#21

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 22:10
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Bella, ich denke, die Ansätze sind da. Es fehlt bloß noch der Verführer. Das alles, meine Gedanken basieren auf der Verdummung der Jugend, großen Teilen der Zeitgenossen. mittlerweile werden schon Bücher darüber geschrieben, über die Blödheit der....Nichts ist mehr heilig, eine schlimme Entwicklung.
Ich bin der geborene Optimist, aber der richtige Redner, mit Charisma so wie Obama und das richtige Feindbild, gut gesetzt, und es geht wieder los.
Dieser gesunde Druck auf den Menschen, ich stehe auf ihn, er hat sich momentan in Luft aufgelöst.
Den Film " Die Welle" habe ich nicht gesehen, brauche ich auch nicht, meine Fantasie reicht aus.

R-M-R


nach oben springen

#22

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 22:14
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Ich denke so etwas ist nicht wieder möglich. Es gab damasl kein Fernsehen und kein Internet, die politischen Verhältnisse waren doch wesentlich anders als heute.
Selbst Diktaturen wie Iran und China schaffen es nicht das Internet völlig zu kontollieren/sperren.


nach oben springen

#23

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 10.01.2010 22:28
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Ich bin der geborene Optimist, aber der richtige Redner, mit Charisma so wie Obama und das richtige Feindbild, gut gesetzt, und es geht wieder los.



Ach mit dir klappt dat nich Rainer Maria....du laberst die Massen nur müde mit deinen Ausschweifungen und Geschichten....



Ich fand's allerdings genauso erschreckend wie den Film als auf einmal alle in NL Pim Fortuin am vergöttern waren....naja, da wurd ja letzten Endes auch nichts draus....

groetjes

Mara


nach oben springen

#24

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.01.2010 21:15
von Berliner (gelöscht)
avatar

eben weil es am Thema noch Interesse besteht, hier 2 Clips.

Die Schueler aeussern sich zum Begriff "Autokratie".

Berliner




Quelle: Die Welle


zuletzt bearbeitet 13.01.2010 21:17 | nach oben springen

#25

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 13.01.2010 21:28
von Berliner (gelöscht)
avatar

hier der zweiter Clip.

Die Schueler setzten sich mit der Frage auseinander (wie eben von Rainer-Maria oben angesprochen), "waere eine weitere Diktatur in Deutschland moeglich?".

Berliner




Quelle: Die Welle


zuletzt bearbeitet 13.01.2010 23:45 | nach oben springen

#26

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 01:32
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Ja was ist Diktatur.Ist Diktatur nicht was. wenn ich jemanden was anderes aufzwingen will was mir zum Nutzen ist? Ist Diktatur zu Zeit nicht in Afganistan und Irak? Wo man versucht dem Volk dort was einzureden und von ihren Glauben ab zu bringen.Diktatur wird immer eine Unterdrückung anders Denkende sein.


nach oben springen

#27

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 01:40
von chucky | 1.213 Beiträge

Rostocker,
ich spiel auf meiner Gitarre wie früher auch, bin immer ein Leipziger geblieben.
aber haste paar riffs?
gruß chucky


nach oben springen

#28

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 01:53
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker
Ja was ist Diktatur.Ist Diktatur nicht was. wenn ich jemanden was anderes aufzwingen will was mir zum Nutzen ist? Ist Diktatur zu Zeit nicht in Afganistan und Irak? Wo man versucht dem Volk dort was einzureden und von ihren Glauben ab zu bringen.Diktatur wird immer eine Unterdrückung anders Denkende sein.


ich glaube in diesem Thread ist eine Diktatur in erster Linie eine Regierungsform.

Ich will nicht alles was in Irak und Afghanistan geschehen ist gutheissen, aber auf jeden Fall war die Regierungsform von Saddam Hussein und von den Talibanen eine Diktatur.

Berliner


zuletzt bearbeitet 14.01.2010 01:54 | nach oben springen

#29

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 02:00
von chucky | 1.213 Beiträge

Hi Duane mein Freund,
damit ich das auch verstehe, läuft das in deinen Augen.
Gruß dein Freund Ralph


nach oben springen

#30

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 02:02
von chucky | 1.213 Beiträge

wie Duane Entschuldigung


nach oben springen

#31

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 15:07
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Berliner, ich habe das schon einmal in einem anderen Thema geschrieben. Irgendwo habe ich mal sehr schöne Farbbilder über eine Plattenbausiedlung im Irak gesehen, da sah es aus wie in Leipzig Grünau( sehr großes Neubauviertel zu DDR-Zeiten).
Die Menschen sehr sauber angezogen, lachende Gesichter,fröhliche wohlgenährte Kinder, man saß vor den Eingängen, unterhielt sich, eine alles in allem sehr friedliche Atmosphäre in dieser " Diktatur".
Betrachte diese Land heute, es erfolgte eine Rückentwicklung ohnesgleichen, dank euch amerikanischen Christen und ihren Freunden.
Ist das Fortschritt, ist das besser wie eine ganz gewöhnliche Diktatur?
Wenn es nicht so ernst wäre, müsste ich gleich lachen, über diesen Anspruch, diese Arroganz der freihen Welt, es doch immer und immer wieder besser wissen zu wollen.

R-M-R


nach oben springen

#32

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 17:22
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Rainer, kurzer Kommentar von mir dazu:

1. Kann man schon von Fotos auf das System schliessen? Nein, kann man nicht.
2. Es ist einfach falsch, den Christen- egal welchen Landes- überhaupt eine "Schuld" am Zustand unseres Landes zu geben. Denn gerade sie sind es, die sowohl in der DDR, als auch heute immer für ein Miteinander eingetreten sind. Oder gibst du ihnen deshalb die Schuld, weil sie damals die Bürger unterstützt haben?
3. Hier geht es nicht um für oder wider Diktatur, es ist einfach ein Faktum, dass ein System, welches auf einer Diktatur basiert, nie den Anspruch erheben kann, ein System des Volkes zu sein. Das muss man begreifen, vor allem dann, wenn man etwas verbessern will. Hier helfen keine Bewertungen eines Augenblicks, sondern nur eine Gesamtbetrachtung aller Ereignisse. Und da kann man auch nicht am 9.11. 89 aufhören, man muss sich fragen, wie es weitergegangen wäre. Und wenn ich damit zu mir ehrlich bin, dann wird aus dem "wäre" eine sehr sichere und wahrscheinliche Zukunftsbetrachtung.

Auch wer es immer noch nicht wahrhaben will, es kann keine "gute" Diktatur geben.

AZ


nach oben springen

#33

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 17:56
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Rainer

ist eine Demokratie besser als eine ganz normale Diktatur.Warum nicht,probiere es doch mal
richtig aus,anscheinend bist du noch nicht richtig angekommen in diesem System.Nun, ich habe
47 Jahre Erfahrung in dieser Zeit gesammelt,das meiste war schon O.K,für dich müsste doch auch
was dabei sein. Die DDR haben wir ja jetzt zu Grabe getragen,lass die mal schön in Frieden ruhen,nicht das du Sie noch aufwecken willst...

Bis bald alter Kämpfer



nach oben springen

#34

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 17:59
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Jörg, mein Text war auf den Irak zugeschnitten, nicht auf die alte DDR. Sie ist wieder ein ganz anderes Kaliber siehe anderer Menschenschlag wie in einem Land wie dem Irak.
Ich denke die Bilder, von denen ich sprach, waren aussagekräftig genug, nicht gestellt usw.
Jeden zweiten Tag ein Bombenanschlag, egal jetzt von wem ausgeführt, egal wer dahintersteckt, egal welchen Interessen es dient scheint aber für den freien westlichen Bürger die bessere Art zu sein, um ein Land wie den Irak zu befrieden, es aus dieser " Diktatur" heraus zu holen.
Und das mit der " Diktatur", Jörg, das ist Ansichtssache. Ich für meine Person kam wunderbar darin zurecht, und ich denke, ich war nicht der Einzige.
Jeder ist seines Glückes Schmied, wer will mir ausreden, nicht auch in einer Diktatur des Proletariats glücklich gewesen zu sein?
Du doch nicht etwa, mein Freund, denn deine berufliche Entwicklung fing ja erst nach deiner Ausreise an, im Westen.
Alles Ansichtssache....
Aber ich möchte nicht streiten und stelle immer wieder fest, wir drehen uns irgendwie im Kreis.
Bringt der Eine Argumente, versucht sie der Andere niederzumachen. das führt zu nichts. Am Ende werden noch die Bücher der Gegenseite angezweifelt ob ihres Wahrheitsgehaltes und dieses " Gegoockle"als das einzig Wahre herangezogen.So wie bei den Kulaken siehe wosch.
Als wenn da alles zu 100% der Wahrheit entspricht, es ist ja auch so leicht, kurz angeklickt und da steht es....und das ist es,nur das ist Es.
Schmeißen wir also die alte Literatur weg, alles Lüge, alles voreingenommen und falsch.
So ein Quatsch, kann ich da nur sagen, und nehme ein Buch in die Hand.

R-M-R


nach oben springen

#35

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 18:22
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Zermatt, jetzt habe ich dich übersehen. Weil du so schmal bist, wie die Tine einmal schrieb, diese Amazone.
Nein, du tust mir Unrecht und das habe ich auch schon einmal geschrieben.
Und danke, es geht mir und der Familie gut, auch jetzt in dieser Demokratie.
Ich bin also voll angekommen. sozusagen im Schnellwaschgang wie Alle aus dem Osten.
Wir brauchten auch keine 47 Jahre, um zu wissen, wo der Hase langläuft.Nur, ich vergleiche so gern, für mein Leben gern.
Aber da hatte ebenfalls mal einer hier geschrieben, so in Etwa: Wir nehmen von Beiden etwas, eine Prise Diktatur und eine Prise Demokratie, kurz schütteln, Nase dran und dann tief Luft geholt.
Das ist der Trip, mein Freund, das ist besser und gesünder wie sich das Dreckszeug von Drogen durch die Nase ziehen.

R-M-R


nach oben springen

#36

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 19:03
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zu den Irak was R.M.ansprach.Möchte ich mal hinzufügen,es wurde da keine Diktatur gestürzt sondern nur ein Diktator.Die Diktatur geht dort weiter und wird von denen ausgeübt,die sich in Badgad in der grünen Sperrzone einmauern.Der Irak fördert doch Erdöl macht Profit,wo bleibt das Geld.Ich selber höre und sehe auch in den Nachrichten über den Irak nichts von Wiederaufbau und das es den Leuten wieder besser geht.Im Gegenteil es herscht Arnachie und Caos.Schlimmer wie zu Hussain Zeiten.Und es wird noch schlimmer kommen ,wenn die ausländischen Truppen das Land verlassen haben,Und das wissen die Amerikaner und Engländer schon heute.Es spricht nicht einer mehr von Demokratie im Irak.Aber sicher werden sich viele in den USA,dann fragen.Wofür sind die Jungs dort gestorben und für wem.
Zu Diktatur möchte ich sagen.Es gibt Länder wo viele Volksgruppen zusammen leben,aber wie hält man sie friedlich zusammen.Das ist die Frage.Nur ein Beispiel:Die Diktatur in der ehmaligen Sowjetunion ist zusammengebrochen und was geschah.Schaut auf den Kaukasus nach Georgien oder auf den Balkan in den ehm.viel Völkerstaat Jugoslawien in den Kosovo.Fakt ist,es ist auf diesen Planeten nicht friedlicher geworden nach den Zusammenbruch des Ostblocks.Wo damals noch beide herschende Systeme um Machteinfluß rangen,herscht heute leere--so sieht es aus.


nach oben springen

#37

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 19:14
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Nun Rainer, ich wollte dir nur meine Meinung zur Diktatur allgemein und zu den von dir erwähnten Christen schreiben. Dass du oder andere in der DDR glücklich waren, bezweifle ich keinesfalls. Ganz im Gegenteil.
Aber ich bin auch davon überzeugt, dass du es heute nicht mehr wärst, wenn es keinen 9.11. gegeben hätte und die DDR weiter existiert hätte.

Was den Irak betrifft, nun, ich bin da über das Leben vor dem US-Angriff gut informiert. Die Mehrheit war einfach bettelarm, Medikamente waren unbezahlbar, dass es nur für das Nötigste gereicht hat. Glück hatten die, die im Westen Kontakte hatten. Von einem glücklichen Volk kann man keinesfalls sprechen. Das war nur Propaganda. Es gibt auch lachende Kinderaugen auf Fotos aus Nordkorea. Wer glaubt denen?
Allerdings hat man mit der US.Präsenz auch keine Verbesserung der Mehrheit des Volkes erreicht. Dies liegt aber auch an den religiösen Machtkämpfen, die durch die neuen Machtverhältnisse möglich geworden sind.
AZ


zuletzt bearbeitet 14.01.2010 19:15 | nach oben springen

#38

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 19:45
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Berliner, ich habe das schon einmal in einem anderen Thema geschrieben. Irgendwo habe ich mal sehr schöne Farbbilder über eine Plattenbausiedlung im Irak gesehen, da sah es aus wie in Leipzig Grünau( sehr großes Neubauviertel zu DDR-Zeiten).
Die Menschen sehr sauber angezogen, lachende Gesichter,fröhliche wohlgenährte Kinder, man saß vor den Eingängen, unterhielt sich, eine alles in allem sehr friedliche Atmosphäre in dieser " Diktatur".
Betrachte diese Land heute, es erfolgte eine Rückentwicklung ohnesgleichen, dank euch amerikanischen Christen und ihren Freunden.
Ist das Fortschritt, ist das besser wie eine ganz gewöhnliche Diktatur?
Wenn es nicht so ernst wäre, müsste ich gleich lachen, über diesen Anspruch, diese Arroganz der freihen Welt, es doch immer und immer wieder besser wissen zu wollen.

R-M-R



;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Rainer, dann hattest du auch hoffentlich die "schönen" Bilder nicht übersehen, die der auf Befehl Saddam Hussein´s ausgelöste Überfall des Irak auf den Iran, die Vernichtung einer ganzen Dorfbevölkerung durch chemische Kampfstoffe und der Überfall auf Kuwait mit sich brachten. Soviel nur zu Deinem Hinweis auf die wohlgenährten Kindern mit den fröhlichen Gesichtern und dem Vergleich mit der Platte in Leipzig-Grünau. In der hatte ich übrigens entfernte Verwandschaft wohnen, besonders wohlgefühlt hatten sie sich nicht da!!
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 14.01.2010 19:48 | nach oben springen

#39

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 19:50
von Berliner (gelöscht)
avatar

Hallo Rainer-Maria,

ich betrachte Deine Sicht auf Christen und auf die USA als alte Feindbilder, die Du einfach nicht abzulegen gewillt bist. Wenn das so weitergeht, wirst Du auch mich zum "alter Zyniker" befoerdern muessen, da CaptnDelta anscheinend aufgestiegen ist.

Ich bin hier, ich gebe mir Muehe mich mit Deiner Geschichte auseinanderzusetzen, und Du graebst mir alte Buecher wieder aus. Wo soll das bloss hinfuehren?

Berliner


zuletzt bearbeitet 14.01.2010 21:42 | nach oben springen

#40

RE: Die Welle (mit Juergen Vogel)

in DDR Grenze Literatur 14.01.2010 20:45
von member (gelöscht)
avatar

Ha, 9.11. das datum kenne ich doch auch noch sollte sich da was wiederholt haben? Vielleicht haben uns die Terroristen aus Afganistan dabei geholfen Deutschland wiederzuvereinigen, der Osten hatte doch Vertraege mit denen, wir schichten unsere ZT 300 rueber und bildeten sogar Mechaniker im Traktorenwerk Schoenebeck aus,
haben die uns vielleicht einen Dank sagen wollen? Ne, Spass beiseite , mit Sicherheit haette es die DDR nicht geschafft, weiter zu existieren, es war nur eine Frage der Zeit, aber um auf mal darauf hinzuweisen, was der Karl Marx in seinem "Kapital" schon sagte, der Kapitalismus wirde abgeloest werden, was wir heute erleben ist zwar Kapitalismus in Deutschland jedoch mit sehr demokratischen Charakter. Und genau das ist das, was der Arbeiter benoetigt, um in einem Sozial Staat zu leben, ohne einen Aufstand zu machen. Werden uns denn nicht Steuern diktiert und aufgezwungen, Gesetze gemacht, die immer wieder den kleinen Arbeiter helfen sollen, damit er Ruhe bewahrt.
Wer die neue Linie der USA verfolgt, sieht auch hier eine Veraenderung, die durch unseren neuen Presidenten Sadam Hussein Obama in Rollen gebracht wurde. Sicherlich kann dieses sich nach den neuen Presidentschaftswahlen auch wieder aendern. Jedenfalls ein Teil unserer Bevoelkerung hier hat Bumper sticker am Auto mit no socialism als Aufschrift. Warum denn sowas? Wir befinden uns auf dem besten wege dorthin, auch wenn es lange dauert und unsere Demokraten noch sehr viel Arbeit vor sich haben. Jedenfalls der USA meiner Meinung nach wird das kaum helfen auch wenn wir ein Neues Gesundheitssystem haben werden etc.
Aber die schrittweise Abloesung des bisher gekannten Kapitalismus in der heutigen Form wird kommen.
Hoch lebe der Marxismus.


nach oben springen



Besucher
8 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 93 Gäste und 18 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558373 Beiträge.

Heute waren 18 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen