#1

Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen

in Presse Artikel Grenze 26.11.2009 20:56
von Angelo | 12.391 Beiträge

Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen: Die perverse Show zeigt ein Stasi-Propaganda-Film, der jetzt zum ersten Mal öffentlich im Kino vorgeführt wird. Der

KURIER fand den Erfinder der Kinderpanzer in Sachsen-Anhalt. Klaus J. ist über 70 Jahre alt. Ab den 50er-Jahren bis 1989 betrieb er in Bad Schmiedeberg die "Station Junge Touristen", in der er Kindern die Schönheit der Natur nahebringen wollte.

Über die Kinderpanzer mag der Mann gar nicht gerne sprechen. Irgendwann hatte er die Idee, diese Mini-Tanks mithilfe eines Betriebes zu bauen.

Die Karosserie aus Metall und Kunststoff: Mit Trabi-Motoren wurden die Kinderpanzer angetrieben, waren bis zu 15 Stundenkilometer schnell. Richtig schießen konnten sie nicht. "Die Treffer wurden mit Blendgranaten nachgestellt", sagt Klaus J.

Die von ihm gegründete einzige Pionier-Panzerbrigade der DDR: Über die Richtigkeit dieses fragwürdigen Kinder-Spektakels in einem Land, das sich gerne als Friedensstaat bezeichnete, ist Klaus J. noch heute überzeugt: "Die Pionier-Panzerbrigade war ein lebendes Denkmal für die, die im Kampf gegen den Faschismus ihr Leben gaben", sagt er stolz.

Die Panzer von Herrn J. (wie viele es waren, sagt er nicht), wurden auf Festen und sogar auf Paraden vor Honecker gezeigt. "Durch ihre Ferienlager waren wir mit der Stasi verbunden", sagt J. "Denn zu unserer Aufgabe gehörte es, mit der Pionier-Panzerbrigade bei der Feriengestaltung in den Ferienlagern mitzuhelfen." Die Kinderpanzer von Herrn J.: Mit dem Ende der DDR wurden sie verschrotte

Quelle: http://www.berlinonline.de/berliner-kuri...tik/285110.html


nach oben springen

#2

RE: Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen

in Presse Artikel Grenze 26.11.2009 21:08
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#3

RE: Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen

in Presse Artikel Grenze 26.11.2009 21:33
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Angelone, du alter Sklavenhändler in der Geschichte vom " Sozialismo"
Ich stell mir vor, heute baut einer solche Teile und Jungs im fortgeschrittnen Alter ballern damit durch extra abgesperrte Waldgebiete, mal weg vom Computerspiel und dem ganzen Mist, der die Jungen total verblödet, sie unreif macht für die ganz normale Konversation zwischen Mädchen und Jungen, so das am Ende nur gestörte junge Kerle rauskommen, die schon ein Problem damit haben, wenn ihnen eine Schöne mal einen guten Blick zuwirft.
Wenn schon erwachsene Männer heute diesem Hobby frönen, siehe diesen Pionierpanzer da irgendwo im Land, den man leihen kann....warum soll das für die Jungen verkehrt sein?
Ich denke der Staat braucht Soldaten für die ganze Welt, die wir Deutschen befrieden wollen?
Mann, das war damals echter Erfindergeist, das war großes Lego vom Feinsten.

Gruß Rainer- Maria


nach oben springen

#4

RE: Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen

in Presse Artikel Grenze 26.11.2009 22:52
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Das Grundlegende Motto damals für die Arbeit bei den Pionieren, den FDJ-lern und in der GST lautete übrigens: "Bereit zur Verteidigung der Heimat". Man mag das heute aus einem anderen Blickwinkel sehen, aber damals hatte das schon einen gewissen Eindruck. Wenn wir übrigens da ansetzen, dann möchte ich gern mal gegenhalten mit den heuten Gewaltszenarien in Kinderfilmen, in der Kinderliteratur, mit heutigem Kriegsspielzeug, dem Zugang zu Waffen und und und. Alles in allem für den Kurier: Haltet den Dieb, er hat mein Messer im Rücken. Jesus hatte für sowas einen passenden Spruch an die Pharisäer von wegen Splittern, Balken und Augen. Also: Zur Kenntnis genommen.

Übrigens: In Berlin - alte Osttruppe auch aus dem weiteren Umfeld des Pionierpalastes (heute FEZ) - gibt es ein Kinderfest. Es nennt sich das Farbenfest. Dort gibt eine Aktion, die immer mal wieder gemacht wird. Kindern und Familien wird da die möglichkeit gegeben, Kriegsspielzeug gegen andere Spielsachen einzutauschen.

Das verdient auch Erwähnung.

Für den Frieden!
ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#5

RE: Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen

in Presse Artikel Grenze 27.11.2009 00:28
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Möchte hier auch mal meinen Senf dazu abgeben.Ich fange mal ganz einfach an.Klar gab es in der DDR Kinder und Jugendkriminalität,aber sicher nicht in so einen Ausmaß wie es sie heute gibt.Das man Menschen auf S-Bahnhöfen tötet oder zusammschlägt,oder mal einfach bei Papi der in einen Schützenverein ist an deren Waffenschrank geht.Sich dort bedient und in Schulen rum ballert.Oder das sich Leute nach einbruch der Dunkelheit in einigen Städten nicht mehr auf die Straße trauen.Und noch eins in Sachen Kriegsspielzeug--Da war der Westen nicht besser wie der Osten.Im Gegenteil wenn ich mir heute die Computerspiele anschaue,das sagt doch alles.Nur heute kann mann nicht mehr sage,das sind Erblasten aus der DDR:Und was ganz wichtig ist was ich noch sagen wollte,ob einige mich nun in der Luft zereissen oder nicht ist mir egal.Ich fahre fast jedes Jahr nach Rostock zu Hanse Sail,es ist ein Volksfest was sich Hafenwoche nennt.Auch mit vielen Informationsständen umringt von Kindern und Jugendlichen und die Bundeswehr mitten drin.Und zeigt diesen Kindern wie schön eine Aufgabe und das dienen bei der Bundeswehr ist,anhand von Videos und Werbematerial.Ja ich weiß--das gleiche tat die NVA auch.Ich will nur damit sagen,man sollte auch einiges mit heute vergleichen.Aber wie gesagt,hier in Forum wird es mal langsam Zeit--das man mit vergleichen von Damals zu Heute kommt.Wenn ich so einiges lese,taste ich mir immer die Rippen ab und frage mich .Wie und von was biste überhaupt groß geworden in der DDR:So das war es.Was haben wir für einen Tag--Freitag--also nennen wir es das Wort zum Freitag.


nach oben springen

#6

RE: Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen

in Presse Artikel Grenze 27.11.2009 01:55
von Nomex | 254 Beiträge

Also man kann ja über Panzer für Kinder geteilter Meinung sein, nur mus man meiner Meinung auch dazu betrachten zu welcher Zeit und in welcher Sitouation es das gab. Dazu hat ja Rainman sich schon geäußert.

Aktuell finde ich es schon befremdlich wenn ich eine Bundesregierung hinstellt und Paintball (o.a. Gotcha) verbieten will. Was ich persönlich für Sport halte, und wer sich mal intensiv mit der Materie und den wirklichen Sportlern beschäftigt, wird mir vieleicht recht geben.

Wenn also Leute (ab 18 zugelassen) die sich mit Farbkugeln beschießen als blutrünstig geächtet werden. Wenn die gleichen Leute aber 14 Tage später in voller Kreigsbemalung und mit scharfen Waffen nach Afgahnistan geschickt werden hat kein (verantwortlicher) Politiken mehr ein Problem damit.

Ich bin übrigens nicht der Meinung das es keinen Krieg und keine Gewalt mehr geben wird nur weil wir Kindern verbieten mit Waffen zu spielen. Wer anderer Meinung ist kann mich gern vom Gegenteil überzeugen. Und wenn ich ganz provokativ bin, Was bringt es wenn wir unseren Kindern eine heile Welt vorspielen und sie dann auf einmal feststellen müssen das das ganze Leben Krieg (nicht im klassischen Sinne) ist?

Wie wollen wir unseren Kindern das erklären ???

Gruß Ralf


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen

#7

RE: Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen

in Presse Artikel Grenze 27.11.2009 09:46
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Rainman2
Das Grundlegende Motto damals für die Arbeit bei den Pionieren, den FDJ-lern und in der GST lautete übrigens: "Bereit zur Verteidigung der Heimat". Man mag das heute aus einem anderen Blickwinkel sehen, aber damals hatte das schon einen gewissen Eindruck. Wenn wir übrigens da ansetzen, dann möchte ich gern mal gegenhalten mit den heuten Gewaltszenarien in Kinderfilmen, in der Kinderliteratur, mit heutigem Kriegsspielzeug, dem Zugang zu Waffen und und und. Alles in allem für den Kurier: Haltet den Dieb, er hat mein Messer im Rücken. Jesus hatte für sowas einen passenden Spruch an die Pharisäer von wegen Splittern, Balken und Augen. Also: Zur Kenntnis genommen.

Übrigens: In Berlin - alte Osttruppe auch aus dem weiteren Umfeld des Pionierpalastes (heute FEZ) - gibt es ein Kinderfest. Es nennt sich das Farbenfest. Dort gibt eine Aktion, die immer mal wieder gemacht wird. Kindern und Familien wird da die möglichkeit gegeben, Kriegsspielzeug gegen andere Spielsachen einzutauschen.

Das verdient auch Erwähnung.

Für den Frieden!
ciao Rainman




Rainman, keine andere Meinung!

Das hat mich schon immer gewaltig angekotzt, wütend gemacht, wenn man schon Kinder vor einen Karren mit militärischen Hintergrund gespannt hat oder heutzutage Ballerspiele & Co.
Gerade bei Heranwachsenden kann man da über die gewisse kindlich naive Abenteuerlust ein erhebliches Potential, Interesse und auch gewissen Spaß wecken.
Wir haben es ja tagtäglich in den Medien vor den Augen...

Mein Vater erzählte oft, das es einer der ersten Slogan der jungen DDR war, "...nie wieder Kriegsspielzeug in die Hand eines deutschen Kindes...!". Wie lange hat man sich daran gehalten, beiderseits des Eisernen Vorhangs...???
Auch die perfide Unterwanderung der Erziehung, beginnend im Kindergarten, im Bummiheft, im Atze- Heft, in der Frösi, wo über die Heldentaten von (sowjetischen) Soldaten ect. berichtet wurde, anstatt von vornherein jeglichen Krieg, jegliche Gewalt zu verdammen. Nun kann man solche Themen vor Heranwachsenden auch nicht total ausblenden, gehöhrt ja auch irgendwo zum Allgemeinwissen, man hätte aber sachlich- objektiv und zurückhaltender damit umgehen müssen.

Das ging in der Schule weiter, z. Bsp. mit dem s. g. "Manöver Schneeflocke", eindeutig militärischer Hintergrund, die Bezeichnung Manöver sagt es ja schon.
Ging weiter mit den s. g. Hans- Beimler- Wettkämpfen, der vormilitärischen Ausbildung über die Zwangsmitgliedschaft in der GST mit Beginn der Lehre. Der Gipfel dieser perfiden Ideologie war doch die Einführung des Wehrkundeunterrichts Anfang der 80-er! Im Zeitalter der allerorten sich langsam entwickelnden Entspannung derartiges einzuführen zeugt doch vom eiskalt berechnenden, menschenverachtenden Denken einzelner DDR- Führungskader im Politbüro. Und da wir den Namen Margot Honecker unlängst hier schon mal hatten:
Für mich eine der Hauptverantwortlichen!

Will jetzt hier nicht ein einseitiges Bild malen. Für mich steht fest, wenn man Heranwachsende nur auf dem Gebiet der s. g. Zivielverteitigung geschult hätte, so wie es hauptsächlich dem weiblichen Klientel vorbehalten war, da wär im Zeitalter des kalten Krieges gar nichts gegen einzuwenden gewesen. Hier ging es ja nicht nur darum, Heranwachsende auf die Auswirkungen eines eventuellen militärischen Konfliktes auf die Zivielbevölkerung vorzubereiten, hier ging es auch um die Sensibilisierung der Bevölkerung bei Naturkatastrophen, eben Hilfe zur Selbsthilfe. Will das mal etwas vergleichen mit dem gesetzlich vorgeschriebenem Rot- Kreuz- Lehrgang vor Erwerb eines Kfz- Führerscheins. Logische und gute Sache.

Der Mißbrauch von Kindern für militärische Zwecke wird uns ja auf grausame Art und Weise mit den Kindersoldaten in einigen Ländern der 3. Welt, so. z. Bsp. Somalia auf erschütternde Art und Weise vor Augen geführt. Dieser Mißbrauch ist in jedweder Form und schon im Ansatz zu verdammen, zu verurteilen!

Für die hierfür Verantwortlichen hätte ich nur ein Strafmaß: Todesstrafe!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#8

RE: Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen

in Presse Artikel Grenze 27.11.2009 11:01
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Zitat von Rostocker
... Auch mit vielen Informationsständen umringt von Kindern und Jugendlichen und die Bundeswehr mitten drin.Und zeigt diesen Kindern wie schön eine Aufgabe und das dienen bei der Bundeswehr ist,anhand von Videos und Werbematerial.Ja ich weiß--das gleiche tat die NVA auch.Ich will nur damit sagen,man sollte auch einiges mit heute vergleichen. ...



Hallo Rostocker,

wenn es in einer Gesellschaft eine Armee gibt, dann muss sie auch die Möglichkeit haben, sich in der Öffentlichkeit zu zeigen. Ist diese Grundakzeptanz bei der Mehrheit der Bevölkerung nicht gegeben, ist diese Armee in Frage zu stellen. Dass Militärspezialisten von ihren Aufgaben begeistert sind, darf erwartet werden. Dass sie das gerne auch einem Publikum zeigen, ist menschlich nachvollziehbar. Dass eine Armee in ihrer Öffentlichkeitswirkung ganzheitlich herangeht (Senioren - Platzkonzerte ... bis ... Kinder - mit Technik und Abenteuer locken), ist auch nicht sonderlich verwunderlich.

Insofern ist das Auftreten von NVA und Bundeswehr in der Öffentlichkeit schon vergleichbar. Das eigentliche Ziel ist auch klar und gleich: Werbung um Berufsnachwuchs. Der Rest läuft auf den üblichen Streit zur Legitimation der DDR an sich und damit zu ihrem Recht, eine Armee zu unterhalten, hinaus. Greift man in beiden Systemen Einzelbeispiele heraus, wird man immer und auf beiden Seiten, auf Peinliches, Unüberlegtes, Lächerliches und Fragwürdiges stoßen. Die DDR ist halt das Gebilde, der man heute jede Torte ins Gesicht hauen kann.

Die Sache mit dem Kriegsspielzeug etc. ist in diesem Zusammenhang zunächst eher Polemik, denn auch dieses Spielzeug kann eigentlich nur in seiner Einordnung in die Gesamtheit der gesellschaftlichen Beziehungen betrachtet werden. Die Basis für die Akzeptanz von Gewalt ist zunächst eine andere. Das geht bei einfachen gesprochenen Sätzen los, wie: "Du bekommst nichts geschenkt", "Du kannst Dich nur auf Dich selbst verlassen", "Du musst lernen, Dich durchzusetzen", "Du musst Dich richtig verkaufen"; geht über das Erleben aus solchen "fundamentalen Ansichten" heraus von Scheitern oder Gewinnen in der Gesellschaft - bis letztlich zur Akzeptanz von individueller Gewalt zur Lösung von Problemen (z.B. in ca. 75 % aller Hollywoodfilme * ). Es ist das Verkommen der gesellschaftlichen Natur des Menschen hin zur reinen Konkurrenz, wie sie im Funktionieren heutiger Wirtschaft und Politik erwartet und gefördert wird. Es ist für mich der schlimmste Auswuchs der heutigen Gesellschaft. Die DDR war ein gescheiterter Versuch, dagegen etwas zu unternehmen. So konnte es also nicht funktionieren. Aber wir haben ja noch ein paar Jahrhunderte vor uns. Hoffentlich.

ciao Rainman


)* gefühlte Zahl!


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#9

RE: Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen

in Presse Artikel Grenze 27.11.2009 13:48
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ich hab hier noch einen Liedtext von Hans-Georg Beyer für Schüler der zweiten Klasse gefunden:

Der Hauptmann, der den Zug anführt,
den kennen wir genau.
Vor Jahren stand als Maurer er
bei uns noch auf dem Bau.

Ein Leutnant führt den zweiten Zug
mit fröhlichem Gesicht.
Als Lehrer gab er früher uns
den schönsten Unterricht.

Der Flügelmann im ersten Glied
mit Stahlhelm und MPi
als Melker der Genossenschaft
betreute er das Vieh.

Soldaten sind vorbeimarschiert,
die ganze Kompanie.
Und wenn wir gross sind,wollen wir
Soldat sein,so wie sie.



Dann habe ich noch diese Textpassage gefunden:

Sechjähriger

Er durchbohrt Spielzeugsoldaten mit Stecknadeln.Er stösst sie ihnen in den Bauch,bis die Spitzte aus dem Rücken tritt.
Er stösst sie ihnen in den Rücken,bis die Spitzte aus der Brust tritt.
Sie fallen.
"Und warum gerade diese ?"
"Das sind doch die andern."



nach oben springen

#10

RE: Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen

in Presse Artikel Grenze 27.11.2009 14:23
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Hallo Zermatt,

kann ich ergänzen aus dem Lesebuch der 2. Klasse (noch immer aus dem Gedächtnis):

Hansjürgen steht am Schilderhaus
und spricht zu dem Soldaten:
"Was tust du hier, tagein, tagaus,
kannst du mir das verraten?"

"Ich bin Soldat der Volksarmee,
ja, spiele nur und lache.
Ich stehe hier bei Wind und Schnee
und halte für dich Wache."

Ja, die in der Gesellschaft allgegenwärtige Agitation und Propaganda war, was der Begriff schon sagt: Allgegenwärtig.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Der Grenzbahnhof Kietz / ein vergessener Frontbahnhof des "Kalten Krieges".
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von ABV
68 09.10.2016 16:46goto
von ABV • Zugriffe: 3153
Krieg ist kein Spiel
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Barbara
38 18.11.2013 16:18goto
von Barbara • Zugriffe: 1407
Kinder im Grenzgebiet?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von born09111976
0 17.08.2011 18:29goto
von born09111976 • Zugriffe: 585

Besucher
36 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1969 Gäste und 136 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14355 Themen und 556999 Beiträge.

Heute waren 136 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen