#101

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 06.05.2010 15:50
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von wosch

Zitat von Boelleronkel
Jaja Wosch,Du wärst ja nicht du,schon klar...




Wenn Du Lust hast kannste mir mal nen Elektroherd anschliessen, anstatt.....!
Immer noch einen schönen Gruß aus Kassel.



.................................................................................
Du bist einfach zu weit wech und die E- leute in Deiner Nähe können das auch.


nach oben springen

#102

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 06.05.2010 16:11
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Boelleronkel
Aber Herr Wosch,ein bisschen Eigeninitiative ist wohl angebracht....
Guckst du mal bei hidden place unter Neuruppin, Wittstock,oder bei der Kyritz Ruppiner Heide,ein wirklich
weites Feld.
Du kannst dich auch informieren unter Konversionsflächen des Landes Brandenburg,oder als Investor
bist Du dort natürlich auch herrlich Willkommen.
In diesem Sinne und einen feinen tag für Dich.




Boelleronkel, ne ich will ja nicht investieren, ich hätte mich nur über Bilder von Dir gefreut, die gezeigt hätten wie es aussah in ihren "Guten Stuben, nachdem sie endlich aus Deutschland verschwunden waren!! Googeln kann ich alleine, danke trotzdem dafür, daß Du mich drauf aufmerksam gemacht hast!! Ich kenne sie auch noch persönlich, die "tapferen Krieger", die noch nie einem Feind Auge in Auge gegenüber gestanden hatten,mit ihren kahlgeschorenen Köpfen, damit man sie gleich erkennen konnte wenn sie versuchen sollten stiften zu gehen, im zarten Alter um die 20 Jahre herum, die in ihren Kasernen eingesperrt waren und mehr Angst vor ihren Vorgesetzte hatten als vor der gesamten Nato, die Machorka rauchten mußten und zum Wickeln dieser "Joint´s" nur Zeitungspapier hatten, denen ich außer "Fusel" noch Marmelade, Weißbrot, Honig und andere "Köstlichkeiten" bringen durfte, denen schon das Herz aufging wenn man ihnen ein Foto irgend eines leicht bekleideten Mädchens verscheurt hatte. Wir wohnten im 1. Stock und ich konnte über den rot gestrichenen Palisadenzaun sehen. Diese "tapferen Krieger" waren arme Schlucker, die sogar mir leid getan hatten! Aber was soll´s ist ja eh egal!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#103

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 06.05.2010 16:14
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von wosch

Zitat von Boelleronkel
Aber Herr Wosch,ein bisschen Eigeninitiative ist wohl angebracht....
Guckst du mal bei hidden place unter Neuruppin, Wittstock,oder bei der Kyritz Ruppiner Heide,ein wirklich
weites Feld.
Du kannst dich auch informieren unter Konversionsflächen des Landes Brandenburg,oder als Investor
bist Du dort natürlich auch herrlich Willkommen.
In diesem Sinne und einen feinen tag für Dich.




Boelleronkel, ne ich will ja nicht investieren, ich hätte mich nur über Bilder von Dir gefreut, die gezeigt hätten wie es aussah in ihren "Guten Stuben, nachdem sie endlich aus Deutschland verschwunden waren!! Googeln kann ich alleine, danke trotzdem dafür, daß Du mich drauf aufmerksam gemacht hast!! Ich kenne sie auch noch persönlich, die "tapferen Krieger", die noch nie einem Feind Auge in Auge gegenüber gestanden hatten,mit ihren kahlgeschorenen Köpfen, damit man sie gleich erkennen konnte wenn sie versuchen sollten stiften zu gehen, im zarten Alter um die 20 Jahre herum, die in ihren Kasernen eingesperrt waren und mehr Angst vor ihren Vorgesetzte hatten als vor der gesamten Nato, die Machorka rauchten mußten und zum Wickeln dieser "Joint´s" nur Zeitungspapier hatten, denen ich außer "Fusel" noch Marmelade, Weißbrot, Honig und andere "Köstlichkeiten" bringen durfte, denen schon das Herz aufging wenn man ihnen ein Foto irgend eines leicht bekleideten Mädchens verscheuert hatte. Wir wohnten im 1. Stock und ich konnte über den rot gestrichenen Palisadenzaun sehen. Diese "tapferen Krieger" waren arme Schlucker, die sogar mir leid getan hatten! Aber was soll´s ist ja eh egal!!
Schönen Gruß aus Kassel.



nach oben springen

#104

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 06.05.2010 16:18
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Ja Wosch,ich weiss wovon Du schreibst.
Bis dann


nach oben springen

#105

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 06.05.2010 16:47
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Boelleronkel
Ja Wosch,ich weiss wovon Du schreibst.[wink
Bis dann



Ist eigentlich egal!


nach oben springen

#106

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 06.05.2010 21:28
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von Boelleronkel
So,nun mal ein bisschen Butter bei die Fische und Jeder mag ja seine eigenen Erfahrungengen gemacht haben.
Ob Ex Huf nun durch den Wald gefahren ist und plötzlich vor einer Raketenstation im Wald stand oder
Wosch billigen Fusel als Wodka verhökert hat,eigentlich egal.
Es waren auch für die Jungs der GSSD harte "kalte Kriegerzeiten" und letztlich, wer will schon über Jahre weg von zu Haus.
Auf alle Fälle,sind es auch stolze Jungs und harte Kämpfer.
Wer einen kleinen Einblick möchte,ich habe mal eine Net Seite herrausgesucht... von den Erinnerungen eines Mitgliedes der 112.Raketenbrigade,(stationiert in Genzrode,Nähe Neuruppin und das war wieso eine markante Gegend) , sich aufgemacht hat,genau wie wir hier,per Internet ein bissle seine Erinnerungen in die Welt
zu tragen.
Viel Spass dabei
http://www.neuruppin.webstolica.ru
P.S.hoffe funtioniert



Vielleicht zeigste uns ja auch mal ein paar Fotos auf denen man sieht wie sie ihre Kasernen hinterlassen hatten!!!
Schönen Gruß aus "egal".





Standort der GSSD/WGT Meiningen:
http://www.eaglehorse.org/7_related/mein...meiningen01.htm

Neben dem 117 Garde Mot-Schützenregiment waren noch andere Einheiten dort stationiert.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#107

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 07.05.2010 14:17
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Boelleronkel
So,nun mal ein bisschen Butter bei die Fische und Jeder mag ja seine eigenen Erfahrungengen gemacht haben.
Ob Ex Huf nun durch den Wald gefahren ist und plötzlich vor einer Raketenstation im Wald stand oder
Wosch billigen Fusel als Wodka verhökert hat,eigentlich egal.
Es waren auch für die Jungs der GSSD harte "kalte Kriegerzeiten" und letztlich, wer will schon über Jahre weg von zu Haus.
Auf alle Fälle,sind es auch stolze Jungs und harte Kämpfer.
Wer einen kleinen Einblick möchte,ich habe mal eine Net Seite herrausgesucht... von den Erinnerungen eines Mitgliedes der 112.Raketenbrigade,(stationiert in Genzrode,Nähe Neuruppin und das war wieso eine markante Gegend) , sich aufgemacht hat,genau wie wir hier,per Internet ein bissle seine Erinnerungen in die Welt
zu tragen.
Viel Spass dabei
http://www.neuruppin.webstolica.ru
P.S.hoffe funtioniert




Ein paar Fotos von GSSD Truppen wie Sie die DDR verlassen haben?

Nun" Meister" W,vielleicht ist es Dir in Deiner aufregenden Vergangenheit irgendwie entfallen,
aber nur mal so und auch wenn es bei Dir wenig Sinn machen wird(Denke ich mir mal ganz einfältig)....
Wer hat 39 wen überfallen und warum ist dann letztendlich die Geschichte so gekommen wie Sie gekommen
ist und warum "musstest"Du flüchten und "Pakete an verhungernde Ostbewohner"schicken und letztendlich
trifft die "Geschichte" sich hier im Forum wieder.
Hm...manchmal ist die Welt ein Irrenhaus,dennoch schönes Wochenende.


nach oben springen

#108

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 07.05.2010 16:09
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Boelleronkel



Ein paar Fotos von GSSD Truppen wie Sie die DDR verlassen haben?


Warum eigentlich nicht ein paar Bilder, wie sie ihre Unterkünfte hinterlassen hatten, hieß es nicht immer "von der Sowjetunion lernen??? Wenn Du diesbezüglich nicht mit dienen kannst ist es in OK, wenn Du mit sowas nicht dienen willst, ist es auch egal!! Interessant wären sie mit Sicherheit genauso, wie die von Dir eingestellten !harten Kämpfer"!


Nun" Meister" W,vielleicht ist es Dir in Deiner aufregenden Vergangenheit irgendwie entfallen,
aber nur mal so und auch wenn es bei Dir wenig Sinn machen wird(Denke ich mir mal ganz einfältig)....
Wer hat 39 wen überfallen


Na , wenn Du schon so direkt fragen tust: 1939 hat das Deutsche Reich unter der Führung eines eingbürgerten Österreichers zusammen mit der "ruhmreichen Sowjetunion unter Führung eines Georgiers namens Dschugaschwilli das Nachbarland Polen überfallen und damit haben die beiden Größenwahnsinnigen gemeinsam den 2. Weltkrieg begonnen!! In Deiner "Einfältigkeit" hast Du das leider übersehen, aber dafür bin ich ja da und kann das wieder gerade rücken! Wahrscheinlich wolltest Du mir mitteilen, daß der Österreicher 1941 die SU überfallen hatte und der "Deutsche Michel" zu recht ertragen mußte was sich nach 1945 in seiner Besatzungszone und der späteren DDR abspielte. Daß Du das so oder so ähnlich sehen tust ist mir schon ziemlich klar und ich will Dich auch gar nicht von Deiner Meinung abbringen!


und warum ist dann letztendlich die Geschichte so gekommen wie Sie gekommen ist


Na eben, Deutschland hatte den Krieg verloren und sein ehemaliger "Tatgenosse" besetzte es, das ist doch nun allgemein bekannt!!


und warum "musstest"Du flüchten und "Pakete an verhungernde Ostbewohner"schicken und letztendlich
trifft die "Geschichte" sich hier im Forum wieder.

Ich mußteüberhaupt nicht flüchten, denn ich hatte nicht das geringste auf dem Kerbholz! Ich wollte flüchten weil ich es nicht ausgehalten hatte in einem Staat zu leben, der sich "Demokratische" Republik nannte aber seine Bürger in die Zuchthäuser sperrte, wenn sie das Wort "Demokratie" ernst nehmen wollten. Außerdem war ein springender Punkt für meine Flucht die Einberufung zur NVA, denn ich wollte unter keinen Umständen meine westliche Verwandtschaft als meine eventuellen Klassenfeinde ansehen müssen! Du magst mit Deinem großen Boellermann auf Deinem Avatar ja gerne rumballern, mein Ding war es jedenfalls nicht!!
Die Pakete habe ich nicht an "verhungernde Ostbewohner" geschickt, sondern an Vater, Mutter, Bruder, Schwestern, Nichten, Neffen, Onkeln und Tanten, außerdem gab es noch Freunde, Freundinnen, gute Bekannte und eine alte blinde Frau, die sich alle, ohne Ausnahme, an diesen Paketen erfreut hatten und sie als das angsehen hatten, was sie sein sollten, nämlich ein Zeichen der Zusammengehörigkeit!!!Boellermann, Du magst noch so oft das Wort von den "Verhungernden Ostbewohnern" in den Mund nehmen, in dem Zusammenhang mit der Versorgungslage in der DDR hat es hier noch nicht einer gewagt zu behaupten, daß in der DDR Hunger herrschte!! Ich finde deswegen Deinen Zynismus im Grunde genommen als eine Frechheit, zumindestens mir gegenüber, der zwar die Mängel in der Versorgung durchaus anprangert, aber nie von "Hungerleidenden" geschrieben hatte!




Hm...manchmal ist die Welt ein Irrenhaus,dennoch schönes Wochenende.

Die Welt ist immer das was man aus Ihr macht!! Allerdings, es laufen schon genug Irre rum, wer dazu gehören mchte kann sich ja einreihen!
Schönen Gruß aus Kassel.







PS: Und Deinen "Meister" W. kannste Dir sparen, ich habe nicht die Absicht Dir noch was beizubringen!!


zuletzt bearbeitet 07.05.2010 16:46 | nach oben springen

#109

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 07.05.2010 17:13
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

so was ist Geschichte Danke


nach oben springen

#110

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 07.05.2010 17:42
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Zitat Wosch

Die Pakete habe ich nicht an "verhungernde Ostbewohner" geschickt, sondern an Vater, Mutter, Bruder, Schwestern, Nichten, Neffen, Onkeln und Tanten, außerdem gab es noch Freunde, Freundinnen, gute Bekannte und eine alte blinde Frau, die sich alle, ohne Ausnahme, an diesen Paketen erfreut hatten und sie als das angsehen hatten, was sie sein sollten, nämlich ein Zeichen der Zusammengehörigkeit!!!Boellermann, Du magst noch so oft das Wort von den "Verhungernden Ostbewohnern" in den Mund nehmen, in dem Zusammenhang mit der Versorgungslage in der DDR hat es hier noch nicht einer gewagt zu behaupten, daß in der DDR Hunger herrschte!! Ich finde deswegen Deinen Zynismus im Grunde genommen als eine Frechheit, zumindestens mir gegenüber, der zwar die Mängel in der Versorgung durchaus anprangert, aber nie von "Hungerleidenden" geschrieben hatte!

Heute schieben leider in Gesamtdeutschland einige Kohldampf, sprich können sich nicht ausreichend ernähren und müssen zur Tafel zum Betteln.
Ich hatte das auch nie für möglich gehalten, bis ich mit der Situation einer Nachbarin konfrontiert wurde, knapp 700.-€ Rente. Warmmiete ( hier ist teuer ) 400.-€ ( EinRaum 44 m2 ) und dann 250.-€ Nebenkostennachzahlung. Die hat 2 Monate nur von Leitungswasser und der Tafel gelebt, da ja Strom und Gebühren sowie Arztkosten auch noch fällig werden. Meine Frau und ich sind dann wegen Wohngeld in das Rathaus, wo man uns erst mal nassforsch abbügeln wollte, nach Tobsuchtsanfall von mir, rückten die dann die Anträge raus und tatsächlich gab es 35.-€, viel Geld für die Frau. Deren letzte Ersparnisse gingen für ne Brille drauf.

Ob Versorgungsmängel oder kein Geld solche Zustände sind schon traurig lieber Wosch und sollte es weder in Ost noch West geben.


nach oben springen

#111

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 07.05.2010 18:06
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Wolfgang, ich muss immer so schmunzeln, wenn ein junger Kerl wie du damals von Zuchthaus und Zwang und nicht NVA und weiterem träumte...ach so, noch die Verwandschaft nicht als Klassenfeind sehen zu müssen?
So ein herlicher Ouatsch, muss ich da sagen, du musst doch wirklich....ganz anders gewesen sein, wie der normale Junge in dem Alter, der doch wohl von seinem Mädchen träumte.
Was hatten sie mit dir nur gemacht, du "geschundener DDR-Jugendlicher?" Meine Mutter hatte ja schon auf meinem Rücken alles kurz und klein bekommen, aber deine Eltern müssen doch jeden Tag die ideologische Keule auf dich gehauen haben, mit voller Wucht, so das dir im Endeffekt nur die Flucht blieb.

R-M-R


nach oben springen

#112

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 07.05.2010 18:45
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

@ wosch wie bist du gegangen worden! es wird Privat,nur um zu wissen welche Beweggründe dich zu solchen Zeilen bewegt haben und @R-M-R zu solchen Antworten! Danke


nach oben springen

#113

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 07.05.2010 18:59
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Dresdner, ohne jetzt für Wolfgang reden zu wollen, aber über seine Flucht hat er schon allerhand geschrieben.
Ich schrieb ihm schon mindestens zehn Mal, das die fünfziger Jahre die schwierigen Anfänge der DDR waren, eine ganz besondere Zeit und nicht mit der Zeit nach dem Mauerbau zu vergleichen. Nur er überträgt diese Zeit auf die gesamte Zeit der DDR, also geflüchtet, da ging es dem Staat noch nicht gut und wieder eingereist, so 1983, da ging es dem Staat wieder bescheiden.
Er meint da wohl, uns gings halt immer beschissen.

R-M-R


nach oben springen

#114

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 07.05.2010 19:01
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

Danke für deine Ausführung...


nach oben springen

#115

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 07.05.2010 23:02
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Altermaulwurf
Zitat Wosch

Die Pakete habe ich nicht an "verhungernde Ostbewohner" geschickt, sondern an Vater, Mutter, Bruder, Schwestern, Nichten, Neffen, Onkeln und Tanten, außerdem gab es noch Freunde, Freundinnen, gute Bekannte und eine alte blinde Frau, die sich alle, ohne Ausnahme, an diesen Paketen erfreut hatten und sie als das angsehen hatten, was sie sein sollten, nämlich ein Zeichen der Zusammengehörigkeit!!!Boellermann, Du magst noch so oft das Wort von den "Verhungernden Ostbewohnern" in den Mund nehmen, in dem Zusammenhang mit der Versorgungslage in der DDR hat es hier noch nicht einer gewagt zu behaupten, daß in der DDR Hunger herrschte!! Ich finde deswegen Deinen Zynismus im Grunde genommen als eine Frechheit, zumindestens mir gegenüber, der zwar die Mängel in der Versorgung durchaus anprangert, aber nie von "Hungerleidenden" geschrieben hatte!

Heute schieben leider in Gesamtdeutschland einige Kohldampf, sprich können sich nicht ausreichend ernähren und müssen zur Tafel zum Betteln.
Ich hatte das auch nie für möglich gehalten, bis ich mit der Situation einer Nachbarin konfrontiert wurde, knapp 700.-€ Rente. Warmmiete ( hier ist teuer ) 400.-€ ( EinRaum 44 m2 ) und dann 250.-€ Nebenkostennachzahlung. Die hat 2 Monate nur von Leitungswasser und der Tafel gelebt, da ja Strom und Gebühren sowie Arztkosten auch noch fällig werden. Meine Frau und ich sind dann wegen Wohngeld in das Rathaus, wo man uns erst mal nassforsch abbügeln wollte, nach Tobsuchtsanfall von mir, rückten die dann die Anträge raus und tatsächlich gab es 35.-€, viel Geld für die Frau. Deren letzte Ersparnisse gingen für ne Brille drauf.



Hallo Altermaulwurf, zum besseren Verständnis habe ich den Beitrag von Dir mal rot hervorgehoben. Nachdem ich auf Boelleronkel seinen Beitrag, in dem es um die sowjetischen Soldaten ging geantwortet hatte, und wir in dem Zusammenhang auch auf meine Paketsendungen kamen, klinkst Du dich hier ein, mit der Absicht auf diesen Staat "BRD", rum zu hacken, ohne daß dieses überhaupt mit dem Thema DDR, Sowjetische Truppen, Grenze ect. zu tun hat. Maulwurf, wenn Du der Meinung bist, daß das mit der Vergangenheit zu tun hat und es wichtig ist über dieses Thema hier zu reden, dann mache doch einen eigenen Thread dafür auf und versuche nicht ein Dir scheinbar unbequemes Gespräch auf Deine Linie zu bringen!! Ich werde mich zu Deinem Beitrag in der Sache nicht äussern, denn ich bin hier wegen "DDR" und Allem was dazu gehört und nicht wegen BRD und heute!! Mit Sicherheit wären Deine Probleme auch würdig erörtert zu werden, aber sei mir nicht böse, daß es mich in diesem Zusammenhang hier nicht interessiert! Eine Frage hätte ich allerdings an Dich: Was hat Dich eigentlich dazu bewegt, mir in dieser (rot hervorgehobenen Zeilen) Form zu antworten? Habe ich denn etwa etwas "Falsches" oder "Unanständiges" geschrieben? Hatte ich etwa angedeutet, daß der DDR Bürger mit knurrendem Magen ins Bett gehen mußte, oder ist es vielleicht auch nur darum, daß ich das Regime, welches in der DDR herrschte, verachte und es auch ausspreche, oder läßt Dein Weltbild über die DDR das nicht zu und Du fühlst Dich durch mich persönlich auf den Schlips getreten?

Ob Versorgungsmängel oder kein Geld solche Zustände sind schon traurig lieber Wosch und sollte es weder in Ost noch West geben.




Diese Weisheit hätte auch von einem 8jährigen kommen können!
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 07.05.2010 23:06 | nach oben springen

#116

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 07.05.2010 23:22
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Wolfgang, ich muss immer so schmunzeln, wenn ein junger Kerl wie du damals von Zuchthaus und Zwang und nicht NVA und weiterem träumte...ach so, noch die Verwandschaft nicht als Klassenfeind sehen zu müssen?
So ein herlicher Ouatsch, muss ich da sagen, du musst doch wirklich....ganz anders gewesen sein, wie der normale Junge in dem Alter, der doch wohl von seinem Mädchen träumte.
Was hatten sie mit dir nur gemacht, du "geschundener DDR-Jugendlicher?" Meine Mutter hatte ja schon auf meinem Rücken alles kurz und klein bekommen, aber deine Eltern müssen doch jeden Tag die ideologische Keule auf dich gehauen haben, mit voller Wucht, so das dir im Endeffekt nur die Flucht blieb.

R-M-R



Wie so oft, lieber Rainer, liegst Du in der Beurteilung meiner Person, mal wieder falsch und es erübrigt sich fast Dir die richtige Version darzulegen, denn ich hatte Dir schon ein paar Mal auch ernsthafte Antworten gegeben, die Du ,wer weiß wieso auch immer, einfach nicht zur Kenntnis nehmen kannst oder auch nicht willst! Was die angedeutete "ideologische Keule" betrifft, die gab es bei uns nicht, aber meine Eltern beantworteten alle meine Fragen, selbst die man in der DDR eigentlich nicht stellen durfte wahrheitsgemaß. Rainer-Maria (komischer Name für einen Weiberheld wie Dir), daß wird eventuell der Unterschied zu Deinem Elternhaus gewesen sein, den Opa von der Trapo mit eingeschlossen, der auch schon mal (nach Deinen Erzählungen) ein "sichergestelltes" Taschenmesser in die eigene Tasche verschwinden ließ! Und Du, der immer nur daran gedacht hatte, sein eigenes Schäfchen ins Trockene zu bringen, wo hast Du das denn her, was herrschte denn in Deiner Familie für eine Ideologie. Bevor Du dich über mich mokieren tust, denke erst mal über Dich nach!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#117

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 07.05.2010 23:29
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von DresdnerEK89
@ wosch wie bist du gegangen worden! es wird Privat,nur um zu wissen welche Beweggründe dich zu solchen Zeilen bewegt haben und @R-M-R zu solchen Antworten! Danke




Hallo Dresdner! Heute nicht mehr, es ist schon spät und ich habe gerade den Maulwurf und den RMR etwas zum Lesen geschrieben! Dir werde ich aber auch Rede und Antwort stehen. Du kannst aber bis dahin ja schon mal in mein Profil schauen.

Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 07.05.2010 23:29 | nach oben springen

#118

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 07.05.2010 23:30
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von Boelleronkel

http://www.neuruppin.webstolica.ru





Vielleicht zeigste uns ja auch mal ein paar Fotos auf denen man sieht wie sie ihre Kasernen hinterlassen hatten!!!
Schönen Gruß aus "egal".




Ach wosch auch davon findest du ein Bild auf der Seite und auch genug wie wir die teils kunstvollen Gebäude anschließend haben verkommen lassen. Da hätten sie diese auch gleich selbst einreißen können.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 07.05.2010 23:33 | nach oben springen

#119

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 07.05.2010 23:41
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von wosch
[quote="Boelleronkel"]
http://www.neuruppin.webstolica.ru





Vielleicht zeigste uns ja auch mal ein paar Fotos auf denen man sieht wie sie ihre Kasernen hinterlassen hatten!!!
Schönen Gruß aus "egal".




Ach wosch auch davon findest du ein Bild auf der Seite und auch genug wie wir die teils kunstvollen Gebäude anschließend haben verkommen lassen. Da hätten sie diese auch gleich selbst einreißen können


Feliks, bevor ich schlafen gehe noch ganz schnell: Ich wollte daß man hier auch die von den Sowjets herunter gewirtschafteten Hinterlassenschaften zu Gesicht bekommt und nicht Deinen Kommentar der sich ja fast so anhört, als ob Du immer noch in de "DSF" Mitglied wärst" Wünsche Dir eine angenehme Nachtruhe und kringel dich nicht gleich wieder bis Du auf dem Boden zu liegen kommst vor Lachen, wie heute Nachmittag"
Schönen Gruß aus Kassel. Für Dich heute mal ausnahmsweise das Winke-Männchen 2 x.


zuletzt bearbeitet 07.05.2010 23:45 | nach oben springen

#120

RE: Sowjetische Streitkräfte in Nähe der Grenze

in Grenztruppen der DDR 08.05.2010 00:31
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Zitat Wosch


Hallo Altermaulwurf, zum besseren Verständnis habe ich den Beitrag von Dir mal rot hervorgehoben. Nachdem ich auf Boelleronkel seinen Beitrag, in dem es um die sowjetischen Soldaten ging geantwortet hatte, und wir in dem Zusammenhang auch auf meine Paketsendungen kamen, klinkst Du dich hier ein, mit der Absicht auf diesen Staat "BRD", rum zu hacken, ohne daß dieses überhaupt mit dem Thema DDR, Sowjetische Truppen, Grenze ect. zu tun hat. Maulwurf, wenn Du der Meinung bist, daß das mit der Vergangenheit zu tun hat und es wichtig ist über dieses Thema hier zu reden, dann mache doch einen eigenen Thread dafür auf und versuche nicht ein Dir scheinbar unbequemes Gespräch auf Deine Linie zu bringen!! Ich werde mich zu Deinem Beitrag in der Sache nicht äussern, denn ich bin hier wegen "DDR" und Allem was dazu gehört und nicht wegen BRD und heute!! Mit Sicherheit wären Deine Probleme auch würdig erörtert zu werden, aber sei mir nicht böse, daß es mich in diesem Zusammenhang hier nicht interessiert! Eine Frage hätte ich allerdings an Dich: Was hat Dich eigentlich dazu bewegt, mir in dieser (rot hervorgehobenen Zeilen) Form zu antworten? Habe ich denn etwa etwas "Falsches" oder "Unanständiges" geschrieben? Hatte ich etwa angedeutet, daß der DDR Bürger mit knurrendem Magen ins Bett gehen mußte, oder ist es vielleicht auch nur darum, daß ich das Regime, welches in der DDR herrschte, verachte und es auch ausspreche, oder läßt Dein Weltbild über die DDR das nicht zu und Du fühlst Dich durch mich persönlich auf den Schlips getreten?



Da die Inhalte oft ziemlich ausschweifend sind und immer solche platten und ausgeleierten Hinweise auf Versorgungsmängel in der DDR gemacht werden, erlaube ich mir natürlich auch einen Querverweis auf die gegenwärtige Situation in Deinem geliebten Gesamtdeutschland zu ziehen.
Wenn dann wiederum Dein Weltbild angekratzt wird, nehme ich das sicher nicht gerade mit Bedauern zur Kenntnis.


zuletzt bearbeitet 08.05.2010 00:32 | nach oben springen



Besucher
8 Mitglieder und 47 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 47 Gäste und 10 Mitglieder, gestern 3623 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558535 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen