#161

RE: Der Held von Bad Saarow

in Presse Artikel Grenze 31.07.2013 08:32
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von sektor im Beitrag #158
Du machst dich gerade gewaltig zum Kasper.

Na aber gerne doch, nur rechtschreibe ich diesen durchgängig als Kaschper. Das ist zwar nicht regelkonform, um nicht zu sagen ein Fehler. Nur würde ich gern das so beibehalten, trotzdem danke für das Angebot. Und aber klar doch, lassen Sie es einfach. Trotzdem bitte noch eine Detailfrage, bevor sie die Unlust dahinrafft: OpD oder OvD? Doch warum nur fällt mir da spontan bei diesem 'Leiter Nachrichten' ein J.F.Kennedy zugesprochenes Bonmot ein, Einige kennen es ja vielleicht als Signatur aus einem anderen Forum?

"Der größte Feind der Wahrheit ist nicht die Lüge - absichtsvoll, künstlich, unehrlich -,
sondern der Mythos - hartnäckig, verführerisch und unrealistisch.
"


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#162

RE: Der Held von Bad Saarow

in Presse Artikel Grenze 31.07.2013 09:18
von EK82I | 869 Beiträge

Aha Sektor, wer hier unsachlich mit anderen Meinungen umgeht, zeigt ja dein Geschreibsel. Für mich eine Bestätigung,Dich nicht weiter ernst zu nehmen.Es bleibt dabei,wer in einer solchen Einrichtung sabotiert,bleibt das,was er ist,jedenfalls kein Held.,
Im Nachhinein hier die Denkweise des Personals als Rechtfertigung ranzuziehen,schwache Leistung.Im übrigen,wenn Du hier so grosse Töne von Dir gibst,stell Dich doch mal den Saarowern und erklär denen,was Du bezwecken wolltest und welche Folgen das hätte nach sich ziehen können. Im übrigen dürften ja auch hier Kameraden oder auch zivile Patienten sein,die den Ablauf im damaligen Larzarett bestens in Erinnerung haben,auch mit den Lizenträgern an der Wache/Pförtner.Im übrigen war das doch ein sehr angenehmer Posten für die,die dort Dienst versehen haben.


nach oben springen

#163

RE: Der Held von Bad Saarow

in Presse Artikel Grenze 31.07.2013 10:19
von Kimble | 397 Beiträge

Nun hört doch mal bitte auf, mit der peinlichen Befragung.
Wenn da nicht mehr Einzelheiten kommen, weil heute noch sooo Geheim und nichts für Normalsterbliche,
dann sollten wir nicht ewig nachbohren sondern es respektieren.

Ich empfinde die Geschichte auch etwas unvollständig, ich hätte gerne auch mehr Hintergrund erfahren.
So bleibt die Geschichte ein bischen unvollständig, so wie ein Schneewittchen ohne Jäger, aber was soll's. Ist dann eben so.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
sektor hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.07.2013 10:21 | nach oben springen

#164

RE: Der Held von Bad Saarow

in Presse Artikel Grenze 31.07.2013 10:25
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

kimble,
dein Märchenvergleich ist gut...
Ich meine allerdings, dass es eher Schneewittchen ohne Schneewittchen, dafür aber mit dem "Meisterdieb" ist...

Siggi


nach oben springen

#165

RE: Der Held von Bad Saarow

in Presse Artikel Grenze 31.07.2013 10:33
von eisenringtheo | 9.190 Beiträge

Auch wenn Skepsis aufkommt, bleibt mein Interesse immer so gross, dass ich mich nach Möglichkeit in diesem Forum mit Kritik an Usern zurückhalte. Denn sonst besteht die Gefahr, dass sich User aus dem Forum zurückhalte - und dann erfahre ich gar nichts mehr...
Theo


94, Damals87 und sektor haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#166

RE: Der Held von Bad Saarow

in Presse Artikel Grenze 31.07.2013 19:41
von sektor | 54 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #159
Zitat von sektor im Beitrag #154
(..)
Zur 1. Frage: Die Operation hatte zum Ziel (im Falle eines Falles) den Widerstand an der MMA zu bündeln und ggf. zu einen. Dafür bestanden gute Voraussetzungen. Zum Personal gehörten etliche Reisekader, die auch ins NSW (nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet) teilweise sogar regelmäßige, dienstliche Reisen absolvierten. Das waren Dienstgrade von Oberstleutnant/Fregattenkapitän, Oberst/Kapitän zur See bis Generalmajor, Generalleutnant (Konter-und Vizeadmirale gab es nicht). Diese NVA-Angehörigen waren teils international geachtete Militärmediziner, also gut vernetzt, was für einen NVA-Offizier sehr ungewöhnlich war. Dadurch waren sie nicht leicht, und schon garnicht lautlos austauschbar. Manche witzelten mehr oder weniger verdeckt über Sinn und Nutzen der Politabteilung und Verwaltung 2000 (MfS) – das war aber dann schon grenzwertig…
(...)




Wie sollte das im E-Falle bewerkstelligt werden? Ich habe das bisher so verstanden, dass niemand in den Plan eingeweiht worden ist. Im Zeitalter von Telefon und Fernschreiber schätze ich das Zeitfenster vom Öffnen des versiegelten Umschlages über die Verwirrung bis zur Einleitung des "richtigen" Planes als äusserst kurz ein, um den Widerstand einzuleiten und die potentiellen Militärärzte zur Mitwirkung und zur Meuterei zu überzeugen. Hinzu kommt, dass Sanitätspersonal traditionell eher nicht zur Meuterei neigt. Das hat weniger mit besonderer Systemtreue zu tun, sondern weil diese Personengruppe den Sinn ihrer Tätigkeit weniger darin sieht, einen Feind zu besiegen, sondern Leben zu retten.
Theo


Steht alles in #101 in kompakter Form, von Meuterei keine Rede, kann man auch nicht hinzudichten. Trotzdem ließen sich auch Militärärzte und das gesamte med. Personal nicht vor jeden politischen Karren spannen, das war in dieser Zeit deutlich zu hören! Die immer stärker einsetzende "Abstimmung mit den Füßen" in diesem Personenkreis war jedenfalls nicht die Lösung, sondern sie sollten im Lande (DDR) bleiben und Farbe bekennen. Ist das so falsch? Weglaufen (über Ungarn), wegsehen war leichter - ganz klar.


zuletzt bearbeitet 31.07.2013 19:51 | nach oben springen

#167

RE: Der Held von Bad Saarow

in Presse Artikel Grenze 31.07.2013 19:59
von sektor | 54 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #161
Zitat von sektor im Beitrag #158
Du machst dich gerade gewaltig zum Kasper.

Na aber gerne doch, nur rechtschreibe ich diesen durchgängig als Kaschper. Das ist zwar nicht regelkonform, um nicht zu sagen ein Fehler. Nur würde ich gern das so beibehalten, trotzdem danke für das Angebot. Und aber klar doch, lassen Sie es einfach. Trotzdem bitte noch eine Detailfrage, bevor sie die Unlust dahinrafft: OpD oder OvD? Doch warum nur fällt mir da spontan bei diesem 'Leiter Nachrichten' ein J.F.Kennedy zugesprochenes Bonmot ein, Einige kennen es ja vielleicht als Signatur aus einem anderen Forum?

"Der größte Feind der Wahrheit ist nicht die Lüge - absichtsvoll, künstlich, unehrlich -,
sondern der Mythos - hartnäckig, verführerisch und unrealistisch.
"


Das stimmt, es gab den OpD und GOpD, die hatten, soweit ich mich erinnere, OvD-und GOvD-Binden um, wahrscheinlich gab es keine anderen. Entschuldigung, dass ich versehentlich bei den letzten Texten den OvD nannte. Das ist aber nicht das wichtigste Detail, denke ich.


nach oben springen

#168

RE: Der Held von Bad Saarow

in Presse Artikel Grenze 31.07.2013 21:13
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Welches ist dann das wichtigste Detail und wie viele Militärärzte stimmten mit den Füssen ab?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#169

RE: Der Held von Bad Saarow

in Presse Artikel Grenze 01.08.2013 19:29
von sektor | 54 Beiträge

Bei dem höheren medizinischen Personal, heute würde man 3. und 4. QE (Qualifikationsebene) sagen, waren es fünf - verteilt auf Kliniken und Institute. Diese Personen waren mir alle persönlich bekannt. Erwarte aber bitte nicht, dass ich sie mit Name, Dienstgrad und Dienststellung nenne - dazu müssten sich die Betreffenden selber äußern, wenn sie denn wollen. Dazu kommen noch die Personen vom mittleren medizinischen Personal, also Krankenschwestern, MTA, MTR etc. - hier habe ich keine Zahlen parat. Sie waren für die Qualität der medizinischen Betreuung ebenfalls sehr wichtig.


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.08.2013 20:17 | nach oben springen

#170

RE: Der Held von Bad Saarow

in Presse Artikel Grenze 01.08.2013 19:47
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ist eventuell ein ehemaliger Offizier anwesend der, wenn ganz konkret der Befehl zum Einsatz gegen Zivilisten gekommen wäre, den verweigert hätte?


nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 785 Gäste und 60 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558765 Beiträge.

Heute waren 60 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen