#21

RE: Jugendwerkhöfe in der DDR

in Leben in der DDR 10.12.2009 19:38
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von chucky
Hallo Jungs,
bin nicht so ein schreiberli wie ihr, doch in meinen kleinen Hirn seh ich es auch so:
nicht nur nehmen auch geben.



Der Mensch hat die Atombombe erfunden, keine Maus der Welt käme auf die Idee eine Mausefalle zu bakonstruieren


Ja chucky, in Deinem Gehirn steckt sehr viel Weisheit.

Gruesse aus den USA,
Berliner


nach oben springen

#22

RE: Jugendwerkhöfe in der DDR

in Leben in der DDR 10.12.2009 22:19
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Guter realistischer Beitrag, Karl. Ich reiche mal ein paar Fakten nach....
Die Entstehung des »Häftlingsfreikaufs« aus der DDR, 1962 – 1964
Der folgende Beitrag zeigt hingegen, dass die Initiative nicht vom Westen ausging:Die Idee, erstmals Häftlinge in größerem Maßstab freizukaufen, ist somit zwar in einer westlichen Quelle nachweisbar, das Projekt blieb im Sommer 1962 aber offensichtlich im Planungsstadium stecken und wurde nicht umgesetzt. Dies war auch deshalb der Fall, weil Spangenberg (Vertrauter Brandts) mit der Idee beim zuständigen Bundesministerium für Gesamtdeutsche Fragen (BMG) in Bonn auf vehemente Ablehnung stieß: Namentlich der einflussreiche Staatssekretär Franz Thedieck hielt einen derartigen Handel für höchst unmoralisch undwollte davon nichts wissen.Womöglich fiel die Ablehnung von Seiten Bonns auch deshalb so scharf aus, weil sich im Frühjahr eine Möglichkeit eröffnet hatte, die Freilassung der Fluchthelfer auf moralisch weniger anrüchige Weisezu erreichen.
Weiter hier: http://zzf-pdm.de/Portals/_Rainbow/docum...8_5_856-856.pdf



Da hat der Autor, die Arbeit der "Rechtsschutzstelle", (am Anfang unter Rechtsanwalt Behling) unterschlagen.
Schon vor weit 1963 wurden hier die Kontakte im Bezug auf politische Verhaftungen und Verurteilungen zwischen den beiden dt. Staaten auf Anwaltsebene gehalten.
Auch dr Senat von Berlin hat vor 1962 in einzelnen Fällen sich um Personen in der DDR, auf gesonderten Kanälen bemüht.
Die Fäden liefen beim Bürgermeister, Pastor H. Albertz und Dietrich Spangenberg zusammen.
Vor 1962 wurden durch Anwälte, 2 Personen gegen Geld aus der DDR freigekauft.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#23

RE: Jugendwerkhöfe in der DDR

in Leben in der DDR 10.12.2009 22:24
von chucky | 1.213 Beiträge

Hi,
hast du das aus dem Internet

gruß chucky


nach oben springen

#24

RE: Jugendwerkhöfe in der DDR

in Leben in der DDR 10.12.2009 22:29
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von chucky
Hi,
hast du das aus dem Internet
gruß chucky



Meinst Du dass mit der "Rechtsschutzstelle"?


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#25

RE: Jugendwerkhöfe in der DDR

in Leben in der DDR 10.12.2009 22:31
von chucky | 1.213 Beiträge

na ihr seit doch diejenigen die uns belehren


nach oben springen

#26

RE: Jugendwerkhöfe in der DDR

in Leben in der DDR 10.12.2009 22:33
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von chucky
na ihr seit doch diejenigen die uns belehren



Wie darf ich diesen Satz nun verstehen?


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#27

RE: Jugendwerkhöfe in der DDR

in Leben in der DDR 10.12.2009 22:35
von chucky | 1.213 Beiträge

Thunderhorse,
du hast doch schon gesucht, also erzähl mal
gruß Ralph


nach oben springen

#28

RE: Jugendwerkhöfe in der DDR

in Leben in der DDR 11.12.2009 02:32
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
die Erstattung von Ausbildungskosten und Kompensation von Wertschöpfungsausfällen durch Verlust dieser Personen für die Volkswirtschaft der DDR.


Hallo Feliks D.,

hier wuerde ich das anders sehen. Wenn Deine Kinder gross werden, verlangst Du von ihnen Mietkosten bzw. Unterhalt zurueck? Im Grunde so sollte ein Land auch funktionieren. Die Bevoelkerung gibt aus Dankbarkeit zurueck, also keine Rechnung noetig. Nur hat anscheinend in diesem Zusammenhang die DDR ein paar ihrer Kinder vergrault.

So kann man das zumindest auch sehen, so wie die Frau im Clip am Anfang meinte.

Greetings from the USA, have a nice day.
Berliner


zuletzt bearbeitet 11.12.2009 02:34 | nach oben springen

#29

RE: Jugendwerkhöfe in der DDR

in Leben in der DDR 11.12.2009 04:47
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Hallo Berliner

Verkauf ist so ein unschönes Wort und trifft es auch nicht. Nennen wir es doch lieber das was es war, nämlich die Erstattung von Ausbildungskosten und Kompensation von Wertschöpfungsausfällen durch Verlust dieser Personen für die Volkswirtschaft der DDR.




Verkauf ist grad in diesen Falle das passende Wort. Oder glaubst Du ernsthaft das diese Gelder nicht fest im Etat eingeplant wahren? Das wahren Devisen die man dringend benötigt hat.
Summe pro Gefangenen zahlte die BRD zwischen 40-90000 D-Mark, und bestimmt noch mehr.
Klar nannte man diese Art von inoffiziellen Geschäfte nicht grad ein Häftlingsfreikauf. Man bediente sich anderer Gewinnbringender Formulierung. Eben halt "Verluste durch die Ausbildungskosten"! Das Geld nahm man dennoch sehr gerne mit offener ausgestreckter Hand.
Geduldeter Sklavenhandel!


nach oben springen

#30

RE: Jugendwerkhöfe in der DDR

in Leben in der DDR 11.12.2009 09:08
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Hallo Berliner

Verkauf ist so ein unschönes Wort und trifft es auch nicht. Nennen wir es doch lieber das was es war, nämlich die Erstattung von Ausbildungskosten und Kompensation von Wertschöpfungsausfällen durch Verlust dieser Personen für die Volkswirtschaft der DDR.



Wenn die ganze Angelegenheit nicht so traurig wäre, könnte deine Wortkonstruktion zum Satz des Tages im Forum ernannt werden.
Hat die DDR auch Geld zurückgezahlt, für immer mehr -Kriminelle-, die sie uns in den letzten Jahren untergejubelt hat, ich meine keine Häftlinge die man nur in der DDR zu Kriminellen gemacht hat, sondern die, die auch bei uns im Gefängnis gelandet wären,
Gruß aus Berlin


nach oben springen

#31

RE: Jugendwerkhöfe in der DDR

in Leben in der DDR 11.12.2009 11:38
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Feliks,
ich würde es eher zum Unwort des Jahres küren.


nach oben springen


Besucher
29 Mitglieder und 90 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2708 Gäste und 183 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557617 Beiträge.

Heute waren 183 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen