#21

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 17.01.2010 12:03
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ TH,
danke für den Lesestoff. Ist ja sehr ausführlich.


nach oben springen

#22

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 17.01.2010 12:50
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Toll das es das Bild nun zum Forumkopf geschafft hat.
Danke dafür.


nach oben springen

#23

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 17.01.2010 15:23
von schäferhund (gelöscht)
avatar

hallo ich bin der schäferhund und komme aus schierke.meine schule in die ich ging hieß ja pos ltn. lutz meier.
nun habe ich mal eine frage an alle die jetzt online sind-es gab doch damals filme des ddr fernsehns,wo mit der nva bzw. geworben wurde aber auch schulkinder stattisten spielten.nun suche ich diese filme weil auch ich darin mitspielte.könnt ihr mir da irgentwie helfen?


nach oben springen

#24

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 17.01.2010 15:31
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Jetzt haben se de Bluthunde auf uns gehetzt. Renne weg wer kann. Abber bitte nicht beißen.
Zwischen Elend und Sorge nannte sich ein Film von Karl Eduart von Schnitz....
Wurde hier im Forum schon mal drüber geschrieben. Must du mal die Suche betätigen.

Ich kenne Dein Vater Bernd oder ist es schon dein Opa?


zuletzt bearbeitet 17.01.2010 17:16 | nach oben springen

#25

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 17.01.2010 15:37
von schäferhund (gelöscht)
avatar

danke bergmensch,werde mich mal auf die suche machen


nach oben springen

#26

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 17.01.2010 15:44
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von schäferhund
hallo ich bin der schäferhund und komme aus schierke.meine schule in die ich ging hieß ja pos ltn. lutz meier.
nun habe ich mal eine frage an alle die jetzt online sind-es gab doch damals filme des ddr fernsehns,wo mit der nva bzw. geworben wurde aber auch schulkinder stattisten spielten.nun suche ich diese filme weil auch ich darin mitspielte.könnt ihr mir da irgentwie helfen?


Solche Filme hatten wir hier mal,gar nicht lange her.Mir fällt die Rubrik jetzt nicht ein



nach oben springen

#27

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 17.01.2010 18:14
von EK89/1 | 832 Beiträge

Zitat von Friedensfahrt
zu meiner Zeit gab es am letzten Zaun keine Klingeldrähte mehr



Doch Friedensfahrt, da wir ja ca 3.Monate zusammengedient haben müstest du doch noch wissen das,
von der Brockenmauer runter zur OK der Zaun mit Klingeldraht(Stacheldraht) war. Von der OK bis zum Goehtebahnhof das selbe. Ab Goehtebahnhof begann dann der normale GSZ versetzt zum Grenzzaun.


EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
nach oben springen

#28

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 17.01.2010 19:23
von Friedensfahrt | 402 Beiträge

Sorry
Ihr habt sooo Recht habe mich im Abschnitt getäuscht


nach oben springen

#29

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 18.01.2010 09:22
von Chaymos | 314 Beiträge

Die Bilder sind von 1990 und die von der Führungsstelle etwas älter und Besuchern an der innerdeutschen grenze gemacht worden


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


nach oben springen

#30

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.02.2010 21:05
von Chaymos | 314 Beiträge

Zitat von Friedensfahrt
zu meiner Zeit gab es am letzten Zaun keine Klingeldrähte mehr


naja hiermal ein winterbild dazu

Bildquelle: http://www.harz.bergmann82.de

Angefügte Bilder:

02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.02.2010 21:05 | nach oben springen

#31

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.02.2010 21:28
von wibi (gelöscht)
avatar

Hallo,da Ihr Euch im Harzgebiet gut auskennt,hätte ich eine Frage.Ich habe 1970 einen Typ kennen gelernt der von da war.Wenn der mit seiner Frau zoff bekam ist der über das Brockenmoor ? nach westen.Dort hatte er eine Freundin da lebte er eine gewisse Zeit.Dann ist er nach belieben wieder rüber und dieses Spiel wäre mehrfach abgelaufen.Er ist aber dann doch mal gestellt worden und bekam dafür Knast.Gibts oder gab es das Brockenmoor ??


nach oben springen

#32

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.02.2010 22:52
von P601A | 82 Beiträge

Hallo,

ich kenne das Brockenmoor auch nur aus den Geschichten der älteren Grenzoffiziere.
Angeblich war es fast unmöglich dort abzuhauen.
Es sollen sich dort einige Flüchtlinge selbst versenkt haben.
Aber gesehen habe ich es nicht, sind halt Storry`s die man immer mal wieder gehört hat.
Es gab aber eine sogenannte "Generalsluke" im Zaun für die Jäger in Richtung Moor.
Die hat man vom Bahndamm aus gesehen.
Wer dort stationiert war, wird sich bestimmt erinnern.

Gruß
P601A


nach oben springen

#33

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.02.2010 23:22
von josy95 | 4.915 Beiträge

Klar gibt es das Brockenmoor. Moore haben nimmer etwas mystisches an sich. So auch das Brockenmoor. Es zieht sich besonders von der südwestlichen bis etwa zur nordwestlichen Seite Richtung Torfhaus (Name sagt es ja schon: Torf, Ursprung in ausgetrockneten Mooren) um den Brocken. Aber auch in den anderen Richtungen sind Moorgebiete zu finden. Experten nennen dies ein s. g. Hochmoor, hieraus entspringen u.a. die Harzflüsse Ecker, Ilse und Bode.

Ob da Menschen drin versunken sind, es wird viel erzählt. Was zumindest auch glaubwürdige Chroniken aussagen, eher unwahrscheinlich. Aber unmöglich ist es eben nicht. Man sollte auch wissen, das besagtes Brockenmoor den Brocken nicht wie ein Gürtel dicht und undurchdringlich umschließt, es sind immer nur gewisse Zonen, teilweise nur kleinere Flächen. So u.a. oberhalb des Goethebahnhofes, der Hirschhörner/ Kaffeeklappe. Das war immer eine von den Sicherungsanlagen her eher undichte Stelle im Grenzsicherungssystem. Aber es ist ja schon einiges darüber geschrieben wurden: Wer im Brockengebiet und auch hier stiften gehen wollte, mußte entweder unbeschreibliches Glück haben oder besagtes Insiderwissen über Weg und Steg, über Stock und Stein und eben auch die Sumpfgebiete (Moore).

Was die Storry vom fremdgehenden Grenzgänger anbelangt: Mir nicht bekannt und wohl eher aus dem Reich der Fantasie. Kenne nur einen Fall persönlich, da ist bis etwa Mitte der 70-er von einem Bekannten der Vater immer rübergemacht, meißt wohl im November, etwa 4 Wochen drüben geblieben und irgendwie Geld gemacht, weiß der Geyer wie..., davon Pakete gepackt und nach Haus in die DDR geschickt, hatte große Familie zu versorgen. Irgendwann hat man ihn dann in den 70-ern beim Zurückkommen (!) geschnappt und trotz vieler Kinder einige Jahre eingebuchtet. Fakt ist, der war schon vor der Grenze Forstmann und kannte dort oben jeden Weg und Steg. Soll wohl auch immer in diesem Bereich Goetheweg/ Kaffeeklappe rübergemacht sein.

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 06.02.2010 10:50
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ich habe mal mit einen Ranger kurz über diese Thema ,also Harz Moore,in diesem Fall das
bei Torfhaus,gesprochen.Er sagte mir,das man natürlich nicht da so einfach rumlatschen sollte,
ganz ungefährlich sei es nicht,es stehen ja auch Hinweisschilder,mit dem Vermerk,dieses gebiet
nicht zu betreten.Auf die Frage,ob schon mal einer da versunken sei,kam ein leichtes Grinsen
über sein Gesicht,vieleicht früher mal ein Grenzflüchtling. Er habe davon noch nie was gehört.
Aber wie Josy schon schrieb,Moore haben was Geheimnissvolles,was mystisches an sich.



nach oben springen

#35

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 06.02.2010 12:12
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Ich habe mal hier das Bild von Jürgen dem Rostocker von unserer Wanderung genommen und etwas ergänzt.
Hoffentlich ist es dir recht Jürgen?

Das Brockenmoor habe ich mal orangefarben eingekreist, es ist der rechte Kreis.
Als Vergleich habe ich noch mal das Brockenfeldmoor eingekreist das ist der linke Kreis. Dieses Brockenfeld ist aber komplett schon in Niedersachsen, also im Westen, und auch viel größer.
Die Grenze stellt die gestrichelte Linie dar und ist von Jürgen als ehemaliger Grenzverlauf gekennzeichnet. Die lila Kreuze habe ich angefügt und sie kennzeichnen den Abschnitt der ab 1975 mit einen neuen Metallgitterzaun am ausgebauten Brockenbahnbahndamm, mit Kolonnenweg das Brockenmoor durchschnitt, versehen wurde. Bis dahin gab es in diesen Bereich nur alte Grenzzäune in nähe der Grenzlinie zwischen Kaffeklappe/Eckersprung bis Eckertalsperre. Einen vorgelagerten Signalzaun am Schutzstreifen gab es in diesen Bereich bis zum Ende nicht. Der Zaun zwischen den lila Kreuzen war als kombinierter Grenz und Signalzaun ausgestrüstet. Der Bahndamm besitzt im Bereich des Brockenmoor einen 14 Meter tiefen Damm und liegt somit auf festen Gestein. Rechts und links ist dieser Damm zur Entwässerung entsprechend Meloriert. Der Grenzzaun wurde ohne Meloration ca. 3-5 m neben den Bahndamm im Moor aufgestellt. Nach Grenzöffnung wurde hier noch ein Holzsteg als Wanderweg angelegt.
Das Brockenmoor selber ist relativ klein und wie schon geschrieben ein Hochmoor. Es ist bewachsen durch Moorgräser und Fichten und Eschen. Dieser Bewuchs hat natürlich ein Wurzelwerk das sich mit dem Granitsteinigen Untergrund wechselweise mal fest und mal wieder morastig darstellt. Beim Durchschreiten kannst du schon mal nasse Füße bekommen aber immer auch wieder Halt finden. Wenn man also auf feste höhere Grasbüschel sowie Wurzelwerk und herausstehende Granitsteine bewegt dann kann man es einigermaßen passieren. Allerdings gibt es auch ein paar Stellen die man umgehen sollte wo es dann doch schon mal tiefere Sumpflöcher gibt. Der Weg nach dem Brockenmoor bis zu Grenze war schon etwas weiter und der ungeübte hätte sich hier auch schon mal verirren können. Der Bereich des Königsbaches wo sich das Brockenmoor zur Ecker hin entwässert ist auch entsprechend supfig und auf Grund seiner Urwaldartigen Beschaffenheit eben nicht gerade einfach zu durchlaufen. Das haben wir bei unserer Wanderung (siehe Bildergallerie) auch zu merken bekommen. Und genau in diese Richtung wäre eine Flucht in Richtung Westen erfolgt.
Ich hänge mal noch ein paar Bilder dazu.
Und das letzte Bild: So hätte bis 1975 mein (Rosa)Fluchtweg aussehen können, mit 5 Neuralgischen Punkten (graue Kreuze) wobei der letzte im Eckertal nur noch durch vorgelagerte Gak unregelmäßig bedient war.
Aber dieser Weg hätte es in sich gehabt. Steil auf, steil ab, Moor, Wegkreuzungen, Hula und Posten.

Angefügte Bilder:
hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.02.2010 15:13 | nach oben springen

#36

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 06.02.2010 12:18
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Zitat von P601A
Hallo,

ich kenne das Brockenmoor auch nur aus den Geschichten der älteren Grenzoffiziere.
Angeblich war es fast unmöglich dort abzuhauen.
Es sollen sich dort einige Flüchtlinge selbst versenkt haben.
Aber gesehen habe ich es nicht, sind halt Storry`s die man immer mal wieder gehört hat.
Es gab aber eine sogenannte "Generalsluke" im Zaun für die Jäger in Richtung Moor.
Die hat man vom Bahndamm aus gesehen.
Wer dort stationiert war, wird sich bestimmt erinnern.

Gruß
P601A



Hallo P601A,
was kannst du dazu noch sagen. Ich kenne das auch so aber die hier anwesenden Grenzer wissen davon nichts. Wäre schön wenn es noch ein paar Erkenntnisse dazu gibt.


nach oben springen

#37

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 06.02.2010 15:11
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Fehlposting bitte Löschen Admins


zuletzt bearbeitet 06.02.2010 15:14 | nach oben springen

#38

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 06.02.2010 15:31
von P601A | 82 Beiträge

Hallo Bergmensch,

wenn ich über den Bahndamm fahren mußte, der war ja an einigen Stellen so präpariert das er mit dem PKW befahrbar war,
konnte man die Luke im Streckmetallzaun sehen.
Sie war nicht sehr groß war aber durch den Rahmen gut zu erkennen.
Sie war nicht sehr weit entfernt von der Brockenstraße, die ja oberhalb von den Schienen überquert wurde.
Ich selbst bin nicht durch.
Sie hieß umgangssprachlich Generalsluke, weil dort die Prominenz zum Jagen ging.
Ich mußte nach Feierabend des öfteren auch mit zur Jagd, aber leider nicht in diesem Abschnitt.
Der Regimentskommandeur Oberst Frö...g war ein absoluter Jagdfanatist.
Wenn wir Besuch hatten vom Baumga...en und Co mußte der Kommandeursfahrer abends den UAZ gegen den Wartburg tauschen
und dann ging es ab bis oftmals spät in die Nacht hinein.

Gruß
P601A


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#39

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 06.02.2010 15:43
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Danke P601A, das ist doch schon mal was. Das mit der Jagd meinte ich auch und nicht die Luke. Die war mir auch bekannt. Es konnte sich nur bisher keiner an die Jagden von denen ich auch wusste erinnern das sie in diesen Bereich statt fanden. Du bist nun der erste der das so bestätigt. Wir von der Bahn mussten so manches mal Wildbrett von denen mit nach Schierke nehmen. Insbesondere noch bevor die Straße im Gleisbett war. Das war immer eine Riesen Sauerei wenn du mit einen brunftigen toten Hirsch berührung hattest. Später war dann vor der Luke ein Parkplatz da standen dann immer den Jäger ihre Autos. Meistens zwei geländegängige Ladas oder auch mal P3.


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Bereich Brocken Harz

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 06.02.2010 15:57
von P601A | 82 Beiträge

Hallo Bergmensch,

es waren ja bestimmt keine Staatsjagden mit einem großen Aufgebot.
Aber wie sie abliefen, weiß ich auch nicht, war ja nicht dabei (ein Stoffhund hatte da nichts zu suchen)
Wenn ich mit zur Jagd mußte, waren wir meistens allein unterwegs - war aber eine coole Abwechselung.
Bis auf die Sauerei im Auto wie Du schon sagtest.
Die Pappe mußte ja am nächsten Morgen wieder einsatzbereit sein.

Im Bereich Hessendamm zur Fuchsjagd waren dann mehrere Offi`s mit ihren Hunden.
Es wurde ja alles abgeknallt.
Selbst Krähen und Elstern wurden geschossen.Es wurden die Füße abgeschnitten und dann gab es von
der Jagdgesellschaft Kohle für jedes Paar. Glaube 2,50 Mark pro Paar.

Gruß
P601A


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 362 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557712 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen