#1

Tunnelspürgeräte

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 19.12.2009 12:50
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

liebes Forum!!!!

ich hab da mal ne frage und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!!!Ich habe beruflich sehr viel mit der mauer zu tun und mich interesieren tunnelfluchten.Hat jemand schon mal was von "Kassel 3" oder vom tunnelortungsgerät 6210 gehört?????Ich brauche daten und fakten,keine mutmaßungen.


nach oben springen

#2

Tunnelspürgeräte

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.05.2010 20:41
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Auskram, Hochhol, Staubwegwisch.

Kann vielleicht von den seit Dezember hinzugekommenen MItgliedern jemand was dazu beitragen ?

Gesucht werden Z.B.: Bilder/dokumente zum Tunnelspürgerät Kassel III


zuletzt bearbeitet 30.05.2010 20:45 | nach oben springen

#3

RE: Tunnelspürgeräte

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.05.2010 09:51
von turmwache (gelöscht)
avatar

Zitat von HG82
liebes Forum!!!!

ich hab da mal ne frage und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!!!Ich habe beruflich sehr viel mit der mauer zu tun und mich interesieren tunnelfluchten.Hat jemand schon mal was von "Kassel 3" oder vom tunnelortungsgerät 6210 gehört?????Ich brauche daten und fakten,keine mutmaßungen.





Hallo, wir hatten bei der ZV im Stab im Rat des Kreises(Zivilverteidigung = heutiges THW) ein Gerät mit hochempfindlichen Mikrofonen, Kristallmikrofonen.
Damit haben wir das Orten von verschütteten Personen geübt, leiseste Töne, zB mit dem Finger gegen die Kellerwand klopfen ,oder Kratzen, das war noch oben auf dem Trümmerberg eines zusammengestürzten Hauses im Kopfhörer oder auf der SKale ?? zu empfangen.
Die Geräte eigneten sich auch zum Aufspüren bei Leckkagen mit Strömungsgeräuschen im Erdreich zB.und defekten Erdkabeln.
Hinter vorgehaltener Hand wurde auch von der Tunnelortung gesprochen."Natürlich nur vom Agententunnel der Westalliierten"
Zum absetzen des Mikrofones (Dreibein) gab es eine Teleskopangel und dann konnte man über eine Kabelverbindung die Geräusche aufnehmen.


nach oben springen

#4

RE: Tunnelspürgeräte

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.05.2010 14:34
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Hallo Turmwache,

Danke für die Antwort. Hast Du zufällig Bilder oder den Namen des Gerätes ?


zuletzt bearbeitet 31.05.2010 14:35 | nach oben springen

#5

RE: Tunnelspürgeräte

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.05.2010 19:11
von Historiker84 | 49 Beiträge

Kassel 3 habe ich bisher nur im Buch von Ulf Mann "Tunnelfluchten" gelesen. Leider ist keine konkrete
Quellenangabe vorhanden. Das Gerät 6210 wird in den Quellen öfters erwähnt. Wenn ich mich nicht irre,
ist im Dokumentationscenter in der Bernauer Str. in einem Ordner mit BStU-Unterlagen eine Einschätzung
zum Gerät (oder System 6210) vorhanden.
Historiker84


nach oben springen

#6

RE: Tunnelspürgeräte

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 31.05.2010 21:55
von turmwache (gelöscht)
avatar

Da muß ich erst mal nachfragen ,- vor 3 Jahren war der ehemalige ZV Offizier noch im Stab des THW tätig ob er sich daran erinnern kann.
Das war aber mehr eine Nebensache diese Tunnelforschung es war weit verbreitet in der Fehlersuche besonders auch bei der Energieversorgung , heute EON-Edis.
Ich versuche es.


nach oben springen


Besucher
20 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1023 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556952 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen