#61

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 18.10.2013 19:18
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von UvD815 im Beitrag #60
Zitat von LO-driver im Beitrag #1
Mein Avatar (Bild) ist aus dem Ausschnitt Böller-STÜP im Herbst 1981 entstanden.
Es war schon eine Mutige Sache sich dort nicht den Allerwertesten zu verbrennen. Etwas von der Hitze hätte man allerdings am Abend in der Zeltunterkunft brauchen können. Hauptsache die Umwelt konnte sich von der Kriegspielerei erholen. Die Abgase mußten doch bis zum Klassenfeind zu sehen gewesen zu sein. Luftlinie vom Böller zum Kanten wars ja nur ein Katzensprung.
Lustig ist ja auch immer das Handgranaten Zielwerfen von statten gegangen. So LIEB und FREUNDLICH
wie in diesen Minuten, habe ich die Offiziere in allen 18 Monaten GWD nie wieder erlebt.
Was habt ihr auf dem Böller erlebt? Giebt es Kuriositäten zu berichten?[ich auch]



Leider zeigt das Bild einen Angehörigen der GSSD ( erkennbar am Stahlhelm M 52 ) . Das Angehörige der GSSD auf dem Böller geübt haben, wäre mir jetzt neu .....



Nabend....

Jo.GSSD gabs da auch...
Gruss BO


nach oben springen

#62

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 18.10.2013 19:23
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von UvD815 im Beitrag #59
Nur kurze Info- das Bild vom StÜP Böller stammt von mir, habe es auch in der Galerie Fotos unter GK Untersuhl eingestellt.

Leider hat Jemand mein Copyright Ofw GSZA80 entfernt.

Foto stammt aus der GK Untersuhl und zeigt einen Zug der GK Untersuhl 1982 beim sog. Zug Gefechtsschiessen. Da erst Okt 1985 die Bat- Sicherung durch die Kp Sicherung abgelöst wurden, kamen regelmäßig vor 85 ganze GK s vom GR 1 und GR 3 zu Komplexübungen auf den STÜP Böller.

Habe selbst bis 1989 geschossen und ab 1990 die Beräumung der Anlagen und Hardziele ( einige T 34, Ural ´s sowie Flak Geschütze ) dokumentiert.


Na das ja nen Ding....

Meinerseits keine boese Absicht,habs auch nur "geschenkt"bekommen.
Dies Bild sollte aus 1980 stammen und ich glaube wir haben mal eine "Schiesskladde"gefleddert.....

Gruss BO

P.S.Hobbyfotografen egal welcher Dienstgrade wurden immer gemeldet....


UvD815 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.10.2013 19:24 | nach oben springen

#63

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 27.10.2013 13:09
von UvD815 | 619 Beiträge

Übrigens gab es im Spätsommer 1990 eine inoffzielle Übung auf dem Böller im HKO ( Häuserkampfobjekt ) durch Angehörige BGS, Bundeswehr u US Army. Jedoch nur mit Softairwaffen.
Seit Frühjahr 1990 wurde ich regelmäßig mal auf das Gelände der US Army in Bad Hersfeld ( 3. Schwadron, 11. PAKR) zum Training mit Waffen eingeladen, welche FX Munition verschossen. Es hat sich eine gute Truppe aus einigen Leuten der US Army , BGS , BW gebildet.
Natürlich habe ich auchmal zum Häuserkampf auf dem Böller eingeladen. ( die Wache war längst aufgelöst, die GT war auch nur noch in der Auflösung )


nach oben springen

#64

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 27.10.2013 13:46
von Nomex | 254 Beiträge

Zitat von UvD815 im Beitrag #63
Übrigens gab es im Spätsommer 1990 eine inoffzielle Übung auf dem Böller im HKO ( Häuserkampfobjekt ) durch Angehörige BGS, Bundeswehr u US Army. Jedoch nur mit Softairwaffen.



Wo bitte soll den das HKO auf dem Böller gewesen sein und wann ist das den errichtet worden.

Gruß Nomex


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen

#65

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 27.10.2013 16:08
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von Nomex im Beitrag #64
Zitat von UvD815 im Beitrag #63
Übrigens gab es im Spätsommer 1990 eine inoffzielle Übung auf dem Böller im HKO ( Häuserkampfobjekt ) durch Angehörige BGS, Bundeswehr u US Army. Jedoch nur mit Softairwaffen.



Wo bitte soll den das HKO auf dem Böller gewesen sein und wann ist das den errichtet worden.

Gruß Nomex

Eventuell ist da die Baracke aus Beton-Fertigteilen gemeint welche auf einem Hügel stand. Da waren wohl noch zwei 8,8er und ein T35 dabei, das ganze mit Stacheldraht umzäunt. Da haben wir immer "Angriff mit begrenztem Ziel" üben dürfen. Aber als HKO hätte ich das nicht bezeichnet.


nach oben springen

#66

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 27.10.2013 16:13
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Nomex im Beitrag #64
Zitat von UvD815 im Beitrag #63
Übrigens gab es im Spätsommer 1990 eine inoffzielle Übung auf dem Böller im HKO ( Häuserkampfobjekt ) durch Angehörige BGS, Bundeswehr u US Army. Jedoch nur mit Softairwaffen.



Wo bitte soll den das HKO auf dem Böller gewesen sein und wann ist das den errichtet worden.

Gruß Nomex



Ha Nomex...mal nen bissle Phantasie...die werden doch nicht durch die Kueche und Unterkunft gerauscht sein,dann gabs noch ne Heizung und 6 Garagen....
Schon geieignet fuer diese Spiele.....


Gruessli BO


zuletzt bearbeitet 27.10.2013 16:13 | nach oben springen

#67

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 27.10.2013 18:37
von Nomex | 254 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #66

Ha Nomex...mal nen bissle Phantasie...die werden doch nicht durch die Kueche und Unterkunft gerauscht sein,dann gabs noch ne Heizung und 6 Garagen....
Schon geieignet fuer diese Spiele.....
Gruessli BO


Okay mit viel Phantasie mag das gehen, aber wenn jede beteiligte Partei eine Gruppe geschickt hat ist das schon ein ziemliches Gewühl. Egal in welchem der beiden Objekte.

Eisenach_2013 0084


So groß war das nun wahrlich nicht, Blick vom Schießplatz in Richtung Parkplatz


Die Stellung mit den beiden 8,8er kenne ich auch, das hätte ich nur nicht als HKO bezeichnet. Der T34 stand meines Wissens ein ganzes Stück davon entfernt.



Gruß Nomex


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen

#68

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 27.10.2013 18:47
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Nomex im Beitrag #67
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #66

Ha Nomex...mal nen bissle Phantasie...die werden doch nicht durch die Kueche und Unterkunft gerauscht sein,dann gabs noch ne Heizung und 6 Garagen....
Schon geieignet fuer diese Spiele.....
Gruessli BO


Okay mit viel Phantasie mag das gehen, aber wenn jede beteiligte Partei eine Gruppe geschickt hat ist das schon ein ziemliches Gewühl. Egal in welchem der beiden Objekte.

[widget=58923]

So groß war das nun wahrlich nicht, Blick vom Schießplatz in Richtung Parkplatz


Frage....
Blick vom Schiess - Platz Richtung Parkplatz,aus meiner verkuemmerten Erinnerung war der Parkplatz auf der linken Seite,rechts war das Zeltlager,also aus der von Dir geschilderten Blickrichtung.

Gruss BO


Die Stellung mit den beiden 8,8er kenne ich auch, das hätte ich nur nicht als HKO bezeichnet. Der T34 stand meines Wissens ein ganzes Stück davon entfernt.



Gruß Nomex


nach oben springen

#69

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 27.10.2013 18:52
von Nomex | 254 Beiträge

@Boelleronkel

Hast du eine Ahnung was das für ein Bauwerk ist.

Eisenach_2013 0085


Es befand sich im Bereich der Unterkunft wenn man vom Parkplatz kommt auf der rechten Seite.

Ich habe gerade mitbekommen das der BT 9 auf dem Wartenberg in Eisenach abgerissen wurde. Offensichtlich haben Bauwerke dort keine hohe Lebenserwartung.

Gruß Nomex


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen

#70

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 27.10.2013 18:57
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Nomex im Beitrag #69
@Boelleronkel

Hast du eine Ahnung was das für ein Bauwerk ist.

[widget=58927]

Es befand sich im Bereich der Unterkunft wenn man vom Parkplatz kommt auf der rechten Seite.

Ich habe gerade mitbekommen das der BT 9 auf dem Wartenberg in Eisenach abgerissen wurde. Offensichtlich haben Bauwerke dort keine hohe Lebenserwartung.

Gruß Nomex




Jo Nomex,dett iss ne Loeschwasserzisterne.....

Gruss BO


Nomex hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 27.10.2013 19:04
von Nomex | 254 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #68


Frage....
Blick vom Schiess - Platz Richtung Parkplatz,aus meiner verkuemmerten Erinnerung war der Parkplatz auf der linken Seite,rechts war das Zeltlager,also aus der von Dir geschilderten Blickrichtung.




Von dem ersten Bild ausgehend geht der Weg noch rund 60 m in den Wald in Richtung der Straße nach Gerstungen. Dann macht er einen Knick nach Links und es kommt der Parkplatz

Eisenach_2013 0078


Vom Parkplatz kommt man nach knapp 150 m auf die Straße Gerstungen-Oberellen http://linkcrypt.ws/dir/63t960y1121ngo7

Gruß Nomex


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen

#72

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 27.10.2013 19:06
von Nomex | 254 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #70
Zitat von Nomex im Beitrag #69
@Boelleronkel

Hast du eine Ahnung was das für ein Bauwerk ist.

[widget=58927]

Es befand sich im Bereich der Unterkunft wenn man vom Parkplatz kommt auf der rechten Seite.

Ich habe gerade mitbekommen das der BT 9 auf dem Wartenberg in Eisenach abgerissen wurde. Offensichtlich haben Bauwerke dort keine hohe Lebenserwartung.

Gruß Nomex




Jo Nomex,dett iss ne Loeschwasserzisterne.....

Gruss BO



Danke, das war auch meine Vermutung gewesen.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen

#73

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 27.10.2013 19:15
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Nomex im Beitrag #72
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #70
Zitat von Nomex im Beitrag #69
@Boelleronkel

Hast du eine Ahnung was das für ein Bauwerk ist.

[widget=58927]

Es befand sich im Bereich der Unterkunft wenn man vom Parkplatz kommt auf der rechten Seite.

Ich habe gerade mitbekommen das der BT 9 auf dem Wartenberg in Eisenach abgerissen wurde. Offensichtlich haben Bauwerke dort keine hohe Lebenserwartung.

Gruß Nomex




Jo Nomex,dett iss ne Loeschwasserzisterne.....

Gruss BO



Danke, das war auch meine Vermutung gewesen.





Wurde dann und wann benoetigt,das alte Thema Leuchtspur.....
Vorn an der Zisterne war ein Ansaugstutzen,eijentlich war da immer ein Blindstutzen drauf,aber der muss mal gefehlt haben,so das eine Bachstelze in dem Stutzen ein Nest gebaut hat.....war nicht zu erkennen.
Beim Versuch das Loeschfahrzeug zu befuellen,also Pumpe starten im Tank einen Unterdruck erzeugen und auf Wassersaeule Manometer kicken und dann kann befuellt werden,aber trotz wirklich gutem Unterdruck,kam kein Wasser,der Tank uffn Loeschfahrzeug hatte schon "sagen wir mal knackige Gerausche gemacht....ein MKF spank noch schnell ans Loeschfahrzeug und oeffnette a toc einen Seitenstutzen,durch den Unterdruck war der Stutzen so heiss,da haettste ne Zigarette dran anzuenden koennen......dann war das Problem erkannt,(Ansaugrohr dicht)das Nest war so duenn wie ein Eierkuchen....

Versuch macht kluuch

Gruss BO


nach oben springen

#74

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 27.10.2013 19:32
von Nomex | 254 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #73

Wurde dann und wann benoetigt,das alte Thema Leuchtspur.....



Das kenne ich zur Genüge. Als alte Brandpatsche war ich bei jedem Schießen der Löschtruppführer. Ich kann mich noch an ein Schießen im Sommer erinnern da haben wir mehr gelöscht als geschossen. Blöd wenn man dann noch ganz links eingeteilt war und jedes Mal im Laufschritt die ganze Feuerlinie abtraben dürfte.
Eisenach_2013 0083




Gruß Nomex


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen

#75

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 28.10.2013 11:58
von UvD815 | 619 Beiträge

Zitat von Nomex im Beitrag #64
Zitat von UvD815 im Beitrag #63
Übrigens gab es im Spätsommer 1990 eine inoffzielle Übung auf dem Böller im HKO ( Häuserkampfobjekt ) durch Angehörige BGS, Bundeswehr u US Army. Jedoch nur mit Softairwaffen.



Wo bitte soll den das HKO auf dem Böller gewesen sein und wann ist das den errichtet worden.

Gruß Nomex


Das HKO war vom Antreteplatz , bzw. Stellplatz KFZ aus gesehen , rechts in Rtg. Handgranantenstand. Das Objekt war auch von spanischen Reitern u Flakgeschützen umstellt. Es war ein Rohbau eines Zweifamilienhauses. Stand zu meiner Zeit 1985 schon.

Mache heute mal ein paar Bilderscans von meinen Aufnahmen Böller 1990.


nach oben springen

#76

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 28.10.2013 13:02
von UvD815 | 619 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #66
Zitat von Nomex im Beitrag #64
Zitat von UvD815 im Beitrag #63
Übrigens gab es im Spätsommer 1990 eine inoffzielle Übung auf dem Böller im HKO ( Häuserkampfobjekt ) durch Angehörige BGS, Bundeswehr u US Army. Jedoch nur mit Softairwaffen.



Wo bitte soll den das HKO auf dem Böller gewesen sein und wann ist das den errichtet worden.

Gruß Nomex



Ha Nomex...mal nen bissle Phantasie...die werden doch nicht durch die Kueche und Unterkunft gerauscht sein,dann gabs noch ne Heizung und 6 Garagen....
Schon geieignet fuer diese Spiele.....


Gruessli BO


Die Küche und der Unterkunftsblock wurde zu dieser Zeit noch vom Abbau Kommando genutzt, welches den Schießplatz rekultivierte.

Noch eine Info zum HKO :

wenn man die Trasse oder Bahn i.R. Dietrichsberg gefahren ist, sah man immer einen T 34 . In Verlängerung i.R. Luftlinie Lauchröden war das HKO.


nach oben springen

#77

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 28.10.2013 13:05
von UvD815 | 619 Beiträge

Bilder vom Böller, auch HKO habe ich mal eingestellt als Fotogalerie.

Übrigens gab es auch eine Jagdhütte auf dem Böller, die regelmäßig der Stabschef vom GB Herda ( später GAR 11 ) - OSL S. besuchte.
Dort gab es so manche Feier , auch mit dem Kommandeur " Onkel Ho " .

Vom GAR 11 wurde der STÜP betreut und verwaltet. Platzwart war u.a. der Stabsfeld Wildemann , Verantwortlicher Offizier vom GAR 11 war Major " Hardy" Roth / bekannt durch seine Zigarrenstumpen


zuletzt bearbeitet 28.10.2013 13:08 | nach oben springen

#78

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 28.10.2013 13:43
von coff | 700 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #65

Eventuell ist da die Baracke aus Beton-Fertigteilen gemeint welche auf einem Hügel stand. Da waren wohl noch zwei 8,8er und ein T35 dabei, das ganze mit Stacheldraht umzäunt. Da haben wir immer "Angriff mit begrenztem Ziel" üben dürfen. Aber als HKO hätte ich das nicht bezeichnet.



Das sind russische 85-mm-Flugabwehrkanonen M1939 (52-K) gewesen...
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co...h20DSC_1023.JPG
keine deutschen Achtachter
Der Panzer war ein T 34
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7e/P68l.jpg
so sah ein T 35 aus

Gruß
coff


nach oben springen

#79

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 28.10.2013 14:31
von UvD815 | 619 Beiträge

Genau, Panzer T 34/85 und sowjetische Flak M 1939, Kal 85mm
Ab 1968 wurden diese Hardziele von der NVA nach Ausmusterung überführt auf den STÜP Böller

Das HKO war ein fast komplettes 2 Familienhaus aus Betonelementen im Rohbau , EG/ OG / DG...
war Standart nach NVA Richtlinien in der Erbauung...

also keine Baracke. Stand seit mind. 1985 schon an bezeichneter Stelle


nach oben springen

#80

RE: STÜP-Böller

in Grenztruppen der DDR 28.10.2013 14:36
von Nomex | 254 Beiträge

Zitat von UvD815 im Beitrag #77
Bilder vom Böller, auch HKO habe ich mal eingestellt als Fotogalerie.


Danke für die Bilder, da ist doch einiges gut bekannt.

Das dieses Haus des HKO 2 Etagen hatte war mir allerdings so nicht in Erinnerung, naja bin ja auch im Sommer 1985 das letzte Mal dort gewesen und dieses Jahr im Mai war davon nichts mehr zu sehen.

Gruß Nomex


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen


Besucher
11 Mitglieder und 47 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 3316 Gäste und 183 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556913 Beiträge.

Heute waren 183 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen