#81

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 26.11.2010 16:31
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Gert
Meine Güte Mara das ist fünfunddreißigtausend Jahre her, bin ja auch schon älter. Ja wenn du es so sagst, der fuhr nebenher, die Wirkung war aber nicht weniger schlimm.



Naja Gert....nu isset so gekommen, dat ich 'ne Truckse geworden bin und zu Lehrgängen zB für ADR(gefährliche Stoffe) gibt es immer schöne Beispiele, was wo mal passiert ist....zB auch der Tankerunfall von Herborn und halt der in Spanien.....und noch andere mehr.....so ist man halt informiert.....

groetjes uit Milano

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#82

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 26.11.2010 17:09
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Rabe
Hallo.

bedanke mich für die sachlichen Reaktionen zu meinem Erinnerungsbeitrag.
Der Anregung, einen Beitrag zum Verhältnis Grenztruppen - Paßkontrolle an der Güst Marienborn/A. zu schreiben, hab ich aufgenommen.
Bitte um etwas Geduld.

Rabe




Danke Rabe, finde gut, dass das mal geklärt werden kann.

(Den Eindruck hatte ich an der Sonnenallee nämlich auch manchmal, vielleicht war es aber auch einfach was zwischenmenschliches)

Und keine Panik mit dem Beitrag, ist ja kein GüSt-Alarm.


zuletzt bearbeitet 26.11.2010 17:38 | nach oben springen

#83

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 18.01.2011 22:07
von SIK60 | 45 Beiträge

Nun gut bin in diesem Forum neu aber ich hatte den Tag Spätschicht auf A1 und S.. K.. hat meine Ablösung gemacht a1 otti müsste Ihn kennen und mich auch soweit zum Thema nun noch frage im Raum damals warum hat die >PKE oder die Bullen schon vor der VKA nicht gedrückt.. Alaaaaaarm na ja Geschichte Frage an Rabe kennst du den Kneiper aus Marieborn Autobahn
Gruß
Halt eine Antwort noch es waren die Sperrschlagbäume an der Harbker Brücke und es war eine Qual den Fiffi mit der kurbel rein zuholen


Männer sind Krieger
nach oben springen

#84

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 18.01.2011 22:13
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von SIK60
Nun gut bin in diesem Forum neu aber ich hatte den Tag Spätschicht auf A1 und S.. K.. hat meine Ablösung gemacht a1 otti müsste Ihn kennen und mich auch soweit zum Thema nun noch frage im Raum damals warum hat die >PKE oder die Bullen schon vor der VKA nicht gedrückt.. Alaaaaaarm na ja Geschichte Frage an Rabe kennst du den Kneiper aus Marieborn Autobahn
Gruß
Halt eine Antwort noch es waren die Sperrschlagbäume an der Harbker Brücke und es war eine Qual den Fiffi mit der kurbel rein zuholen




................Hätte man den Fiffi nicht gleich draußen lassen können?
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#85

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 07:51
von sentry | 1.106 Beiträge

Zitat von wosch
......Hätte man den Fiffi nicht gleich draußen lassen können?



Du meinst gewissermaßen ständig? Könnte sein, dass gewisse Paragraphen im Transitabkommen dem entgegensprachen.
Wäre ja auch nicht übermäßig clever, ein riesiges Loch in eine solche Grenzanlage zu reißen, eine Autobahn durchzubauen, nur um diese dann dauerhaft mit einer Fahrzeugsperre zu schließen.


nach oben springen

#86

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 09:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von

.....ich stell mir gerade vor, was wäre passiert, wenn dieser Truck echt voll gewesen wäre mit Benzin.....die ganze GÜST wäre doch in einem Schlag ausradiert geworden, wenn so 30.000 liter Benzin explodieren.....der Fahrer ging ja davon aus, das niemand auf einen Tanklaster schiessen würde, was sie aber trotzdem getan haben.....se wussten wohl ziemlich schnell, das der leer war.....statt 40 Tonnen prallten halt nur 15 harmlose Tonnen in den Fiffy.....
Mara


Bei einem vollen LKW ist das nicht so schlimm, eher bei einem halb leeren oder leeren ungereinigten mit Benzoldämpfen, das scheppert dann.


nach oben springen

#87

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 09:53
von Rabe (gelöscht)
avatar

Hallo SIK60,

Guten Tag im Forum. Viel Spaß!
Zu Beginn meiner Dienstzeit 1968 in Marienborn spielte die Gaststätte schon eine gewisse Rolle im kulturellen Leben. Das Leben ( die Freizeit ) bestand ja nur aus Gaststätte und Unterkunft. Zu meiner Zeit hatte der Gastwirt auch einen Spitznamen - entfallen. Musikbox und ein
"einarmiger Bandit sind mir auch noch in Erinnerung. Nach meiner Hochzeit war das kulturvolle Leben vorbei. Zum Tanklastzug bitte nochmal meinen 1. Beitrag dazu lesen.

Rabe


nach oben springen

#88

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 10:02
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky
Gert, der Tank war leer....was aber nicht heist das er dann nicht gefährlich ist.....nur nich so sehr schlimm.....und das in Spanien war nicht so das der Tanker in den Campingplatz fuhr....nee, er fuhr nur dran vorbei und tragischerweise explodierte er dabei.....

groetjes

Mara


Explosionsgefährdet sind fast leere oder leere, nicht entflüftete Tanks. Damit es eine Explosion geben kann, benötigen wir ein Gas-/Sauerstoffgemisch in einer bestimmten Konzentration. Hat es eher mehr Treibstoff im Tank, hat es zuviel Treibstoffdämpfe und zuwenig Sauerstoff, die Mischung ist zu fett. Dann gibt es keine Explosion und falls Diesel im Tank gewesen wäre, auch kein Brand. Ich hatte aber immer ein ungutes Gefühl, wenn wir im Winter unter den Militär LKW Tanks ein Feuer machen mussten, weil der Winterdiesel ( bis -25° C ?) eingefroren war. In den Schweizerbergen wird es oft kälter und wenn man nicht daran denkt....
http://www.ff-muehlhausen.de/Ausbildung/...pfexplosion.htm
Theo


nach oben springen

#89

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 11:27
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von sentry

Zitat von wosch
......Hätte man den Fiffi nicht gleich draußen lassen können?



Du meinst gewissermaßen ständig? Könnte sein, dass gewisse Paragraphen im Transitabkommen dem entgegensprachen.
Wäre ja auch nicht übermäßig clever, ein riesiges Loch in eine solche Grenzanlage zu reißen, eine Autobahn durchzubauen, nur um diese dann dauerhaft mit einer Fahrzeugsperre zu schließen.





..................Danke @sentry, ist mir klar, meine Frage war aber auch nicht ernst gemeint, wollte damit nur "ironisch" darauf hinweisen, wie man sich das "mühselige" Zurückkurbeln sparen konnte, so wie es in einem Beitrag angedeutet wurde!
Tut mir leid wenn Du das nicht so verstanden hattest, aber im Forum soll man ja "Spaß" haben und in dieser Hinsicht wollte ich nur etwas beitragen.
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 19.01.2011 11:30 | nach oben springen

#90

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 11:52
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von EDGE-Henning

Zitat von

.....ich stell mir gerade vor, was wäre passiert, wenn dieser Truck echt voll gewesen wäre mit Benzin.....die ganze GÜST wäre doch in einem Schlag ausradiert geworden, wenn so 30.000 liter Benzin explodieren.....der Fahrer ging ja davon aus, das niemand auf einen Tanklaster schiessen würde, was sie aber trotzdem getan haben.....se wussten wohl ziemlich schnell, das der leer war.....statt 40 Tonnen prallten halt nur 15 harmlose Tonnen in den Fiffy.....
Mara


Bei einem vollen LKW ist das nicht so schlimm, eher bei einem halb leeren oder leeren ungereinigten mit Benzoldämpfen, das scheppert dann.




Ich will garnich drübber spekulieren, was alles passieren kann wenn ein voller Tanklaster mit Benzin mit mehreren Kalaschis beschossen wird und er in so'n Fiffy knallt und sich dabei kaltverformt.....

....und was hätte Fiffy dazu gesagt, wenn anstatt von 15 Tonnen auf einmal 38 Tonnen auf ihn einwirken mit 'ner Wucht van vielleicht 60 km/h....???

Ich mein ja nur....Herborn war auch sehr spektakulair und da wurd noch nichma drauf geschossen.....

groetjes uit Barberino/Toscana

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#91

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 11:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bei Herborn gabs lange vor dem Unfall kritische Stimmen.


nach oben springen

#92

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 12:03
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von EDGE-Henning
Bei Herborn gabs lange vor dem Unfall kritische Stimmen.



Was ist jetzt der tiefere Sinn dieser Aussage im Bezug zum Fredthema.....???


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#93

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 12:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das man nicht erst seit Herborn nachdachte. Und das es dort zunächst (!) keine Explosion gab. Erst warnte der Fahrer. Dem schenkte keiner glauben. Vollte Tanks explodieren nicht. Erst wenn sich Zustände nach einem Unfallereigniss ändern.


nach oben springen

#94

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 13:33
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Ääh ja.....also, es wär nichts passiert wenn er voll geladen gewesen wäre und durchsiebt von Stahlkerngeschossen auf den Fiffy geknallt wäre mit 20 Tonnen mehr Gewicht.....

Anyway....du bist aber auch schwer zu folgen Henning.....

groetjes uit de Toscana

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#95

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 14:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es sprach keiner von "nix passiert". Nur wäre Zeitnah nichts explodiert.


nach oben springen

#96

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 15:02
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Naja, ich weß ja nich.....auslaufendes Benzin, heißer Motor, Funken.....wump.....Inferno.....

.....schau mal hier.....das waren noch nich mal Tankwagen:



groetjes uit Orte

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#97

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 18:36
von Gert | 12.356 Beiträge

Mara, sehr beeindruckend diese Bilder, habe sie mehrfach angeschaut. Weisst du warum der Truck plötzlich nach links ausbrach ?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#98

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 19:05
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Gert
Mara, sehr beeindruckend diese Bilder, habe sie mehrfach angeschaut. Weisst du warum der Truck plötzlich nach links ausbrach ?

Gruß Gert



Hoi Gert aus dem Alt(bier)dorf....

.....meine Kollegen und ich vermuten, das ihm die Spurstange gebrochen ist.....und ja, das kann passieren, wenn ein Truck nicht gut *uitgelijnt* ist.....die Spur also nicht gut eingestellt ist......bei vollem Lenkeinschlag beim rangieren zB bricht sie dann an und dann kann sowas passieren.....

....sowas ist schonmal mit einem Truck von mir passiert....allerdings fuhr ich ihn da grade nicht und dem Fahrer ist es zum Glück beim herausfahren aus einem Grundstück passiert.....

....es passiert, aber zum Glück halt sehr sehr selten.....man sieht ja wie abrupt der Truck nach links geht, das kann also nichts anderes sein....und glaub mir, da haben schon gewaltig viele Trucker drübber filosofiert und alle kommen zu dem Schluß......

...aber naja, genaues weiß man(ich) halt nich....vielleicht ein Mafiaanschlag auf den Fahrer weil er sein *Pizzo* nicht bezahlt hat....oder hier mal auf deutsch bei Situation in Italien....

....oder naja, vielleicht haben Schläfer dieses Dienstes die Finger im Spiel.....

So....unn jetz jeh ich schön essen....im Hotel del Sole zu Capua.....kurz vor Napoli.....

groetjes van hieruit....

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
zuletzt bearbeitet 19.01.2011 19:08 | nach oben springen

#99

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 19:09
von Major Tom | 854 Beiträge

Ich hatte zu diesem Unfall mal gelesen dass ein Reifen geplatzt sein soll.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#100

RE: Fluchtversuch mit nem Minol-Laster

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 19.01.2011 19:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat
meine Kollegen und ich vermuten, das ihm die Spurstange gebrochen ist.....und ja, das kann passieren, wenn ein Truck nicht gut *uitgelijnt* ist.....die Spur also nicht gut eingestellt ist......bei vollem Lenkeinschlag beim rangieren zB bricht sie dann an und dann kann sowas passi



Unwahrscheinlich, das bei gerader Fahrt ohne Kraftspitze die Spurstange bricht. Zumal der dann auch nicht so extrem nach links wäre. Weil dann beide Spurstangen gleichzeitig brechen muessten (noch unwahrscheinlicher).

Im Video bricht der LKW ja urplötzlich nach Links aus. Vielleicht Suizid?


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ein Fluchtversuch, der keiner war...
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von pee
4 19.10.2016 13:45goto
von pee • Zugriffe: 746
Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Schlutup
96 01.06.2015 18:51goto
von Vierkrug • Zugriffe: 6168
Fluchtversuche bei Staaken
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Schlutup
15 04.04.2015 15:43goto
von vs1400 • Zugriffe: 1227
Nach gescheitertem Fluchtversuch zurück ins Grenzgebiet ?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Batrachos
26 27.05.2015 20:36goto
von Rothaut • Zugriffe: 3719
fluchtversuch tom meier und ollie rübner
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von gitarre52
119 29.05.2013 12:29goto
von Kurt • Zugriffe: 7821
Strafmaß bei Fluchtversuch
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von tom16
22 26.03.2015 19:58goto
von 94 • Zugriffe: 1968
Auf dem Kolonnenweg-Fluchtversuche in den Westen
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
21 23.08.2014 21:41goto
von CAT • Zugriffe: 4056
Fluchtversuch bei Melpers
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Pille
11 23.11.2009 17:08goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 2719
Fluchtversuche aus der DDR: Erfolgreich und weniger erfolgreich
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
10 06.09.2015 18:07goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 6420

Besucher
14 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3774 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen