#1

Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 11:10
von Angelo | 12.396 Beiträge

Was ist denn das für ein komischer Hosenträger ?


nach oben springen

#2

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 11:14
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

mensch @angelo....das sind strapse...nur das er sie verkehrt trägt

neee, mal im ernst das ist ein tragegestell. an den oberen 2 ösen, auf dem foto recht gut zu erkennen, wurde das teil 1 mit dem psa eingeängt und beim marschieren getragen.

Angefügte Bilder:
62.jpg

* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#3

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 11:25
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

@Angelo Moin Moin, also das ist kein "Hosenträger". Hosenträger der Marke: extra stark, gab es unabhängig vom Tragegestell. Dieses hatte die Aufgabe, wenn das Gurtkoppel mit div. Ausrüstungsgegenständen behangen war, dieses zu entlasten. Im oberen Rückenbereich sind zwei Metallösen zu sehen. An diesen wurde das Teil 1 mit darauf befestigter PSA (Persönlicher Schutzanzug) angebracht. Beides wurde jedoch nur zur gefechtsmäßigen Grenzsicherung mitgeführt. Dann wurde zu diesem Zeitpunkt auch noch der Stahlhelm 56 am Koppel befestigt - wenn er sich nicht gerade auf dem Kopf des Soldaten befand.
Die Standartausrüstung, welche am Gurtkoppel mitgeführt wurde, bestand aus Seitengewehr, Handleuchtzeichentasche und Magazintasche. Zusätzlich konnte die M9 (Makarow) mitgeführt werden.
Um zu vermeiden, dass bei diesen genannten Ausrüstungsgegenständen dem Träger das Koppel in die "Kniekehlen" rutschte, wurde dieses Tragegestell verwendet. Übrigens keine Erfindung der DDR. Die ersten bei der KVP verwendeten Tragegestelle waren noch aus Leder.........und um es vorsichtig auszudrücken 1:1 von der Wehrmacht übernommen. Die auf dem Bild zu sehende Ausführung bestand aus einem Gewebestoff. Ab ca. 1988 sollte jedoch auch diese Version gegen einen andere mit besseren Trageeigenschaften ausgewechselt werden.

Dieses Tragegestell, war nicht speziell für die GT konzepiert. Es wurde nur zur Felddienstuniform (FDA) getragen.
Findige AGT`s kammen auf die Idee in die Träger des Tragegestell ein Loch zu bohren, durch welches ein Knopf (grau) gesteckt wurde, welcher mittels Schlüsselring befestigt wurde. An diesem Knopf konnte, die Taschenlampe oder auch die PSE getragen werden.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
zuletzt bearbeitet 15.11.2009 11:30 | nach oben springen

#4

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 11:33
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
mensch @angelo....das sind strapse...nur das er sie verkehrt trägt

neee, mal im ernst das ist ein tragegestell. an den oberen 2 ösen, auf dem foto recht gut zu erkennen, wurde das teil 1 mit dem psa eingeängt und beim marschieren getragen.



Hallo GW,
bin mir nicht mehr ganz sicher, aber wurde der "Anzug" nicht separat eingehangen ? (deshalb auch 4 Ösen)
ich dachte man konnte auch ohne Teil 1 und nur mit dem "Anzug" marschieren.
Kann mich nat. auch täuschen.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#5

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 11:51
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

ja @oss´n, du hast recht ich habe mich wohl ungenau ausgedrückt.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#6

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 12:49
von TOMMI | 1.988 Beiträge

Dieses Tragegestell diente zum Einhängen von "Jumbo-Rolle" und Sturmgepäck.
Besonders unangenehm wurde es, wenn man das Koppel nicht eng genug schnallte.
Dan zog das Gewicht der Jumbo-Rolle über das Tragegestell das Koppel nach oben,
was einem nahezu den Brustkorb abschnürte.
Im eigentlichen Grenzdienst wurde es der Vorschrift halber auch getragen, hatte
aber keine Funktion. Man trug es sozusagen spazieren.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#7

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 13:08
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

warum @tommi, musste es eigentlich bei den gt ständig getragen werden ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#8

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 14:03
von skbw | 216 Beiträge

wurde am Tragesgestell nicht eigentlich auch die PV-Tasche ( zur Vergatterung ) getragen? Ich glaube die EK´s hatten immer was dagegen.


" Man kann nur zu einer eigenen Meinung gelangen, wenn man offen sein kann und sich auch irren darf. "

Maxie Wander
nach oben springen

#9

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 14:16
von Luchs (gelöscht)
avatar

Koppeltragegestelle gab es im Übrigen auch bei der Bundeswehr.
Viele Grüße
Micha


nach oben springen

#10

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 14:27
von glasi | 2.815 Beiträge

genau luchs. an ihr hingen bei mir : feldflasche, merzwecktasche, abc tasche, tasche mit denn magazine für das g 3. hat spaß gemacht mit dem ganzen kremmpel in stellung zu gehen und wieder auf. der ganze krempel machte ein krach das unser hauptmann befohlen teile des zeuges abzulegen. mann hörte uns ja bis ost berlin.



nach oben springen

#11

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 15:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mensch Leute,dass Tragegestell war doch die devinitive Fluchthilfe der Grenzer!

Übern Zaun geschmissen,oben eingehakt und drüber gezogen.....weg wärste gewesen....

Aber nicht weitersagen...

Komm ich jetzt ins U-Haft???

Gruß ek40


nach oben springen

#12

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 15:24
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von ek40
Mensch Leute,dass Tragegestell war doch die devinitive Fluchthilfe der Grenzer!

Übern Zaun geschmissen,oben eingehakt und drüber gezogen.....weg wärste gewesen....

Aber nicht weitersagen...

Komm ich jetzt ins U-Haft???

Gruß ek40



ja.deiner bitte wird entsprochen.5 tage karzer


nach oben springen

#13

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 15:35
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Ich kann mich noch gut daran erinnern, und zwar an den 25 Kilometer Gewaltmarsch, auch bekannt unter dem Begriff" Härtetest".
Meinen habe ich einmal in der "Elbgrenze" verewigt, für den interessierten Leser, er findet es unter Oberthema " Ich war ein DDR- Grenzsoldat- Augenzeuge, oder so ähnlich im Text vom 10.08.2008
Da hatte dieses " Tragegestell" dann einen Abdruck auf der Uniform, dem Körper darunter ebenfalls hinterlassen, der nicht ohne war.
Bin ich jetzt eigentlich ein Opfer, weil das doch damals schon an Körperverletzung grenzte?
Aber bitte nicht gleich wieder...es war humorvoll gemeint.

Gruß Rainer- Maria


nach oben springen

#14

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 18:54
von TOMMI | 1.988 Beiträge

In Antwort auf:
warum @tommi, musste es eigentlich bei den gt ständig getragen werden ?






Gilbert, frag mich was leichteres. Wohl, weil es
Vorschrift war oder, wie unser Hauptfeld zu sagen pflegte,
ein "Befääl". Da gab es keine Diskussion, es wurde so gemacht,
basta. Ob die PV-Tasche daran getragen wurde? Keine Ahnung,
habe ich nie gesehen, obwohl sie dafür vorgesehen war.
Sie war ja eine einfache Sturmgepäck-Tsche mit Einsatz.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


zuletzt bearbeitet 15.11.2009 18:56 | nach oben springen

#15

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 18:57
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von ek40
Mensch Leute,dass Tragegestell war doch die devinitive Fluchthilfe der Grenzer!

Übern Zaun geschmissen,oben eingehakt und drüber gezogen.....weg wärste gewesen....

Aber nicht weitersagen...

Komm ich jetzt ins U-Haft???

Gruß ek40



Hallo ek40,
wie oft wurde es dafür genommen ? Von mir gibt es drei Tage Sonderurlaub und 150 Mark Prämie für den Tip !
Noch einen schönen Sonntag und mehr dieser Hinweise !


nach oben springen

#16

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 15.11.2009 20:05
von LEGO | 487 Beiträge

Zitat von Luchs
Koppeltragegestelle gab es im Übrigen auch bei der Bundeswehr.

Micha



... habe die Tragegestelle auch beim BGS noch kennen lernen dürfen.
Sie dienten aber lediglich dem Halt von 2 im Brustbereich getragenen ledernen Munitions- bzw. Magazintaschen für das Gewehr G1. (insgesamt 4 Magazine)
Kosename: Ti.....geschirr
Haben wir eigentlich nur im Gelände bzw. bei Übungen getragen (wahrscheinlich damit man abends Beschäftigung mit dem Putzen hatte ).

LEGO


nach oben springen

#17

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 16.11.2009 21:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von dein1945

Zitat von ek40
Mensch Leute,dass Tragegestell war doch die devinitive Fluchthilfe der Grenzer!

Übern Zaun geschmissen,oben eingehakt und drüber gezogen.....weg wärste gewesen....

Aber nicht weitersagen...

Komm ich jetzt ins U-Haft???

Gruß ek40



Hallo ek40,
wie oft wurde es dafür genommen ? Von mir gibt es drei Tage Sonderurlaub und 150 Mark Prämie für den Tip !
Noch einen schönen Sonntag und mehr dieser Hinweise !




N'abend dein 1945,
wie oft das so durchgezogen wurde,sag ich dir nur gegen viele,viele bunte Smarties...oder 150 €uronen und nich Mark

Gruß ek40


nach oben springen

#18

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 16.11.2009 21:24
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von TOMMI

In Antwort auf:
warum @tommi, musste es eigentlich bei den gt ständig getragen werden ?


Gilbert, frag mich was leichteres. Wohl, weil es
Vorschrift war oder, wie unser Hauptfeld zu sagen pflegte,
ein "Befääl". Da gab es keine Diskussion, es wurde so gemacht,
basta. Ob die PV-Tasche daran getragen wurde? Keine Ahnung,
habe ich nie gesehen, obwohl sie dafür vorgesehen war.
Sie war ja eine einfache Sturmgepäck-Tsche mit Einsatz.




Es hielt auch die Magazintasche halbwegs in Position. In Berlin habe ich Kollegen gesehen, die das Tragegestell + Munitasche + MPi im Dienst am Brandenburger Tor zur Dienstuniform mit Hemd getragen haben.
Also nicht nur zur FDU.
Wir UaZ-GAK sollten es eigentlich auch im Hinterland zur Pistole tragen, haben dies jedoch konsequent unterlassen mit der Begründung, dass es bei einem eventuellen Nahkampf zu hinderlich wäre. Außerdem hat es gescheppert und geklirrt.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#19

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 17.11.2009 09:20
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von S51

Wir UaZ-GAK sollten es eigentlich auch im Hinterland zur Pistole tragen, haben dies jedoch konsequent unterlassen mit der Begründung, dass es bei einem eventuellen Nahkampf zu hinderlich wäre. Außerdem hat es gescheppert und geklirrt.



danke, genau aus diesem grund kann ich die pflicht des tragens nicht verstehen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#20

RE: Hosenträger bei den DDR Grenztruppen ?

in Grenztruppen der DDR 17.11.2009 09:30
von Spider (gelöscht)
avatar

Zitat von Luchs
Koppeltragegestelle gab es im Übrigen auch bei der Bundeswehr.
Viele Grüße
Micha



Die gibts übrigens immer noch bei der Bw. Hab auch son Teil, brauch bloss nicht.

Gruß Spider


nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2095 Gäste und 136 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558439 Beiträge.

Heute waren 136 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen