#1

Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.12.2009 07:21
von Berliner (gelöscht)
avatar

...der Film hat mir sehr gut gefallen.

Hier der erste Clip gleich mit einer Frage: Was meint er damit, "erster Mai, immer dabei?".

Berliner




Quelle: Die Welle


zuletzt bearbeitet 13.12.2009 07:26 | nach oben springen

#2

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.12.2009 07:25
von Berliner (gelöscht)
avatar

diese Szene gleicht teilweise den Toenen die hier im Forum gespielt werden, "wir haben kein Ziel mehr...".

Interessant...

Berliner




Quelle: Die Welle


nach oben springen

#3

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.12.2009 10:02
von Danny_1000 | 166 Beiträge

Zitat von Berliner
...der Film hat mir sehr gut gefallen.
Hier der erste Clip gleich mit einer Frage: Was meint er damit, "erster Mai, immer dabei?".Berliner


Quelle: Die Welle


Hallo Berliner,

der 1.Mai ist auch in Deutschland der „Tag der Arbeit“. In vielen Städten versammeln sich an diesen Tag Arbeitnehmer / Mitglieder der Gewerkschaften, um zum Beispiel friedlich für eine humanere Arbeitswelt zu demonstrieren.
In einigen Großstädten (zum Beispiel in Berlin und Hamburg) finden auch jedes Jahr am 1.Mai Demonstrationen von einigen hundert radikalen und meist gewaltbereiten, jungen Leuten statt. Diese liefern sich dann Straßenschlachten mit der Polizei.

Daran hat auch der Filmlehrer Rainer Wenger teilgenommenem, wenn er sagt:“ erster Mai, immer dabei“.

Freut mich, wenn ich dir helfen konnte.

P.S. Auch ich fand den Film sehr gut. Er zeigt erschreckend deutlich, wie man große Mengen von Menschen manipulieren kann.

Einen netten Gruß
Daniel


Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Voltaire frz. Philosoph 1694 - 1778)
zuletzt bearbeitet 13.12.2009 10:05 | nach oben springen

#4

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.12.2009 10:23
von karl143 (gelöscht)
avatar

Ich habe mir den Film zweimal bei Sky angeschaut. Beim zweiten Mal war es noch beeindruckender, weil ich das Ende kannte. Es ist einerseits fazinierend zu beobachten, wie er alle für seine Ideen einnimmt, und auch die skeptischen davon überzeugt. Hinzu kommt, das ich Jürgen Vogel auch gerne sehe (Emmas Glück).


nach oben springen

#5

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.12.2009 12:47
von ABV | 4.202 Beiträge

Der Film ist eine Warnung an all diejenigen, welche glauben das eine Diktatur in Deutschland heute nicht mehr möglich ist. Es kommt immer auf die Umstände an, wann ein Rattenfänger Gehör findet.

Gruß an alle
Uwe
http://www.Oderbruchfotograf.de


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#6

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.12.2009 14:39
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Die erste alte Verfilmung finde ich wesentlich besser als die aktuelle, aber an das Buch kommen beide nicht ran.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#7

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.12.2009 16:45
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

In der deutschen Verfilmung von Stalingrad( es müsste einer der letzten sein) gibt es eine Szene, wo die Soldaten, Offiziere einer Rede von Adolf Hitler lauschen und seine Originalstimme ist sehr gut zu hören.
Da dachte ich so bei mir: Der konnte reden, wahrlich wie ein Verführer und kein Wunder, das der Mann damals große Teile des deutschen Volkes in seinen Bann ziehen konnte.
Vielleicht findet es einer mal, der Zeit zum Suchen hatt.

Gruß Rainer- Maria


nach oben springen

#8

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.12.2009 17:27
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Rainer,du meinst die Rede vom 8 November 1942 von Hitler im Münchener Bürgerbräukeller.
Da sagt er unter anderem"Ich wollte zur Wolga kommen,und zwar an eine bestimmte Stelle"



nach oben springen

#9

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.12.2009 18:13
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Zermatt, genau diese meine ich und gerade diese Rede, seine Betonung, so wie er das rüberbringt...da hab ich gedacht, kein Wunder, das sie alle...

Gruß Rainer- Maria


nach oben springen

#10

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.12.2009 18:53
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Stimmt Rainer,in der Beziehung war er ein Meister.



nach oben springen

#11

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.12.2009 22:23
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
In der deutschen Verfilmung von Stalingrad( es müsste einer der letzten sein) gibt es eine Szene, wo die Soldaten, Offiziere einer Rede von Adolf Hitler lauschen und seine Originalstimme ist sehr gut zu hören.
Da dachte ich so bei mir: Der konnte reden, wahrlich wie ein Verführer und kein Wunder, das der Mann damals große Teile des deutschen Volkes in seinen Bann ziehen konnte.
Vielleicht findet es einer mal, der Zeit zum Suchen hatt.


Bittet, und es wird Euch gegeben...

Berliner




Quelle: Stalingrad


nach oben springen

#12

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.12.2009 22:32
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Also Duane,du bist wirklich fleissig-Neuer Titel für dich sollte heissen:


Experte Medien



nach oben springen

#13

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.12.2009 07:42
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Guten Morgen Berliener, und wie Zermatt schon schreibt, danke für deinen Fleiß.
Werde heut Nachmittag mal noch einen Text dazu schreiben, jetzt fehlt mir etwas die Zeit.
Auf bald mein junger Freund.

Gruß Rainer- Maria


nach oben springen

#14

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 18:16
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Werde heut Nachmittag mal noch einen Text dazu schreiben, jetzt fehlt mir etwas die Zeit.



Und RMR, haste schon Zeit gehabt...??? Würd mich ja jetz auch interessieren, wie du das siehst.....hab ja seid gestern den Film auch und hab ihn mir gestern auch gleich angeschaut....

....wer die DVD hat kann in den Extras Jürgen Vogel als Hitler-Immitator sehen....er macht das richtig gut....

Mara


nach oben springen

#15

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 18:47
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Bella, meine Schöne, mein Vater und auch der Onkel, er war Fallschirmjäger haben mir viel über den zweiten Weltkrieg erzählt.
Ich sage immer, sie waren beide Glückspilze, das sie das alles überhaupt überlebt haben. Deswegen war der Film Stalingrad keine große Überraschung für mich.
Mein Onkel, er lebt heute noch und ist weit über 80 Jahre lässt mich vorsichtig sein mit Beurteilungen über diese Zeit.
Kann auch sein, das ich mich schonmal in anderen Thema darüber geäußert habe.
Außerdem ist es wie mit der alten innerdeutschen Grenze, nur der, der dabei war, er hat wohl den besten Einblick.

R-M-R


nach oben springen

#16

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 19:23
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Auch wenn esnicht ganz zum ursprünglichen Thema paßt. Aber bei Bedarf kann ich mal aus den letzten Feldpostbriefen meines Großvaters aus Stalingrad was abtippen.

Er hätte Anfang Februar 43 Urlaub gehabt, am 25.12.42 ist er im Lazarett nach Bauchsschuß verstorben.


nach oben springen

#17

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 19:51
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Wolle76
Auch wenn esnicht ganz zum ursprünglichen Thema paßt. Aber bei Bedarf kann ich mal aus den letzten Feldpostbriefen meines Großvaters aus Stalingrad was abtippen.

Er hätte Anfang Februar 43 Urlaub gehabt, am 25.12.42 ist er im Lazarett nach Bauchsschuß verstorben.



Ja ,mach das mal bitte.



nach oben springen

#18

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 19:58
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Dauert aber noch paar Wochen. Habe die Briefe nicht hier, sondern bei meinen Eltern.
Geht von Anfangs Verbreiten von Hoffnung bis zum beschreiben des Aussehens der Kameraden und Körperpflege sowie "Umfang" der Verpflegung.


nach oben springen

#19

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 20:06
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Gut,aber bitte nicht vergessen,Stalingrad steht ganz oben bei mir.Danke



nach oben springen

#20

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 21:52
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Außerdem ist es wie mit der alten innerdeutschen Grenze, nur der, der dabei war, er hat wohl den besten Einblick.

R-M-R



Ja sischer isset so Rainer Maria....ich weiss nur, das bei uns in der Familie diejenigen die da im Krieg waren, dadrübba nichts, aber auch rein garnichts nichts von erzählt haben.....bis auf meine Oma, die mit meiner Mutter im Bauch auf dem grossen Treck war von Schlesien in die Altmark....

....aber weg davon, es taucht im Film *Die Welle* die Frage auf, ist es möglich, das wir in Deutschland je wieder mit ner Diktatur zu tun kriegen könnten...??? Ich finds ne berechtigte und interessante Frage...oder nich....??? Vielleicht ein Thema, was man discutieren könnte....

Mara


nach oben springen



Besucher
29 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1945 Gäste und 138 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557227 Beiträge.

Heute waren 138 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen