#321

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 11:39
von damals wars | 12.181 Beiträge

"Nach Anrufen stehen zu bleiben und einem Warnschuss fielen mehrere gezielte Schüsse, die Heiko Runge tödlich verletzten. Er starb noch an der Unglücksstelle.Sie ignorierten die Aufforderung stehen zu bleiben und die Hände zu heben und liefen weiter in Richtung Grenzzaun"

"Daraufhin lud einer der Posten bereits seine Waffe durch. Die beiden Flüchtenden rannten in gebückter Haltung in ein angrenzendes Waldgebiet. Nach einem ersten Warnschuss trennten sie sich im Wald. Nun schossen die Posten gezielt. "

Quelle: siehe oben

Auf Wunsch zitiere ich mich selbst
#315 "Ob die GV bereits eine zweite Stelle für einen Grenzdurchbruch ausgekundschaftet hatten, konnten die eingesetzten Posten nicht wissen, auch wie groß die Gruppe war, nicht.
Bei den Sichtverhältnissen haben sie entsprechend den Vorschriften gehandelt."


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.01.2016 11:51 | nach oben springen

#322

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 11:46
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

"Daraufhin lud einer der Posten bereits seine Waffe durch. Die beiden Flüchtenden rannten in gebückter Haltung in ein angrenzendes Waldgebiet.

Du hast vergessen zu Schreiben Richtung DDR !!!!


Cambrino hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.01.2016 12:05 | nach oben springen

#323

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 12:30
von Hanum83 | 4.778 Beiträge

Also "theoretisch" brauchte man nicht auf einen Richtung eigenes Hinterland laufenden zu schießen, das ist schon klar und war auch sinnlos falsch.
Aber praktisch waren die Posten von so einem Ar... wie dem Piotkowski wohl vollkommen heiß und eingeschüchtert gemacht worden, daher die überzogene Reaktion.
Diesen Fall muss man wohl unter den besonderen Umständen betrachten, die Sache war ja auch den vertuschenden "Organen" sehr peinlich.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Cambrino hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.01.2016 12:38 | nach oben springen

#324

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 12:33
von Harzwald | 92 Beiträge

Die Aussagen von Uwe Fleischauer, den Überlebenden der beiden GV findest du hier ab Seite 39 für mehrere Seiten. User Balu.

http://neues-forum.info/forum/viewtopic....art=760#p126979


Gruß von ganz oben aus dem Harzwald.
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#325

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 13:45
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #322
"Daraufhin lud einer der Posten bereits seine Waffe durch. Die beiden Flüchtenden rannten in gebückter Haltung in ein angrenzendes Waldgebiet.

Du hast vergessen zu Schreiben Richtung DDR !!!!



hallo,
aus der derzeitigen Regleung betreff Waffeninsatz:

Ziel eines Schusswaffengebrauchs ist u. a. die Verhinderung der Flucht von Verdächtigen oder ...................................



Cambrino hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#326

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 13:55
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Zitat
Sie lagen beide in der Deckung und ließen uns auf 20 bis 30 Meter heran kommen bevor sie ohne vorherigen Anruf und ohne Warnschuss das Feuer auf uns eröffneten! Sie kannten das Gelände und auch den Alarmablauf des Grenzregimes, das heißt sie wussten ganz genau das uns der Rückweg bereits versperrt war.



Das schrieb der User Balu am 01.03.2014 im anderen Forum. Dies sagte er auch in der Reportage von Spiegel TV. Ich habe keinen Grund daran zu zweifeln.

MfG Berlin

Edit: Rechtschreibung


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Cambrino hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.01.2016 13:56 | nach oben springen

#327

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 14:17
von damals wars | 12.181 Beiträge

Quelle:http://neues-forum.info/forum/viewtopic....&t=493&start=20
zitat:
Und der User oetten schrieb:
"Hallo zusammen,

Also hier bin ich und ich war an dem besagten Tag drei Postenplätze weiter. Habe alles mit bekommen. Denn wir standen sehr dicht bei dieser Lage.
Erst einmal eines vor weg. Hätte kein Postenpaar reagiert und die zwei in Richtung westen weiter laufen lassen, dann hätten Sie am Zaun 1 den Tot gefunden. Denn zu meiner Zeit, befanden sich im gesamten Abschnitt 7 am Zaun 1 die 501.
Also Mienen am Zaun, in drei Reihen über einander, welche bei Zug oder druck ausgelöst wurden. Der Sichere Tot. Hört und liest sich blöd, war aber so.
Alle anderen Umstände taten ihres dazu bei.
Wer mir erzählen will: „ Ich hätte da vorbei geschossen!“ der war nie in einer solchen Situation.(Hervorhebung von mir!)

PS. Der Postenführer hatte ein LMG mit Fuß und beide also Postenführer und Posten lagen in einer Kuhle.

Gruß oetten"

Nirgentwo etwas von einer Verharmlosung oder Beführwortung zu lesen.
Heute sagt man: "Eine Würdigung der Umstände"


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#328

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 14:22
von S51 | 3.733 Beiträge

An der Aussage von Balu zweifeln - warum. Es ist seine Sicht der Dinge.
Die musste nur halt nicht den Gegebenheiten entsprechen. Wer das Grenzregime kannte, wußte nur, das da eine Abriegelung war aber nicht wo. Er wußte das theoretisch viel möglich, alles dicht war aber praktisch immer wieder selbst die Abriegelung, da aus Kräftemangel meist sehr begrenzt, ausgetrickst wurde. Er konnte nie sicher sein, das jemand, den er durchlies dann nicht doch auf Nimmerwiedersehen verschwand. Egal in welche Richtung. Dann der Letzte gewesen zu sein, der einen Flüchtigen gesehen hatte, das konnte schon recht unangenehm enden.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


damals wars und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#329

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 15:44
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Denn zu meiner Zeit, befanden sich im gesamten Abschnitt 7 am Zaun 1 die 501.
Also Mienen am Zaun, in drei Reihen über einander, welche bei Zug oder druck ausgelöst wurden. Der Sichere Tot. Hört und liest sich blöd, war aber so.

Na da irrt wohl der User oetten,der welcher alles genau mitbekommen hat. Der sichere Tot war es keineswegs,ich weiss wovon ich Rede.


zuletzt bearbeitet 04.01.2016 16:08 | nach oben springen

#330

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 16:05
von der alte Grenzgänger | 1.003 Beiträge

Pit, ich finde Deinen "Totlach"- Smiley an dieser Stelle und zu diesem Thema völlig unangebracht..

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#331

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 16:07
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Siggi der ist auch nicht für dieses traurige Ereignis gedacht gewesen,er sollte für den sein der weit weg war und alles genau mitbekommen hat.
Aber Du hast ja recht.


der alte Grenzgänger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#332

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 16:19
von Cambrino | 201 Beiträge

Hallo, ich schrieb ja schon, daß nach meiner Meinung die Hauptverantwortlichen in diesem Fall in den höheren Etagen zu suchen waren. Aber ich glaube, der KC trägt auch besonders die Verantwortung für den Einsatz seiner Grenzposten. Hier wurde ein Gefr. der 13 Tage vor dieser Tat von einer Ausbildungseinheit auf diese Gr. Komp. versetzt wurde, ohne praktische Grenzerfahrung zu haben als PF eingesetzt und auch noch mit einem LMG bewaffnet in diesen Einsatz geschickt wurde. Der Gefr. hätte nach meiner Meinung niemals ( 13 Tage Grenzerfahrung ) als PF und schon garnicht bei so einem Einsatz eingesetzt werden dürfen. Na ja, die Frage der Bewaffnung mit einem LMG lasse ich mal offen. Ob das bei den GT so üblich oder erlaubt oder Vorschrifft war ? Bei der DGP gab es bei der Bewaffnung im Grenzdienst grundsätzlich kein LMG.
Also in der Zusammenfassung, dieser Gefr. war als PF vollkommen ungeeignet, dieses ist aber meine eigene Meinung.

Gruß CAMBRINO


nach oben springen

#333

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 16:27
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #329

Na da irrt wohl der User oetten,der welcher alles genau mitbekommen hat. Der sichere Tod war es keineswegs,ich weiss wovon ich Rede.



Welche Durchschlagsleistung hatten denn die Splitter auf einer Feldlänge?

Was passierte wenn jemand sich direkt am Montageort auf den Boden mit einem Holzbrett legte oder etwas eingrub und dann ein Feld auslöste daß eben 6 Dinger explodierten?

Daß grenzferne Zivilisten davon keine Ahnung hatten, das ist klar.

Ich gehe auch davon aus daß das Gewcht eines Angelhakens noch nicht auslöste, also Angel einhaken, zurück, Deckung und ziehen, Rumms?



zuletzt bearbeitet 04.01.2016 16:31 | nach oben springen

#334

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 16:29
von DoreHolm | 7.702 Beiträge

Zitat von Cambrino im Beitrag #332
Hallo, ich schrieb ja schon, daß nach meiner Meinung die Hauptverantwortlichen in diesem Fall in den höheren Etagen zu suchen waren. Aber ich glaube, der KC trägt auch besonders die Verantwortung für den Einsatz seiner Grenzposten. Hier wurde ein Gefr. der 13 Tage vor dieser Tat von einer Ausbildungseinheit auf diese Gr. Komp. versetzt wurde, ohne praktische Grenzerfahrung zu haben als PF eingesetzt und auch noch mit einem LMG bewaffnet in diesen Einsatz geschickt wurde. Der Gefr. hätte nach meiner Meinung niemals ( 13 Tage Grenzerfahrung ) als PF und schon garnicht bei so einem Einsatz eingesetzt werden dürfen. Na ja, die Frage der Bewaffnung mit einem LMG lasse ich mal offen. Ob das bei den GT so üblich oder erlaubt oder Vorschrifft war ? Bei der DGP gab es bei der Bewaffnung im Grenzdienst grundsätzlich kein LMG.
Also in der Zusammenfassung, dieser Gefr. war als PF vollkommen ungeeignet, dieses ist aber meine eigene Meinung.

Gruß CAMBRINO


Grün: Meiner Ansicht nach war es üblich. Das LMG zählte zur strukturmäßigen Bewaffnung einer Gruppe und wurde somit auch in den Grenzdienst mitgeschleppt. Das war anders als beim RPG-Schützen. Bei uns (Henigsdorf b.Berlin, 66-68) hatten wir das LMG auch draußen, aber i.d.R. wohl nur bei Standposten bzw. BT, nie auf dem Krad.



Cambrino und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#335

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 16:40
von Theo85/2 | 1.198 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #329
Denn zu meiner Zeit, befanden sich im gesamten Abschnitt 7 am Zaun 1 die 501.
Also Mienen am Zaun, in drei Reihen über einander, welche bei Zug oder druck ausgelöst wurden. Der Sichere Tot. Hört und liest sich blöd, war aber so.

Na da irrt wohl der User oetten,der welcher alles genau mitbekommen hat. Der sichere Tot war es keineswegs,ich weiss wovon ich Rede.


Ich denke, ein Streit darüber ist doch überflüssig und unangebracht, oder nicht ?

Theo85/2


nach oben springen

#336

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 16:51
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Ich denke, ein Streit darüber ist doch überflüssig und unangebracht, oder nicht ?

Theo85/2

Ja Theo da hste Recht gibt ja auch nichts zum Streiten,es ging nur im allgemeinen um die behauptung das die 501 immer Tödlich war,war sie nicht.
Das LMG gehörte Ende der 70er auch zur Standardausrüstung im GD,und das nicht nur an einem festen Punkt.
Ein Angelhaken hätte die selbstverständlich nicht ausgelöst,aber dafür hätte man Insiderwissen haben müssen,also Einhaken zurück in den KFZ Sperrgraben,oder sonstwas für eine Deckung und Auslösen,wäre also möglich.


Cambrino hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#337

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 16:59
von Theo85/2 | 1.198 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #336
Ich denke, ein Streit darüber ist doch überflüssig und unangebracht, oder nicht ?

Theo85/2

Ja Theo da hste Recht gibt ja auch nichts zum Streiten,es ging nur im allgemeinen um die behauptung das die 501 immer Tödlich war,war sie nicht.
Das LMG gehörte Ende der 70er auch zur Standardausrüstung im GD,und das nicht nur an einem festen Punkt.
Ein Angelhaken hätte die selbstverständlich nicht ausgelöst,aber dafür hätte man Insiderwissen haben müssen,also Einhaken zurück in den KFZ Sperrgraben,oder sonstwas für eine Deckung und Auslösen,wäre also möglich.


Das stimmt ich habe auch das "Insiderwissen", aber ohne dieses hätte ich mich da niemals herangetraut, auch schon nicht an den GSZ. Andere vielleicht. Aber das und auch das, was dann passiert, ist doch Spekulation und führt doch zu nichts.
Ansonsten hast du natürlich Recht mit deiner Aussage.

Theo 85/2


Cambrino und Pit 59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#338

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 17:12
von damals wars | 12.181 Beiträge

Zitat"Also Mienen am Zaun, in drei Reihen über einander, welche bei Zug oder druck ausgelöst wurden. Der Sichere Tot. Hört und liest sich blöd, war aber so."
Frage an den Fachmann, löste immer nur eine Mine aus, oder konnte nur eine auslösen?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#339

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 17:27
von Theo85/2 | 1.198 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #338
Zitat"Also Mienen am Zaun, in drei Reihen über einander, welche bei Zug oder druck ausgelöst wurden. Der Sichere Tot. Hört und liest sich blöd, war aber so."
Frage an den Fachmann, löste immer nur eine Mine aus, oder konnte nur eine auslösen?



Normalerweise nur eine, aber bei Gewitter, oder wenn ein Splitter eine andere traf konnten schon mal ganze Felder auslösen.
Später wurde dann ein "Zündkreisunterbrecher" eingebaut, welcher den Stromkreis bei Auslösung unterbrach. Damit sollte sichergestellt werden,das nur die eine (ausgelöste) Mine detonierte.

Theo 85/2


vs1400 und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#340

RE: Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 04.01.2016 17:39
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Da waren Geschoss-Splitter drinn,ich glaube so 100 Stück, und so 100 Gramm TNT.

Die Wirkung war nur "Freundwärts"


zuletzt bearbeitet 04.01.2016 17:40 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Öffnung der GÜST Teltow-Kanal Bezirk Potsdam
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von PKE
6 01.11.2016 19:11goto
von PKE • Zugriffe: 1225
Militär- Verbindungsmissionen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von PKE
0 19.06.2016 10:59goto
von PKE • Zugriffe: 426
Bilder aus der Kindheit
Erstellt im Forum DDR Zeiten von PKE
8 08.06.2016 18:59goto
von PKE • Zugriffe: 1215
F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von werner
409 17.02.2015 14:40goto
von damals wars • Zugriffe: 20743
Die Stoßkräfte der Volksmarine
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Eddy
42 03.03.2014 17:58goto
von Eddy • Zugriffe: 6140
Schüsse an der Elbe
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von TOMMI
20 21.01.2016 21:04goto
von der sturmbahn könig • Zugriffe: 4477
"Opferbericht"
Erstellt im Forum Leben in der DDR von 17.Juni
78 07.07.2010 18:14goto
von Oss`n • Zugriffe: 3786

Besucher
32 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2477 Gäste und 143 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558267 Beiträge.

Heute waren 143 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen