#121

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 23.06.2014 21:50
von UvD815 | 619 Beiträge

Übrigens konnten nach dem RPG 7 Schiessen mit Gipskopf, die besten Schützen immer noch eine scharfe PG 7 auf den T 34 abschiessen.

Einige PG 7 als Krepierer oder Restteile liegen heute noch im Waldstück, rechts vom Kolonnenweg


nach oben springen

#122

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 23.06.2014 21:53
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von UvD815 im Beitrag #121
Übrigens konnten nach dem RPG 7 Schiessen mit Gipskopf, die besten Schützen immer noch eine scharfe PG 7 auf den T 34 abschiessen.

Einige PG 7 als Krepierer oder Restteile liegen heute noch im Waldstück, rechts vom Kolonnenweg



Eher eine Raritaet zum Ende der 70iger.....getraeumt haben "Einige" davon....Nicht mal mehr zur Strukturausbildung(Sparen Sparen)
Das war nur sehr wenigen vorbehalten.

Gruss BO


nach oben springen

#123

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 23.06.2014 21:55
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Linna im Beitrag #120
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #112
Zitat von Linna im Beitrag #111
Wir sind im Rahmen einer Übung im Winter 1970 von Eisenach zum Böller marschiert, in Wattesachen und voller Ausrüstung, es hat
einige körperliche Zusammenbrüche gegeben.
Ich bin dort mit meinen Mitkämpfern im Schutzanzug mit TSM durch Napalm gelaufen und habe auch mit der RPG-7 auf die
T34 geschossen (mit Betongranaten) .
Ich habe dort einen guten Freund verloren, der Knallsatz einer Übungspanzerhandgranate hatte gezündet und er hatte seine
Hand auf den Gasaustrittsdüsen, das hat für eine Verstümmelung gereicht.
Die Gefechtsübungen und andere Handlungen dort werde ich niemals vergessen, auch wenn es schon über 40 Jahre her ist
Schlimm war auch, dass ich mit einem total verkeimten (ungewaschenen) Essgeschirr bei einer Übung war und hungrig geblieben bin.
Wegen des Gelächters habe ich keinen Kameraden um seines gebeten.
Den Böller werde ich niemals vergessen


Nabend Linna,
Marschiert /also Fussmarsch,wenn ich das richtig verstehe...von Eisenach zum Boeller.
Wie lange war man dafuer unterwegs?
Wie lief das ab?
Und 1970 standen mehrere T34/Panzerziele auf dem Berg?
Interessiert mich einfach.....
Wenns Dir moeglich ist schreib mehr darueber....

Danke und Gruss BO



Hallo BO,
der Ablauf war ziemlich unkompliziert, wir wussten von der bevorstehenden Übung und haben uns darauf vorbereiten können, d.h
es wurden Socken bereit gelegt, die mindestens eine Woche nicht gewaschen waren und schrecklich vor sich hin stanken.
Das sollte nach alter Landserweisheit die Bildung von Blasen an den Füssen verhindern.
Der Alarm kam kurz nach Mitternacht und wir wurden von LKW W50 vor die Tore von Eisenach gebracht und dann ging es los
zu Fuß, ich glaube es waren ca. 30-40Km und es gab wie oben beschrieben auch Verluste.
Es gab natürlich auch Pausen, aber ich glaube so 7-8 Stunden sind wir getrabt.
Wie viele Panzerziele es waren weiß ich heute nicht mehr. Zuerst wurden die T34 von Längerdienenden mit Hohlladungsmunition
beschossen und sie brannten dann noch lange Zeit.
Dann waren die neu ausgebildeten PzB-Schützen an der Reihe, die aus Kostengründen mit Betongranaten schossen.
Es gab auch fahrbare Panzerscheiben, aber die Technik funktionierte meistens nicht, infolge von Trefferschäden.


Danke Linna,

habt Ihr dann dort ein Feldlager abgehalten,also wart Ihr dann laenger da oben?
Gruss BO






nach oben springen

#124

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 23.06.2014 22:13
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von UvD815 im Beitrag #117
Zitat von Wolle76 im Beitrag #115
mal eine Frage zu den Schießscheiben. Waren die nur aus so einfachem schwarzen Blech ? Keine Mannscheiben ?



Auf dem Stüp Böller hatten wir dunkelgrüne Blechscheiben :

liegender Schütze 50 x 50 cm
kniender Schütze 100 x 50 cm
laufender Schütze 150 x 50 cm

kleine Ergaenzung...SMG Stellungs.Scheiben,PAK(Panzerabwehrkanone),Schiesscharten 10cm mal 20cm,Hubschrauber,

dazu noch Panzerattrappen für RPG 7 auf Schiene, abklappbar , jedoch als Gerüst aus Holz mit Netzbespannung.(Sackleinenbespannung,Tarnstrich angepustet mit Sptitzpistole und Kompressor)
Fuer SPG 9 Einstecklauf Gewehrpatrone Leuchtspur ebenfalls Panzerziele Kontaktscheiben 1Drittel kleiner in Ihrer Groesse1

dazu gab es noch laufende Scheiben - auf Schiene - beweglich für Postenführerschulübung mit LMG K



Postenschuluebungen gabs nach 1978 noch???

Gruessli BO


nach oben springen

#125

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 23.06.2014 22:18
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #124
Zitat von UvD815 im Beitrag #117
Zitat von Wolle76 im Beitrag #115
mal eine Frage zu den Schießscheiben. Waren die nur aus so einfachem schwarzen Blech ? Keine Mannscheiben ?



Auf dem Stüp Böller hatten wir dunkelgrüne Blechscheiben :

liegender Schütze 50 x 50 cm
kniender Schütze 100 x 50 cm
laufender Schütze 150 x 50 cm

kleine Ergaenzung...SMG Stellungs.Scheiben,PAK(Panzerabwehrkanone),Schiesscharten 10cm mal 20cm,Hubschrauber,

dazu noch Panzerattrappen für RPG 7 auf Schiene, abklappbar , jedoch als Gerüst aus Holz mit Netzbespannung.(Sackleinenbespannung,Tarnstrich angepustet mit Sptitzpistole und Kompressor)
Die Panzerziele(Holzrahmen Sackleinenbespannung) fuer Gipskopfgranaten klappten nur am Ende der Gleisbahn automatisch ab.....Feuerbeobachtung per Fernglas,die Uebungsmunition RPG 7 immer mit Leutspur!
Fuer SPG 9 Einstecklauf Gewehrpatrone Leuchtspur ebenfalls Panzerziele Kontaktscheiben 1Drittel kleiner in Ihrer Groesse1

dazu gab es noch laufende Scheiben - auf Schiene - beweglich für Postenführerschulübung mit LMG K



Postenschuluebungen gabs nach 1978 noch???

Gruessli BO





nach oben springen

#126

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 23.06.2014 22:18
von UvD815 | 619 Beiträge

Im Sommer 88 mit LMG K selbst noch geschossen ... auf 2 laufende, bewegliche Scheiben....


nach oben springen

#127

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 23.06.2014 22:20
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von UvD815 im Beitrag #126
Im Sommer 88 mit LMG K selbst noch geschossen ... auf 2 laufende, bewegliche Scheiben....



Sieh an,wieder eingefuehrt,wer war denn von den ABKs 1988 noch uffn Berg?
GAR11 ESA??

Gruessli BO


nach oben springen

#128

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 23.06.2014 22:21
von UvD815 | 619 Beiträge

Es wurde sehr mit der scharfen PG 7 gespart. Glaube, max 5 Stck wurden nur ausgegeben, da eine PG 7 mit Treibladung wohl 400 Mark gekostet haben soll. Daher war man schon froh, genug Gipskopf PG s zu haben


nach oben springen

#129

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 23.06.2014 22:23
von UvD815 | 619 Beiträge

1988 noch Major Hardy Roth mit Zigarrenstumpen als verantwortl. Bölleroffizier u.a.

Vorher war dort mal der Stabsfeld W. aus Unterellen . Als Zivilbeschäftigter der Fritz H. aus Lauchröden


nach oben springen

#130

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 23.06.2014 22:26
von UvD815 | 619 Beiträge

GAR 11 war noch bis zum Schluss auf dem Böller. Das letzte Schiessen unserer GK Untersuhl auf dem Böller war im Spätsommer 89.

Ab und zu war noch das GR 3 dort. 1988 bin ich noch mit Sankra von Dermbach nach Herda gefahren.


nach oben springen

#131

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 23.06.2014 22:27
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von UvD815 im Beitrag #129
1988 noch Major Hardy Roth mit Zigarrenstumpen als verantwortl. Bölleroffizier u.a.

Moege er in Frieden ruhen!

Vorher war dort mal der Stabsfeld W. aus Unterellen . Als Zivilbeschäftigter der Fritz H. aus Lauchröden

Kenn ick ja nur als Oberfeld(juuter Mann)

Davor ein Stabsfeld aus Stockhausen..de Loddar!

Und ein fast pensionierter Faehnrich Ollm...

Und der Fritz,ein feiner Kerl! Und nochn nen Fritz..ooch o.k und nen Guent juuter Monteur und nen Ed und ne Bertel die Mama!

Gruss BO


zuletzt bearbeitet 23.06.2014 22:34 | nach oben springen

#132

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 23.06.2014 22:35
von UvD815 | 619 Beiträge

Fritz war noch bei der AVA und hat den Böller mit beräumt. Wohnt noch in Lauchröden.

Auch gab es auf dem Böller noch eine Jagdhütte, war der Stabschef GB Herda , später Stabschef GAR 11, Major Soooo.... immer mal auf der Pirsch war


nach oben springen

#133

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 23.06.2014 22:39
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von UvD815 im Beitrag #132
Fritz war noch bei der AVA und hat den Böller mit beräumt. Wohnt noch in Lauchröden.

Auch gab es auf dem Böller noch eine Jagdhütte, war der Stabschef GB Herda , später Stabschef GAR 11, Major Soooo.... immer mal auf der Pirsch war


Ich weiss... wuensch Ihm gute Besserung auf diesem Weg!
und die Jaeger sind ein anderes Kapitel!
Vielleicht klappt es ja im Herbst mit nen kleinen Umtrunk"man arbeitet daran"
Gruss BO


nach oben springen

#134

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 24.06.2014 02:46
von Nomex | 254 Beiträge

Zitat von UvD815 im Beitrag #116
In den 80iger Jahren gab es folgende Hartziele auf dem STÜP :

1 x T 34 auf dem Schießplatz für Schützenwaffen, von der Feuerlinie aus gesehen am Hauptweg ( heute noch Kolonnenweg ) rechts.

Im Bereich Brandmittelplatz Richtung Unterellen ( am Hauptweg oben rechts ) - 2 LKW Ural , 2 T 34

Auf dem Hügel vorm Häuserkampfobjekt mind. 2 NVA Flakgeschütze auf Lafette , glaube sogar 1 T 34.

Bei Interesse die Bildergalerie von mir zum STÜP Böller 1990 mal anschauen


Kann ich alles so bestätigen, der T 34 in der Nähe Häusekampfobjekt dürfte so gar von der Straße nach Gerstungen zu sehen gewesen sein
Mit den Flak-geschützen, dachte immer das wären alte Acht-Acht gewesen, hatten wir auch immer unseren Spass. Die Knallkörper aus weißem Plastik mit den 2m gelben Kabel rein, einen abgezogenem Nebelkörper hinterher, angerichtet und Zündung. 200 m Wurfweite waren kein Thema.

Gruß Nomex


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen

#135

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 24.06.2014 02:54
von Nomex | 254 Beiträge

Zitat von UvD815 im Beitrag #121
Übrigens konnten nach dem RPG 7 Schiessen mit Gipskopf, die besten Schützen immer noch eine scharfe PG 7 auf den T 34 abschiessen.


Wir haben mal bei der Uffz.-Ausbildung mit 6 RPG-Schützen gleichzeitig mit Gipskopf auf den T 34 geschossen. Ich sag mal so "Wintertarnung leicht gemacht" Aber war einfach geil. Werde ich wohl nie vergessen.

Gruß Ralf


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen

#136

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 24.06.2014 20:02
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Nomex im Beitrag #134
Zitat von UvD815 im Beitrag #116
In den 80iger Jahren gab es folgende Hartziele auf dem STÜP :

1 x T 34 auf dem Schießplatz für Schützenwaffen, von der Feuerlinie aus gesehen am Hauptweg ( heute noch Kolonnenweg ) rechts.

Im Bereich Brandmittelplatz Richtung Unterellen ( am Hauptweg oben rechts ) - 2 LKW Ural , 2 T 34

Auf dem Hügel vorm Häuserkampfobjekt mind. 2 NVA Flakgeschütze auf Lafette , glaube sogar 1 T 34.

Bei Interesse die Bildergalerie von mir zum STÜP Böller 1990 mal anschauen


Kann ich alles so bestätigen, der T 34 in der Nähe Häusekampfobjekt dürfte so gar von der Straße nach Gerstungen zu sehen gewesen sein
Mit den Flak-geschützen, dachte immer das wären alte Acht-Acht gewesen, hatten wir auch immer unseren Spass. Die Knallkörper aus weißem Plastik mit den 2m gelben Kabel rein, einen abgezogenem Nebelkörper hinterher, angerichtet und Zündung. 200 m Wurfweite waren kein Thema.

Gruß Nomex



Seht Ihr Jungs.....vorher jabs dett allet nich....

Ende der 70iger der bereits beschriebene T 34,exakt auf 330 M rechts neben Kollonnenweg....der bis Anfang 80 ein lausiger Weg mit Bahnschwellen war.
Diese komische Flakkannone,waren wohl 2 standen janz woanders....

Haeuserkampfobjekt jab dett nich....

Hubschrauberlandeplatz wurde angefangen zu bauen,aber so oft kamen die "Raupenschlepper ja nich"

Ansonsten,der janz normale alltaegliche Laerm

Gruss BO


nach oben springen

#137

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 24.06.2014 20:31
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

So....wird bissle Zeit fuer ein Bildchen....

Links hinter dem Kiefernbaumstumpf,war "Euer"Anmarschweg,auf diesem gings Richtung Feuerlinie,Muniausgabe etc....
Damit die "Thueringschen auf Zeit Wanderer "auch wissen wo sie mal Ihre Fusstapfen hinterlassen haben....

Im Ruecken vom Fotopunkt war das Feldlager und der Parkplatz.

Uebrigens war dies ein Weg,auf dem die meisste "Schwarzmuni"gefunden wurde....

Sodann Gruss BO

Gruss BO


nach oben springen

#138

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 24.06.2014 20:59
von UvD815 | 619 Beiträge

Das HKO wurde so Anfang der 80iger errichtet, ein Zweifamilienhaus im Rohbau mit Flakstellung umgeben.

Hinterm Handgranatenstand ging rechts ein Weg ab, grobe Rtg. Dietrichsberg


nach oben springen

#139

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 24.06.2014 21:04
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von UvD815 im Beitrag #138
Das HKO wurde so Anfang der 80iger errichtet, ein Zweifamilienhaus im Rohbau mit Flakstellung umgeben.

Hinterm Handgranatenstand ging rechts ein Weg ab, grobe Rtg. Dietrichsberg


Yes Sir....

Uebrigens noch ne Frage....
Postengefechtsuebung auch von Linieneinheiten,also die Grundwehrdienstler AGTs....

Und wieso und warum liegen da so viele AK74 Patronenhuelsen rum?Also Praegung 82/83 etc

Gruss BO


zuletzt bearbeitet 24.06.2014 21:06 | nach oben springen

#140

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 24.06.2014 21:23
von UvD815 | 619 Beiträge

Also Munition der AK 74 habe ich noch nicht festgestellt. Haben nur 7,62 x 39 geschossen ( AK 47 MPi u LMG ) oder 9 mm Makarow ( 9 x 18 )

Die Postenschulübungen haben hauptsächlich die ABKs vom GAR 11 oder den III. GB s geschossen. Für unsere Schulübungen in den Linieneinheiten haben wir hauptsächlich die Disziplinen für die Schützenschnur einmal im AHJ geschossen.

Übrigens bin ich eben gerade vom Nachmittagspaziergang mit Hund vom Böller wieder zurück...

Anbei der Link zu meiner Fotogalerie - Böller 1990 -

g616-STueP-Boeller-bei-Gerstungen-Sommer.html


Nomex hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
14 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 785 Gäste und 60 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558765 Beiträge.

Heute waren 60 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen