#1

Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 08:44
von Svenni1980 | 672 Beiträge

Liebe Mitglieder,

ich habe mal eine Frage bzgl. der Nebenkosten in Mietwohnungen. Die Mieten waren ja recht niedrig in der DDR. Wie sah es mit Nebenkosten aus? Musste auch Gebühr für Straßenreinigung/Stadtreinigung bezahlt werden?


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
nach oben springen

#2

Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 08:54
von S51 | 3.733 Beiträge

Alle Kosten waren in der Miete enthalten. Da gab es sogar eine Aufschlüsselung. Ausnahme waren extra Verträge wie Strom und Gas. Gebühren für die Straßenreinigung, Grundsteuern e.t.c. wurden vom Eigentümer bezahlt, der sie auf die Miete umgelegt hat. Jedoch waren die Sätze gering (außer, man hatte ein Eigenheim, da waren die Gebühren merkwürdigerweise höher).


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#3

Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 08:58
von Svenni1980 | 672 Beiträge

@ S51

Danke für die schnelle Beantwortung. Kam mir nämlich gestern in den Sinn, als wir von unserem Vermieter den Termin zum Heizkörper ablesen bekamen.


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
nach oben springen

#4

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 09:22
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von Svenni1980
@ S51

Danke für die schnelle Beantwortung. Kam mir nämlich gestern in den Sinn, als wir von unserem Vermieter den Termin zum Heizkörper ablesen bekamen.



Die Ableser kommen immer jedes Jahr mit dem Weihnachtsmann. Ich bekomme das garnicht mehr mit, die werden per Funk abgelesen. Es ist eigentlich nur am Display zu erkennen, das abgelesen wurde.


nach oben springen

#5

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 09:26
von Svenni1980 | 672 Beiträge

Nee bei uns sind das solche digitalen Dinger. Die werden von einer Firma vermietet die die dann auch ablesen.


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
nach oben springen

#6

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 11:06
von Focking | 178 Beiträge

@Svenni,

auch wenns anders lautende Berichte gibt,war dies nur die Ausnahme Nebenkosten zu entrichten.
Otte Normal Verbraucher,so wie ich,hatte im Arbeiterschließfach keine Nebenkosten.Der Miet-
vertrag war auch nicht so ein Roman wie heute und enthielt keine weiteren Klauseln.

Ein frohes Fest noch allen.

Gruß aus der Lausitz

Werner



nach oben springen

#7

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 11:39
von Affi976 (gelöscht)
avatar

@Svenni1980,
wir haben für eine 3-Zimmer Neubauwohnung in Weimar, ca. 69 qm, wie man heute sagt,warm, 82,00 Mark ( der DDR versteht sich ) bezahlt. Da war nichts mit extra Hausmeister oder Schneeschieben. Nur Strom und Gas waren extra.
Strom, die Kilowattstunde 8 Pfennige und Gas glaube ich 16 Pfennige der Kubikmeter. Frieren mußte man also nicht und bei 8 Pf für Strom, war es billiger mit einem Ölradiator zu heizen als mit Kohle. Ach ja, die Kohle war auch subventioniert, 16 Zentner hat man zu einem Vorteilspreis bekommen, alles was dann drüber war kostete mehr!!!
Die Kröhnung: Weil es keine Heizungsthermostate, also Abstellventile für die Fernheizung gab, mußte man zum abkühlen das Fenster öffnen, na wenn das nichts war!!!
VG Affi


nach oben springen

#8

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 13:31
von Holtenauer | 1.158 Beiträge

Bei den niedrigen Mieten (warum eigentlich SO niedrig, Geld war doch da) war denn natürlich auch kein Geld da für die Sanierung der Häuser. Schade eigentlich.

Es lebe der Sozialismus


Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


nach oben springen

#9

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 13:59
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Holtenauer/ Thomas, und so ging er hin, der Sozialismus und wart nicht mehr gesehen. Heute lebt er auf einer Insel, er hat sich umbenannt in Sozialismo, nur so zur Tarnung und er überlegt, ob er sich noch einmal dem gemeinen Menschen aussetzt?
Aber er ist verzweifelt, er kämpft mit sich, noch mal mit Füssen getreten zu werden, dazu ist er sich einfach zu schade.
Ich habe ihm gestern einen Brief geschrieben, zum Weihnachsabend Er soll sich erstmal ausruhen, ein bißchen baden gehen, ein wenig Sonne, gute gesunde Kost, nicht zu viel, er soll warten, er muss Geduld haben für den Tag X.
Den hatten wir doch schon mal...zumindest in der Planungsphase...?

R-M-R


nach oben springen

#10

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 14:52
von Holtenauer | 1.158 Beiträge

Warten wir mal. Ich bin gespannt !


Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


nach oben springen

#11

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 15:17
von EK-Zappel-79-2 (gelöscht)
avatar

Zitat von karl143

Zitat von Svenni1980
@ S51

Danke für die schnelle Beantwortung. Kam mir nämlich gestern in den Sinn, als wir von unserem Vermieter den Termin zum Heizkörper ablesen bekamen.



Die Ableser kommen immer jedes Jahr mit dem Weihnachtsmann. Ich bekomme das garnicht mehr mit, die werden per Funk abgelesen. Es ist eigentlich nur am Display zu erkennen, das abgelesen wurde.




Also bei uns schaltet das Messgerät für Heizung und Wasser am 31.12. bzw. 1.1. genau um Null Uhr und speichert den Wert ab, der wird dann irgendwie gesendet und erscheint dann auf unserer Rechnung.
Bei der Heizung ist das einfach zu sehen, weil die Daten des letzten Jahres erhalten/stehen bleiben ... ich mache ohne hin jeden Abend des letzten Tages im Monat ein eigenes Verbrauchprotokoll.
Ja mieten und Betriebskosten in der DDR waren schon ein eigen Ding, ob man 24 Stunden am Tag duschte oder die Temperatur bei -15° über Fenster regulierte war egal ... die Miete blieb die gleiche, ich denke aber mal mit Umwelt- und Gesellschaftsbewusstsein hätte das alles geklappt, aber die Masse der Menschen lässt sich nun einmal nicht zum Bewusstsein formen


nach oben springen

#12

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 19:45
von a1 otti | 188 Beiträge

Zitat von Focking
@Svenni,

auch wenns anders lautende Berichte gibt,war dies nur die Ausnahme Nebenkosten zu entrichten.
Otte Normal Verbraucher,so wie ich,hatte im Arbeiterschließfach keine Nebenkosten.Der Miet-
vertrag war auch nicht so ein Roman wie heute und enthielt keine weiteren Klauseln.

Ein frohes Fest noch allen.

Gruß aus der Lausitz

Werner



Hallo Focking, das war doch nur ich!!!

Aber mal im Ernst, Nebenkosten gabs eigentlich nicht. Heizung (im Neubau mit Fernheizung) bedeutete: Ventile voll auf, wenns zu warm war - Fenster auf. Wassergeld? - Pauschal nach Wohnfläche. Kein Wunder dass die DDR untergegangen ist

Ich habe damals für 86 m² ca. 90 Mark der DDR bezahlt - incl. aller Nebenkosten (außer Strom, aber der war auch nicht teuer) Kostendeckend war das für die Wohnungsgesellschaft sicher nicht. Allerdings muss man auch bedenken, dass in den Wohnungen auch einiges im Argen war - undichte Fenster; Dämmung- Fehlanzeige usw..


Ralf



nach oben springen

#13

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 25.12.2009 22:43
von EK-Zappel-79-2 (gelöscht)
avatar

Was wenige heute wissen, die Mieten in der DDR waren auf dem Niveau von 1936 festgeschrieben ... also einer Maßnahme die unter der Reichsregierung Adolf Hitlers beschlossen wurde.


nach oben springen

#14

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 26.12.2009 11:06
von Svenni1980 | 672 Beiträge

Danke Euch allen für die vielen Infos!!


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
nach oben springen

#15

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 27.12.2009 07:25
von manudave (gelöscht)
avatar

Auch in diesem Thread passt dieser Link:

http://www.mdr.de/damals/lexikon/1540422.html


nach oben springen

#16

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 27.12.2009 09:55
von Svenni1980 | 672 Beiträge

Sehr interessanter Link! Danke dafür!


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
nach oben springen

#17

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 27.12.2009 15:42
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Mit den Mieten,die früher in der DDR bezahlt wurden,hätten wir ,wenn überhaupt,
unsere Nebenkosten so gerade bezahlt.Und dann kommt noch die Miete...



nach oben springen

#18

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 27.12.2009 19:31
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von Zermatt
Mit den Mieten,die früher in der DDR bezahlt wurden,hätten wir ,wenn überhaupt,
unsere Nebenkosten so gerade bezahlt.Und dann kommt noch die Miete...



...aber das Schlaraffenland funktioniert eben doch nur auf dem Papier.


nach oben springen

#19

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 27.12.2009 19:51
von Roland 87 | 215 Beiträge

In meiner ersten Wohnung (48m2,Trockenklo im Treppenhaus,kein Bad)mußte ich 12,00 Mark zahlen!Ich mußte nur Wasser,Fäkalien,Strom und Feuerung selbst zahlen.Das war in ein Privathaus.Da braucht man sich nicht wundern das die Häuser meist abgewirtschaftet waren!
MFG Roland



nach oben springen

#20

RE: Nebenkosten in Mietwohnungen in der DDR

in Leben in der DDR 27.12.2009 19:59
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Roland 87
In meiner ersten Wohnung (48m2,Trockenklo im Treppenhaus,kein Bad)mußte ich 12,00 Mark zahlen!Ich mußte nur Wasser,Fäkalien,Strom und Feuerung selbst zahlen.Das war in ein Privathaus.Da braucht man sich nicht wundern das die Häuser meist abgewirtschaftet waren!
MFG Roland



Bin mal gespannt,wann sich der erste meldete und verkündete:Ich habe gratis gewohnt.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
NVA Bett - Lösung für alle Sammler
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
9 02.06.2014 19:30goto
von rei • Zugriffe: 946

Besucher
14 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 661 Gäste und 45 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558186 Beiträge.

Heute waren 45 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen