#1

Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 10.12.2009 18:03
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Was Schalck 1970 an der Juristischen Hochschule Potsdam abgeliefert hat, liest sich wie eine Anleitung zum Wirtschaftsverbrechen: Die Autoren präsentieren eine Fülle von "Vorschlägen, um durch gezielte, offizielle und nichtoffizielle Maßnahmen zusätzliche Devisenquellen" zu erschließen. Bis zum Fall der Mauer realisierte Schalck Zug um Zug sein theoretisches Konzept mit Hilfe einer Spezialbehörde, die ein scheinbar harmloses Etikett trug: "Kommerzielle Koordinierung". Das Kürzel KoKo wurde schnell zum Synonym für Macht und Moneten. Das Netz seiner mehr als 220 Tarnfirmen überspannte die ganze Erde.(Spiegel)

Der ganze Artikel: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15158107.html


Hildebrandt hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 10.12.2009 18:11
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Wie Schalk 1986 einen mazda 626 reparieren liess:

Am 19. August 1961 besuchte ein Stoßtrupp von DDR-Schriftstellern die Kampfgruppen am eben erst errichteten "antifaschistischen Schutzwall" in Berlin. Im "Einsatztagebuch" der II. motorisierten Batterie der 3. Hundertschaft der Bezirksreserven Berlin, begonnen am 13. August, dem Tag des Mauerbaus, wurde der "große Besuch" protokolliert. Darunter waren Bruno Apitz, Stephan Hermlin und Bodo Uhse, verantwortlich für die Führung des Tagebuchs war "Gen. Schalck".

25 Jahre später bekam der Genosse Alexander Schalck-Golodkowski wieder die Gelegenheit, einen DDR-Dichter zu betreuen. Hermlins Sohn hatte mit dem Wagen seines Vaters, einem Mazda 626, einen Unfall, bei dem das Auto schwer beschädigt wurde, worauf Hermlin, "der sich keinen Rat wußte für die Reparatur des Fahrzeugs, weil dieser Wagentyp hier nicht instand gesetzt werden kann", Hilfe von der SED erbat. Die für Kultur zuständige Abteilungsleiterin Ursula Ragwitz nahm sich der Sache an und erreichte, nachdem sie den "zuständigen Genossen des MfS" konsultiert hatte, daß "der Wagen in Westberlin repariert" wurde. Die Reparaturkosten von 7004,47 DM aus eigener Tasche zu begleichen bereitete dem "Genossen Hermlin offensichtlich große Schwierigkeiten, denn seine Honorareinkünfte scheinen in dieser Höhe nicht vorhanden zu sein", schrieb Ursula Ragwitz am 28. April 1986 an den "Genossen Günter Mittag" und schlug vor "zu prüfen, welcher Weg gefunden werden kann", um Hermlin aus der Not zu helfen, was "aus politischen Gründen ... günstig und zweckmäßig" sei.

Mittag wandte sich an den Genossen Schalck, inzwischen für Devisenbeschaffung zuständig, und der löste das Problem. "Es wird vorgeschlagen", schrieb Schalck am 6. Mai 1986 in einem Brief an das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Günter Mittag, "die Bezahlung der Valuta-Rechnung in Höhe von 7004,47 DM durch uns vorzunehmen." Hermlin wurde der gleiche Betrag, freilich in DDR-Mark, in Rechnung gestellt - der Dichter wurde nur mit einem Bruchteil der tatsächlichen Reparaturkosten belastet. Bei alldem verfolgte das MfS offenbar auch eigene Interessen. "Der Vorgang wurde ausgewertet und die notwendigen Schlußfolgerungen gezogen", schrieb Schalck an Mittag. "Mit kommunistischem Gruß". (Spiegel)


nach oben springen

#3

Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 10.12.2009 19:27
von S51 | 3.733 Beiträge

Nüchtern gesehen war er seinerzeit ein erfolgreicher Manager (DDR-Deutsch: Organisator), dessen größtes Problem sicherlich der Neid von uns allen (mich eingeschlossen, würde auch gern am Tegernsee wohnen) Rest-DDR-lern war und ist.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#4

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 10.12.2009 19:38
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Noch nüchterner gesehen, S51, ist er, der Schalk auch bloß ein Mensch, der es nicht mitnehmen kann, den das letzte Hemd hat bekanntlich keine Taschen.
Also kein Neid und mehr solcher Männer damals und wir hätten den Westen aufgekauft, nein, besser wir hätten ihn uns organisiert, anorganisiert...ha, ha, ha.

Gruß Rainer- Maria


nach oben springen

#5

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 10.12.2009 20:49
von chucky | 1.213 Beiträge

Rainer,
die Menschen sind zu unterschiedlich, es geht nicht


nach oben springen

#6

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 10.12.2009 21:57
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ja der gute Schalck,um sich vor dem Politbüro wichtig zu tuen und seine Unentbehrlichkeit
unter Beweis zu stellen,schlug er noch im Krisenjahr 1989 genossen Mittag vor,mal eben 160
PKW vom Typ Citroen BX 19 für die Creme der DDR zu bestellen.
Die Finanzierung,so Schalck,könnte aus Wettbewersverpflichtungen seines KoKo erfogen.
Tatsächlich erfolgte die Bezahlung vom Konto 628,das waren die Gelder ,die von den Häftlingsfreikäufen stammten.



nach oben springen

#7

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 10.12.2009 22:14
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Zermatt, was soll es, ob das Geld von den Freikäufen war oder anderswoher und schau dich heute um wie sie Schieben, Mauscheln, die sauren Steuergroschen des Volkes auf den Kopf kloppen, unsere " obersten Zehntausend".Dicke Audi A8 unterm Hintern, dicker gehts nimmer, wo der Benzinverbrauch jenseits von Gut und Böse liegt.
Immer an die eigene Nase...fassen, aber du kennst den alten Satz.
Ich glaube, das wird noch ganz lustig, wenn der Schalck einmal vom Leder zieht, wer da wohl mit wem in Ost und West?
Hatte sich der Mann überhaupt schon erleichtert, siehe seine Memoiren?

Gruß Rainer- Maria


nach oben springen

#8

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 10.12.2009 22:46
von westsachse | 464 Beiträge

@ RMR
Was war damals? Was ist heute? Immer damalige Sachverhalte der DDR mit heutigen oder damaligen Sachverhalten der BRD zu vergleichen ist nicht in Ordnung. Richtig ist doch, dass die Seite auf der wir standen, die grössere Scheisse (und das schreibe ich bewusst aus) gebaut hat. Das es solche Leute wie Schalk gab (im Übrigen, welch treffender Name) und diese Leute es auch geschafft haben, ihre Felle in's Trockene zu bringen muss man einfach anerkennen.

Gruß

westsachse


nach oben springen

#9

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 10.12.2009 22:47
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Memoiren ? Ich schau mal nach ob der gute Schalck da schon aktiv war,würde mich jetzt auch mal
interessieren.



nach oben springen

#10

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 10.12.2009 22:59
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Westsachse, ich habe doch nichts gegen den Mann, weil ich selbst Einer war, ein ganz Kleiner war, der seine Schäfchen schon zu DDR- Zeiten ins Trockene gebracht hat.
Über die Sch...., da liese sich streiten, denn deren Anteil kommt mir heute mehr vor.
Und ich habe ein gutes Gespür.

Gruß Rainer- Maria


nach oben springen

#11

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 10.12.2009 23:04
von icke46 | 2.593 Beiträge

Hallo, Zermatt et al.,

Alexander Schalck-Golodkowski: Deutsch-deutsche Erinnerungen

Nur noch antiquarisch zu haben.

Gruss

icke



nach oben springen

#12

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 10.12.2009 23:11
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Danke Icke

also mal ein wenig suchen.



nach oben springen

#13

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 10.12.2009 23:51
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

In der Strauss-Biographie "Strauß: Aufstieg und Fall einer Familie"
"http://www.amazon.de/Strauß-Aufstieg-Fall-einer-Familie/dp/3499623021/ref=pd_sim_b_1"
sind auch mehrere Kapitel den Beziehungen zu ASG gewidmet.



-Th


nach oben springen

#14

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 11.12.2009 04:33
von Berliner (gelöscht)
avatar

ich fand dieses Interview mit Schalck-Golodkowski 1991 auf youtube in 4 Teilen.
Sehr interessant...

Berliner






zuletzt bearbeitet 11.12.2009 04:43 | nach oben springen

#15

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 11.12.2009 08:22
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

ich hatte mir mal das haus von alexander schalck-golodkowski in bln-hohenschönhausen angesehen. kurioserweise was seines recht unauffällig, während man das haus seines stellvertreters schon als protzig bezeichnen kann. sagt auch viel aus...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#16

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 11.12.2009 09:32
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Danke für die Videos, Duane.
Ich finde sie höchstinteressant. Also war einigen Leuten der DDR schon lange klar, dass zumindest eine Konförderation (wenn auch nicht Wiedervereinigung) mit der BRD allein aus Überlebensgründen unausweichlich sein wird. Die offene Anerkennung vieler Dinge, auch der eigenen Fehlentscheidungen, ist, wie auch die Notwendigeit des Milliardenkredits von Strauss, überraschend. So wusste man doch schon seit Mitte der 80er Jahre, welche Chancen die DDR überhaupt noch hatte. Und nicht zuletzt hat mich die Aussage, dass das MFS die Villa Schalcks abgehört hat, total überrascht. Aber ihn hat das echt menschlich getroffen......
Mein Tip: Mal ansehen, vor allem den letzten Teil.

Gruss, AZ


nach oben springen

#17

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 27.06.2011 19:48
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
ich hatte mir mal das haus von alexander schalck-golodkowski in bln-hohenschönhausen angesehen. kurioserweise was seines recht unauffällig, während man das haus seines stellvertreters schon als protzig bezeichnen kann. sagt auch viel aus...



Hier steht zur Zeit Alexander Schalck-Golodkowski´s ehemaliges Sommerhaus für 999.999 Euro zum Verkauf. Es war eine Belohnung für die Beschaffung der Devisen.

Zitat
Nach eigenen Angaben soll er der DDR Devisen im Wert von umgerechnet 25 Milliarden Euro verschafft haben. Dafür genehmigte Erich Honecker 1977 ein West-Fertighaus als Geschenk. Kosten: 80.000 Valutamark.

(...)Dafür stieß Lindemann auf einen Brief Günter Mittags, in dem der DDR-Wirtschaftslenker Honecker darum bittet, Schalck-Golodkowski ein Fertighaus der Marke Okal im Wert von 80.000 Valutamark zu genehmigen, als Anerkennung der außerordentlichen Leistungen bei der "allseitigen Stärkung" der Deutschen Demokratischen Republik. "Einverstanden", kritzelte Honecker am 22. Juli 1977 rechts oben in gewaltigem Sütterlin auf den Brief. Damit war die Sache durch. Mitten im Naturschutzgebiet.

Schalck hat weder die Erschließungskosten von mehreren Hunderttausend Mark bezahlt noch die Grundsteuer. Das Gelände wurde 1977 durch den VEB Wasserwirtschaft und Abwasserbereitung aufgekauft, eine eigene Trafo-Station wurde gebaut und Hunderte Meter flaschengrüner Maschendrahtzaun verlegt.(...)

http://www.welt.de/kultur/history/articl...gsten-Mann.html


zuletzt bearbeitet 27.06.2011 19:56 | nach oben springen

#18

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 27.06.2011 19:59
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von Tobeck
[quote="GilbertWolzow"]ich hatte mir mal das haus von alexander schalck-golodkowski in bln-hohenschönhausen angesehen. kurioserweise was seines recht unauffällig, während man das haus seines stellvertreters schon als protzig bezeichnen kann. sagt auch viel aus...



Hier steht zur Zeit Alexander Schalck-Golodkowski´s ehemaliges Sommerhaus für 999.999 Euro zum Verkauf.
----------------------
Mal abgesehen von dem was er alles gemacht (Haben soll) hat, ist das Domizil eher dürftig. Jeder findige DDR Handwerksmeister lebte exklusiver. Ob sich die Gewissen beider dabei unterschieden stell ich mal dahin.
Clever war der Mann auf alle Fälle, ein Schalk wer böses dabei denkt. Bekommt er jetzt einen Wohnsitz in Griechenland? Angeblich suchen die ja Finanzquellen.

Mike59


nach oben springen

#19

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 27.06.2011 20:09
von Alfred | 6.861 Beiträge

A.S.G. könnte ja mal mitteilen, mit wem er sich alles so im Haus getroffen hat und was da so besprochen wurde. Sicher würde der Preis steigen ...


zuletzt bearbeitet 27.06.2011 20:09 | nach oben springen

#20

RE: Alexander Schalck-Golodkowski, der Kapitalist im Sozialismus

in Leben in der DDR 27.06.2011 20:11
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von Mike59

Mal abgesehen von dem was er alles gemacht (Haben soll) hat, ist das Domizil eher dürftig. Jeder findige DDR Handwerksmeister lebte exklusiver. Ob sich die Gewissen beider dabei unterschieden stell ich mal dahin.
Clever war der Mann auf alle Fälle, ein Schalk wer böses dabei denkt. Bekommt er jetzt einen Wohnsitz in Griechenland? Angeblich suchen die ja Finanzquellen.

Mike59



Das Haus selbst ist sicherlich nichts besonderes, aber die herrliche Lage des Seegrundstücks und die Größe des Grundstücks.


zuletzt bearbeitet 27.06.2011 20:12 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Schalck-Golodkowski verstorben
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
163 26.06.2015 20:21goto
von Kalubke • Zugriffe: 6277
Der Milliardendeal - Strauss und die DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Schlutup
79 28.11.2014 10:42goto
von Regina • Zugriffe: 3250
Sozialismus ohne "Diktatur"
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von utkieker
304 15.05.2014 09:15goto
von Barbara • Zugriffe: 15127
Peter Alexander mit 84 Jahren gestorben
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
10 13.02.2011 14:43goto
von SanGefr • Zugriffe: 1931
Die 10 Gebote des Sozialismus
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
16 12.11.2010 13:25goto
von Rabe • Zugriffe: 1658
demokratischer Sozialismus
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von turtle
30 08.08.2010 10:51goto
von SkinnyTrucky • Zugriffe: 1765
Mythos Kuba - ein gelungener Versuch des Sozialismus?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Berliner
28 17.03.2010 09:50goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 2462

Besucher
5 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 295 Gäste und 29 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558749 Beiträge.

Heute waren 29 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen