#81

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 17:24
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Afghani
Ja also ich bin jetzt mit dem meisten fertig..Muss nur noch ein bisschen umschreiben...Bei der komplexen Arbeit gabe es 4 aufgaben..

1.Aufgabe und Struktur
2. gewinnung von Mitarbeitern
3. wer waren die Feinde, wie wurden sie bearbeitet?
4. Ein beispiel.

1.Auggaben

Das MfS hatte neben der Gewalten teilung die es auch in der westliche Demokratie gab auch eine polizeilische und staatsanwaltische Befugnisse.Selbst die Überwachung und verfolgung von Parteimitgliedern waren erlaubt, allerdings mussten solche Vorgänge von den Abteilungsleitern erst genehmigt werden.

Im ersten Sinne war das MfS eine Überwachungs- und Unterdrückungsorgan der SED, das die DDR-Gesellschaft in allen bereichen kontrollierte, und erst in zweiter Linie ein Auslandsnachrichtendienst.

Durch den Beschluss des SED-Politbüros vom 23.11.1953 wurde festgelegt, dass das MfS als militärisches Organ sowohl als Inlands- als auch als Auslandsnachrichtendienst arbeiten sollte. Dies umfasste folgende Aufgabenbereiche

INLAND

Überwachung der DDR-Bürger und teilweise auch ihrer Verwandten außerhalb der DDR unter Missachtung ihrer Bürgerrechte.
Kontrolle sämlicher bewaffneter Organe
Kontrolle von anderen Ministerien
Kontrolle von Betrieben
Kontrolle des Verkehrs und der Touristik
Zusammenarbeit zwischen Sicherheitsorganen und Volkspolizei
Personenschutz von Partei – und Staatsfunktionären
Überwachung von Diplomaten, Geschäftsleute
Aufklärung besonderer Straftatbestände wie gemeingefährlicher brandstiftung und politisch motivierter Delikte (Sachbeschädigungen, Propagandaaktionen)


AUSLAND

Aufklärungsarbeit im westlichen Ausland und Westberlin mit dem Ziel, aus allen wichtigen Institutionen der Westalliierten Information zu gewinnen
Aktive Spionageabwehr und Abwehr von Anschlägen privater und staatlicher Organisationen
Aktive Beeinflussung des öffenlichen Leben im Westen durch Eindringen von MfS-Informanten in alles wichtigen Bereiche

1b: Struktur

HAUPTAMTLICHE MITARBEITER(Offizielle Mitarbeiter)
Man schätzt , das am 1989 etwa 91.000 hauptamtliche Mittarbeiter für das MfS arbeiteten.Das MfS sah sich als Schild und Schwert der Partei, deshalb waren alle Mitleider ausser ein paar ausnahmen Mitglieder der SED. Die Ausnahme waren nur die jungen, noch neue Hauptamtliche , die noch in der Probephase waren ein Sed Mitlgied zu werden


INOFFIZIELLE MITARBEITER
Zu den hauptamtlichen Mitarbeitern kommen weit mehr als 100.000 Inoffizielle Mitarbeiter(IM), Der Überwiegende Teil war im Inland tätig. Sie waren Agenten sie in nichtsozialistischen Wirtschafts gebieten (NSW) zum Einsatz kammen. Sie wurden Im offiziellen Sprachgebrauch Kundschafter der Friedens gennannt.


AUSLANDSAGENTEN (,,KUNDSCHAFTER”)

Zum Zeitpunkt des Zusammenbruches der DDR gab es in der Bundesrepublik Deutschland rund 2000 aktive MfS-Spione, Die Anzahl der IM, welche für die Hauptverwaltung Aufklärung in der DDR selbst tätig waren, wurde dabei mit 20.000 beziffert. Das MfS unterstützte im westlichen Ausland, vor allem in der Bundesrepublik Deutschland ihm nützlich erscheinende politische Kräfte. So wurden unter dem Decknamen „Gruppe Ralf Forster“ in der DDR ausgewählte Kader der DKP im Nahkampf und Sprengstoffeinsatz ausgebildet. Die Agenten der MfS-Abteilung für Spezialkampfführung sollten eine militärische Besetzung des „Operationsgebietes“ durch Diversion, Spionage und Sabotage vorbereiten, sie waren in der BRD und anderen westlichen Staaten, so auch in der Schweiz (z.B. Agentenpaar Müller-Hübner) aktiv.


2. Gewinnugn von Mitgleidern

Für die MfS war das Anwerben von neuen Mitarbeitern sehr wichtig. Sie hatten den höchsten Sicherheitsanspruche alleer Organisationenin der DDR.Neben einen körperlichen , intellektueln, mentalen und fachlichen Vorausetzung stand die politische Zuverlässigkeit an vorderster Stelle, Dabei spielte der gesellschaftliche Werdegang die endscheidende Rolle. Man suchte die sozialistische Persönlichkeit mit dem klaren Klassenstandpunkt, also das, worauf die gesamt politische Erziehung im DDR-Schulsystem hinarbeitete

Die Methoden des MfS war nicht nur so wie man es heute kennt. Es war keine öffentliche gewinnung. Man konnte sich also normalerweise nicht bewerben. Sie haben sich die Mitarbeiter selbst ausgesucht. Sie haben Mitarbeiter durch den Anreiz an wichtiger Stelle Entscheidendes für die Gesellschaft tun zu können, auch materielle Anreize wie zum Beispiel Studienplätze geworben. Erpressung gab es bei Informanten aus beobachteten Bereichen auch aber selten, weil derartigen Informanten Unehrlichkeit unterstellt wurde. Wer aus diesen Bereichen nicht mitmachen wollte, musste damit rechnen, dass Belastendes gegen ihn auch wirklich bei passenden "Gelegenheiten" gegen ihn verwendet wurde
Die Sed und ihr Unterdrückungsorgan MfS versuchten immer stärker die Öffentlichkeit über das Ausmaß ihrer systemtischen, menschenverachtenden Tätigkeiten zu täuschen. Dies taten sich durch ,,Sachbücher” und offene Agitationsarbeit versuchten sie die gut organisierte Lobby ewig Gestriger das eigene Tun zu verharmlosen.


3. Feinde

Für die Stasi war alles Feind, was nicht in das Muster vom sozialistischen Menschen, der sein Leben in den Dienst von Gesellschaft und Partei stellte und gehorsamen Staatsbürger passte. Die Partei hatte immer Recht und dieses Recht hat die Stasi verteidigt . Eine Art Gegner zu bearbeiten war es sie zu zersetzen.

Die Zersetzung war eine verdeckte Methode des MfS der DDR zur bekämpfung von vermeintlichen Feinden. Das Zersetzen wurde nach der Inhaftierung einer Zielperson oder Anstelle einer Inhaltierung eingesetzt. Sie beinhalete umfassende verdeckte Steuerungs- und Manipulationsfunktion bis in der Familie und persönlichen Beziehungen hinein.

Die Zersetzung war ein rein psychologisches Unterdrückungsinstrument was auf den Erkenntnissen der Psychologie basierte. Sie untergruben das Selbstvertraun und Selbstwertgefühl eines Menschen. Durch die zersetzung erzeugten sie auch Angst, panik und verwirrung.

Zu den Zersetzungsmethoden gehörten offene, verdeckte oder vorgetäuschte Bespitzelung,Brief oder Telefonkontrolle der Zielperson als Vorausetzung oder Drohng, vor allem aber die Organisierung beruflicher Misserfolge oder Misstrauen durch Einsatz von Gerüchten.

In der DDR gab es auch politische Unterdrückung. In der politischen Unterdrückung wird durch Zwang, angedrohte oder ausgeübte Gewalt versucht, ein staatskonformes Verhalten zu bewirken.

4. Beispiel

1988 trat Michael Jackson vor dem Brandenburger Tor West auf, um seine Fans in der DDR und insbesondere Ostbelin Einhalt zu gebieten, wurde die Stasi aktiv.
„Jugendliche sollten unter allen Umständen daran gehindert werden, dieses Konzert vom Bereich Brandenburger Tor aus mit zu erleben“. Was soll an Michael Jackson schon politisch gewesen sein?Kaum zu fassen, dass sich ein Geheimdienst damit beschäftigt hat. Die Stasi jedoch ging davon aus, dass aufgeheizte Gruppen von Jugendlichen versuchen könnten, die Grenze zu durchbrechen oder“befürchtete Ausschreitungen von Jugendlichen, die sogar namentlich genannt worden sein sollen“. Es sollte sogar ein Gegenkonzert geplant worden sein. Im Osten jedoch begann während des Michael Jackson Konzert fand „eine brutale Jagd auf Jacko-Fans .. statt. Zusätzlich wurde eine eigene Kartei für den King of Pop bei der Stasi angelegt“.

Könnt ihr mir sagen was ich verändern soll?



Ich halte versuchsweise mal die Rübe hin.
Zwar bin ich kein Experte, war als relativ kleiner GMS nur so eine Art besserer Klinkenhalter und auch nur von 1982 -1985 dabei. Und sehr sicher werden mir die Experten für einige Formulierungen auch die Leviten lesen.
Was ich verändert habe, ist fett markiert. Ein paar Wörter habe ich weggelassen, leider gibt es im Edit-Modus keine Variante für durchgestrichene Wörter.
Der Text ist auch so nicht unbedingt eine wissenschaftlich sichere Variante.
Manches, wie die "brutale Jagd", die Reduzierung der DDR auf die "politische Unterdrückung", die "Zersetzung" als so etwas wie die einzig typische Tätigkeit dieses Geheimdienstes (es gab viele weitere Methoden und speziell die Zersetzung mißliebiger Personen als psychologische Methode ist in westlichen und anderen Diensten genauso üblich), der so absolute Alleinanspruch, der die Blockparteien, die verschiedensten religiösen Bekenntnisse und die persönlichen Freiräume der Bürger total negiert, ist sehr plakative Schwarzweißmalerei. So absolut nicht richtig aber auch nicht falsch.
Schreibst du es rein wissenschaftlich so, wie es wirklich war, dann musst du schon deshalb damit rechnen, schlecht abzuschneiden, weil die nüchterne Wirklichkeit sowieso nicht geglaubt wird.
Also sollte vielleicht auch die herrschende Ansicht bedient werden. auch, wenn das sachlich so nicht absolut korrekt ist.
Da hat GW absolut recht.
Auch, wenn ich diesen Fakt genauso, nur eben anders herum einschätze wie die Wirkung der Parole "Die Partei hat immer recht".
Schreibfehler, so ich sie bemerkt habe, habe ich so gelassen. Auch, weil ich dann die deinen womöglich durch meine Fehler ersetze. Da würde ich an deiner Stelle noch mal genau im Duden nachsehen.
Viel Glück.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#82

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 18:19
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Afghani
Also ich soll eine Komplexe Arbeite zur Stasi schreiben..ich komm aber bei einer Frage nicht weiter.

Erfrage Methoden des MfS bei der Gewinnung von Mitarbeitern, auch Anwerbung Jugendlicher.

Also ich glaube das die Methoden mit Plakaten und Filme waren..ich weiss es aber nicht genau könnt ihr mir helfen?



das war doch wohl die ausgangsfrage...und ist ja zur genüge beantwortet worden?


nach oben springen

#83

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 18:26
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53
das war doch wohl die ausgangsfrage...und ist ja zur genüge beantwortet worden?



Ach komm Pitti....und wenn er nur den kleinen Finger fragt.....so kann man ihm doch die ganze Hand reichen.....

.....sonst sind die Spezialisten doch auch nich so und schreiben immer gleich ziemlich komplexe Dinge über den MfS-Apparat um ihm auch ja im richtigen Licht erscheinen zu lassen.....

groetjes

Mara


nach oben springen

#84

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 18:43
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@ mara, du solltest auch mal etwas fairer sein. ich habe heute vormittag zum erstenmal die aussagangsfrage gelesen, die bis morgen früh fertig für die schule sein muss. heute ist der 2. advent, ich habe das haus mit der familie voll... obwohl ich einen teil noch suchen muss...

In Antwort auf:
Sie haben sich die Mitarbeiter selbst ausgesucht und teilweise gezwungen mitzuarbeiten.Sie haben Mitarbeiter durch materielle Anreize wie zum Beispiel Geld oda Erpressung mit kompromittirendem Material. Es wurden zum beispiel etwas wichtiges als Geisel genommen.(die Mutter oder ein wichtiger Gegenstande)


warum soll ich die komplexen grundlagen hier überstürzt vortragen, nur weil jemand auf dem letzten po eng seine hausaufgaben macht?

p.s. mara falls du mich noch immer nicht verstehen solltest: stell dir einfach vor du (!!!) hast wenig zeit, weil du gerade ne tour hast und es kommt hier ein schüler und soll seinen aufsatz abliefern und er behauptet: homosexualität wird im frühpupertärem alter durch zu starke mütterliche liebe anerzogen.
was willst du da noch löten ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#85

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 18:55
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Okee Gilbert, ich begreif dich ganz und gar....ich versteh deine Situation.....

.....und im Moment muss ich plötzlich eingestehen, das ich selber den ganzen Tag genug Zeit hatte dem armen Jungen unter die Arme zu greifen.....aber gesehen, das jetzt hier in Italien schon wieder Essenszeit ist, werd ich jetzt mal gesellig mit meinem Arbeitskollegen ins Ristorante gehen und hoffen, das unser Afghani aus dem was er bereits zusammengetragen hat, noch etwas vernünftiges macht.....

.....ein Tipp für dich Afghani, du kannst bei Firefox zB ein Berichtigungsprogramm aktivieren, was falsch geschriebene Wörter rot unterstreicht und dir beim Rechtsklick richtige Vorschläge gibt....so kannst du beim Schreiben gleich mal an deiner deutschen Rechtschreibung arbeiten....

Wird schon....man muss nur wollen!

Liebe Grüsse euch zwei...und Gilbert, niks für ungut.....

Mara


nach oben springen

#86

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 18:56
von Alfred | 6.854 Beiträge

Schlimm,

anderes fällt mir nicht ein, wenn ich hier den ganzen Unfug lese.

Um was geht es denn nun, um Mitarbeiter des MfS oder um IM s oder was ?


nach oben springen

#87

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 19:09
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Um was geht es denn nun, um Mitarbeiter des MfS oder um IM s oder was ?



Ha Afghani.....die Rettung naht....der Alfred weiss Bescheid....

Ich kann ja schliesslich nur was über das Phänomen Homosexualität schreiben, da hat der Gilbert schon Recht....da kenn ich mich halt aus....als IM-Anwärter und Querulant bin ich eh nur befangen in Sachen MfS und IM-Tätigkeit.....wenn ich da was zu schreibe, dann ist das meistens sehr einseitig....

....zum anderen würd mich bei der Gelegenheit mal interessieren ob da ein kausaler Zusammenhang besteht zwischen frühkindlicher Zuneigung und späterer MfS-Tätigkeit....

So, Spass beiseite....ich geh jetz essen....

Buon apetito an alle, die das jetzt auch von Plan sind...

Mara


nach oben springen

#88

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 19:32
von Alfred | 6.854 Beiträge

Mara,

im Vergleich zu Dir habe ich sicher zu einigen Themen einen etwas besseren Wissensstand....


nach oben springen

#89

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 19:36
von Sauerländer (gelöscht)
avatar

Wenn der Afgahni gute Noten hat, kann er sich auch beim BND bewerben:

freiberufliche Mitarbeiter/innen mit hervorragenden Sprachfertigkeiten für afghanische Sprachen sowie Sprachen und Dialekte des Nahen Osten u.a. auch Hocharabisch

* hervorragende Kenntnisse / Sprachfertigkeiten, die mit denen eines Muttersprachlers bzw. einer Muttersprachlerin in einer der angeführten Sprachen vergleichbar sind
* gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
* ausgeprägtes Hörverstehen
* Teamfähigkeit und Flexibilität
* Bewerbungen aus dem süddeutschen Raum bevorzugt

Pullach bis zum Gesamtumzug nach Berlin


nach oben springen

#90

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 19:41
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

@Mara, Glasi

Ich glaube nicht, dass wir ihm seinen Aufsatz schreiben sollen, so wie S51 es jetzt schon fast gemacht hat. Außerdem muss ich auch sagen, dass er reichlich spät daherkommt wenn er schon morgen liefern soll. Er sucht jetzt hier Antworten, den Aufsatz daraus muss er dann schon selber machen wie Rainer Maria richtig sagte. Außerdem ist unklar was er mit MA meint, Hauptamtliche MA oder IM? Hier sollte und muss durchaus differenziert werden. Er wollte Infos über die Gewinnung von MA, dazu gab es 11:58 Uhr von mir eine durchaus verwendbare Antwort. Als Ergebnis muss ich dann um 13:54 Uhr sowas hier lesen.

In Antwort auf:
Sie haben sich die Mitarbeiter selbst ausgesucht und teilweise gezwungen mitzuarbeiten.Sie haben Mitarbeiter durch materielle Anreize wie zum Beispiel Geld oder Erpressung wer nicht mitmachen wollte wurde ausspioniert und bei einer kleinen Gelegenheit exikutiert



Was soll ich jetzt dazu noch sagen dann? Jetzt wurde schon exikutiert, wer sich nicht für eine Mitarbeit beim MfS entschied.




Zitat von Luchs
Glaubt ihr allen ernstes, dass man eine schlechtere Note bekommt, weil man nicht das nachquasselt, was die allgemeine Meinung ist? Das war vielleicht in der DDR so. Hier iost doch deutlich ersichtbar, dass die Schüler nicht nur etwas herausfinden, sondern sich auch eine Meinung bilden und diese vertreten sollen. Zum Glück darf man in der Bundesrepublik auch etwas gut finden und darüber offen reden, was alle anderen als schlecht empfinden.
Viele Grüße
Micha





Hallo Micha, da muss ich widersprechen. Mein Sohn mußte in der 12. Klasse auch eine entsprechende Arbeit verfassen, hierbei stand ich ihm mit Rat und Tat beiseite. Für diese fachliche Ausarbeitung erhielt er dann ganze 4 Punkte von seiner Lehrerin. Sie gab zu, aus mangelnder eigener Sachkenntnis keine Fachlichen Fehler zu erkennen und begründete die 4 Punkte mit der angeblich fehlenden kritischen Auseinandersetzung mit dem Thema. Darum ging es aber laut Aufgabenstellung auch nicht. Seine Arbeit sei außerdem nahezu menschenverachtend, da die Darstellung der Menschen sich lediglich auf eine fachlich und sachliche Sicht, jedoch nicht auf das Schicksal dahinter bezog und sie daher seine Einstellung zu menschlichen Leid nicht nachvollziehen kann.

Ganz super oder? Erst eine Facharbeit fordern, dann jedoch in dieser statt Fachwissen eine Abrechnung mit dem System bzw. MfS fordern. Die Bewertung wurde erst nach schriftlicher Beschwerde meinerseits beim Studiendirektor der die Verantwortung für die Fachaufsicht trug geändert. Nun rein am fachlichen Wissen und nicht an der menschlichen Würdigung orientiert ergaben sich bei der Bewertung der Arbeit 14 Pukte.

Mit der damals kritisierten Einstellung, das menschliche in gewissen Bereichen außen vor zu lassen und sich auf Fakten und Gesetze zu berufen, studiert er übrigens zur Zeit sehr erfolgreich Rechtswissenschaften an der der Juristischen Fakultät an der Ludwig-Maximilians-Universität.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 06.12.2009 19:57 | nach oben springen

#91

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 20:06
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Naja Felix, ich würde das Verhalten der Lehrerin nicht pauschal auf die Bundesrepublik übertragen.
Immerhin, dass dein Sohn bei deiner Vergangenheit Rechtswissenschaften studieren kann, ist doch toll. Für uns alle heute selbstverständlich, aber damals bei diesen Voraussetzungen unmöglich. Da kann man als Erwachsener sicher was dazulernen. Trotzdem hoffe ich, wenn er mal über Recht oder Unrecht entscheiden muss, dass er das Menschliche nicht ganz aussen vor lässt.

Gruss, AZ


nach oben springen

#92

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 22:16
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Mara,

im Vergleich zu Dir habe ich sicher zu einigen Themen einen etwas besseren Wissensstand....



Das glaub ich dir direkt Alfred.....und das bestreite ich auch garnich....ich hab meine eigene Sicht als Aussenstehende, mehr nich eigendlich.....du kennst meine Geschichte, eine kleine unbedeutende Geschichte.....

liefs

Mara


nach oben springen

#93

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 22:27
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
@Mara, Glasi

Ich glaube nicht, dass wir ihm seinen Aufsatz schreiben sollen, so wie S51 es jetzt schon fast gemacht hat. Außerdem muss ich auch sagen, dass er reichlich spät daherkommt wenn er schon morgen liefern soll. Er sucht jetzt hier Antworten, den Aufsatz daraus muss er dann schon selber machen wie Rainer Maria richtig sagte. Außerdem ist unklar was er mit MA meint, Hauptamtliche MA oder IM? Hier sollte und muss durchaus differenziert werden. Er wollte Infos über die Gewinnung von MA, dazu gab es 11:58 Uhr von mir eine durchaus verwendbare Antwort. Als Ergebnis muss ich dann um 13:54 Uhr sowas hier lesen.

In Antwort auf:
Sie haben sich die Mitarbeiter selbst ausgesucht und teilweise gezwungen mitzuarbeiten.Sie haben Mitarbeiter durch materielle Anreize wie zum Beispiel Geld oder Erpressung wer nicht mitmachen wollte wurde ausspioniert und bei einer kleinen Gelegenheit exikutiert



Was soll ich jetzt dazu noch sagen dann? Jetzt wurde schon exikutiert, wer sich nicht für eine Mitarbeit beim MfS entschied.




Ja ich bin auch etwas geschockt....was ist nur aus diesem Land geworden und der Schulbildung in diesem.....und das Schlimmste ist....dieser Aufsatz wird geschrieben, es gibt eine Note und danach is dat janze Thema auch schon wieder vergessen....kein Hahn kräht mehr danach......

Feliks, sei mal froh, das es Menschen so wie mich gibt, die trotz ihrer eigenen Meinung noch versuchen diese ganze Komplexität umtrent MfS zu verstehen.....

liefs en de groeten

Mara


nach oben springen

#94

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.12.2009 23:55
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Mara,

im Vergleich zu Dir habe ich sicher zu einigen Themen einen etwas besseren Wissensstand....




;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Alfred, Daß du zu einigen Themen einen "etwas" besseren Wissensstand hast als Mara, glaube ich Dir nicht!! Ich bin dagegen überzeugt davon, daß Du zu einigen Themen sogar einen "sehr viel" besseren Wissensstand hast als Mara, nur was nützt uns das, wenn Du versuchst uns nur mit dem Wissen zu beglücken, daß dazu dienen soll, das MfS mit seinen ganzem Drum und Dran in ein Dir genehmes Licht zu rücken?? Ich bin überzeugt davon, daß Du eine bessere Aufklärung zum Thema "MfS" geben könntest, wenn Du nur wolltest. Dieses gilt meines Erachtens auch noch für ein paar andere Mitglieder in diesem Forum. Wieso Ihr hier all das, was hier von der "Opferseite" angeführt wird, mit aller Vehemenz abstreitet und dann immer mit Beispielen in anderen Ländern (unter Anderem auch mit der BRD) zu relativieren versucht, will ich hier nicht nachfragen, da ich davon ausgehe, keine sachlich-wahren Antworten zu bekommen.
Wenn Du die vom Bürger eingestellte PdF-Datei (Vom Thread "Bei Anruf Magazinwechsel) durchlesen würdest, müßtest Du mich eigentlich verstehen können, denn in den MfS-Protokollen der darin enthaltenen Stasi-Akte, ist ja auch nicht mit der Wahrheit "rumgeworfen" worden, statt dessen wurden von den verschiedensten Dienstellen des MfS, der wahre Wissensstand über den Ablauf des damaligen Geschehens, in eine "wahre" Lügengeschichte umgewandelt. So war das nicht nur in dem Fall, des getöteten Jungen, diese getürkten Unwahrheiten sind in vielen ähnlichen Stasi-Protokollen zu finden, unter Anderem deswegen kann ich mich Euren Ausführungen über die "Firma" nicht anschliessen.
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 06.12.2009 23:57 | nach oben springen

#95

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.12.2009 04:20
von Berliner (gelöscht)
avatar

[quote="GilbertWolzow"]p.s. mara falls du mich noch immer nicht verstehen solltest: stell dir einfach vor du (!!!) hast wenig zeit, weil du gerade ne tour hast und es kommt hier ein schüler und soll seinen aufsatz abliefern und er behauptet: homosexualität wird im frühpupertärem alter durch zu starke mütterliche liebe anerzogen.[/quote]
meine ganz persoenliche Meinung...unerlaubter Tiefschlag.
Eine Taetigkeit mit der Sexualorientierung einer Person zu vergleichen hinkt...

Berliner


zuletzt bearbeitet 07.12.2009 18:17 | nach oben springen

#96

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.12.2009 12:25
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
p.s. mara falls du mich noch immer nicht verstehen solltest: stell dir einfach vor du (!!!) hast wenig zeit, weil du gerade ne tour hast und es kommt hier ein schüler und soll seinen aufsatz abliefern und er behauptet: homosexualität wird im frühpupertärem alter durch zu starke mütterliche liebe anerzogen.


Zitat von Berliner
meine ganz persoenliche Meinung...unerlaubter Tiefschlag.
Eine Taetigkeit mit der Sexualorientierung einer Person zu vergleichen hinkt...


nein @berliner, ganz und gar nicht... und an der antwort von @mara merkte ich, dass er mein problem verstanden hat.
er wäre profi in dem von mir aufgeworfenen thema und hätte auf grund der kürze es auch nicht sachlich und fachgerecht erklären können.
na gott sei dank hatte mich @mara verstanden.

@mara, sollte ich dich irgendwie ausversehen verletzt haben so tut es mir leid, denn es war nicht meine absicht...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#97

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.12.2009 13:43
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
und an der antwort von @mara merkte ich, dass er mein problem verstanden hat.

@mara, sollte ich dich irgendwie ausversehen verletzt haben so tut es mir leid, denn es war nicht meine absicht...



Gilbert, du beleidigst mich und entschuldigst dich in einer Post....sach ma merkst du noch was....

Und wenn du aber rein die Homoseksualität meinst....ja ich bin lesbisch, darüber hinaus leb ich mit nem Homo und ner bisexuellen Edel-Domina unter einem Dach....klar dat ich mich in Fragen zur Homosexualität bestens auskenne....ich hab noch mehr Leute in meinem Bekanntenkreis die entweder lesbisch sind oder schwul....

.....und laut meiner Mitbewohnerin, sind es gerade hohe Dienstgrade egal welcher Behörde, die Kunden bei ihr sind und sich auch mal ganz gerne...(vervollständige den Satz mal selber)...

...vielleicht kennst du dich ja auch ein wenig aus in Homosexualität...

Mara


nach oben springen

#98

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.12.2009 14:03
von Skydiver (gelöscht)
avatar

MfS MA versuchten zu sondieren, wer sich als IM eignete, indem sie einfach an den Wohnungstüren klingelten und den Leuten Fragen über die Nachbarn stellte, deren Antwort das MfS längst kannte. So auch bei mir und später meinem Nachbarn. Ob und wann wir Westbesuch hätten, wo und was wir arbeiten würden, ob wir Post aus dem Westen empfangen würden etc. Das stand dann alles auch in meiner Stasiakte.

Hauptamtliche MfS MA versuchte man zunächst unter den Kindern von Beschäftigten zu werben, ich hatte 7 betroffene Mitschüler in der Klasse, und keiner von denen hat sich dafür entschieden. Eine spätere Freundin und deren Bekannte ebenfalls nicht.


nach oben springen

#99

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.12.2009 14:24
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
und an der antwort von @mara merkte ich, dass er mein problem verstanden hat.

@mara, sollte ich dich irgendwie ausversehen verletzt haben so tut es mir leid, denn es war nicht meine absicht...



Zitat von Mongibella
Gilbert, du beleidigst mich und entschuldigst dich in einer Post....sach ma merkst du noch was....



...jetzt sitz ich fast ne stunde hier und überlege wo meine vermeintliche beleidigung war....

dieses rotgeschriebene "er" machte mich erst aufmerksam...

oooh ja, entschuldige @mara, du bist ja ne "SIE"


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#100

RE: Methoden zu gewinnung von Mitarbeitern

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.12.2009 14:25
von Luchs (gelöscht)
avatar

Hi Duane,

Zitat von Berliner

Zitat von GilbertWolzow
p.s. mara falls du mich noch immer nicht verstehen solltest: stell dir einfach vor du (!!!) hast wenig zeit, weil du gerade ne tour hast und es kommt hier ein schüler und soll seinen aufsatz abliefern und er behauptet: homosexualität wird im frühpupertärem alter durch zu starke mütterliche liebe anerzogen.


meine ganz persoenliche Meinung...unerlaubter Teifschlag.
Eine Taetigkeit mit der Sexualorientierung einer Person zu vergleichen hinkt...

Berliner



Ich glaube nicht, dass Gilbert hier einen Tiefschlag verteilen wollte. Er hatte nur nach einem Thema gesucht, zu dem die Mara als Profi (nicht schimpfen Mara, ich kenne das Femininum von Profi nicht!) Stellung nehmen kann.

Zitat von Mongibella

Zitat von GilbertWolzow
und an der antwort von @mara merkte ich, dass er mein problem verstanden hat.
...



Gilbert, du beleidigst mich und entschuldigst dich in einer Post....sach ma merkst du noch was... ...



Sach ma, was biste denn heute so kleinlich? Der kleine Unterschied
Viele Grüße
Micha


zuletzt bearbeitet 07.12.2009 14:32 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
(Mitarbeiter der Woche) Erdogan und sein Verständnis von Pressefreiheit
Erstellt im Forum Themen vom Tage von ek40
50 01.04.2016 13:45goto
von Heckenhaus • Zugriffe: 1320
Sicherung der Staatsgrenze unter Anwendung veterinärmedizinischer Methoden
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Feliks D.
17 25.11.2014 02:36goto
von S51 • Zugriffe: 1390
Zersetzung-Methoden der DDR-Staatssicherheit
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von
48 21.10.2011 21:18goto
von Feliks D. • Zugriffe: 3617
Bundesbeauftragter Jahn will Stasi Mitarbeiter entlassen
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Gert
118 13.04.2013 12:03goto
von Moskwitschka • Zugriffe: 4513
Gelände MfS Hochschule Gosen HVA
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Angelo
7 25.10.2010 18:04goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 4833
"Die Kik-Story - die miesen Methoden des Textildiscounters".
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
44 07.08.2010 06:07goto
von SFGA • Zugriffe: 2117
Wie wurde man Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
307 17.12.2013 00:41goto
von frank • Zugriffe: 18558
Mitarbeiter der Stasi in der DDR
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
212 23.08.2009 19:11goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 27600
Rechtslage zur Benennung von Stasi-Mitarbeitern nicht eindeutig
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
43 14.04.2013 22:19goto
von Kimble • Zugriffe: 3951

Besucher
3 Mitglieder und 40 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 465 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen