Focking | 178 Beiträge

@Maxe,Schalotten sind milde Zwiebeln und keine Mohrrüben,Entschuldigung.



nach oben springen

#105

RE: Kulinarisches aus Ostdeutschland/DDR

in Leben in der DDR 06.02.2010 19:30
von Mike59 | 7.939 Beiträge

Hallo Bernd,

bei uns schmort gerade ein Ossobuco. Ist zwar nicht gerade ein thüringisches Rezept, aber ober Lecker.
Dazu gibt es morgen Bandnudeln

Viele Grüße von meiner Frau.

Mike59

Angefügte Bilder:
P1000275.JPG

nach oben springen

#106

RE: Kulinarisches aus Ostdeutschland/DDR

in Leben in der DDR 06.02.2010 20:29
von Svenni1980 | 672 Beiträge

Hmm, das sieht auch lecker aus.

Rhönräuber Dein Kuchen kam spitzenmäßig an. War sehr lecker!


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
nach oben springen

#107

RE: Kulinarisches aus Ostdeutschland/DDR

in Leben in der DDR 06.02.2010 21:22
von Udo E. (gelöscht)
avatar

Hallo Mike
Sieht gut aus,hab Hunger bekommen.Mach mir erstmal Abendbrot.
Gruß Udo E.


nach oben springen

#108

RE: Kulinarisches aus Ostdeutschland/DDR

in Leben in der DDR 06.02.2010 22:12
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Maxe
#CapnDelta# "...Dazu wie Du gesagt hast vorbereiten und anbraten, dann Rouladen kurz rausnehmen, 1 in Scheiben geschnittene Moehre, 1 Sellerie und 1 Wurzelwerk in den Topf geben,

Sag mal, welcher Baum mußte denn dran glauben, dass Du WURZELWERK dazugibst?

Nee, im Ernst! Ich kenn die Bezeichnung nicht. Hilf mir mal bitte! Ich tippe mal auf Petersilie, oder? Bei vielen heißen Mohrrübben ja auch Schalotten...
Aber was man immer wieder merkt, ist, dass die Gerichte zwar fast identisch sind, aber eine andere Bezeichnung haben. Siehe die angesprochenen "BROILER", die als Brathähnchen (westlicherseits) bekannt sind.
Ja ja, wir hatten in der DDR schon unsere eigene Sprache

Hi Maxe,
ich nehme dazu z.B. "parsnips" her, bei euch als Hammelmoehre oder Moorwurzel bekannt. Kuck mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Pastinak
Hat ein einen wuerzigen, aber nicht vordraengenden Geschmack. Macht auch ein sehr gutes Aroma.

-Th


nach oben springen

#109

RE: Kulinarisches aus Ostdeutschland/DDR

in Leben in der DDR 06.02.2010 22:33
von Maxe | 53 Beiträge

Richtig, Schalotten =Zwiebeln. Bei dem Kraut und Rüben, muß man ja durcheinander kommen



nach oben springen

#110

RE: Kulinarisches aus Ostdeutschland/DDR

in Leben in der DDR 07.02.2010 13:13
von Rhönräuber | 197 Beiträge

Hallo Freunde der guten Küche

Heute wie versprochen mal ein Rezept der Küche aus Österreich.

Grammelknödel

Zutaten:
Teig:
400 g mehlige Kartoffeln
Kümmel, Muskatnuss, Salz
60 g glattes Mehl
60 g Weizengrieß
30 g Butter
4 Eidotter

Fülle:
100g Grammeln
50 g fein gehackte Zwiebeln
Knoblauch, Salz, Pfeffer
1 Ei

Die Kartoffeln kochen und schälen, passieren und
Würzen. Mehl und Grieß untermischen, die flüssige
Butter zusammen mit dem Dotter rasch einarbeiten.

Die Grammeln hacken und mit Zwiebeln anrösten.
Mit Salz, Pfeffer und wenig Knoblauch würzen. Das
Ei beifügen und die Masse kalt stellen.

1 EL Grammelfülle mit Kartoffelteig umhüllen,
Knödel formen und in leicht wallendem Salz
Wasser etwa 10 Minuten kochen lassen.




Jetzt werdet ihr mich sicherlich fragen was sind Grammeln.
Grammeln sind eine Österreichische Spezialität aus Schweinespeck. Sie dienen vorzüglich als Füllung für Knödel oder Strudel. Auch als Schweineschmalz mit Grammeln kommen sie als Brotaufstrich auf den Tisch.

Zubereitung:
Den Speck mit einem scharfen Messer in ca. 1 x 1 cm große Würfel schneiden.
In eine beschichtete Pfanne ohne Öl geben und den Boden mit Milch bedecken und bei kleiner Flamme erhitzen.
Die Speckwürfel schonend ausbraten, dabei das auslaufende Fett immer wieder abgießen und solange rösten lassen, bis die Grammeln schön braun und knusprig geworden sind.
Auskühlen lassen und sofort verwenden oder luftdicht verschließen.

Gutes Gelingen und Guten Appo


Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
nach oben springen

#111

RE: Kulinarisches aus Ostdeutschland/DDR

in Leben in der DDR 08.02.2010 10:43
von Rhönräuber | 197 Beiträge

Kurioses
Beim durchforsten meiner Rezeptesammlung bin ich auf zwei Rezepte meiner Schwiegermutter gestoßen. Nicht das die Rezepte Kurios waren sondern worauf dies geschrieben wurden. Vorraus muß ich erwähnen das meine Schwiegermutter zu DDR - Zeiten im Pass und Meldewesen der DVP arbeitete.
So wurden die Rezepte auf Dokumenten dieser Institution geschrieben.

Nennen wir also das Rezept Nr.1

Schokoladenkuchen mit Kokosraspeln auf Merkblatt für DDR - Bürger






Rezept Nr.2

Pralinenkuchen auf Tei eines Berechtigungsscheines





Ich wünsche Euch viel Spass beim backen und guten Appo.


Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
nach oben springen

#112

RE: Kulinarisches aus Ostdeutschland/DDR

in Leben in der DDR 08.02.2010 11:58
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Das ist ja ein toller Zufallsfund von Dir, Rhönräuber!
Aber so war das wohl mit der Papierknappheit, die Euch immer nachgesagt wurde - da mußte jedes Blatt doppelseitig benutzt werden...


nach oben springen

#113

RE: Kulinarisches aus Ostdeutschland/DDR

in Leben in der DDR 08.02.2010 23:56
von Maxe | 53 Beiträge

ich nehme dazu z.B. "parsnips" her, bei euch als Hammelmoehre oder Moorwurzel bekannt.


Das kenne ich nun wieder nur unter dem Namen: Eiszapfen. Schmeckt fats wie ein Reddich-nur milder.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
In Probstzella ging es von der DDR in die BRD
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
3 17.03.2009 07:16goto
von nightforce • Zugriffe: 4326

Besucher
20 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1307 Gäste und 105 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14353 Themen und 556972 Beiträge.

Heute waren 105 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen