#1

Guenther Mittag, ZK-Sekretär der SED für Wirtschaft

in Leben in der DDR 27.12.2009 21:16
von Berliner (gelöscht)
avatar

Fast drei Jahrzehnte bestimmte Günter Mittag über die DDR-Wirtschaft. Anfangs gehörte er zu jenen Reformern, die vom dritten Weg zwischen Plan- und Marktwirtschaft träumten. Am Ende mußte er als Sündenbock für den Zusammenbruch der DDR herhalten. Dagegen wehrt sich Mittag jetzt in einem Rechtfertigungsbuch.


Wütend riß Erich Honecker das prächtige Geweih von der Wand seiner Jagdhütte in der Schorfheide. Der störrische Greis verstand die Welt nicht mehr. Stunden zuvor hatte ihn das Politbüro entmachtet, der SED- und Staatsratsvorsitzende mußte zurücktreten.

Was ihn besonders traf: Sein engster Vertrauter Günter Mittag hatte als einer der ersten für seine Ablösung gestimmt.

In hohem Bogen flog das Geweih, eine Trophäe ihrer letzten gemeinsamen Pirsch, in den Hundezwinger - Ende einer jahrzehntelangen Männerfreundschaft.


Quelle: DER SPIEGEL 37/1991: Allein die Statistik im Griff


zuletzt bearbeitet 27.12.2009 21:34 | nach oben springen

#2

Guenther Mittag, ZK-Sekretär der SED für Wirtschaft

in Leben in der DDR 27.12.2009 21:29
von Berliner (gelöscht)
avatar

Erich Apel begeht Selbstmord

"...sein engster Freund Guenter Mittag rueckte von ihm und damit auch innerlich von der Reform ab..."

Berliner




Quelle: Das war die DDR, Kapitel 3: Vom Plan zur Pleite


zuletzt bearbeitet 27.12.2009 21:32 | nach oben springen

#3

RE: Guenther Mittag, ZK-Sekretär der SED für Wirtschaft

in Leben in der DDR 27.12.2009 21:34
von maja64 (gelöscht)
avatar

Biographie von Erich Apel: http://de.wikipedia.org/wiki/Erich_Apel


nach oben springen

#4

Guenther Mittag, ZK-Sekretär der SED für Wirtschaft

in Leben in der DDR 27.12.2009 21:44
von Berliner (gelöscht)
avatar

Prof. Dr. Herbert Wolf - Oekonom

"...diese Heuchelei, dieses wirklich meiner Meinung nach an sich schon verbrecherische Verhalten zu den Beduerfnissen und Wuenschen und Aktivitaeten der einfachen Menschen ist empoerend..."

Berliner




Quelle: Das war die DDR, Kapitel 3: Vom Plan zur Pleite


zuletzt bearbeitet 27.12.2009 21:51 | nach oben springen

#5

RE: Guenther Mittag, ZK-Sekretär der SED für Wirtschaft

in Leben in der DDR 27.12.2009 22:06
von Sonny (gelöscht)
avatar

Zum Spiegel-Artikel von 1991 gehört auch noch ein (recht interessantes) Interview mit Günter Mittag:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13491339.html

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13491333.html


nach oben springen

#6

Guenther Mittag, ZK-Sekretär der SED für Wirtschaft

in Leben in der DDR 27.12.2009 22:11
von Berliner (gelöscht)
avatar

Franz Jahsnowski - Protokollchef der DDR

"...Mittag war von allen die ich zu betreuen hatte...der komplizierteste und der schwierigste, den man sich vorstellen kann..."

Berliner




Quelle: So Lebte und Reiste das Politbuero


zuletzt bearbeitet 27.12.2009 22:30 | nach oben springen

#7

RE: Guenther Mittag, ZK-Sekretär der SED für Wirtschaft

in Leben in der DDR 27.12.2009 22:18
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von maja64
Biographie von Erich Apel: http://de.wikipedia.org/wiki/Erich_Apel


Zitat von Sonny
Zum Spiegel-Artikel von 1991 gehört auch noch ein (recht interessantes) Interview mit Günter Mittag:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13491339.html

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13491333.html


Danke maja64, danke Sonny,

ich werde mir die Artikel anschauen.

Berliner


zuletzt bearbeitet 27.12.2009 22:19 | nach oben springen

#8

RE: Guenther Mittag, ZK-Sekretär der SED für Wirtschaft

in Leben in der DDR 30.12.2009 05:57
von Berliner (gelöscht)
avatar

Doris Mittag zu ihrem Vater und dem Tod von Erich Apel

Berliner




Quelle: So Lebte und Reiste das Politbuero


nach oben springen

#9

RE: Guenther Mittag, ZK-Sekretär der SED für Wirtschaft

in Leben in der DDR 30.12.2009 12:21
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Der Mittag war bestimmt ein Traumtänzer,Versager und Verschwender. Aber er hatte auch noch eine
andere Seite. Damals wer er einer der wenigen,die auf internationalem Bankett zu bestehnen
wusste. Bei japanischen Politikern und Geschäftsleuten war er ebenso geschätzt wie
bei französischen oder österreichischen.Bei Graf Lamsdorf und Wirtschaftsminister war er ebenfalls anerkant.
Bundeskanzler Helmut Schmidt konnte sich sogar vorstellen,ihn als Minister in seinem Kabinett
zu haben.Nun gut,soweit ist es dann doch nicht gekommen...



nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1357 Gäste und 90 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557750 Beiträge.

Heute waren 90 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen