#21

RE: Meine Einberufung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 13.01.2010 20:46
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

@Mara @chucky

Verboten sicher nicht, aber ich wäre sofort aufmerksam geworden wenn ich einen Bürger auf der Straße dieses Lied hätte singen hören und hätte hier Hintergedanken vermutet.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#22

RE: Meine Einberufung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 13.01.2010 20:47
von S51 | 3.733 Beiträge

Ich habe von meiner Einberufung nur noch in Erinnerung, dass ich frühmorgens in T. beim Sammeln quer über den Hof gelatscht bin und von einem Offizier angeraunzt wurde, ob ich nicht gesehen hätte, dass die Anderen alle drumherum gingen (hatte ich aber der Weg war so kürzer) und ob ich Probleme mit der Disziplin hätte. Das würde man mir schon klarmachen. Hab ihn reden lassen - war ja noch in Zivil.
Später wurde mir klar, dass zumindest manchmal die Erfolgsquote in der Erziehung der Truppe doch nicht immer allzu groß war. Abgekürzt hab ich nach wie vor gerne.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#23

RE: Meine Einberufung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 13.01.2010 20:48
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53

Zitat von glasi
ich bin jetzt etwas verwundert. ich schreibt von sehr guter kamaradschaft und das ist auch gut so und so soll es auch sein. aber wie war das mit denn ek. ich dachte immer die haben denn neuen rekuten das leben zur hölle gemacht.



glasi hatten wir das thema nicht schon?so doll war das bei den gt nicht mit den ek`s.bei der nva war es extremer




Um das eben auch noch kurz abzuhandeln...bei uns paar Funkortern gab es eine EK-Bewegung aber die war echt nich schlimm...die Glatten hatten ordendlich zu funkorten und danach entweder Revierreinigen oder Revierreinigen....vom Revierreinigen konnte man sich aber von freistellen lassen, wenn man fleissig Bier und Fusel besorgt hat...was ich halt meistens getan hab....die E's hatten eh nur noch ihre Zeit abgesessen und echte Arschlöcher war'n bei uns zum Glück nich dabei...

....ich allerdings krichte nen mulmiges Gefühl an meinem letzten Tag morgens in der Kaserne....da kamen die neuen Rekruten und wurden auch gleich wieder abgeholt für ihre zweieinhalb Wochen Grundausbildung, ich sah sie kurz....ich hätt mir echt nich vorstellen können jetz auf einmal den Zwiepie spielen zu müssen und denen sagen zu müssen wat se zu tun haben....ich kann mich an meine beiden Zwiepies erinnern und wie blöd se sich immer vorgekommen sind mir zu sagen, was ich zu tun und zu lassen hatte....nee, ne echte Hirachie war das nich....nee, wir fanden Kameradschaft dann doch besser....klar hab ich als Glatter das meiste getan aber so ging die Zeit auch rum....wär ich als Zwiepie dageblieben, hätt ich mich wahrscheinlich auch nich nur mit dem Antreiben von den zwei Glatten, die kommen sollten, beschäftigt...nee, ich hätt dann doch schon auch mitgearbeitet....ich mag es nämlich garnich jemand sagen zu müssen was er tun soll...oder ihm alles machen zu lassen....

Mara


nach oben springen

#24

RE: Meine Einberufung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 13.01.2010 20:49
von chucky | 1.213 Beiträge

Feliks deine Antwort war einfach klasse!!!


nach oben springen

#25

RE: Meine Einberufung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 13.01.2010 20:58
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
@Mara @chucky

Verboten sicher nicht, aber ich wäre sofort aufmerksam geworden wenn ich einen Bürger auf der Straße dieses Lied hätte singen hören und hätte hier Hintergedanken vermutet.



Danke für die Erklährungen in deiner dieser vorangegangener Post....

....und zu dieser hier will ich mal nochwas schreiben....ich bin mal in Salzwedel vom Altperver Bahnhof nach Hause gelaufen durch den Perver mit nem Ghettoblaster auf der Schulter aus dem Fehlfarben ganz laut verkündeten *Keine Atempause, Geschichte wird gemacht...Es geht voran*

Ich kam mir unheimlich stark dabei vor....im Nachhinein bin ich froh Feliks dabei nich begegnet zu sein....

--> Hörprobe <--

Mara...


zuletzt bearbeitet 13.01.2010 20:59 | nach oben springen

#26

RE: Meine Einberufung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 13.01.2010 21:15
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von Mongibella


...und wer vielleicht hier im Forum sowas erlebt hat oder gar Zuträger war....

Mara



Denke nicht, dass sich jemand melden würde Mara.




Ja stimmt Feliks....hätt ich tätig werden müssen, hätt ich es wahrscheinlich auch schwierig gehabt mich selbst zu belasten....ich hab einfach verdammtes Glück gehabt und konnte abhauen....für mich ist die DDR genau zum Richtigen Moment in die Knie gegangen....

Mara


nach oben springen

#27

RE: Meine Einberufung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 13.01.2010 23:49
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Feliks D.
@Mara @chucky

Verboten sicher nicht, aber ich wäre sofort aufmerksam geworden wenn ich einen Bürger auf der Straße dieses Lied hätte singen hören und hätte hier Hintergedanken vermutet.



Genau deshalb habe ich tatsächlich manchmal dieses Lied als Provokation gesungen! Klar wurde ich auch darauf angesprochen. Doch in Leipzig gab bzw.gibt es immer noch die Gustav Mahler Str. Ich habe da nur gelächelt und auf Gustav-Mahler hingewiesen der das Lied 1898 neu vertont hatte. In des Knaben Wunderhorn ist es das Lied der Verfolgten im Turm! Na immerhin wurde meine provozierende Art in meinen Akten mit festgehalten. Selbst im Knast summte ich öfters das Lied vor mich hin! Nur Schade alle konnten mit der Melodie nichts anfangen! Aber niemand hat mir gesagt das Lied ist verboten! Für mich war das Protest auf meine Weise!
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2366 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557031 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen