#1

Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 13.12.2009 15:43
von rustenfelde | 676 Beiträge

Mein Posten (auch PF) Jürgen St... aus Erfurt hatten wieder ein mal zusammen eine Schicht. Diesmal ging
es zu Fuß in unseren befohlenen Abschnitt. Von der Kompanie über den Rustebach durch das Rustebachtal
zum Tor Bunte Mühle. Wir meldeten uns an und erklommen den steilen Weg zu 10.Station (Dreischulzeneiche)
Insider kenner den Anstieg. Nunwaren wir im Postenbereich, welcher links bis zu den Sandlöchern und
rechts vorbei an der Hundelaufanlage reichte. Bis zur Dämmerung bewegten wir uns gedeckt im Waldgebiet,
es war ein ruhiger Tag, wie meist in dem Abschnitt. Dann wurde es dunkel und kälter- Entschluß den
BT 6 gegenüber der Dreischulzeneiche besetzen zwecks aufwärmen und zubereiten einer warmen Mahlzeit.Natürlich waren wir weiterhin wachsam, aber Tragegestell AKM, und DF haben wir trotzdem
abgelegt. Das Ende der Schicht rückte näher und pünktlich der Ablösung zu übergeben, wurde wieder alles
angelegt und vom BT abgesessen. Entgegen der DV liefen wir nicht hintereinander, soldern
quetschender Weise nebeneinander. Meine Waffe hatte den längsten Tragriemen und baumelte rechts mit dem
Lauf nach unten. Mein Posten hatte entgegen mir die Angewohnheit, alles müsse exakt und akkurat
sitzen, sodas er seine Waffe immer nach Vorschrift trug und stets mit dem rechten Daumen dem Trageriemen
gestrafft hielt. Die linke Hand war an diesem Tag der Postentasche mit den Thermosflaschen gewidmed.
Ich war ja der PF.
Der Abstieg war geschafft, wir waren unten am Tor, als mein Posten J.ST... zum Zweck des Tor öffnens
die immernoch am Trageriemen befindliche rechte Hand benutzen wollte, stellten wir fest,er straffte
die ganze Zeit sein Tragegestell
Was jetzt kam, könnt Ihr Euch denken. Wir hatten totalen Muffengang!!! Die Knarre stand oben im BT.
Also nichts wie zurück im Eilmarsch den Berg hoch(wer ihn kennt,weiß wovon ich schreibe), auf den BT
und erst mal durchatmen- sie war noch da. Jetzt wieder runter zum Tor und die 10 min. Fußmarsch in die
Kompanie. Wir waren ausgepulvert, aber glücklich das keiner etwas bemerkt hat.

Gruß RF


"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


nach oben springen

#2

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 13.12.2009 15:49
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Hallo Rusty,
das habe ich auch schon mal erlebt zum Glück nicht bei mir. Meine KS lief an der Füst vorbei und ich schau so und denke irgend etwas stimmt da doch nicht. Bis es Klick gemacht hatte. Die MPi stand noch am Baum der letzten Rast ca. 5 Km zurück. Bloss gut das alles eingezäunt war
Nach der Schicht gab es dann Boiler für alle.

Mike59


nach oben springen

#3

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 13.12.2009 18:14
von Rostocker | 7.719 Beiträge

So was ähnliches hatte ich auch mal durch.
Als ich noch ein Glatter war,hatte ich mit meinen PF eine Meinungsverschiedenheit.Naja er wollte eine Schweigeschicht durchziehen und alles nach Vorschrift.Was wir auch taten.Wir taten unseren Dienst auf einen BT--dann erfolgte die Ablösung wir mussten noch 800m laufen wo man uns abholte.Dort angekommen wartete der LO der uns aufnehmen sollte.Erst da sagte ich meinen PF---Na das DF auf den Turm liegen gelassen.Das Ergebnis,wir beide mussten noch mal zurück und die anderen mussten warten und waren sauer auf ihn.Mich hat das nicht gestört hatte ja Zeit,musste ja sowieso halbes Jahr länger dienen.
PS;Wir wurden trotzdem noch gute Kumpels


nach oben springen

#4

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 13:02
von 94 | 10.792 Beiträge

Bei mir hatte mal ein Gefreiter seine AK-47 über den Zaum geschmissen. Er war auf Kontrolle 2m. In dem Bereich hatten wir viele Wildauslösungen. Deswegen wurde dort ein Wildabweiser installiert. Das war ein normaler Weidezaun vor dem K2, bloß etwas niedriger. Er trägt die Kaschi wie üblich, also Lauf nach unten und Schulterstütze eingeklappt. Bleibt mit dem Kornträger in dem Weidezaun hängen, zerrt an dem Handschutz und bekommt im 'richtigen' Moment Eine gewischt ... Kaschi fliegt über den GSSZ *grins*
Das Problem war, der Mann war bloß hinterlandbestätigt und sein Posten vielleicht ein IM? Hmm, was tun als KGSi?
Zum Glück war die AGruppe im Abschnitt nicht allzuweit weg. Also die Jungs hinhandeln lassen und die Kaschi zurückgeworfen. Hat den Armen eine Anzahl Boiler gekostet.

An der Stelle eine Frage? War dieser Wildabweiser serienmäßig oder eine Eigenkonstruktion unserer recht genialen 21? Der hat das Motto 'Der Zaun bestimmt die Freizeit des Grenzers' echt gelebt.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#5

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 16:25
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von 94
Hat den Armen eine Anzahl Boiler gekostet.




Boiler? Darf ich dich um eine Erklärung bitten?


nach oben springen

#6

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 16:28
von Corres | 271 Beiträge

Ich vermute er meint "Broiler" (DDR-umgangssprachlich)
jetzt "Brathähnchen", denn Boiler wäre bekanntlich ein Elektrogerät zur
Wassererhitzung.

Gruß Achim.


Ich bin verantwortlich für das, was ich sage - nicht für das, was du verstehst.


nach oben springen

#7

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 17:07
von bruno | 598 Beiträge

"boiler" war der fachausdruck für eine kanne kaffee im klub
und kostete 5,00 mark.
bei uns in rustenfelde gabe es für jede gelegenheit einen "boiler",
das erstmal einen leuchter schiessen - boiler usw.


nichts auf der welt ist so gerecht verteilt wie der verstand.
denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
rené descartes
nach oben springen

#8

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 17:49
von 94 | 10.792 Beiträge

Dank an _bruno_
Genauer hätte ich es auch nicht erklären können.
Offensichtlich vergesse ich, das in dem Forum auch Nichtgrenzer dabei sind.
Versuche bei zukünftigen Beiträgen den von mir benutzten Grenzerslang auch zu erklären, versprochen ;)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#9

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 20:20
von rustenfelde | 676 Beiträge

Zitat von bruno
"boiler" war der fachausdruck für eine kanne kaffee im klub
und kostete 5,00 mark.
bei uns in rustenfelde gabe es für jede gelegenheit einen "boiler",
das erstmal einen leuchter schiessen - boiler usw.



bruno, bitte noch mehr insider infos

Gruß RF


"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


nach oben springen

#10

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 20:28
von bruno | 598 Beiträge

Zitat von rustenfelde

Zitat von bruno
"boiler" war der fachausdruck für eine kanne kaffee im klub
und kostete 5,00 mark.
bei uns in rustenfelde gabe es für jede gelegenheit einen "boiler",
das erstmal einen leuchter schiessen - boiler usw.



bruno, bitte noch mehr insider infos

Gruß RF




ganz ehrlich, manchmal wenn man über die armeezeit nachdenkt
und die augen dabei schliesst,sieht man sich wieder im klub
am grossen tisch sitzen, kaffee trinken und all die kumpels
sitzen dabei. es war eine schei...zeit - aber es war (auch)schön.
angemeldet hatte ich mich hier im forum in der hoffnung
den einen oder anderen wieder zu treffen...


nichts auf der welt ist so gerecht verteilt wie der verstand.
denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
rené descartes
nach oben springen

#11

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 20:44
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Ich möchte hiermit einmal in Frage stellen, ob die Kalaschnikow bei den Grenztruppen/ NVA die " Braut des Soldaten" genannt wurde?
Zum ersten Mal habe ich diesen Ausdruck im amerikanischen Film" Full Metal Jacket" gehört, das nur mal als Beispiel.
Aber ich kann natürlich auch falsch liegen. Es geht mir reineweg um diese Bezeichnung zu DDR-Zeiten?

R-M-R


nach oben springen

#12

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 20:47
von rustenfelde | 676 Beiträge

Ich denke sie wurde so genannt!

Gruß RF


"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


nach oben springen

#13

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 20:48
von Poldi | 6 Beiträge

Das Problem kenn ich. War auf Nachtschicht und mein Posten mußte zum LMG auch noch R126 mit tragen.Zur Ablösung standen wir am PP abholbereit, als im auffiel, das er minutenlang den Tragegurt des R126 festgehalten hatte, und das LMG noch im Abschnitt stand. Also dann, nichts wie los und das Gerät abholen. Alles gut gegangen, für beide. Hatten daraufhin ein gutes Verhältnis bis zum Ende seiner Dienstzeit, ich war ja schließlich Uffz. (Hi,Hi)


nach oben springen

#14

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 21:19
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Ich möchte hiermit einmal in Frage stellen, ob die Kalaschnikow bei den Grenztruppen/ NVA die " Braut des Soldaten" genannt wurde?
Zum ersten Mal habe ich diesen Ausdruck im amerikanischen Film" Full Metal Jacket" gehört, das nur mal als Beispiel.
Aber ich kann natürlich auch falsch liegen. Es geht mir reineweg um diese Bezeichnung zu DDR-Zeiten?

R-M-R

^
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Ich glaub diesen Ausdruck

Kalaschnikow --- " Braut des Soldaten"habe ich das erste mal in Glöwen von einen Ausbilder gehört.Als das Waffenreinigen noch geordnet auf den Appelplatz der Kompanie statt fand.Wortlaut war ungefähr so,--Die Waffe ist die Braut des Soldaten.


nach oben springen

#15

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 21:36
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Rustenfelde und Rostocker, ich stelle fest, so groß haben wir uns von den Amis nicht unterschieden.
Unsere Ausbilder waren ja auch solche Schleifer wie in dem von mir oben genannten Film. Der Kerl gefiel mir, auch wenn er am Ende ins Gras beißen musste.

R-M-R


nach oben springen

#16

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 22:47
von HARZ69 | 107 Beiträge

Hallo RF!
Ja so genau kannte ich das nicht mit der "Braut" des Soldaten,aber man hatte jedenfalls sehr genau darauf zu achten!
Genau genommen war die Knarre ja mehr zusammen mit uns als irgend ein Weibliches Wesen.Zu dieser Zeit!!!!!
Obwohl ich ein ähnliches Stück selber drauf hatte.
Ich saß im Klubraum bei Cola und Fernsehen,als ich zum Diensthabenden befohlen wurde.
Hundeleine holen und am Einsatfahrzeug warten!?
Wie was worum gehts???Holte meinen Diensthund aus dem Zwinger und stellte mich an den UAS.
Was wollen Sie denn mit dem Hund hier.(sprich deutsch und ich verstehe Dich) Hauptmann Krüger
Ein Labrador hatte sich unter dem Vorderen Metall Zaun von Westseite her eingeschmuggelt.Also ein Grenzverletzter der anderen Art.Lief also auf dem 6Meter Streifen und Kolonnenweg herum.Diesen Hund sollte ich einfangen.In der ganzen Hecktik hatte ich vergessen weder Waffe lang noch Pistole aus der Kammer zu holen.
Das betreten der Grenzanlage war ja ohne Waffe verboten.Also hatte ich schon einen Dienstverstoß vollzogen.
Leider fiel das dem Einsatzteam auch erst im Abschnitt auf.Plötzlich kam ich mir vor wie der Grenzverletzer!
Der Hund war alleine wieder zurück in den Westen und wir konnten Heimwerts handeln.
Übrigens kam nichts nach , denn sonst hätten ja alle eins drauf bekommen,weil mich keiner kontrolliert hat.


nach oben springen

#17

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 23:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Ich möchte hiermit einmal in Frage stellen, ob die Kalaschnikow bei den Grenztruppen/ NVA die " Braut des Soldaten" genannt wurde?
Zum ersten Mal habe ich diesen Ausdruck im amerikanischen Film" Full Metal Jacket" gehört, das nur mal als Beispiel.
Aber ich kann natürlich auch falsch liegen. Es geht mir reineweg um diese Bezeichnung zu DDR-Zeiten?
R-M-R

1981 wurde uns in Halberstadt vom 1.Tag an beigebracht,dass die Kalaschnikow nun die "Braut des Soldaten "ist,unsere "Geliebte" für jeden Tag in den kommenden 18 Monaten.
Insofern liegst du nicht falsch.Diese Bezeichnung gab es schon in den Streitkräften der DDR und wahrscheinlich auch in jeder anderen Armee der Welt.

ek40


nach oben springen

#18

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.01.2010 23:46
von Wachtel (gelöscht)
avatar

Ich war im Stab bei den Pionieren und wurde gerufen wenn die Kompanieelektriker ihre Felder nicht mehr
"scharf"bekamen.Dabei habe ich mehrmals meine "Braut" vergessen.Es gab ein Wildabweiser MI1?,aber bei uns wurden damit die unteren 4Drähte beschalten.


nach oben springen

#19

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.01.2010 11:36
von exgakl (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Ich möchte hiermit einmal in Frage stellen, ob die Kalaschnikow bei den Grenztruppen/ NVA die " Braut des Soldaten" genannt wurde?
Zum ersten Mal habe ich diesen Ausdruck im amerikanischen Film" Full Metal Jacket" gehört, das nur mal als Beispiel.
Aber ich kann natürlich auch falsch liegen. Es geht mir reineweg um diese Bezeichnung zu DDR-Zeiten?

R-M-R


____________________________________________________________________________--

Hallo R.M.R.

mitunter haben wir die Kaschi auch als "Völkerverständigungsknüppel" bezeichnet.


nach oben springen

#20

RE: Die Braut des Soldaten vergessen!

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.01.2010 11:52
von Corres | 271 Beiträge

Wenn ich mich recht erinnere, gab es in
der NVA ein Soldaten- bzw. Marschlied
"Die Braut des Soldaten ist die Waffe..." welches
zum Marsch der Kompanie zum und vom Essen geträllert wurde.
Das war aber nicht sehr beliebt.
"Am Ausgang eines Dörfeleins, da steht ein kleines Haus...",
ein altes deutsches Volkslied war da weitaus beliebter bei den Soldaten.
Vielleicht kennt es hier noch jemand?

Gruß Achim.


Ich bin verantwortlich für das, was ich sage - nicht für das, was du verstehst.


nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3196 Gäste und 201 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557665 Beiträge.

Heute waren 201 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen