#1

Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 07:11
von Alfred | 6.849 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 07:28
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Interessant, besonders der zweite Teil.

Aber das ist halt der Unterschied, zwischen einem Dienst den es noch gibt und einen den es leider nicht mehr gibt.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#3

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 09:38
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Interessant, besonders der zweite Teil.

Aber das ist halt der Unterschied, zwischen einem Dienst den es noch gibt und einen den es leider nicht mehr gibt.






Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#4

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 10:42
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Man das sind doch Einzelschicksale die nicht repräsentativ sind

Jetzt weiß ich endlich was der Koch gegen das ZDF hat - kein Wunder bei solchen Beiträgen.

Mike59


nach oben springen

#5

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 10:54
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Ja, der Beitrag ist interessant. Keine Frage, Mike hat Recht, verallgemeinern kann man das wohl nicht. Die Masse des Volkes hat das nicht berührt.
Aber ist es nicht auch interessant, wie ein öffentlich rechtlicher Sender über solche Sachen berichten kann? Dass die Menschen nach ihren Aussagen heute keine Angst mehr haben müssen?
Genau das ist der Unterschied zu früher. Nein, Konsequenzen hätte es nach einer ähnlich kritischen Sendung in der DDR nicht gegeben, weil es die Sendung gar nicht gegeben hätte.....Schon die Idee hätte man bestraft. Ist es nicht schön, dass jeder heute sein Glück in der MLDP, DKP usw. suchen kann, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.


nach oben springen

#6

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 11:22
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Ja Geheimdienste sind mal nun der Staat im Staate,egal was sie für Namen tragen.
Aber ein sehr interessanter Bericht.Man sollte nicht immer woanders kehren,sondern auch mal vor der eigenen Tür.


nach oben springen

#7

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 13:27
von karl143 (gelöscht)
avatar

Ich hatte den Beitrag gestern abend eher zufällig gesehen. Die Sache Buback beschäftigt mich schon seit Jahren, weil ich direkt danach mehrere Einsätze im Wohnhaus eines Bundesrichter hatte. Vor kurzem lief in der ARD eine 45 Minütige Dokumentation über den Fall Buback, bzw. die Ermittlungen seines Sohnes. Eine klare Klärung kam da auch nicht zustande. Besonders tragisch finde ich, das Siegfried Buback sein Leben für den Staat gelassen hat, der jetzt die Aufklärung seiner Ermordung behindert. Mal sehen, vielleicht ändert sich ja unter dem neuen Innenminister was. Schäuble war in diesen Sachen ja eher ein unbelehrbarer Hardliner. Ich hänge noch mal 2 Bilder an - sozusagen eine Spurensuche die hiermit nichts zu tun hat. Der Tatort am 7.4.1977 und wie er heute aussieht.

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#8

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 15:41
von Patriot (gelöscht)
avatar

Augenzeuge hat durchaus recht und wer wissen will, ob und was über ihn gespeichert ist, wendet sich gemäß Bundesverfassungschutzgesetz einfach per Post an den http://www.verfassungsschutz.de/de/FAQ/ und zumindestens die zwischen Elbe und Oder aufgewachsen sind, haben ja meist reichlich Erfahrungen, wenn einer kommt und fragt "ob man sich nicht vorstellen könnte auch mal für den Staat zu arbeiten"


Beim wem die Jacke allerdings schon brennt hilft wohl nur noch viel Umsicht, ein sehr versierter Anwalt und im Zweifelsfalle die komplette http://aussageverweigerung.info/topnews/...verhoermethoden

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 11.11.2009 15:42 | nach oben springen

#9

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 16:09
von Alpha4550 (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,

ich möchte mich der Meinung von Mike 59 und Augenzeuge anschliessen.Es handelt sich um bedauerliche Einzelfälle.Insbesondere die Veröffentlichung dieses Berichts dokumentiert doch den Unterschied zwischen den Systemen BRD und DDR .Außerdem möchte ich an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass die Personalstärke der heutigen Staatsschutzorgane deutlich geringer ist als der Personalbestand des ehemaligen MfS.

Gruß

Alpha4550


nach oben springen

#10

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 16:14
von Patriot (gelöscht)
avatar

Sicherlich ist die Personalstärke geringer, nur wir leben zwanzig Jahre weiter und der Osten hatte schon damals einen technischen Nachlauf von mindestens 10 Jahren! Somit dürfte dem letzten klar werden, daß die "Möglichkeiten" heute faktisch fast unbegrenzt sind.


zuletzt bearbeitet 11.11.2009 16:14 | nach oben springen

#11

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 16:28
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von Alpha4550
Hallo zusammen,

ich möchte mich der Meinung von Mike 59 und Augenzeuge anschliessen.Es handelt sich um bedauerliche Einzelfälle.Insbesondere die Veröffentlichung dieses Berichts dokumentiert doch den Unterschied zwischen den Systemen BRD und DDR .Außerdem möchte ich an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass die Personalstärke der heutigen Staatsschutzorgane deutlich geringer ist als der Personalbestand des ehemaligen MfS.

Gruß

Alpha4550


----------------------------

Ja ist gut,
ich dachte es kommst sarkastisch rüber, war offensichtlich nicht dick genug aufgetragen.

Mike59


nach oben springen

#12

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 16:36
von Alpha4550 (gelöscht)
avatar

Rein technisch sind die Möglichkeiten unbegrenzt. Da stimme ich zu.Sie können diese Möglichkeiten aber nicht nach Lust und Laune anwenden.Außerdem unterliegen sämtliche Behörden der parlamentarischen Kontrolle.Ferner verfügen weder BfV, noch der BND oder der MAD über vollzugspolizeiliche Befugnisse.Sie beschränken sich ausschliesslich auf Informationsgewinnung.


nach oben springen

#13

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 16:48
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Vieleicht hat es noch nicht jeder mitbekommen.Es gilt hier die Gewaltenteilung.
Es gibt die Legislative (Gesetzgebung),die Exekutive (Vollziehung)und die Judikative (Rechtssprechung)



nach oben springen

#14

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 16:54
von Patriot (gelöscht)
avatar

Merke auf nicht nur Papier ist geduldig. Das wurde ja auch hier http://www.verfassungsschutz.de/de/FAQ/ ausführlich beschrieben.


Apropos ist heut so ein trüber Nachmittag in Deutschland, vielleicht mal Boxen an und sehen und hören, was so alles geht. Natürlich rein außerhalb der Dienste -> http://panopti.com.onreact.com/swf/index.htm


zuletzt bearbeitet 11.11.2009 16:58 | nach oben springen

#15

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 17:01
von Merkur | 1.021 Beiträge

Zitat von Alpha4550
Außerdem unterliegen sämtliche Behörden der parlamentarischen Kontrolle.



Entschuldige Alpha 4550 aber Deine Aussage lässt mich schmunzeln. Sicher unterligen BND, MAD, BfV & Co der parlamentarischen Kontrolle, was sicher vom Ansatz her auch gut gedacht sein mag. Stellt sich nur die Frage, inwieweit die Operationen und Maßnahmen von Organisationen, welche mit konspirativen Mitteln und Methoden arbeiten, kontrollierbar sind ?
Übrigens unterlag auch das MfS der Kontrolle der Abt. Sicherheit des ZK der SED.




nach oben springen

#16

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 17:11
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Merkur
[quote="Alpha4550"] Außerdem unterliegen sämtliche Behörden der parlamentarischen Kontrolle.



Entschuldige Alpha 4550 aber Deine Aussage lässt mich schmunzeln. Sicher unterligen BND, MAD, BfV & Co der parlamentarischen Kontrolle, was sicher vom Ansatz her auch gut gedacht sein mag. Stellt sich nur die Frage, inwieweit die Operationen und Maßnahmen von Organisationen, welche mit konspirativen Mitteln und Methoden arbeiten, kontrollierbar sind ?
Übrigens unterlag auch das MfS der Kontrolle der Abt. Sicherheit des ZK der SED.


Nur haben eure Politgreise in dem Punkt versagt, oder wollten nicht anders !


nach oben springen

#17

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 11.11.2009 17:27
von Alfred | 6.849 Beiträge

dein,

Herr Herger als Ltr. dieser Abteilung war 1989 genau 54 Jahre alt.

Da möchte ich ja nicht wissen, wie Du Adenauer einschätzt ....


nach oben springen

#18

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 12.11.2009 07:22
von sentry | 1.106 Beiträge

Zitat von Merkur
Übrigens unterlag auch das MfS der Kontrolle der Abt. Sicherheit des ZK der SED.



@Merkur
Is' das jetzt ein Ironie-Grinser oder ein, Ätsch-Auch-In-Der-DDR-Musste-Sich-Der-Geheimdienst-Verantworten-Grinser?

In letzterem Fall muss ich sagen, dass ist typische DDR-Denke, denn die rechenschaftspflicht des MfS gegenüber irgendeinem Parteigremium kann man in der Demokratie (Deutsche Demokratische Republik) wohl kaum mit parlamentarischer Kontrolle vergleichen.
In ersterem Falle, gehe ich davon aus, dass Du das genauso siehst. Dann ist dies nur ein Zustimmungs-Artikel.


nach oben springen

#19

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 12.11.2009 08:34
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@sentry, das mfs sollte das schild und schwert der partei sein und nichts anderes. daraus abgeleitet sah man sich auch nicht direkt rechenschaftspflichtig den anderen parteien gegenüber. soweit mir bekannt ist, haben die volkskammerabgeordneten der anderen parteien auch nie auskunft verlangt. sie hätten es ja tun können.

rechenschaft haben schon die 1. kreissekretäre der sed vom mfs vor ort verlangt. sie galten als wachvorgesetzte jedes soldaten und waren auch so entsprechend zu begrüssen. sie wollten schon über besondere vorkommnisse vor ort informiert werden. aber auch sie schauten nie in eine akte, was auch heute die parlamentarische kontrollgruppe im bundestag nicht tut.*
und ich bin mir auch relativ sicher, das damals der 1. kreisekretär kaiser, sich sehr wohl von oberst k., über den fall informieren lies, der auch dich betraf. also bist du schon gegenstand einer kontrolle gewesen...



*übrigens wie man erst vor kurzem die parlamentarische kontrollgruppe für die nachrichtendienste im bundestag verarscht hat, dürfte wohl jeder mitbekommen haben. auf grund sollte man sich den witz "parlamentarische kontrollgruppe" auch sparen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
zuletzt bearbeitet 12.11.2009 08:35 | nach oben springen

#20

RE: Die Aktenarchive der BRD

in DDR Grenze Literatur 12.11.2009 09:31
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="GilbertWolzow"]@sentry, das mfs sollte das schild und schwert der partei sein und nichts anderes. daraus abgeleitet sah man sich auch nicht direkt rechenschaftspflichtig den anderen parteien gegenüber. soweit mir bekannt ist, haben die volkskammerabgeordneten der anderen parteien auch nie auskunft verlangt. sie hätten es ja tun können.

;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;,,,

Hahahaha, Gilbert, der war gut,
wußte gar nicht, daß Du so schöne Witze erzählen kannst!!



nach oben springen


Besucher
24 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3381 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558328 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen