#1

Zwei Stunden "Wiedervereinigung" an Heiligabend

in Presse Artikel Grenze 28.12.2009 09:10
von Angelo | 12.394 Beiträge

Jahrzehnte in Diensten des Bundesgrenzschutzes und dabei Jahre auch direkt an der deutsch-deutschen Grenze - das war für den Alsfelder Herbert Böckel Anlass genug, ein Buch über seine Erfahrungen an der "Front" des Kalten Krieges zu schreiben. "Grenz-Erfahrungen" heißt das kürzlich erschienene Werk. Es handelt auch von Weihnachtserfahrungen. Passend zum Anlass erzählt Herbert Böckel in der OZ eine wahre Geschichte von Weihnachten vis á vis mit den Grenzern der DDR.

"Das Weihnachtsfest des Jahres 1958 im geteilten Deutschland stand vor der Tür. Die Erinnerungen an die entbehrungsreichen und teilweise traurigen Feste der Kriegs- und Nachkriegsjahre waren besonders bei den älteren Menschen noch zeitnah vorhanden. Beiderseits der unmenschlichen Trennungslinie in Hessen und in Thüringen bereiteten sich die Menschen auch in der Rhön auf dieses urdeutsche Familienfest vor.

weiter lesen hier
http://www.kreis-anzeiger.de/lokales/aus...eld/8092717.htm


nach oben springen

#2

RE: Zwei Stunden "Wiedervereinigung" an Heiligabend

in Presse Artikel Grenze 28.12.2009 11:16
von Rhönräuber | 197 Beiträge

Ein sehr schöner Beitrag. Möchte noch einmal an einen Beitrag von mir verweisen wo wir Grenzer Ost und West gemeinsam Weihnachten feierten.
Weihnachten - Wie wurden Weihnachtsfeiern bei den GT, BGS und Zoll abgehalten (2)

Rhöni


Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
nach oben springen

#3

RE: Zwei Stunden "Wiedervereinigung" an Heiligabend

in Presse Artikel Grenze 28.12.2009 12:02
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Rhöni
Ein sehr schöner Beitrag. Möchte noch einmal an einen Beitrag von mir verweisen wo wir Grenzer Ost und West gemeinsam Weihnachten feierten.
Weihnachten - Wie wurden Weihnachtsfeiern bei den GT, BGS und Zoll abgehalten (2)
Rhöni

Yo Rhoeni,
wollt nur sagen das da warscheinlich eine schweigende Mehrheit Deinen Beitrag gelesen und nix gesagt hat, meinereiner inklusive. Das sind so die Geschichten, die warscheinlich jedem aus jener Zeit aufschauen lassen, wo man kurz nach rechts und links schaut, das niemand die kleine Traene im Augenwinkel bemerkt. Die einem Erinnerungen wiederbringt, wo man auf schmalen Wegen bei Ullitz gen Osten kurvt, dann ist da ein Feldweg, ein Loch im Zaun, man ist wieder in der Heimat, das erste mal nach 8 Jahren...
Und dann gehts weiter mit der Forum-Alltaeglichkeit...

Uebrigens, schoene Gegend wo Du da jetzt bist. Biste da auch manchmal Richtung Villach unterwegs?
-Th


nach oben springen

#4

RE: Zwei Stunden "Wiedervereinigung" an Heiligabend

in Presse Artikel Grenze 28.12.2009 22:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rhöni
Ein sehr schöner Beitrag. Möchte noch einmal an einen Beitrag von mir verweisen wo wir Grenzer Ost und West gemeinsam Weihnachten feierten.
Weihnachten - Wie wurden Weihnachtsfeiern bei den GT, BGS und Zoll abgehalten (2)
Rhöni

Hallo Rhöni,

eine sehr schöne Geschichte,die hier Angelo als Link einstellte und auch deine.
Ich denke aber das ab Anfang der 60iger Jahre solche Treffen nicht mehr möglich waren.
Zu meiner Dienstzeit Anfang der 80er Jahre,war das undenkbar,so schön es auch gewesen wäre.
Also an mir hätte es nicht gelegen...
Man fragt sich immer wieder,warum konnte das nicht eher möglich gewesen sein,oder?

Gruß ek40


nach oben springen

#5

RE: Zwei Stunden "Wiedervereinigung" an Heiligabend

in Presse Artikel Grenze 28.12.2009 23:38
von Schreiber | 258 Beiträge

Zitat von ek40

Zitat von Rhöni
Ein sehr schöner Beitrag. Möchte noch einmal an einen Beitrag von mir verweisen wo wir Grenzer Ost und West gemeinsam Weihnachten feierten.
Weihnachten - Wie wurden Weihnachtsfeiern bei den GT, BGS und Zoll abgehalten (2)
Rhöni

Hallo Rhöni,

eine sehr schöne Geschichte,die hier Angelo als Link einstellte und auch deine.
Ich denke aber das ab Anfang der 60iger Jahre solche Treffen nicht mehr möglich waren.
Zu meiner Dienstzeit Anfang der 80er Jahre,war das undenkbar,so schön es auch gewesen wäre.
Also an mir hätte es nicht gelegen...
Man fragt sich immer wieder,warum konnte das nicht eher möglich gewesen sein,oder?

Gruß ek40




Also ich schließe mich meinen Vorschreibern an ein schöner Beitrag.
In Weilrode soll sich in der Dorfkneipe so was ähnliches auch zugetragen haben.
Ich schreibe soll weil ich es nicht bestätigen kann nur von hörensagen der GAKel
in der Grenzkompanie.
In der Zeit als man von Grenzzaun nicht reden konnte trafen sich Zoll und Grenzer
in der Kneipe und becherten sich so zu das der Zoll die Kaschi und die Grenzer die
FN-Gewehre mitnahmen und am nächsten Tag sich wieder trafen um sie im nüchteren
Zustand wieder austauschen.
Ob da ein bischen Grenzerlatain dabei war kann ich nicht sagen.

Jedenfalls hat es sich gut angehört.

Gruß
Reinhard


==================================================
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.
Konfuzius


nach oben springen

#6

RE: Zwei Stunden "Wiedervereinigung" an Heiligabend

in Presse Artikel Grenze 29.12.2009 10:58
von S51 | 3.733 Beiträge

Die Geschichte mit dem Waffentausch habe ich seinerzeit auch gehört. Die wurde in immer neuen Variationen unter uns GAK herumerzählt. Da in jeder Sage ein wahrer Kern steckt, halte ich es durchaus für möglich, dass solche Sachen passiert sind. Und eben auch klammheimlich jenseits aller Meldewege bereinigt wurden.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 368 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557712 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen