#21

RE: Differenzierung bei MfS-Tätigkeiten

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.12.2009 19:02
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von vossibär
Duane, Berliner, Gruss nach Texas, richtig? Habe Verwandte in NE...Bin nicht geflohen..es dauerte alles in allem fast 5 Jahre bis ich die Ausreisegenehmigung in die Schweiz bekam, brauchte natürlich auch eine Einreisegenehmigung für die Schweiz.


Hallo vossibaer,

falls ich es noch nicht gesagt habe, willkommen im Forum.

Ja, Texas ist richtig.

Letzte Frage (versprochen)...wieso in die Schweiz? Es ist mir neu, dass jemand aus der DDR ausgereist und nicht gleich in die BRD eingereist ist...

Gruesse ueber den Teich,
Berliner


zuletzt bearbeitet 04.12.2009 19:02 | nach oben springen

#22

RE: Differenzierung bei MfS-Tätigkeiten

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.12.2009 19:07
von SCORN (gelöscht)
avatar

@dein1945: ich habe mich explizit auf die äusserung von drewitz bezogen in welcher es um eine mind. 3jährige dienstzeit ging. daher habe ich auch das zitat von ihm in meinen beitrag gestellt.
das so gut wie alle grundwehrdienstleistenden eher unfreiwillig einrückten ist wohl klar und ein problem aller wehrpflichtigen armeen.

nichts desto trotz kannst du gerne eine umfrage unter den ehemaligen längerdienenden der ddr, die in diesem forum präsent sind, starten. auch mich würde dass ergebniss interessieren welcher prozentuale anteil nur wegen des studiums länger diente.

SCORN


nach oben springen

#23

RE: Differenzierung bei MfS-Tätigkeiten

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.12.2009 20:22
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zitat von SCORN

nichts desto trotz kannst du gerne eine umfrage unter den ehemaligen längerdienenden der ddr, die in diesem forum präsent sind, starten. auch mich würde dass ergebniss interessieren welcher prozentuale anteil nur wegen des studiums länger diente.
SCORN



Hallo scorn, ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Ich sprach von 10% meiner ehemaligen Abi-klasse, die davon überzeugt waren, länger zu dienen. Der Rest hat sich überreden lassen. Einer war dabei, der Offizier werden wollte, weil es der Vater schon war. Und das entsprach der Wahrheit. Warum sollte ich etwas anderes schreiben....?

Gruß, AZ


nach oben springen

#24

RE: Differenzierung bei MfS-Tätigkeiten

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.12.2009 20:29
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Bei uns in der Lehrklasse war nur einer der sich verpflichtet hat....und ausgerechnet zu diesem Wachregiment.....wo das bekannt wurde, war derjenige allerdings bei den andern unten durch.....ja wirklich....man hat ihn oft genug danach sämtliche Schimpfwörter gegeben, die mit Stasi- anfangen....

....wieviel Prozent sind einer von knappen 20....na wer weiss es....

Mara


nach oben springen

#25

RE: Differenzierung bei MfS-Tätigkeiten

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.12.2009 20:35
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

5% Mara....


nach oben springen

#26

RE: Differenzierung bei MfS-Tätigkeiten

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.12.2009 22:04
von SCORN (gelöscht)
avatar

Zitat von Augenzeuge
Ich sprach von 10% meiner ehemaligen Abi-klasse, die davon überzeugt waren, länger zu dienen. AZ



hallo AZ,
da hast du natürlich den besseren überblick was deine ehemalige abi-klasse betrifft.
trotzdem steht ja eine nicht uninteressante frage im raum! wie freiwillig waren die längerdienten in der DDR wirklich. war die masse tatsächlich nur auf persönliche vorteile, etwa studium aus, oder gab es eine tatsächliche freiwilligkeit.
auch im rahmen dieses forums wäre eine klärung unter den hier vorhanden "ehemaligen" recht interessant.
warum nicht eine abstimmung starten, in anderen foren ist das kein problem.

gruss SCORN


nach oben springen

#27

RE: Differenzierung bei MfS-Tätigkeiten

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.12.2009 22:43
von Jameson | 759 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von Augenzeuge
Ich sprach von 10% meiner ehemaligen Abi-klasse, die davon überzeugt waren, länger zu dienen. AZ


hallo AZ,
da hast du natürlich den besseren überblick was deine ehemalige abi-klasse betrifft.
trotzdem steht ja eine nicht uninteressante frage im raum! wie freiwillig waren die längerdienten in der DDR wirklich. war die masse tatsächlich nur auf persönliche vorteile, etwa studium aus, oder gab es eine tatsächliche freiwilligkeit.
auch im rahmen dieses forums wäre eine klärung unter den hier vorhanden "ehemaligen" recht interessant.
warum nicht eine abstimmung starten, in anderen foren ist das kein problem.
gruss SCORN



>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

...macht das mal, würde mich auch interessieren.

Ahoi Jameson



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
20 Meter und die Welt steht dir offen, oder 1, 2, 3 Chance vorbei
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Grenzwolf62
65 26.10.2013 19:30goto
von Boelleronkel • Zugriffe: 3076

Besucher
23 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1756 Gäste und 110 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557776 Beiträge.

Heute waren 110 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen