#21

RE: Wer hat in diesen Haeusern gewohnt und wie wurde das finanziert?

in Leben in der DDR 27.12.2009 19:17
von manudave (gelöscht)
avatar

Wenn ich es nicht genau wüsste, könnte man meinen - lieber Rainer-Maria, du prangerst mit deinem Text das System DDR an.


nach oben springen

#22

RE: Wer hat in diesen Haeusern gewohnt und wie wurde das finanziert?

in Leben in der DDR 27.12.2009 19:24
von glasi | 2.815 Beiträge

Hallo an alle. erstmal bewunderung an leute wie rainer maria. flicken was das zeug hält. das beste aus der lage machen. aber rainer maria bei aller liebe. das geht irgentwann auch nicht mehr. irgentwann wird da alles richtig gefährlich. wenn mann in denn 80 jahren durch städte wie görlitz und dresden gefahren ist dann dachte ich oh gott wie soll das nur weitergehen. die wende war nicht nur eine rettung für die menschen sondern auch für die gebäude in der ddr. bei meinem letzten besuch in dresden im letzten sommer gibt es viele bruchbuden die noch nicht gemacht sind. nun stellt euch mal vor so sähe es überall noch aus. also ich zahle lieber 480 euro warm für meine 80qm wohnung anstadt früher in der ddr 80 oder 100 mark und es fällt einen irgentwas auf denn kopf. lg glasi



nach oben springen

#23

RE: Wer hat in diesen Haeusern gewohnt und wie wurde das finanziert?

in Leben in der DDR 27.12.2009 19:38
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

glasi, die Wende kam schon zum richtigen Zeitpunkt, da gehe ich voll mit.Du hast Recht, irgendwann wäre es richtig gefährlich geworden siehe Dachziegel vom Dach, und die Fälle gab es.
Fahre ich allerdings heute durch meine alte Heimat, den Leipziger Osten, kommen mir die Tränen ob dem vielen Graffiti, zugenagelden Türen und Fenstern, leeren Wohnungen.
Und heute sind es wieder andere Gründe. Ich habe es auch schon einmal geschrieben; Es gibt einen grundlegenden Unterschied zwischen Mangel/ DDR-Zeit und Armut/ Gegenwart.

R-M-R


nach oben springen

#24

RE: Wer hat in diesen Haeusern gewohnt und wie wurde das finanziert?

in Leben in der DDR 27.12.2009 19:50
von chucky | 1.213 Beiträge

Hallo Rainer-Maria,
fahre täglich durch den Osten Leipzigs und kann dir nur Recht geben.
Gruß chucky


nach oben springen

#25

RE: Wer hat in diesen Haeusern gewohnt und wie wurde das finanziert?

in Leben in der DDR 27.12.2009 21:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mensch Rainer-Maria,

ich brauche nicht runter kommen wie das HB-Männchen hoch ging und ich greif dich nicht persönlich als Mensch an,sondern kann so manche getätigte Aussage von dir einfach nicht teilen.
So wie du hier vieles einiger User in Frage stellst und leider auch manchmal ins Lächerliche ziehst und ihre Erfahrungen bzw.das erlebte absprichst.
Und glaub mir,eigentlich müßtest du das wissen,die meisten DDR-Leute haben aus Sche...Bonbons gemacht und machen können,weil sie es mussten.
Haben sich gedreht und improvisiert und das nicht nur in Leipzig sondern auch in der Provinz,wo es noch weniger gab.
Trotzdem hat jeder probiert und eben gerade auch Hausbesitzer,ihr Hab und Gut,so gut es halt ging,in Ordnung zu halten.
Ein Kumpel von mir hat in einem Dachgeschoß in "Eigeninitiative" eine Wohnung für sich und seine Frau/Kind geschaffen.
Wir haben alle mit angepackt,sonst wäre dieses Unternehmen kaum zu stemmen gewesen bzw.hätte Jahre gedauert.
Nur in zerfallene Hütten,wo man sich mit den Ratten um einen Platz schlagen müsste,wollte eben keiner rein,weil die Substanz so weit verfallen war,dass nur noch ein Abriss in Frage kam.
Du musst es in der DDR-Zeit wirklich toll abgefasst haben.
Es hatte wahrscheinlich nicht jeder das Glück wie du.
Dann hätten solche wie wir,die auch kritisch dem ehemaligen System gegenüber stehen,bestimmt auch mehr über den Sozialismo geschwärmt.
Aber leider können wir diese Auffassung nicht teilen.
Wir waren auch nicht minder fleißig,als manche Leute aus dem echten Sachsen.
Das wir uns mal klar verstehen,ich verteufele die DDR nicht generell,sie war auch mal mein Heimatland und gerade in der Kindheit war man unbedarft.
Doch irgend wann wurde man Erwachsen und begann nachzudenken.
Nun,spätestens ab hier werden sich viele Lebensbiografien teilen.
Es war nicht alles schlecht in der DDR,aber noch mehr war nicht in Ordnung.
Ja,auch heute ist nicht alles Gold was glänzt.
Das wusste ich schon vor der Grenzöffnung durch unsere Verwandschaft und durch die Medien.
Aber dieses System ist mir persönlich momentan das,in welchem ich mich am besten entwickeln kann.
Ich sehe auch nicht wirklich eine bessere Alternative zu dieser Demokratie.
Gründe hier für will ich jetzt nicht wieder angeben.
Leider gibt es die sozialistische Marktwirtschaft bzw.ein System des sozialistischen Kapitalismus nicht.
So Rainer-Maria,für mich ist dieses Thema abgeschlossen,wohl wissend,dass du noch die wahre Geschichte erzählen wirst.
Das kannst du unbestritten sehr gut-Geschichten erzählen.
Machs gut mein Freund,wir werden uns hier bestimmt noch öfters lesen.
Mal sehen,ob wir irgend wann mal einer Meinung sind.?
Aber darauf kommt es ja nicht an.

Gruß ek40


nach oben springen

#26

RE: Wer hat in diesen Haeusern gewohnt und wie wurde das finanziert?

in Leben in der DDR 27.12.2009 21:51
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

EK, die wahre Geschichte kenne auch ich nicht und guter Text, deine Zeilen.
Ich weiß ebenfalls nicht, an was es lag, das ich immer relativen Massel hatte.
Mag auch mein Glück nicht herausfordern, das liegt mir fern.
Wie geschrieben, wir lesen uns.

R-M-R


nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ralli62
Besucherzähler
Heute waren 3715 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557901 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen