#81

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 14:27
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Wer weiss wie eine Coca Cola schmeckt , der vergisst es nicht

Und ich wollte mal wieder ne Ost -Cola trinken ! Gut das es die Vita-Cola jetzt auch in Siegburg gibt !

Ansonsten erinnere ich mich an Sachen wie Weihnachtsgeld für Kinderreiche Familien von der Gemeinde (50 Mark pro Kind )

Keine Zuzahlung bei Rezepteinlösung in der Apotheke !

Parkplätze ohne Gebühren .

Streuselschnecken das Stück für 9 Pfennig !

Kinderferienlager ,auch die Zeit als Betreuer oder Rettungsschwimmer !

preiswerte Bahnreisen (500km Strecke das Ticket 39.00 Mark hin und zurück )


Und alles was wir können ,haben wir früher bei der GST gelernt

! Der letzte Satz ist Spass !

FRITZE


polsam, IM Kressin und 1941ziger haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#82

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 15:13
von damals wars | 12.192 Beiträge

Wieso nur Zuzahlungen?
Ich bekomme in letzter Zeit immer mehr grüne Rezepte.
Das geht dann so: Anruf bei der Krankenkasse: das muss Ihnen der Arzt verschreiben!
Macht er aber nicht! Weigert sich schlichtweg!
Geiz ist geil.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#83

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 15:16
von G. Michael (gelöscht)
avatar

@Esede, ich habe mal Dein Profil und die Beiträge angesehen. Da bleiben einige Fragen offen um Dich zu verstehen. So wurde schon mal nach Deinem
Alter gefragt. Antwort steht noch aus, wäre aber gut zu wissen, denn mit etwas Rechnerei kann man dann 1 und 1 zusammenzählen. Oder um es kurz zu
machen, konkret wie lange hast Du in der DDR gelebt?
Zu Deinem Beitrag #78
Kernaussage "die DDR war die Hölle"
Wie bitte muß ich mir das vorstellen? Wer hat Dir denn ggf. Knüppel zwischen die Beine gehauen? Erzähl doch mal aus der Jugendzeit, bitte.
Das COCA-COLA eine so große Gewichtung hatte kann ich mir nicht vorstellen, das wäre ja krank.
Übrigens 76/77 mußten wir in Prora das Bonbonwasser trinken. (war im Westen nicht verkehrsfähig wegen korrodierten Verschlüssen), die NVA hats
gerichtet. Ich mach es wie Fritze, Vita-Cola.
Behörden, Ämter usw. habe ich auch weniger gute Erfahrungen gemacht, in der DDR und BRD. Da war mir manchmal nach einer guten "HB"
Micha


nach oben springen

#84

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 18:09
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Um den Grundtenor ein wenig zu Variieren; es war alles einfach nur furchtbar! Aber auch alles!

Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#85

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 18:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wir sind in der DDR groß geworden und haben als Kind und Jugendlicher nur gute Erinnerungen( erstes Bier, erste Zigarette, erstes Moped und vor allem erste Liebe u.s.w.) Er in der alten BRD groß geworden und da seine Kindheit und Jugend verlebt, denke da sieht man vieles mit anderen Augen, vor allem wenn man nicht aus eigenen Willen übersiedeln will! Das müsst ihr aber auch sehen!! Lasst ihn doch erstmal etwas mehr schreiben zu seinem erlebten!
Grüsse steffen52


Hapedi, B208, CASI und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.02.2015 19:37 | nach oben springen

#86

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 18:45
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #85
erstes Bier, erste Zigarette, erstes Moped und vor allem erste Liebe u.s.w.


Daran ist nichts DDR-typisch.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
B208 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#87

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 18:49
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Wenn man drüben aufgewachsen ist und dann hurtig in die DDR verpflanzt wurde kann ich es schon nachempfinden das man dies als die "Hölle" empfunden hat.
Wir DDR-Geboren haben ja nichts anderes gekannt, mussten uns mit dem "Ländle" halt abfinden so wie es war und je länger man erzählt bekommt wie schön man es hat glaubt man das halt auch.


Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.02.2015 18:50 | nach oben springen

#88

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 19:01
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #87
Wenn man drüben aufgewachsen ist und dann hurtig in die DDR verpflanzt wurde kann ich es schon nachempfinden das man dies als die "Hölle" empfunden hat.
Wir DDR-Geboren haben ja nichts anderes gekannt, mussten uns mit dem "Ländle" halt abfinden so wie es war und je länger man erzählt bekommt wie schön man es hat glaubt man das halt auch.


So ist es. Wir mussten aus dem was machen, was wir hatten. Irgendwann merkte man, dass sich nichts mehr ändern ließ - bis sich dann 1989/90 alles änderte.

Gruß Klaus


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#89

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 19:02
von B208 | 1.352 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #86
Zitat von steffen52 im Beitrag #85
erstes Bier, erste Zigarette, erstes Moped und vor allem erste Liebe u.s.w.


Daran ist nichts DDR-typisch.




Ahoi ,
wenn man das auf den Esede 1:1 überträgt , würde so ungefähr bedeuten .

erstes Astra , erste Marlboro , erste Kreidler und erste Liebe , die allerdings grenzüberschreitend gleich gut . ( Hab da so meine Erfahrungen gemacht )

Und dann ein Schnitt .
Kein Astra mehr , keine Marlboro , keine Kreidler und die Liebe feindwerts .

Dann macht das mit dem Geschmack der Coca Cola auch einen Sinn .


Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#90

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 19:14
von B208 | 1.352 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #81
Wer weiss wie eine Coca Cola schmeckt , der vergisst es nicht

Und ich wollte mal wieder ne Ost -Cola trinken ! Gut das es die Vita-Cola jetzt auch in Siegburg gibt !

Ansonsten erinnere ich mich an Sachen wie Weihnachtsgeld für Kinderreiche Familien von der Gemeinde (50 Mark pro Kind )

Keine Zuzahlung bei Rezepteinlösung in der Apotheke !

Parkplätze ohne Gebühren .

Streuselschnecken das Stück für 9 Pfennig !

Kinderferienlager ,auch die Zeit als Betreuer oder Rettungsschwimmer !

preiswerte Bahnreisen (500km Strecke das Ticket 39.00 Mark hin und zurück )


Und alles was wir können ,haben wir früher bei der GST gelernt

! Der letzte Satz ist Spass !

FRITZE






Na das klingt ja wie damals bei uns im Westen .
Bis auf die GST , die hatten wir nicht , wir hatten die RoSt und die Parkplätze waren meistens alle besetzt .


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#91

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 19:24
von 1941ziger | 1.000 Beiträge

Jahrgang 1941, also in einer schweren Zeit eingeschult, wenig zu essen ein weiter Schulweg.
Die Kindheit war trotzdem in Ordnung, wir wurden auch schnell relativ selbstständig, das leben als Pionier
oder Junger Tourist war interessant. Ich habe nichts vermißt.
Nach der Mittelschule (so hieß das damals) eine Lehre als Werkzeugmacher mit Erfolg beendet.
1957 in die GST eingetreten und den Motorradführerschein gemacht......für 20,00 M
1958 in Riesa mit dem Segelfliegen ( noch mit dem Baby) begonnen und erste Übungssprünge von Sprungturm.
1960 nicht ganz freiwillig zur Armee, dem Druck nicht stand gehalten.....also freiwillig gegangen worden
Nach der Grundausbildung habe ich die richtige Waffengattung gefunden und blieb für 4 Jahre, das letzte Jahr
auf Grund einer Verletzung nur noch als Fahrlehrer.
Ich habe dann wieder in meiner alten Firma angefangen und die Meisterschule gemacht.
Das hat mir alles nichts gekostet.
Habe dann ein Haus gebaut.......mit max.Kredit 105.000,00M , diese Kredite waren nicht auf Rückzahlungen ausgelegt.
Im Jahr 1% Zinsen und 1% Tilgung, wenn man als Fahrlehrer (Ehrenamt) bei der GST noch einen LKW zur Verfügung hatte
war das sehr gut realisierbar.
Man hatte Kontakte und wußte wo es Baumaterial gab, den Transportraum hatte man ja.
Wenn dabei viel selber gemacht wurde oder Freunde aus den einzelnen Gewerken halfen war der Bau in einem Jahr fertig und.....
von der Kreditsumme war noch Geld für die Möbel übrig.
Also wenn man nicht zwei linke Hände hatte konnte man es schon zu bescheidenen Wohlstand bringen........aber das war nicht alles.

Irgend wann, ich meine ab 78 begann ich einiges zu hinterfragen, je mehr ich das tat umso mehr Ungereimtheiten traten zu Tage.
Da ich den Mund nicht halten konnte..........wurde mir nahegelegt doch für die GST nicht mehr zu arbeiten......in der Firma wurde
ich als Abteilungsleiter abgelöst und durfte nur noch als Schichtführer arbeiten. Wären meine fachlichen Fähigkeiten nicht so gut gewesen
hätte man mich sicher in die Produktion geschickt.

Das sind meine Erinnerungen an die DDR...Gute und weniger Gute.

Ich bin froh das es gekommen ist, wie es ist. Ich habe mit 49 noch mal neu angefangen, hier im Westen.
Ich hatte Glück eine Firma zu finden die meine fachlichen Fähigkeiten erkannte, sie schätzte und ordentlich bezahlte.
Meine Frau und ich, wir mußten unsere Abschlüsse noch mal machen.....aber egal.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
B208, IM Kressin und Commander haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#92

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 19:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #86
Zitat von steffen52 im Beitrag #85
erstes Bier, erste Zigarette, erstes Moped und vor allem erste Liebe u.s.w.


Daran ist nichts DDR-typisch.


Habe ich auch nicht so gemeint! Das ist in beiden Teilen Deutschlands das gleiche gewesen, außer die Marken und Typen!
Grüsse steffen52


Ostlandritter und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#93

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 19:44
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #92
Zitat von Freienhagener im Beitrag #86
Zitat von steffen52 im Beitrag #85
erstes Bier, erste Zigarette, erstes Moped und vor allem erste Liebe u.s.w.


Daran ist nichts DDR-typisch.


Habe ich auch nicht so gemeint! Das ist in beiden Teilen Deutschlands das gleiche gewesen, außer die Marken und Typen!
Grüsse steffen52

.... und die Tatsache ,- daß so etliche erste Lieben u.a. aus ihrem Blauhemd befreit wurden ,- macht sie dann doch noch DDR-typisch....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#94

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 20:11
von B208 | 1.352 Beiträge

Ahoi @1941ziger, klasse Bericht .

Man hatte Kontakte und wußte wo es Baumaterial gab, den Transportraum hatte man ja.

äh , wie kann ich das richtig verstehen oder habe ich es falsch verstanden oder gar nicht ?

Hast Du Dein Haus noch ?

Grüsse Hannes


nach oben springen

#95

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 20:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #93
Zitat von steffen52 im Beitrag #92
Zitat von Freienhagener im Beitrag #86
Zitat von steffen52 im Beitrag #85
erstes Bier, erste Zigarette, erstes Moped und vor allem erste Liebe u.s.w.


Daran ist nichts DDR-typisch.


Habe ich auch nicht so gemeint! Das ist in beiden Teilen Deutschlands das gleiche gewesen, außer die Marken und Typen!
Grüsse steffen52

.... und die Tatsache ,- daß so etliche erste Lieben u.a. aus ihrem Blauhemd befreit wurden ,- macht sie dann doch noch DDR-typisch....

Jürgen, die ich von Rock und Bluse befreit habe, da war nichts mit Blauhemd! Oder sind wir zum Tanz mit Blauhemd und Bluse gegangen!!!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#96

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 20:20
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #95
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #93
Zitat von steffen52 im Beitrag #92
Zitat von Freienhagener im Beitrag #86
Zitat von steffen52 im Beitrag #85
erstes Bier, erste Zigarette, erstes Moped und vor allem erste Liebe u.s.w.


Daran ist nichts DDR-typisch.


Habe ich auch nicht so gemeint! Das ist in beiden Teilen Deutschlands das gleiche gewesen, außer die Marken und Typen!
Grüsse steffen52

.... und die Tatsache ,- daß so etliche erste Lieben u.a. aus ihrem Blauhemd befreit wurden ,- macht sie dann doch noch DDR-typisch....

Jürgen, die ich von Rock und Bluse befreit habe, da war nichts mit Blauhemd! Oder sind wir zum Tanz mit Blauhemd und Bluse gegangen!!!
Grüsse steffen52


Na, wenn Du immer bis zum Tanzen gewartet hast.....

Unsere Mädels wurde immer gleich nach ner FDJ-Veranstaltung gedingst ,- und abends nach dem Tanzen gerne gleich nochmal...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#97

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 20:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #96
Zitat von steffen52 im Beitrag #95
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #93
Zitat von steffen52 im Beitrag #92
Zitat von Freienhagener im Beitrag #86
Zitat von steffen52 im Beitrag #85
erstes Bier, erste Zigarette, erstes Moped und vor allem erste Liebe u.s.w.


Daran ist nichts DDR-typisch.


Habe ich auch nicht so gemeint! Das ist in beiden Teilen Deutschlands das gleiche gewesen, außer die Marken und Typen!
Grüsse steffen52

.... und die Tatsache ,- daß so etliche erste Lieben u.a. aus ihrem Blauhemd befreit wurden ,- macht sie dann doch noch DDR-typisch....

Jürgen, die ich von Rock und Bluse befreit habe, da war nichts mit Blauhemd! Oder sind wir zum Tanz mit Blauhemd und Bluse gegangen!!!
Grüsse steffen52


Na, wenn Du immer bis zum Tanzen gewartet hast.....

Unsere Mädels wurde immer gleich nach ner FDJ-Veranstaltung gedingst ,- und abends nach dem Tanzen gerne gleich nochmal...


Ferkel, Jürgen! Hast Du denn keine Achtung vor den blauen Blusen gehabt? Oder hast Du das Wort Blusen mit Busen verwechselt!!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#98

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 20:27
von 1941ziger | 1.000 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #94
Ahoi @1941ziger, klasse Bericht .

Man hatte Kontakte und wußte wo es Baumaterial gab, den Transportraum hatte man ja.

äh , wie kann ich das richtig verstehen oder habe ich es falsch verstanden oder gar nicht ?

Hast Du Dein Haus noch ?

Grüsse Hannes


Das Haus habe ich 1992 verkauft.

Zum damaligen Hausbau:...durch die Fahrlehrertätigkeit kannte ich viele Leute, das waren die Kontakte
Baumaterial gab es über die Baustoffversorgung, bei der man gelistet war......aber nicht immer und überall,
also wenn ich den Anruf bekam Dachziegel können sie holen aber nicht in Meißen sondern die liegen in Riesa...da brauchtest Du einen LKW...
das war der Transportraum.

Klingt etwas kompliziert, es war aber der Alltag....man mußte sich drehen dann ging es schon.
Manche kleinen Dinge wie eine Kiste Radeberger oder eine Auspuffanlage haben die Infos zu Baumaterial beschleunigt.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
nach oben springen

#99

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 20:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 1941ziger im Beitrag #98
Zitat von B208 im Beitrag #94
Ahoi @1941ziger, klasse Bericht .

Man hatte Kontakte und wußte wo es Baumaterial gab, den Transportraum hatte man ja.

äh , wie kann ich das richtig verstehen oder habe ich es falsch verstanden oder gar nicht ?

Hast Du Dein Haus noch ?

Grüsse Hannes


Das Haus habe ich 1992 verkauft.

Zum damaligen Hausbau:...durch die Fahrlehrertätigkeit kannte ich viele Leute, das waren die Kontakte
Baumaterial gab es über die Baustoffversorgung, bei der man gelistet war......aber nicht immer und überall,
also wenn ich den Anruf bekam Dachziegel können sie holen aber nicht in Meißen sondern die liegen in Riesa...da brauchtest Du einen LKW...
das war der Transportraum.

Klingt etwas kompliziert, es war aber der Alltag....man mußte sich drehen dann ging es schon.
Manche kleinen Dinge wie eine Kiste Radeberger oder eine Auspuffanlage haben die Infos zu Baumaterial beschleunigt.

Besser und schneller ging es mit DM! Mit diesem Papierschlüssel öffnete sich in der Damaligen jede Tür!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#100

RE: Erinnerungen an die DDR was ist geblieben?

in Presse Artikel Grenze 13.02.2015 20:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

In unseren Haus,die gegenseitige Hilfe,Achtung und man hilft sich noch.
Auch wird auf Ordnung geachtet und das finde ich gut so.
Gruß Rei


nach oben springen



Besucher
29 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1040 Gäste und 93 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558404 Beiträge.

Heute waren 93 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen