#41

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 10:01
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Hey Onkelchen,

das gleiche Problem habe ich bei der "Freiheit" auch.

Es kommt von ihm ein Thema und ein paar Schlagwörter, dann keine weiteren Kommentare und wenn dann springt er von einem Bereich in den nächsten und vermengt Themenbereiche die nicht zusammen passen. Eine richtige konstruktive Diskussion ist leider noch nicht entstanden. Ich hoffe jedoch er wird noch etwas ruhiger und dann dürfte auch dieses mal funtionieren.

Erinnert mich immer an den Satz vom Rainer Maria, über die jungen wilden, die mit dem Kopf durch die Wand... und dann erst eins auf die Nase brauchten bis sie ruhiger wurden. Gel Mara?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#42

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 10:04
von Onkel Hu (gelöscht)
avatar

Nun ein wenig zum Thema: es ist schon bezeichnend, wenn ein Staat sich seiner ehemaligen Gegner (juristisch) nicht anders zu wehren weiß, als mit dem Renten(straf)recht. Die Argumentation, dass wir in der DDR bevorteilt waren, kann ich zwar nachvollziehen, aber was hat mit der Rente zu tun? Strafrechtlich konnte man den allermeisten nicht an den Kragen, weil die geltenden Gesetze eben einghalten wurden, also blieb nur die Rente. Folgte man dann allerdings der auch hier vorzufinden Meinung, dass die SED an allem Schuld war, und alle anderen Organe "Handlanger" dieser waren, ist wieder die fast alleinige Kürzung der Renten beim MfS nicht zu begründen. Die Katze beißt sich in den Schwanz. Ich jedenfalls habe das Glück meine Rente seit 17 Jahren aufzubessern durch Arbeit in einem sehr sozialen Bereich, da bracuhe ich mir über 8 Jahre MfS nicht solche Rentensorgen zu machen.

OH


nach oben springen

#43

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 10:06
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von karl143
Beispiel: höherer Dienst A14 Polizeioberrat oder Major, Baujahr 1952, Dienstaltersstufe 12, bekommt ab dem 60 LJ an Ruhegehalt 3053.71 Euro.





Du solltest der Vollständigkeit halber erwähnen, dass das Ruhegehalt zu 100% mit Lohnsteuerkarte versteuert wird, im Gegensatz zur normalen Rente. Nicht das wir gleich die nächste Neiddebatte lostreten.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 16.12.2009 10:07 | nach oben springen

#44

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 10:08
von Freedom (gelöscht)
avatar

@OnkelHu

Ich bin kein Verfechter guter Worte und geschliffener formulierter Beiträge. Ich liebe es gleich direkt zu werden. Wie das hier!
Ich hatte schon mal nachgefragt, warum der hier Anwesenden die Ihren Staat namens "DDR" treu ergeben waren - jetzt in die alten Bundesländer wohnen? Ich kann es mir denken. Klar kommt es jetzt zur Antwort; Kollege XY hat doch freie Wohnortswahl.

Okay hat nix mit der Rente zu tun. Nur ich werde einfach nicht das Gefühl los....das einige sich hier nicht in die Karten gucken lassen wollen.


zuletzt bearbeitet 16.12.2009 10:11 | nach oben springen

#45

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 10:08
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Feliks,
sorry, das hatte ich natürlich vorausgesetzt.


nach oben springen

#46

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 10:16
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von karl143
@ Freedom,Freedom, du weißt, politisch stehe ich auf deiner Seite, aber wie du hier die Sache angehst, so haut das einfach nicht hin. Du kannst nicht nur Daten, Details einfordern, du mußt auch einbringen. Und damit meine ich nicht nur neue Themen!




Sicherlich lasse ich mir nicht genug Zeit mit dem einen und anderen Thema, bei mir muss alles ein wenig zackig und schnell von statten gehen. Ich bitte um Gnade. Bei einigen Hardliner - so denke ich - muss man wohl etwas taktvoller ran gehen.

PS: Bist der dritte hier im Bunde der meine Sympathieleiter erklommen hat.


zuletzt bearbeitet 16.12.2009 10:17 | nach oben springen

#47

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 10:16
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

@karl

8 von 10 wissen dies leider nicht und denken auch bei der Pension ist Brutto gleich Netto. Damit macht Bild immer Punkte bei den Vergleichen a la "Wie viel Rente bekommen die Deutschen" und bezeichnender Weise wird dort auch meistens nur ein Versorgungsbezug eines Beamten des h.D erwähnt.

@freedom

Dann will ich dir für meinen Teil mal keine Antwort schuldig bleiben, auch wenn du damit schon wieder zum nächsten Thema springst.

Ich für meinen Teil lebe jetzt in den alten BL, da es in der Heimat keine beruflichen Perspektiven für mich und meinen Anhang gab. Du kannst mir glauben, dass ich nichts lieber täte als sofort eine Stelle in Neubrandenburg anzutreten. Freiwillig sind wohl die wenigsten in den Westen gegangen, zumal die "Segnungen" des Westens ja heute auch in der ehem. DDR zu haben sind.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 16.12.2009 10:18 | nach oben springen

#48

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 10:20
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.


@freedom

Dann will ich dir für meinen Teil mal keine Antwort schuldig bleiben, auch wenn du damit schon wieder zum nächsten Thema springst.

Ich für meinen Teil lebe jetzt in den alten BL, da es in der Heimat keine beruflichen Perspektiven für mich und meinen Anhang gab. Du kannst mir glauben, dass ich nichts lieber täte als sofort eine Stelle in Neubrandenburg anzutreten. Freiwillig sind wohl die wenigsten in den Westen gegangen, zumal die "Segnungen" des Westens ja heute auch in der ehem. DDR zu haben sind.





Gestatte mir eine Frage am Rande?! Was wahr deine Anstellung in der DDR?
Tja bei den Bajuwaren weht halt ein anderer Wind.


nach oben springen

#49

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 10:34
von exgakl (gelöscht)
avatar

Zitat von Freedom
@OnkelHu

Ich bin kein Verfechter guter Worte und geschliffener formulierter Beiträge. Ich liebe es gleich direkt zu werden. Wie das hier!
Ich hatte schon mal nachgefragt, warum der hier Anwesenden die Ihren Staat namens "DDR" treu ergeben waren - jetzt in die alten Bundesländer wohnen? Ich kann es mir denken. Klar kommt es jetzt zur Antwort; Kollege XY hat doch freie Wohnortswahl.

Okay hat nix mit der Rente zu tun. Nur ich werde einfach nicht das Gefühl los....das einige sich hier nicht in die Karten gucken lassen wollen.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Irgendwie kann und will ich der Diskussion hier nicht folgen.....
freedom.... wieso sollte sich hier eigentlich irgendjemand für seine Rente und seinen Wohnort entschuldigen? Rentenansprüche werden und wurden in der Bundesrepublik erarbeitet, dabei spielt es doch wohl keine Rolle, welcher Tätigkeit man nachgegangen ist. So hat eben auch ein ehemaliger Angehöriger des MfS das Recht auf Rentenbezüge und das ist auch gut so.
Wo würden wir denn hinkommen, wenn hier im Staat jeder jeden und alles verteufeln kann, so wie es ihm gerade mal einfällt.
Wahrscheinlich ist es Dir irgendwie fremd, mal eine Lebenseinstellung oder Ideale gehabt zu haben. (ständiges meckern und sich benachteiligt fühlen, zählt bei mir übrigens nicht zu den Idealen und Lebenseinstellungen)
Warum sollen ehemalige Angeh. des MfS eigentlich nicht in den alten Bundesländern wohnen????
Vielleicht wäre ein Ghetto besser? Schön mit einer Mauer ringsrum?
Was machst Du eigentlich in Norwegen? Ist hier in der BRD auch alles so schlecht?.......


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 10:41
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

Zitat von Focking
Die Art und Weise mit der ihr hier miteinander umgeht ist widerlich.



Den Worten von Werner kann ich mich nur anschließen.
Wann hört dieses "Gekeife" endlich mal auf?
Das Ganze ist nicht nur widerlich wie Werner sagt, sondern dazu noch "hässlich" im Wortsinn. Den der blanke Hass der hinter vielen Äußerungen steckt, gehört nicht hierher.
Ein Boxer der mit Hass in den Ring steigt verliert seinen Kampf fast sicher, in diesem Sinne als Empfehlung, "immer locker durch die Hose atmen".


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 10:50
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von exgakl

Warum sollen ehemalige Angeh. des MfS eigentlich nicht in den alten Bundesländern wohnen????
Vielleicht wäre ein Ghetto besser? Schön mit einer Mauer ringsrum?
Was machst Du eigentlich in Norwegen? Ist hier in der BRD auch alles so schlecht?.......




Deine Frage No.1: Selbstverständlich haben sie die freie Wahl wo sie wohnen dürfen. Ich jedoch vermute das einige wenige sich in ihrer alten Heimat (ob Dorf oder Kleinstadt) sich nicht mehr blicken lassen dürfen. Zu mindestens betraf das nach der Wende.
Deine Frage No.2: Das Land fasziniert mich halt und des Verdienstes wegen in erster Linie. Ich erhalte ein ca: Nettolohn mit allen Zulagen von 3500€. Mal mehr oder weniger. Am 4.01.10 bin ich wieder in Trondheim.
Ein Busfahrer in D kommt nicht über 2200€ brutto heraus.


nach oben springen

#52

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 10:51
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Du solltest der Vollständigkeit halber erwähnen, dass das Ruhegehalt zu 100% mit Lohnsteuerkarte versteuert wird, im Gegensatz zur normalen Rente. Nicht das wir gleich die nächste Neiddebatte lostreten.



naja...neiddiskussion nicht gerade, aber die heutigen rentner werden schon besser gestellt als die, die in zukunft in rente gehen werden.

vorab sollten wir unterscheiden in pensionen (für ehem. beamte) und renten (aus allen möglichen versorgungseinrichtungen).

kurz zu pensionen:
- werden voll versteuert
(beispiel: 34.024 € pension, ergibt 5.330 € steuern. nach abzug aller kosten und freibeträge z.b. Versorgungsfreibetrag, ergibt eine erstattung von ca. 800 €. ergibt = ca. 33.000 € netto)

nun zur altersrente
- versteuert wird z.zt. nur 50 % oder bei den neurentnern in 2009 = 58 %
d.h. wenn heute ein rentner 1.000 € bruttorente erhält, sind nach abzug von rv, pv und kv, 50 - 58 %, je nach rentenbeginn, steuerpflichtig.
mit jedem jahr späterer rentenbeginn steigt der besteuerungsanteil um 2 %. wer also 2010 mit 1.000€ in rente geht versteuert mehr als ein heutiger rentner.

von der bruttorente werden dem rentner noch abgezogen:
rentenversicherung, pflegeversicherung und krankenversicherung


die durchschnittsrente im osten des landes liegt bei männern zwischen 1.400 - 1.600 € und bei frauen zwischen 800 - 1.200 €.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#53

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 11:37
von Freedom (gelöscht)
avatar

So geehrte User. Ich verabschiede mich erst mal da ich in die Unterdruckkammer (Tinnitus) muss. Ein kleines Übel das ich seit der DDR-Inhaftierung mit mir herum trage!
Ich zahle das selber!


zuletzt bearbeitet 16.12.2009 11:40 | nach oben springen

#54

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 11:38
von Focking | 178 Beiträge

@Gilbert,wo hastn die Zahlen her?



nach oben springen

#55

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 11:55
von turtle | 6.961 Beiträge

Nun muss ich doch noch meinen Senf hier dazugeben! Ich finde auch das der Umgangston speziell zu diesem Thema zu wünschen übrig lässt. Ich persönlich könne jedem seine Rente. Für seine ideologischen Ansichten muss sich bei mir auch niemand entschuldigen oder rechtfertigen! Nur sollte er eingesehen haben das nicht alles richtig war wofür und vor allem wie es war für das er aus Überzeugung gehandelt hat! Ich bin kein Insider und habe keine Ahnung wofür es in der DDR noch extra für gewisse Staatsdiener Zusatzrenten gab. Da könnte man überprüfen ob und in welchem Umfang der Bezieher gegen allgemeines Unrecht verstoßen hat um ihm eventuell extra Privilegien wieder ab zu anerkennen! Bei einem Bezieher der Opferente wird es doch auch so gehandhabt wenn sich herausstellt das er Opfer und Täter war . Selbst dann wenn er während der Haftzeit unter Druck gesetzt wurde und als IM gearbeitet hat wird ihm die Opferrente aberkannt! Also gleiches Recht für alle! Doch streiten und angiften ist das Thema nicht wert! Meine Rente ist unter 1400 Euro Netto, ich habe 48 Jahre überwiegend in der BRD gearbeitet und war nie Staatsdiener! Dabei habe ich noch Glück. Die späteren Generationen sind bestimmt beschissener dran!
Ich bitte Euch bleibt sachlich ! Gruß Peter(turtle)


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 12:19
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Focking,
da mußt du nur mal googeln. Habe eben mal zum Beispiel "Besteuerung von Pensionen" versucht. Es kommen jede Menge Treffer. Einen Link zur Berechnung des Ruhegehaltes (so heißt das richtig, eine Pension gibt es vom Gesetzesnamen her nicht) hatte ich ja schon reingestellt. Wie Feliks auch schon schrieb, gehen da ja noch die Kosten für eine KV runter. Ferner ist bei der ganzen Neiddebatte hier zu bedenken, es werden hier immer Besoldungsstufen vom höheren Dienst angegeben. Rund 80% der Beamten sind im mittleren Dienst (bis A 8, bzw. teilw. A9). Da liegen die Ruhegehälter bei weitem niedriger. Im gehobenen Dienst (A9 - A12) sind schon bedeutend weniger. Bei der Polizei z. B. gibt es ganz wenige Bundesländer, wie jetzt Niedersachsen z. B. wo jeder Pol. Beamte im gehobenen Dienst (Kommissar) anfängt. Bei der Bundespolizei (die am schlechtesten bezahlte Polizei Deutschlands) sieht das schon ganz anders aus. Womit immer noch eine Besserstellung gegeben ist. Aber jeder hatte mal die Möglichkeit im öffentl. Dienst anzufangen. Es gab mal in der Bundesrepublik eine Zeit wo die händeringend Leute gesucht haben und keiner hinging. Man konnte "draußen" einfach mehr verdienen. Du siehst, jede Medaille hat zwei Seiten.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 12:27
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Focking
@Gilbert,wo hastn die Zahlen her?


@focking, die von mir genannten zahlen bei pensionen und renten sind real und entstammen zum beispiel von schriften der deutschen rentenanstalt und dem bundesministerium für finanzen und anderen veröffentlichungen. die einzelnen bereiche wurden von mir nur zusammengefügt.

mit durchschnittsrenten sind die bruttorenten gemeint.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#58

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 12:34
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von karl143
Einen Link zur Berechnung des Ruhegehaltes (so heißt das richtig, eine Pension gibt es vom Gesetzesnamen her nicht) hatte ich ja schon reingestellt.


@karl, kann es sein, das dies eure beamtenrechtliche bezeichnung im dienst ist ? im steuerrecht heisst es sehr wohl "pensionen".
im estr ist der überbegriff altersbezüge und wird unterschieden in zwei arten von altersbezügen: renten und pensionen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#59

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 12:37
von dein1945 (gelöscht)
avatar

[quote="GilbertWolzow"]

von der bruttorente werden dem rentner noch abgezogen:
rentenversicherung, pflegeversicherung und krankenversicherung


Hallo Gilbert,

von der Rente, Rentenversichrung abziehen ?

Gruß aus Berlin


nach oben springen

#60

RE: Meine Rente u. die der Angestellten des MfS!

in Leben in der DDR 16.12.2009 12:39
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Freedom
So geehrte User. Ich verabschiede mich erst mal da ich in die Unterdruckkammer (Tinnitus) muss. Ein kleines Übel das ich seit der DDR-Inhaftierung mit mir herum trage!
Ich zahle das selber!



Ja freedom, so soll es sein, in Norwegen die dicke Kohle machen und bei uns kostenlos zum Arzt
Gruß aus Berlin


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
MfS Klappfix
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von gtsgt
336 03.08.2016 17:11goto
von STEFFENTAXI • Zugriffe: 14412
die Rente mit 70
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
86 04.01.2015 23:19goto
von ek40 • Zugriffe: 2088
eine persönliche Frage an das MfS
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Lutze
212 31.07.2013 12:52goto
von berlin3321 • Zugriffe: 10801
Das "Schämen" des MfS für die Mielke Rede,13.11.89?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Bommelmütze2
0 04.03.2011 05:29goto
von Bommelmütze2 • Zugriffe: 608
MfS-Akte "Parasit"
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
0 01.11.2010 11:27goto
von Angelo • Zugriffe: 676
Das MfS - ein "Retter der DDR"?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von CaptnDelta
93 25.09.2009 10:14goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 4187

Besucher
26 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1669 Gäste und 119 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558629 Beiträge.

Heute waren 119 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen