#1

Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.12.2009 19:47
von Freedom (gelöscht)
avatar

Observation von Wohnungen und Objekten, sowie die Verwanzung der kompletten Wohnung. Wie konnten die Herren des MfS so ohne weiteres in die Wohnungen herein kommen, dabei aber nicht von Nachbarn entdeckt werden? Oder waren Nachbarn mit involviert?

Der Verfasser


zuletzt bearbeitet 11.12.2009 19:50 | nach oben springen

#2

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.12.2009 20:08
von Merkur | 1.026 Beiträge

Die Nachbarn waren auf der Arbeit, oder hatten Termine beim Arzt, beim Wehrkreiskommando, beim ABV oder wo auch immer.



nach oben springen

#3

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.12.2009 20:12
von Freedom (gelöscht)
avatar

Aha! Es waren aber 2 Ehepaare bei uns im Haus die auf Grund ihres hohen Alters nicht mehr so flott auf die Beine waren. Hat man sie zu einer Kaffeetafel bei der Volkssolidarität gelockt?


nach oben springen

#4

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.12.2009 20:26
von seaman | 3.487 Beiträge

Wer nicht so flott-auf den Beinen!-war,wurde sicherlich gefahren....

seaman


nach oben springen

#5

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.12.2009 20:33
von Musiker12 | 822 Beiträge

Mein Gott Freedom, was soll das? Musst Du noch mehr Gift verspritzen? Reicht Dir Dein Beitrag von gestern noch nicht? Wenn es Dich doch so bernnend interessiert dann befrage doch die beiden Ehepaare im Haus wann sie wo, warum oder warum nicht waren. Im Übrigen verstehe ich Deine Frage nicht so ganz. Du hast doch wie Du gestern berichtet hast Deine Akte gelesen. Darin sollte doch alles vermerkt sein unter anderem auch ob Dein Nachbar in etwas involviert war.
Und daraus resultiert für mich, dass Deine Frage nur der "Stimmungsmache" dient.



zuletzt bearbeitet 11.12.2009 20:35 | nach oben springen

#6

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.12.2009 20:42
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12
Mein Gott Freedom, was soll das? Musst Du noch mehr Gift verspritzen? Reicht Dir Dein Beitrag von gestern noch nicht? Wenn es Dich doch so bernnend interessiert dann befrage doch die beiden Ehepaare im Haus wann sie wo, warum oder warum nicht waren. Im Übrigen verstehe ich Deine Frage nicht so ganz. Du hast doch wie Du gestern berichtet hast Deine Akte gelesen. Darin sollte doch alles vermerkt sein unter anderem auch ob Dein Nachbar in etwas involviert war.
Und daraus resultiert für mich, dass Deine Frage nur der "Stimmungsmache" dient.




Ich bin nur Hoch interessiert an einige Dinge. Was ist daran so nervend? Die Nachbarn sind längst beim Herrn. Und außerdem was willst Du von mir? Es heißt ja " Fragen an die Ex-Mitarbeiter des MfS"!!!
Und noch mal. Wenn ich hier akzeptiert werde soll dann müsst Ihr euch Fragen gefallen lassen die nicht so angenehmen sind. Und es war nicht zu lesen gewesen wie die Vorgehensweise war wie man sich den Beitritt zur Wohnung verschafft hat.

Tut doch keiner einen was.


zuletzt bearbeitet 11.12.2009 21:02 | nach oben springen

#7

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.12.2009 21:07
von bruno | 598 Beiträge

Zitat von Musiker12
Mein Gott Freedom, was soll das? Musst Du noch mehr Gift verspritzen? Reicht Dir Dein Beitrag von gestern noch nicht? Wenn es Dich doch so bernnend interessiert dann befrage doch die beiden Ehepaare im Haus wann sie wo, warum oder warum nicht waren. Im Übrigen verstehe ich Deine Frage nicht so ganz. Du hast doch wie Du gestern berichtet hast Deine Akte gelesen. Darin sollte doch alles vermerkt sein unter anderem auch ob Dein Nachbar in etwas involviert war.
Und daraus resultiert für mich, dass Deine Frage nur der "Stimmungsmache" dient.




es gibt keine dummen fragen,
nur dumme antworten...


nichts auf der welt ist so gerecht verteilt wie der verstand.
denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
rené descartes
nach oben springen

#8

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.12.2009 21:13
von Musiker12 | 822 Beiträge

Freedom wenn es für Dich so von Interesse ist dann gibts hier : http://www.youtube.com/watch?v=OWX3v6uHo-w
für Dich die Antwort.



nach oben springen

#9

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.12.2009 21:20
von Alfred | 6.861 Beiträge

Freedom,

frag doch mal die Insider wie dies heute gemacht wird ....


nach oben springen

#10

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.12.2009 21:29
von mannomann14 | 625 Beiträge

freedom hatte vieleicht hier nicht gerade einen guten Einstand aber vieleicht kann jemand ihm diese Frage eben doch mal ganz sachlich beantworten und damit eine gute Forumkultur vorleben
mannomann


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
nach oben springen

#11

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.12.2009 21:33
von Musiker12 | 822 Beiträge

Ich denke mal das eingestellte Video beschreibt einiges. Und über den Einzelfall kann man sicher schlecht etwas sagen wenn man die näheren Umstände nicht kennt. Ein paar Einzelheiten kann er bestimmt seiner Akte entnehmen.



nach oben springen

#12

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.12.2009 21:39
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Freedom, das war doch ganz einfach, die haben die Kantenriegel gezogen von den Zweiflügligen Türen, so wie es heute die Einbrecher machen, und wenn Sie die Wohnung verlassen haben, nur eingeklinkt.
Kam Müller, Meier, Schulze von der Arbeit, dachte er...oh, hast du wohl heute früh nicht abgeschlossen, und er erinnerte sich an die zwei Flaschen Schnaps von gestern, die er getrunken hatte, weil ihm der Staat, und, und, und, auch sowas auf den Geist....
Aber ich denke, du weist, wie ich das meine.

Gruß Rainer- Maria und komm mal wieder runter, ist ehrlich gemeint, ehe dich der Herzanfall packt.


nach oben springen

#13

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.12.2009 03:11
von X-X-X (gelöscht)
avatar

Ich weiss nicht, ob es Dir was wert ist Freedom, aber beide Wohnungen, die ich in Berlin bezog waren 'Post-technisch kontrolliert. Tja, nicht nur Otto Normalverbraucher, sondern auch hochdekorierte Spione aus dem Westen mussten sowas dulden. Im Nachhinein finde ich es eher laecherlich und auch traurig. In den Neubauten war das Abhoeren realtiv leicht- die Leitung fuer die Zentralheizung dients als 'Empfaenger' wenn man eine Etage tiefer oder hoeher mit der richtigen Technik angekoppelt war. Alles durch Vibration sozusagen. Bei mir lief staendig das Radio, da ich damit gerechnet hatte, das mir niemand traut. In meiner Altbauwohnung erhielt ich am Einzugstag sofort ein Telefon. War das auffaellig? Es diente lediglich der Kontrolle meiner Person. Am Telefon selbst klebte ich ein Zettelchen "Feind hoert mit!' Mein Fuehrungsoffizier fragte danach.... er dachte, ich hatte alles mitgekriegt. Und er hatte recht. Die gute Nachricht? Die Kontrollmassnahmen waren unregelmaessig--wenn ueberhaupt--durchgefuehrt. Ja, Schlampen gabs bei und auch.


nach oben springen

#14

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.12.2009 09:23
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12
Freedom wenn es für Dich so von Interesse ist dann gibts hier : http://www.youtube.com/watch?v=OWX3v6uHo-w
für Dich die Antwort.




Das war in Berlin-Lichtenberg, Wotanstraße. In diesen Haus hat meine Schwester gewohnt. Allerdings nicht im oberen Stockwerk.
Ganz klar und unverkennbar es ist die Wotanstraße.


nach oben springen

#15

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.12.2009 09:34
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff

Gruß Rainer- Maria und komm mal wieder runter, ist ehrlich gemeint, ehe dich der Herzanfall packt.




Ich habe die Keibelstr., die U-Haft, und Zeithain überstanden. Ich werde auch das Forum überstehen.


nach oben springen

#16

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.12.2009 09:45
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Freedom

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff

Gruß Rainer- Maria und komm mal wieder runter, ist ehrlich gemeint, ehe dich der Herzanfall packt.




Ich habe die Keibelstr., die U-Haft, und Zeithain überstanden. Ich werde auch das Forum überstehen.




Sei stark!

Observationen,Hausdurchsuchungen und U-Haft sind schon traumatische Erlebnisse.

seaman


nach oben springen

#17

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.12.2009 11:09
von vossibär (gelöscht)
avatar

Schon wieder alle ausgeschlafen und am Meckern?, das so früh, war dann wohl nach den gestrigen Themen eine unruhige Nacht. Werfe auch mal was ein. Als ich zuletzt in Berlin bei Kirche arbeitete, Nachweis des Lebensunterhalts, lernte ich in dem Verein ja genügend Leute kennen, die das gleiche Anliegen hatten, ab in den Westen...Die täglichen Besucher in den speziellen Mänteln auf dem Friedhof in der Greifswalder kannte man inzwischen, wenn sie ihre Anwesenheitskontrolle machten, das beunruhigte keinen mehr, wir hatten zu arbeiten...Aber die neuen, persönlichen Kontakte, die sich hier knüpften, waren auch sehr undurchsitig...so sagte mir, für mich ein netter, aufgeschlossenenr Gleichgesinnter, Heiko P., kostenlos telefonieren kannst du folgendermassen, in jeder Telefonzelle in Berlin, und die Null anschnippen und du hast eine freie Leitung, dann die Nummer...Es klappte, zwar nicht gleich nach jedem Anlauf, kostenlos, stundenlang, bis zu meiner damaligen Verlobten, 1200 km entfernt, die Minute kostete 1.20 M. Lange Rede, kurzer Sinn. Was war denn das, am anderen EndeHorch und Lausch? Kann da einer was zu sagen? Uebrigens, möchte hier noch kurz etwas zu diesem Kollegen sagen...nach längerem Kennen, entartete er mir, alles was er tat und mich auch dazu anstiften und dabei haben wollte, war mir dann doch nicht mehr koscher...So ging er kostenlos in den Buchhandlungen Bücher einkaufen, schwups verschwanden sie in seinem Parker...oder er brach wunderschöne Jugendstilfliesen aus den Berliner Hausfluren. Was sollte das, wollte er das ich straffällig werde und zugeführt...Ich war eine kleine Drone, die alles für sich ausstritt und mit nichts hausieren ging und keinem einen Angriffspunkt gab...genug.Wer mehr wissen will, kann mir ja eine PM schreiben., glaube ich nicht, ehrerfth


nach oben springen

#18

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.12.2009 13:52
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von Freedom

Zitat von Musiker12
Mein Gott Freedom, was soll das? Musst Du noch mehr Gift verspritzen? Reicht Dir Dein Beitrag von gestern noch nicht? Wenn es Dich doch so bernnend interessiert dann befrage doch die beiden Ehepaare im Haus wann sie wo, warum oder warum nicht waren. Im Übrigen verstehe ich Deine Frage nicht so ganz. Du hast doch wie Du gestern berichtet hast Deine Akte gelesen. Darin sollte doch alles vermerkt sein unter anderem auch ob Dein Nachbar in etwas involviert war.
Und daraus resultiert für mich, dass Deine Frage nur der "Stimmungsmache" dient.




Ich bin nur Hoch interessiert an einige Dinge. Was ist daran so nervend? Die Nachbarn sind längst beim Herrn. Und außerdem was willst Du von mir? Es heißt ja " Fragen an die Ex-Mitarbeiter des MfS"!!!
Und noch mal. Wenn ich hier akzeptiert werde soll dann müsst Ihr euch Fragen gefallen lassen die nicht so angenehmen sind. Und es war nicht zu lesen gewesen wie die Vorgehensweise war wie man sich den Beitritt zur Wohnung verschafft hat.

Tut doch keiner einen was.




Richtig,
stell sie weiter deine Fragen und du wirst auch weiter (unmusikalische) fundierte Antworten erhalten.

Dafür gibt es dieses Forum.


nach oben springen

#19

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.12.2009 14:09
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat von manudave

Zitat von Freedom

Zitat von Musiker12
Mein Gott Freedom, was soll das? Musst Du noch mehr Gift verspritzen? Reicht Dir Dein Beitrag von gestern noch nicht? Wenn es Dich doch so bernnend interessiert dann befrage doch die beiden Ehepaare im Haus wann sie wo, warum oder warum nicht waren. Im Übrigen verstehe ich Deine Frage nicht so ganz. Du hast doch wie Du gestern berichtet hast Deine Akte gelesen. Darin sollte doch alles vermerkt sein unter anderem auch ob Dein Nachbar in etwas involviert war.
Und daraus resultiert für mich, dass Deine Frage nur der "Stimmungsmache" dient.




Ich bin nur Hoch interessiert an einige Dinge. Was ist daran so nervend? Die Nachbarn sind längst beim Herrn. Und außerdem was willst Du von mir? Es heißt ja " Fragen an die Ex-Mitarbeiter des MfS"!!!
Und noch mal. Wenn ich hier akzeptiert werde soll dann müsst Ihr euch Fragen gefallen lassen die nicht so angenehmen sind. Und es war nicht zu lesen gewesen wie die Vorgehensweise war wie man sich den Beitritt zur Wohnung verschafft hat.

Tut doch keiner einen was.




Richtig,
stell sie weiter deine Fragen und du wirst auch weiter (unmusikalische) fundierte Antworten erhalten.

Dafür gibt es dieses Forum.




Manudave, wie hätte es auch anders sein können. Dann bin ich doch mal auf Deine fundierte Antwort gespannt zu diesem Thema. Es scheint mir doch so, dass es auch Dir im Forum zu ruhig und zu harmonisch zugegangen ist. Den Rest Deiner Spitzen überlese ich einfach mal.



nach oben springen

#20

RE: Eine Frage zur Observationen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 12.12.2009 14:15
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12

Zitat von manudave

Zitat von Freedom

Zitat von Musiker12
Mein Gott Freedom, was soll das? Musst Du noch mehr Gift verspritzen? Reicht Dir Dein Beitrag von gestern noch nicht? Wenn es Dich doch so bernnend interessiert dann befrage doch die beiden Ehepaare im Haus wann sie wo, warum oder warum nicht waren. Im Übrigen verstehe ich Deine Frage nicht so ganz. Du hast doch wie Du gestern berichtet hast Deine Akte gelesen. Darin sollte doch alles vermerkt sein unter anderem auch ob Dein Nachbar in etwas involviert war.
Und daraus resultiert für mich, dass Deine Frage nur der "Stimmungsmache" dient.




Ich bin nur Hoch interessiert an einige Dinge. Was ist daran so nervend? Die Nachbarn sind längst beim Herrn. Und außerdem was willst Du von mir? Es heißt ja " Fragen an die Ex-Mitarbeiter des MfS"!!!
Und noch mal. Wenn ich hier akzeptiert werde soll dann müsst Ihr euch Fragen gefallen lassen die nicht so angenehmen sind. Und es war nicht zu lesen gewesen wie die Vorgehensweise war wie man sich den Beitritt zur Wohnung verschafft hat.

Tut doch keiner einen was.




Richtig,
stell sie weiter deine Fragen und du wirst auch weiter (unmusikalische) fundierte Antworten erhalten.

Dafür gibt es dieses Forum.




Manudave, wie hätte es auch anders sein können. Dann bin ich doch mal auf Deine fundierte Antwort gespannt zu diesem Thema. Es scheint mir doch so, dass es auch Dir im Forum zu ruhig und zu harmonisch zugegangen ist. Den Rest Deiner Spitzen überlese ich einfach mal.




Wieso soll ich antworten? Ich bin kein Experte in diesem Thema. Ganz im Gegenteill - ich könnte Fragen stellen, weil wir selbst überwacht wurden.

Will ich aber nicht.

Die besagte Harmonie übrigens wird durch deine Kommentare gegenüber Freedom wohl erst gestört.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Eine Frage des Vertrauens?
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Hans55
41 30.03.2011 18:54goto
von GZB1 • Zugriffe: 3185
Eine Frage an die GT Experten
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Oss`n
89 04.04.2015 18:56goto
von 94 • Zugriffe: 8055

Besucher
5 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 149 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558746 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen