#21

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.11.2009 20:21
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ach in den Akten standen doch zum Teil ganz banale Sachen drin-

Max Mustermann verliess seine Wohnung und ging zum Auto. (Ah,soll er zu Auto fliegen oder wie ?)



nach oben springen

#22

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.11.2009 21:23
von Sauerländer (gelöscht)
avatar

Zitat von Zermatt
Ach in den Akten standen doch zum Teil ganz banale Sachen drin-

Max Mustermann verliess seine Wohnung und ging zum Auto. (Ah,soll er zu Auto fliegen oder wie ?)




Und warum wurde dann darüber berichtet ?
Warum war Max Mustermann überhaupt die Zielperson in einer Observation ?
Was hat Max Mustermann danach gemacht, wo fuhr er hin ?
Ging die Standobservation in eine fließende Observation über ?
Konnte die Observation aufrecht erhalten werden oder ging der Sichtkontakt verloren ?
Waren die Observanten verbrannt ?
Wurde das Auftragsziel der Observation erreicht ?
Hat er seine Kontaktperson getroffen ?
Was wurde an weiterführenden Maßnahmen angeordnet ?



Nee Zermatt, mit einem belanglosen Satz ist es nicht getan, dazu braucht man den ganzen Bericht.
Da muß noch mehr "Fleisch an die Knochen".


nach oben springen

#23

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.11.2009 22:08
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen, es liegt mir fern, hier die Diskussion anzuheizen.
Meine Meinung, bin ich schwach, mental schwach und ich bin es noch nach 20,30,40 Jahren aus dieser alten Zeit her, weil ich mich als Opfer betrachte, weil mir jamand weh getan hatte, weil ich es noch nicht abgelegt habe, gut abgelegt habe....dann wühle ich nicht in der Wunde herum, die sich noch nicht geschlossen hat,hatte und auch nie schließen wird ob meiner eigenen Schwäche.
Denn so, auf dieser Basis,das ich die Akte aufschlage klappt es nie und nimmer.
Meine alten Bilder, als Grenzer, ich nenne sie das damalige Feindbild, hole ich so wieder hoch und der, der mir am Tisch gegenübersitzt....und da nehme ich mal ganz einfach Karl als Beispiel, der Mann vom BGS sitzt mir dann genauso gegenüber wie er damals sechs Meter entfernt von mir stand, überheblich lächelnd über das kleine Arschloch von Grenzsoldat, der nicht einmal das Maul aufreisen konnte, weil es verboten war, dem Ar.....von drüben mal so richtig die Meinung zu sagen.
Ich bin mir bewußt, das sind etwas krasse Worte und ich will damit niemanden verletzen.
Zu dieser "Vergebung".
Wer will wem vergeben, der Schwache dem Starken, das Opfer dem Täter? Oder umgekehrt?
Diese Thema geistert doch momentan durch die Medien.
Menschen, die anderen Menschen in jedem Jahrhundert auf unserem schönen Planeten sehr weh getan haben, sind friedlich in hohem Alter an der Seite ihrer Enkel eingeschlafen.Wo, so frage ich blieb damals und bleibt da heute die Gerechtigkeit?
Wo war da die gerechte Hand Gottes?
Ihr Opfer haben sie lange überlebt und noch im Grab sind sie zufrieden mit ihrem Leben.
Sollte ich das Thema verfehlt haben, dann sagt es.

Gruß Rainer- Maria


nach oben springen

#24

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.11.2009 22:17
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

rainer-maria mir geht es genauso.deswegen will ich meine akte(die es sicher gibt)gar nicht sehen.meine kumpels von früher sind immer noch die gleichen.und ich will das es so bleibt


nach oben springen

#25

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.11.2009 22:59
von turtle | 6.961 Beiträge

Wie steht es bei uns so schön im Forum? Wer die Vergangenheit nicht kennt, wird die Gegenwart nicht verstehen!
Hallo mein Freund Rainer-Maria


Für mich war es wichtig in meine Stasiunterlagen hineinzuschauen. Ich brauchte die Gewissheit um mit mir selber ins reine zu kommen.
Meine Zweifel, Verdächtigungen. Unklarheiten über das warum wer, wie, wo und besonders weshalb haben mir keine Ruhe gelassen!
Ja ich wollte auch verstehen! Nachdem ich alles gelesen hatte konnte ich abschließen mit meiner DDR Zeit. Natürlich war da manches
schmerzlich was ich da las. Menschliche Verfehlungen, Geltungssucht, oder Unwahrheiten rissen alte Wunden auf. Und doch war ich danach ruhiger. Hass habe ich nie empfunden .wir Menschen denken nun einmal nicht alle in gleichen Bahnen! Klar sind Freundschaften dabei auf der Strecke geblieben, die haben aber das Wort Freundschaft nie verdient, ich hatte mich da nur täuschen lassen! Und auch heute 15 Jahre nach meiner Akteneinsicht bin ich froh das ich es getan habe. Innerlich quält mich diesbezüglich nichts mehr. Meine innere Ruhe ist meine Stärke.
Ein Racheengel wollte ich nie sein, ohne Fehler bin ich auch nicht, und wer weiß vielleicht gibt es woanders einmal Gerechtigkeit! Ich denke dann kann ich mit ruhigen Gewissen hingehen. Ich bekomme dann höchstens ein heißes Brandzeichen hinten drauf gedrückt, darf aber bleiben.

Gruß dein Freund Peter(turtle)


nach oben springen

#26

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.11.2009 23:02
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53
rainer-maria mir geht es genauso.deswegen will ich meine akte(die es sicher gibt)gar nicht sehen.meine kumpels von früher sind immer noch die gleichen.und ich will das es so bleibt



;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

He Pitti, nu aber, Es gibt sicher schon unterschiedliche Beweggründe wieso man seine Akte sehen möchte, oder nicht! Hattest Du denn als Major irgendwelche Unannehmlichkeiten, hatte man Dich eingesperrt, hatte man Dir Deine berufliche Karriere verbaut, hatte man Dich bespitzelt, hatte man Eingriffe in Dein privates Umfeld vorgenommen? Oder bist Du Dir nicht sicher, ob eventuell noch ganz was Anderes von Dir drinn stehen könnte? Oder willst Du sie gar nicht sehen, weil Du Dir eh denken kannst, was drin stehen würde? Vor was hättest Du mehr Befürchtungen, daß sich im konkreten Fall Deine "Kumpels" von Dir abwenden, oder Du von Ihnen?
Also, ehrlich gesagt, ich versteh es nicht, wie hieß es doch schon immer in einer Kinderfernsehsendung "...........wer nicht fragt, bleibt dumm", oder so ähnlich jedenfalls!!
Schönen Gruß aus Kassel


nach oben springen

#27

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.11.2009 23:19
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Peter und auch Wolfgang, ich denke, mit unserem Geschriebenen hier in dem Thema sollte es für ....nein, sollte es genug sein.
Ihr habt die Akte, ich nicht und gut ist es.

der Rainer- Maria


nach oben springen

#28

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.11.2009 23:22
von chucky | 1.213 Beiträge

Na, Rainer ,dir könnten sie noch etwas zum besten geben .

es grüßt dein freund ralph


nach oben springen

#29

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.11.2009 23:28
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von chucky
Na, Rainer ,dir könnten sie noch etwas zum besten geben .

es grüßt dein freund ralph



Muss ich diesen Satz verstehen? Keine Ahnung wie das gemeint ist!
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#30

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.11.2009 23:35
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Peter und auch Wolfgang, ich denke, mit unserem Geschriebenen hier in dem Thema sollte es für ....nein, sollte es genug sein.
Ihr habt die Akte, ich nicht und gut ist es.

der Rainer- Maria



;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Ne mein lieber Rainer, Du weißt ich mag Dich besonders gerne und bin ganz vernarrt in Deine ellenlangen Geschichten mit den sonderbarsten Gleichnissen und kann von Ihnen nicht genug bekommen und freue mich auch ganz besonders (wenn auch erst seit Kurzem) darüber, daß Du mich auch in Denen ein Held sein lässt, was für Einen, wird sich wahrscheinlich erst in naher Zukunft herrausstellen. Ich hoffe jedenfalls, daß es gut mit mir ausgehen wird. Also, nun würge das Thema nicht einfach ab, lieber Rainer, freue Dich, daß Du Deine Akte nicht hast und gehe wieder in Deine Schreibstube, damit wir bald mehr davon erfahren, wie es auf der Insel weitergeht. Nun geh schon endlich, oder willst Du auch mit der Peitsche...., na Du weißt schon, der Pittione warte bestimmt schon und Affione wird Dir dann den Marsch blasen.
Schönen Gruß aus Kasselone wom Woschone.


zuletzt bearbeitet 24.11.2009 23:37 | nach oben springen

#31

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.11.2009 23:42
von chucky | 1.213 Beiträge

wosch, willst du mich nur meiner worte in ein loch schieben, wie du es gerne hättest


nach oben springen

#32

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.11.2009 23:48
von icke46 | 2.593 Beiträge

Hallo, wosch und auch Peter(turtle),

ich habe da mal eine Verständnisfrage. Ihr habt ja beide, wenn ich das hier im Forum richtig verfolgt habe, die DDR in den 60ern verlassen, der eine, wosch, früher - der andere später.

Ist denn da bei eurer Stasi-Akteneinsicht etwas Aktuelles (also zeitnah, aus den 70ern oder 80ern) zu Tage gekommen, oder waren das nun die vergilbten Blätter von damals?

Gruss

icke



nach oben springen

#33

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.11.2009 00:01
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von icke46
Hallo, wosch und auch Peter(turtle),

ich habe da mal eine Verständnisfrage. Ihr habt ja beide, wenn ich das hier im Forum richtig verfolgt habe, die DDR in den 60ern verlassen, der eine, wosch, früher - der andere später.

Ist denn da bei eurer Stasi-Akteneinsicht etwas Aktuelles (also zeitnah, aus den 70ern oder 80ern) zu Tage gekommen, oder waren das nun die vergilbten Blätter von damals?

Gruss

icke



Hallo icke,
Nein meine Akten waren bis kurz vor der Wende aktuell!
Sie waren sagen wir mal dreigeteilt. Meine Zeit in der DDR vor meiner Verhaftung. Meine Haftzeit und 2.Flucht. Und nach meinen Wiedereinreisen nach der Amnestie!
Die letzten Berichte waren vom Sommer 1989.
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#34

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.11.2009 00:20
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von icke46
Hallo, wosch und auch Peter(turtle),

ich habe da mal eine Verständnisfrage. Ihr habt ja beide, wenn ich das hier im Forum richtig verfolgt habe, die DDR in den 60ern verlassen, der eine, wosch, früher - der andere später.

Ist denn da bei eurer Stasi-Akteneinsicht etwas Aktuelles (also zeitnah, aus den 70ern oder 80ern) zu Tage gekommen, oder waren das nun die vergilbten Blätter von damals?

Gruss

icke



;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Hallö Icke, meine Akte hatte ich sehr schnell einsehen können, also so nach ca einem halben Jahr, nachdem die Möglichkeit bestand. Meine Akte bestand aus zwei Teilen, einmal alles was mit meiner Flucht zusammen hing und der zweite Teil der im Zusammenhang mit einer Fluchthilfe im Jahre 1984 zusammenhing. Also was meine Akte betrifft vor 1962 und auch die 80er Jahre.
Meine Einreisen in die DDR ganz speziell ab 1984 im Rahmen des Kleinen Grenzverkehrs in Richtung Suhl standen unter ganz besonderer Aufsicht des MfS und unterstand der Federführung einer Abteilung in Erfurt. Vom Augenblick meiner Einreise bis zur Ausreise war ich ohne Unterbrechung zu "beobachten", es wurde wegen mir sogar auf freier Strecke ein Zug angehalten, eventuell zu erfolgene Maßnahmen sollten wahrscheinlich der Öffentlichkeit verborgen bleiben. Meiner Akte, speziell im zweiten Teil, konnte ich aus dem Zeitraum um 1984 herum Erkenntnisse entnehmen, die mit Personen aus meinem Bekanntenkreis zu tun hatten, welche dem MfS zugearbeitet hatten, obwohl sie wußten, daß sie mir damit schaden würden.
Im Nachhinein habe ich meinen Frieden mit diesen gemacht, deswegen habe bitte Verständnis, daß ich mich weiter nicht zu diesen Leuten äussern möchte. Ich hatte gesagt: Es hätte mir schaden können, glücklicherweise ist aber nichts passiert, da ich sehr gut vorbereitet hatte.
So Icke, ich hoffe, daß ich Deinen Wissensdurst gestillt habe und bitte keine Nachfragen bezüglich irgendwelcher Personen.
Schönen gruß aus Kassel


nach oben springen

#35

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.11.2009 00:38
von chucky | 1.213 Beiträge

hast du es gelernt, auch im radio deine stimme abzugebeben.

du bist der größte.du bist ein mann von welt

*** Bemerkung gelöscht wg. Beleidigung - karl143***


zuletzt bearbeitet 25.11.2009 00:59 | nach oben springen

#36

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.11.2009 01:17
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zu diesen Thema möchte ich nur sagen---Jeder sollte so Handeln wie er es für richtig hält.Wenn jemand meint,er muss seine Akte Einsehen dann soll er es tun,wenn nicht soll er es bleiben lassen.Fakt ist einer findet seinen Frieden, der andere nicht.Also die Entscheidung liegt bei jedem persönlich.


nach oben springen

#37

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.11.2009 12:02
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von CaptnDelta

Zitat von GilbertWolzow
@nl 63, da zu dieser zeit noch die grenzen offen waren, war es eben noch normal das man seinen wohnsitz verlegte. daher glaube ich nicht, das es nur bei "sitz verlegung" eine akte gab. aber man sollte nie - nie sagen. kann ja sein das noch was anderes im spiel war...


Nun ja, Gilbert, offen war ja die innerdeutsche Grenze zu diesem Zeitpunkt nicht mehr, von daher ging eigentlich ab 1952 nur Berlin. In unserer Familie hatten wir mehrere Leute, welche ein paar mal die 'gruene Grenze' in beide Richtungen ueberwandten was mit hohem Risiko verbunden war. Auch gab es (IIRC) so um Ende 1957 Geruechte ueber eine Anordnung das alle Frauen, deren Ehemaenner schon im Westen sind, erfasst und die Ausweise abgenommen werden. Dies war der Ausloeser fuer meine Grossmutter und ihre Schwester zu fliehen. Von beiden fanden sich nach der Wende Aktenfragmente (keine vollstaendige Akte). Von daher koennte es schon moeglich sein das da noch was da ist, allerdings in unserem Falle unvollstaendig.

-Th





Captn, da möchte ich Dir mal ein klein wenig widersprechen, was die offenen Grenzen anbelangt. Es war zu dieser Zeit offiziell noch möglich, einen s. g. Interzonenumzug zu beantragen, z. Bsp. für Familienzusammführung ect. . Die Praxis sah natürlich etwas anders aus. Viele fürchteten diese "Praxis", sprich Repressalien, "Gespräche", besser vielleicht als Verhöhre zu bezeichnen und und und. Sie zogen es deshalb vor, den für sie einfacher erscheinenden illegalen Weg über die relativ noch schlecht gesicherte Grenze oder eben über Westberlin zu nehmen. So zumindest erzählte es immer mein Vater und andere.
Es war dann natürlich s. g. Republikflucht. Selbst im Einigungs- oder Beitrittsvertrag heißt es zun dieser Form der Übersiedlung: "...entgegen den damals gültigen Meldevorschriften..."!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 25.11.2009 12:04 | nach oben springen

#38

RE: Stasi akte

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.11.2009 13:12
von westsachse | 464 Beiträge

Hallo NL63,

Zum Thema Stasiunterlagen und deren Beantragung hast Du den Link von Maja bekommen. Rechts unten befindet sich ein Kästchen mit der Bezeichnung Antragsformular (PDF-Datei). Diese runterladen ausdrucken - gewissenhaft ausfüllen - und an die angegebene Adresse abschicken. Kostet erst einmal nur das Postporto - geht meines Wissens nicht per E-Mail. Sollte es eine Akte von Dir geben wirst Du benachrichtigt. Je nach Umfang der gefundenen Akten werden diese Dir zugeschickt oder Du wirst zur Einsicht (im Falle Rollwagen) in eine Dienststelle der BSTU eingeladen (Dauer von Antragstellung bis Einsicht bei mir ca 2 Jahre). Das kostet Dich die Fahrt hin und zurück.

Was Thunderhorse zu bedenken gab ist, dass die Einsicht in die Akte zu Erkenntnissen führen kann, die Du gar nicht wissen willst. Zum Beispiel Berichte von engen Freunden oder Familienangehörigen. Alles schon Vorgekommen.

Ich muss aber auch aus eigener Erfahrung sagen, dass es in den Akten auch handwerkliche Fehler gibt, die ich dem MfS so nicht zugetraut habe ( betrifft bei mir und meinen Eltern Zugehörigkeiten zu Parteien und Massenorganisationen der DDR). Man weis allerdings nicht, ob nicht gezielt Falschinformationen gestreut wurden. Das MfS war ein Geheimdienst und so sind auch die entstandenen Akten zu bewerten.

Mit der Hoffnung, Dir geholfen zu haben

westsachse


nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 599 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558757 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen