#1

Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 09.01.2010 21:56
von Freedom (gelöscht)
avatar

Da schau her der Kohl und die Treuhand.

<object width="480" height="385"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/S_EWSnruXZE&hl=...color2=0xfebd01"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/S_EWSnruXZE&hl=...color2=0xfebd01" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="480" height="385"></embed></object>

http://www.youtube.com/watch?v=S_EWSnruXZE


zuletzt bearbeitet 10.01.2010 02:05 | nach oben springen

#2

Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.01.2010 16:06
von Corres | 271 Beiträge

Im Ergebnis dessen scheinen viele Veränderungen
zukünftig zu erwarten sein.
Wer weiß schon, was uns alles noch an Wahrheiten
überraschen wird....

Gruß Achim.


Ich bin verantwortlich für das, was ich sage - nicht für das, was du verstehst.


nach oben springen

#3

Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.01.2010 16:36
von exgakl (gelöscht)
avatar

Hallo Freedom,

ein sehr guter Beitrag..... siehste, man kann Dich also auch loben... weiter so.
Das Rechtsbewußtsein eines Herrn Kohl und seiner Gefolgsleute und Erfüllungsgehilfen scheint nicht sehr ausgeprägt zu sein.
Mal sehen, wann solche Leute hier endlich mal vor Gericht gestellt werden. Es kann natürlich auch sein, dass man sich mit einem "Ehrenwort" aus der Affäre ziehen kann.


nach oben springen

#4

Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.01.2010 17:08
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Früher wurden wir verarscht....dann wurden wir verkohlt....

Mara


nach oben springen

#5

RE: Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.01.2010 17:13
von Affi976 (gelöscht)
avatar

@Mara,
und alles unter dem Deckmantel: "christlich sozial" oder "christlich demokratisch",
naja, ist doch schön, wenn sogar noch die Kosten der "Wende" damit bezahlt werden sollten!
VG Affi


nach oben springen

#6

RE: Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.01.2010 17:19
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

kann mir jemand sagen, von wann diese fernsehsendung ist und ob in der zwischenzeit ein urteil gefällt wurde?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#7

RE: Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.01.2010 17:19
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Affi976
@Mara,
und alles unter dem Deckmantel: "christlich sozial" oder "christlich demokratisch",
naja, ist doch schön, wenn sogar noch die Kosten der "Wende" damit bezahlt werden sollten!
VG Affi



Ich bin selber nich getauft Affi....hab aber nichts gegen gläubige Menschen....aber diese Union, das sind doch alles....ach lassen wir das, ich will hier garnich all die schmutzigen Wörter sagen, die mir dazu einfallen.....

groetjes

Mara


nach oben springen

#8

RE: Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.01.2010 17:32
von Corres | 271 Beiträge

Gilbert W.

Zitat
kann mir jemand sagen, von wann diese fernsehsendung ist und ob in der zwischenzeit ein urteil gefällt wurde?



Googeln nach einem Urteil war erfolglos.
Datum der Sendung:
Report Mainz vom 19. Januar 2004


http://209.85.129.132/search?q=cache:uW0...lient=firefox-a

Gruß Achim


Ich bin verantwortlich für das, was ich sage - nicht für das, was du verstehst.


nach oben springen

#9

RE: Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.01.2010 17:51
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Corres
Gilbert W.

Zitat
kann mir jemand sagen, von wann diese fernsehsendung ist und ob in der zwischenzeit ein urteil gefällt wurde?



Googeln nach einem Urteil war erfolglos.
Datum der Sendung:
Report Mainz vom 19. Januar 2004


http://209.85.129.132/search?q=cache:uW0...lient=firefox-a


Gruß Achim





http://www.coe.int/t/d/menschenrechtsger...J.asp#TopOfPage

http://www.coe.int/t/d/menschenrechtsger...K.asp#TopOfPage


aber ich glaub das ist doch nicht das richtige


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 11.01.2010 17:56 | nach oben springen

#10

RE: Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.01.2010 19:38
von glasi | 2.815 Beiträge

wie die dame im video sind viele andere von der cdu enttäuscht.



nach oben springen

#11

RE: Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.01.2010 02:12
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von glasi
wie die dame im video sind viele andere von der cdu enttäuscht.

Glasi, ist ein ziemlich alter Schinken, die Dame wollte sich einfach ein bisserl profilieren. Was zum lesen:
Die Zeit
FAZ
3sat

Zitat von Perlentaucher-Notiz zur SDZ-Rezension
... Er wirft der Autorin vor, "penetrant selbstgewiss" und mit allzu viel "Eigenlob" lediglich den eigenen Standpunkt zu vertreten und damit insbesondere der komplexen politischen Situation von 1990 keineswegs gerecht zu werden. Die Autorin weiß schon von vorn herein, wie das Ergebnis ihrer Untersuchungen aussieht und ist nicht bereit, sich auch in ihre "Gegner" hineinzudenken, beschwert sich Stolleis. "So funktionieren Verschwörungstheorien", meint der verärgerte Rezensent, der Paffrath vorwirft, "unkritisch das Material der eigenen Referenzgruppe" zu nutzen, um ihre Thesen zu belegen.


Wenn es so waere wie es die Frau Paffrath sagt, dann wuerde man doch im Gegenzug auch das immer wieder angefuehrte Argument der "bewiesenen Kungelei" zwischen Geldadel/Finanzbaronen und der Regierung waehrend des Einigungsprozesses 1990 ad Absurdum fuehren. Und das wollen wir doch nicht, oder?
-Th


nach oben springen

#12

RE: Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 13.01.2010 09:42
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
kann mir jemand sagen, von wann diese fernsehsendung ist und ob in der zwischenzeit ein urteil gefällt wurde?





Zitat
Sehr geehrter Herr XXX,

danke für Ihre Anfrage zu unserer Sendung "Enteignet für die Einheit" und der Berichterstattung in Report Mainz. Ich bin einer der Autoren der damaligen Filme.

Auf der Internet-Seite der von diesen Enteignungen Betroffenen

http://www.staatshehlerei.org/

finden Sie eine Menge Material zu diesem Thema, auch die Rechtsprechung des EMRG.



Beste Grüße aus Mainz
Thomas Michel


THOMAS MICHEL
SÜDWESTRUNDFUNK / ARD

Chefredaktion Inland
Feature und Dokumentationen
Am Fort Gonsenheim 139
55122 Mainz


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 13.01.2010 09:43 | nach oben springen

#13

RE: Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 13.01.2010 09:58
von Holtenauer | 1.158 Beiträge

Zitat von glasi
wie die dame im video sind viele andere von der cdu enttäuscht.




DAs war ich schon vor der Wende


Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


nach oben springen

#14

RE: Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 13.01.2010 22:53
von Berliner (gelöscht)
avatar

hier ein paar Ausschnitte aus den Artikeln, die CaptnDelta einstellte:

Zitat von ZEIT ONLINE
Unstrittig war die frei gewählte Volkskammer einhellig der Auffassung, dass die Enteignungen von 1945 bis 1949 nicht rückgängig gemacht werden können. Nicht dass wir jene Enteignungen als gerechtfertigt angesehen hätten. Wir haben immer gesagt, man kann nicht altes Unrecht durch neues Unrecht wiedergutmachen. Als neues Unrecht wäre die Ankündigung der generellen Restitution aufgenommen worden. Aber, so heißt es, ein großer Teil des enteigneten Landes war doch Volkseigentum geworden! Das wäre ja niemandem weggenommen worden. Es wurde aber von den LPGs bewirtschaftet und von der Landbevölkerung als „ihr Land“ angesehen. Obwohl die LPGs durch massive Repressionen zustande gekommen waren, waren sie inzwischen akzeptiert.

Wir wollten die Verhältnisse auf dem Lande nicht auf den Kopf stellen, und hätten wir Derartiges angekündigt, hätte das unabsehbare Folgen gehabt. Ich schließe terroristische Exzesse nicht aus. Ich übertreibe? Die Revolution blieb friedlich, aber 1990 war die DDR ein Vulkan. Nach einigen Morddrohungen bekamen die wichtigsten DDR-Politiker Personenschutz. Im Sommer 1990 gab es Absatzprobleme beim Schweinefleisch, weil die Sowjetunion keines mehr abnahm. Das genügte für heftige Bauerndemonstrationen, bei denen das Auto des Landwirtschaftsministers demoliert wurde. Das lässt erahnen, was der Widerruf der Bodenreform ausgelöst hätte.


Zitat von Frankfurter Allgemeine Zeitung
Nach grundsätzlichen Erörterungen des Komplexes "Freiheit und Eigentum" resümiert die Autorin die längst bekannten Vorgänge in der sowjetischen Zone in den vierziger Jahren, bevor sie sich in weiteren sieben Kapiteln ihrer eigentlichen Frage zuwendet, ob die Politiker im Prozeß der deutschen Einigung "ihrem verfassungsmäßigen Auftrag" gerecht wurden, "die von der kommunistischen Diktatur geschaffenen Verhältnisse nach Kriterien der Rechtsstaatlichkeit zu korrigieren". Unter dieser Prämisse geht es ihr also gar nicht um die Frage, unter welchen Bedingungen die Einheit Deutschlands erreicht werden konnte und ob in diesem hochkomplexen Prozeß überhaupt eine realistische Möglichkeit bestand, vergangenes Unrecht wiedergutzumachen. Vielmehr stellt sie einen "kategorischen Imperativ" gegenüber den politisch Handelnden der alten Bundesrepublik auf, unter dem die gesamte Arbeit steht.

Weil Frau Paffrath behauptet, "den tatsächlichen Ablauf der politischen Geschehnisse" zu kennen, kommt sie zu dem Schluß, sowohl die bundesdeutschen Politiker wie auch das Bundesverfassungsgericht hätten dem Verfassungsauftrag zuwidergehandelt und die Öffentlichkeit "absichtlich und wider besseres Wissen getäuscht". Denn die Sowjetunion - unter anderen Gorbatschow - habe nie die Forderung erhoben, die Enteignungen dürften nicht rückgängig gemacht werden. Die einschlägig bekannten Schreiben, Tass-Erklärungen, Aides-mémoires der Sowjetregierung, auf deren Wohlwollen und Zustimmung die Bundesregierung angewiesen war, werden zwar berücksichtigt, nicht aber mit dem Gewicht gewürdigt, das der damalige Koloß in der Weltpolitik besaß. Warnungen vor dem Versuch, die Ergebnisse der Bodenreform der Jahre 1945 bis 1949 rückgängig zu machen, weil dies die Ratifizierung des Zwei-plus-vier-Vertrages im sowjetischen Parlament gefährden könnte, werden ignoriert - so beispielsweise Äußerungen des Leiters der Außenstelle der sowjetischen Botschaft in Berlin, Schikin. Soll Gorbatschow, auch wenn er nicht selbst das Problem gegenüber Bundeskanzler Helmut Kohl thematisiert haben mag, über diese direkten und indirekten Interventionen nicht informiert gewesen sein und sie nicht abgesegnet haben?



ich entnehme den Artikeln, dass sich hinter diesem Thema mehr verbirgt als nur eine vermeintliche "Luege" seitens der CDU.

Es stellt sich die Frage was es fuer Alternativen gegeben hat? F. Paffrath erwaehnt soweit ich sehen kann, keine. Deshalb bin ich mir ueber ihre Motiven nicht im Klaren.

Die die sich mit den Opfern des Stalinismus beschaeftigen und sie als "im historischen Kontext als noetig" bewerten, werden auch verstehen, dass in der demokratischen Politik Kompromisse manchmal unausweichlich sind.

Berliner


zuletzt bearbeitet 13.01.2010 23:40 | nach oben springen

#15

RE: Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 14.01.2010 00:12
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Das was Kohl 1991 gesagt hat, ist doch prinzipiell im Sommer 1990 schriftlich fixiert und den 4 allierten Außenministern übermittelt worden:

http://www1.bpb.de/wissen/TOGO9Z,12,0,Ve...eutschland.html

Hier hätte doch spätestens der sowjetische Außenminister Einspruch erheben müssen.

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 18.06.2010 20:34 | nach oben springen

#16

RE: Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 14.01.2010 04:04
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Ari@D187
Das was Kohl 1991 gesagt hat, ist doch prinzipiell im Sommer 1990 schriftlich fixiert und den 4 allierten Außenministern übermittelt worden:
http://www1.bpb.de/wissen/TOGO9Z,12,0,Ve...eutschland.html
„Die Enteignungen auf besatzungsrechtlicher bzw. besatzungshoheitlicher Grundlage (1945 bis 1949) sind nicht mehr rückgängig zu machen. Die Regierungen der Sowjetunion und der Deutschen Demokratischen Republik sehen keine Möglichkeit, die damals getroffenen Maßnahmen zu revidieren. Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland nimmt dies im Hinblick auf die historische Entwicklung zur Kenntnis.[...]"
Hier hätte doch spätestens der sowjetische Außenminister Einspruch erheben müssen.
Gruß
Stefan

@Stefan:

Populismus scheint 'in' in Deutschland, man sieht's an den Beitraegen hier, aehnlich wie auch in diesem Thread. Deswegen haben Leute wie Gysi, Wagenknecht oder Schill ihren Zulauf.

-Th


nach oben springen

#17

RE: Report-ARD über die Wiedervereinigungslüge

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 14.01.2010 19:55
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von CaptnDelta
@Stefan:

Populismus scheint 'in' in Deutschland, man sieht's an den Beitraegen hier, aehnlich wie auch in diesem Thread. Deswegen haben Leute wie Gysi, Wagenknecht oder Schill ihren Zulauf.

-Th


Hi Thomas,

der verlinkte Thread ist aber sehr lang und ich habe noch nicht eine der 14 Seiten gelesen seit bestehen des Themas. Werde mich aber einmal durchkämpfen, da das Thema recht interessant klingt.

Was die Enteignungen betrifft, denke ich auch noch an die Deutschen, welche in noch größerem Umfang in den ehem. Ostgebieten enteignet und vertrieben wurden. "Hier" die Enteignung rückgängig machen, "dort" nicht, war evtl. auch ein Punkt der in den Hinterköpfen der beteiligten Politiker schlummerte. Vielleicht etwas weit hergeholt, im Gesamtkontext evtl. nicht ganz uninteressant (Oder-Neiße-Grenze).

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 14.01.2010 19:58 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
und wieder mal Marienborn
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von passport
36 26.11.2015 19:54goto
von passport • Zugriffe: 2416
Der andere Mauerfall: Von einem, den es nach Osten zog
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Schlutup
1 14.03.2015 23:48goto
von Major Tom • Zugriffe: 1069
DDR vekaufte Häftlingsblut in den Westen
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Batrachos
74 17.01.2014 21:22goto
von Harra318 • Zugriffe: 3558
Das Erbe des DDR-Uranabbaus
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
49 09.04.2013 16:14goto
von DoreHolm • Zugriffe: 3979
Der Willi-Busch-Report
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Thunderhorse
2 02.10.2010 23:46goto
von Mike59 • Zugriffe: 673
Mini-DDR für Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
0 08.07.2010 17:51goto
von Angelo • Zugriffe: 1375
Grenzenlos vom NDR
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Rhönräuber
1 06.01.2010 15:56goto
von Heldrasteiner • Zugriffe: 630
Schabowskis Zettel
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Sauerländer
12 14.11.2009 17:56goto
von Luchs • Zugriffe: 1852

Besucher
6 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 675 Gäste und 47 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556928 Beiträge.

Heute waren 47 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen