#1

Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 19:51
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Als ich heute meinen Weihnachtsbraten zubereitete, fragte ich mich, wer denn zu DDR-Zeiten (außer Honecker & Co) in den Wäldern der DDR jagen durfte.
Gab es dort auch Jagdprüfungen, Jagdpachten, Jagdgenossenschaften, Treib- bzw. Drückjagden?
Was passierte mit dem erlegten Wild? Wurde das vermarktet?


nach oben springen

#2

Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 20:06
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

ja die gab es.wild wurde grundsäztlich abgegeben.die jagdprüfungen waren seeeehr hart.persönliche waffen gab es nicht.alle lagerten beim zuständigen förster.mein vater war einer


nach oben springen

#3

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 20:08
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Zitat von Pitti53
ja die gab es.wild wurde grundsäztlich abgegeben.die jagdprüfungen waren seeeehr hart.persönliche waffen gab es nicht.alle lagerten beim zuständigen förster.mein vater war einer



und das war gut so !!!


Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#4

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 21:11
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Pitti53
ja die gab es.wild wurde grundsäztlich abgegeben.die jagdprüfungen waren seeeehr hart.persönliche waffen gab es nicht.alle lagerten beim zuständigen förster.mein vater war einer



Teilweise auch bei der VP, oder täusche ich mich?


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#5

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 21:13
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Danke Pitti, das ist schon mal ne sehr hiflreiche Information für mich.
Bei wem wurde das Wild abgegeben? Bei einer Art Direktvermarktung?
Und wie war das mit den Jagdrevieren? Gab es auch Vereine oder Genossenschaften?

Übrigens finde ich die Lösung, daß die Waffen beim Förster lagern auch sehr gut
Ich nehme mal an, die lagen dort in einem Panzerschrank.


nach oben springen

#6

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 21:16
von mannomann14 | 625 Beiträge

Zitat von Pitti53
ja die gab es.wild wurde grundsäztlich abgegeben.die jagdprüfungen waren seeeehr hart.persönliche waffen gab es nicht.alle lagerten beim zuständigen förster.mein vater war einer



die Waffen waren aber nicht immer dort,ein Bekannter von mir teilte sich eine Waffe mit zwei anderen Jägern sowie mit seiner Frau,die Waffe befand sich für eine Woche im Haus des jeweiligen Jäger.
mannomann


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
nach oben springen

#7

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 21:32
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von Pitti53
persönliche waffen gab es nicht.alle lagerten beim zuständigen förster.mein vater war einer



Das kann ich so nicht bestätigen. Es gab in der DDR auch eine ganze Reihe von Personen, die persönliche Jagdwaffen besaßen (Träger persönlicher Jagdwaffen) und diese zu Hause aufbewahrten.
Im September 1989 gab es in der DDR ca. 28.500 registrierte Jagdwaffen, davon wurden ca. 18.000 als volkseigene Jagdwaffen durch ca. 29.000 Jäger genutzt. Weitere etwa 11.000 Jäger waren für den Besitz einer persönlichen Jagdwaffe bestätigt. Dazu gab es Angehörige des MdI, des MfNV und des MfS mit Jagdwaffen, die in diesen Zahlen nicht enthalten sind.
Mal noch ein Beispiel aus den Bezirken Frankfurt/Oder und Potsdam, konkret zu den Kreisen Königs Wusterhausen, Oranienburg, Bernau, Strausberg und Fürstenwalde:
In den genannten Kreisen gab es 115 Lager für Jagdwaffen, die sich in 110 Jagdwaffenstützpunkte der Jagdgesellschaften und 5 Jagdwaffenkammmern der Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebe aufteilten. Der Gesamtbestand an Jagdwaffen betrug in diesen Kreisen 999 Jagdwaffen, davon waren 394 Jagdwaffen (39,4 %) persönliche Jagdwaffen.



nach oben springen

#8

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 22:15
von LO-driver | 750 Beiträge

In meiner Lehrzeit habe ich Panzerschränke voll Jagdwaffen in der Revierförsterei gesehen. Zu bestimmten Zeiten war Waffenausgabe bzw. einnahme. Das geschossene Wild wurde in einem Raum mit vielen Kühltruhen gelagert. Bis es vom LKW in Richtung Fleischkombinat abtransportiert wurde. Zur Weihnachtszeit oder auf besonderen wunsch konnte auch mal ein Stück für Privaten verzehr erworben werden. Leider auch ziemlich Teuer.



nach oben springen

#9

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 22:21
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Danke Merkur, für Deinen Beitrag.
Waren eigentlich die meisten Jäger bei den staatlichen Organen beschäftigt?
Und dann noch die Frage nach den Jagdrevieren. Wie und nach welchen Kriterien wurden die vergeben? (Ich kenne das so, daß man entweder ein Jagdrevier pachten kann oder aber seine eigene Jagd hat. Daher die Frage)


nach oben springen

#10

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 22:50
von Mike59 | 7.939 Beiträge

Ich weiß nicht ob die meisten Jäger früher(DDR) bei staatlichen Organen beschäftig waren. Bin selber keiner, esse zwar gerne wild, bin es manchmal auch, habe aber mit der Jagd nichts am Hut. Auf alle Fälle durfte man nach abgeschlossener Jagdprüfung (die angeblich nicht leicht war) noch keine eigen Jagdwaffe besitzen. Es gab da wohl s.g. Kollektivwaffen (gehörten dem Jagdkollektiv) nach gewisser Zeit durfte man seine eigen Waffe beantragen und eventuell auch besitzen. Der genaue Verfahrensweg ist mir jedoch nicht bekannt.

Mike59


nach oben springen

#11

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 26.12.2009 00:12
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Ich kann zwar nicht viel zu diesen Thema sagen.Sondern nur aus der Region wo ich lebe..der Harz.
Klar gab es auch in der DDR Jagdgesellschaften,denn so hintern Mond haben wir auch nicht gelebt.
In den Ort wo ich mal 4 Jahre gewohnt habe,gab es 3 Personen die zu Jagd gegangen sind.Den Förster nicht mitgegerechnet.Von den dreien kam einer jedes 3.Wochenende aus Magdeburg,die anderen 2 waren Ortsansässige und nebenberuflich IM,s--was will ich damit sagen.Gerade im Harz unmittelbar in der Nähe der Staatsgrenze,da durfte mit Sicherheit nicht jeder nachts alleine zu Jagd gehen.Es waren schon bis zu 99% Linientreue,zu mindestens in der Nähe der Staatsgrenze.
OK---Das stimmt,sie holten ihre Waffen immer beim Förster ab.Wenn sie zu Jagd gingen.


nach oben springen

#12

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 26.12.2009 00:17
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Rostocker, ich wollte mit meinen Fragen auch nicht unterstellen, daß Ihr hinterm Mond gelebt habt.
Vielmehr wollte ich damit mein Wissen erweitern, denn ich bin ja im Westen aufgewachsen.


nach oben springen

#13

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 26.12.2009 00:28
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von Heldrasteiner
Rostocker, ich wollte mit meinen Fragen auch nicht unterstellen, daß Ihr hinterm Mond gelebt habt.
Vielmehr wollte ich damit mein Wissen erweitern, denn ich bin ja im Westen aufgewachsen.


-------------------------------------------------------------------------------------
Das ist doch OK---aber mit irgendwas musste ich ja mein Beitrag beginnenAber den Horizont erweitern,ist nicht verkehrt-.


nach oben springen

#14

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 26.12.2009 09:17
von Merkur | 1.018 Beiträge

Passend zum Thema sendet der MDR heute um 23:25 "Der Staatsanwalt hat das Wort" - "Hubertusjagd" mit Rolf Hoppe.



nach oben springen

#15

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 26.12.2009 10:36
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Dann werde ich mir das heute abend mal ansehen - und Euch morgen vielleicht mit weiteren Fragen zu dem Thema löchern


nach oben springen

#16

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 26.12.2009 11:36
von Affi976 (gelöscht)
avatar

Passend zum Thema sendet der MDR heute um 23:25 "Der Staatsanwalt hat das Wort" - "Hubertusjagd" mit Rolf Hoppe.
@Merkur,
genau, und wenn Du die Jagdsignale hörst, kannst Du mal an mich denken. Ich hatte früher 2 eigene Kapellen ( Bläser ) und wir haben auch desöfteren fürs Fernsehen Musik gemacht. Eines Tages wurden wir gefragt, ob wir auch Jagdsignale blasen könnten. Just, wir hatten 3 Kollegen, die sich damit beschäftigt hatten und Jagdhornbläser ausgebildet haben. Diese Jagdhorngruppe zählte heute übrigens zu den führenden Europaweit. Was wir nicht wußten, eine Jägergruppe hatte schon original, also auch im Bild gespielt, aber so falsch, dass man es nicht senden konnte. Nun sollten wir die Kohlen aus dem Feuer holen. Naja, wir dachten so `ne Stunde, dann ist der Spuk vorbei. Denkste, wir haben den ganzen Vormittag damit verbracht, weil wie gesagt, die Bläser auch zu sehen waren und die nicht nur falsch gespielt haben, sondern auch noch falsch geatmet haben und das war eben zu sehen. Wir mußten nun versuchen richtig zu blasen, aber zu der falschen Atmung der Jägergruppe. Naja, mal sehen was ihr dazu sagt. Zum Schluß stirbt Angelika Waller, dazu haben wir dann noch Sautot gespielt, mal sehen, ob`s noch drauf ist.
Ich kannte einen Dirigenten ( dienstlich ), Partei und so....der hat sich immer damit gerühmt, dass er mit Politgrößen im Sperrgebiet zur Jagd gegangen ist. Der hat sich auch in die Kantine gesetzt, hat seine Banane ausgepackt und genüßlich gegessen. Die Kollegen haben natürlich geguckt. Er: Tja, wenn ihr mal so fleißig seid wie ich, dann könnt ihr auch in den Westen fahren und Bananen essen. Nach der Wende kam raus, dass er beim MfS ein-und ausgegangen sein soll. Dieser Beitrag soll aber nicht repräsentativ für die Jäger der DDR sein, nur ein Beispiel, was das für ein Ar...loch war.
VG Affi


zuletzt bearbeitet 26.12.2009 11:39 | nach oben springen

#17

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 26.12.2009 11:46
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Super Geschichte, Affi!
Na, da werde ich heute abend aber mal die Ohren spitzen
Und ich weiß auch schon, was ich mitbringe, wenn wir uns mal wieder treffen...


nach oben springen

#18

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 26.12.2009 12:00
von maja64 (gelöscht)
avatar

Heldrasteiner,so langsam glaube ich Du wohnst über einen Musikinstrumente-Laden.


nach oben springen

#19

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 26.12.2009 13:03
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Nö, maja, ich hab mich nur auf mehreren Instrumenten versucht (und bin kläglich gescheitert )...


nach oben springen

#20

RE: Jäger in der DDR

in Leben in der DDR 26.12.2009 15:56
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Heldrasteiner
Nö, maja, ich hab mich nur auf mehreren Instrumenten versucht (und bin kläglich gescheitert )...



Ist keine Schande,nicht jeder hat das Talent..



nach oben springen


Besucher
21 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1034 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556953 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen