#1

Gilbert's Uniformsammlung

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 03.11.2009 20:15
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Uniform-Beitraege wie von GW gewuenscht von http://www.forum-ddr-grenze.de/t2017f2-x.html aufgeteilt...

Zitat von Stabsfähnrich

Die PKE hatte aber einen Ausrüstungsgegenstand, welchen der Grenzer nicht hatte. Die s.g. PKE Jacke. Farbe lindgrün, kein Ärmelstreifen Grenztruppen aber Schulterstücke GT. Bestimmt meinste diese Jacke.



@stabsfähnrich, hier mal die jacke der gt (links) und der pke (rechts)


der @bunkerkommandant hat zur linken jacke auch die hose dazu...

Angefügte Bilder:
59.jpg

* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
zuletzt bearbeitet 05.11.2009 01:14 | nach oben springen

#2

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 03.11.2009 20:47
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Stabsfähnrich

Die PKE hatte aber einen Ausrüstungsgegenstand, welchen der Grenzer nicht hatte. Die s.g. PKE Jacke. Farbe lindgrün, kein Ärmelstreifen Grenztruppen aber Schulterstücke GT. Bestimmt meinste diese Jacke.



@stabsfähnrich, hier mal die jacke der gt (links) und der pke (rechts)


der @bunkerkommandant hat zur linken jacke auch die hose dazu...




.............also die linke Jacke hängt in dieser Ausführung (ohne Webpelzkrage) bei mir rum. Und diese ist eindeutig von der HA VI - PKE. Weil direkt aus der Schnellerstraße 139a im Jahr 1990 geholt - von mir, insgesamt 150 Stück. Waren für die Einkleidung der echten Grenzsoldaten. Die rechte Jacke ist mir nicht bekannt, aber man kann ja nicht alles kennen.
Aber kann es sein, dass Du rechts mit links verwechselst?


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#3

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 09:07
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich

.............also die linke Jacke hängt in dieser Ausführung (ohne Webpelzkrage) bei mir rum. Und diese ist eindeutig von der HA VI - PKE. Weil direkt aus der Schnellerstraße 139a im Jahr 1990 geholt - von mir, insgesamt 150 Stück. Waren für die Einkleidung der echten Grenzsoldaten. Die rechte Jacke ist mir nicht bekannt, aber man kann ja nicht alles kennen.
Aber kann es sein, dass Du rechts mit links verwechselst?



...möglich ist alles @stabsfähnrich . neee mal im ernst, die linke jacke war für die gt- angehörigen der güst´en. wurde daher oftmals vom leiter der güst getragen. entsprechende bilder finden man im netz. die rechte jacke ist eindeutig die pke- jacke. normalerweise gab es auch dazu noch eine hose. beides zusammen kostete damals im regressfall 700.- mark.
sieh dir mal das video über die öffnung der bornholmer str. an und dort vor allem die jacken der pke´ler...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#4

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 09:18
von josy95 | 4.915 Beiträge

[quote="GilbertWolzow"]
(Zitat Gilbert Auszug)

normalerweise gab es auch dazu noch eine hose. beides zusammen kostete damals im regressfall 700.- mark.


Hallo Gilbert,

woher weißt Du das denn noch so genau???

Warst Du BA- Kammerbulle oder mußtest Du eventuell mal selbst Regress blechen...???


Soll ein kleiner Spaß sein, (ehrliche) Antwort wäre aber trotzdem interessant!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#5

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 10:51
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
normalerweise gab es auch dazu noch eine hose. beides zusammen kostete damals im regressfall 700.- mark.


Zitat von josy95
Hallo Gilbert,
woher weißt Du das denn noch so genau???
Warst Du BA- Kammerbulle oder mußtest Du eventuell mal selbst Regress blechen...???
Soll ein kleiner Spaß sein, (ehrliche) Antwort wäre aber trotzdem interessant!

josy95


@josy, ich selbst hatte einen kompletten anzug (siehe mein bild). einem unserer soldaten kam der komplette anzug in der unterkunft abhanden, d.h. er wurde offensichtlich geklaut. sicherlich war wieder einer der jungs "voms dorf" der meinung, er muss zu hause zum angeben so einen anzug tragen. der, dem der anzug abhanden kam, musste dafür in der ba-kammer in der wolfener str. in berlin-hohenschönhausen 700.- mark bezahlen.

aus einem anderem forum ist mir bekannt, dass sogar postenmäntel (die mit dem schaffell) geklaut wurden. da lag die regresssumme bei 500.- mark. auch hier musste einer zahlen... er hatte glück, das der mantel nach einem 3/4 jahr wieder auftauchte...

Angefügte Bilder:
repi.JPG

* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#6

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 11:03
von SanGefr | 218 Beiträge

700,- M bzw. 500,- M Schadensersatz? War das nicht ein bischen zuviel des Guten? Lag die Beschaffung einer neuen Uniform wirklioch bei 700,- M? Oder war da noch eine saftige Strafe mit einbezogen?


nach oben springen

#7

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 11:20
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@sani, ich glaube der regress war schon strafe genug. diese uniform bestand aus einem spezialgewebe und hatte noch in jacke und hose einknöpfbare thermo-einzieher.
nur mal zum vergleich, eine bluse der nva kostete damals 50.- mark. ein originalbeleg liegt mir noch vor.

ob der anzug aber nun wirklich 700.- mark wert war kann ich leider nicht einschätzen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#8

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 11:23
von Udo (gelöscht)
avatar

Viel interessanter ist das Teil, welches dem Typen in Uniform rechts über den Arm hängt. Ich hoffe doch, dass es sich um keine Echte handelt.


nach oben springen

#9

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 11:35
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

gutes auge @udo. ich werde "sie" noch einmal ordentlich fotografieren und in den tread "ausrüstung/ andenken" (?) einstellen.
es ist eine kms 72 mit nachtsichtvisierung und in einem 1 a zustand. sie ist entsprechend des kwkg (nicht von aussen sichtbar) geändert und entspricht daher den gesetzlichen anforderungen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#10

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 11:38
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von GilbertWolzow
normalerweise gab es auch dazu noch eine hose. beides zusammen kostete damals im regressfall 700.- mark.


Zitat von josy95
Hallo Gilbert,
woher weißt Du das denn noch so genau???
Warst Du BA- Kammerbulle oder mußtest Du eventuell mal selbst Regress blechen...???
Soll ein kleiner Spaß sein, (ehrliche) Antwort wäre aber trotzdem interessant!

josy95


@josy, ich selbst hatte einen kompletten anzug (siehe mein bild). einem unserer soldaten kam der komplette anzug in der unterkunft abhanden, d.h. er wurde offensichtlich geklaut. sicherlich war wieder einer der jungs "voms dorf" der meinung, er muss zu hause zum angeben so einen anzug tragen. der, dem der anzug abhanden kam, musste dafür in der ba-kammer in der wolfener str. in berlin-hohenschönhausen 700.- mark bezahlen.

aus einem anderem forum ist mir bekannt, dass sogar postenmäntel (die mit dem schaffell) geklaut wurden. da lag die regresssumme bei 500.- mark. auch hier musste einer zahlen... er hatte glück, das der mantel nach einem 3/4 jahr wieder auftauchte...



Danke Dir Gilbert für die ausführliche Information.

Bei den "regulären" Truppen NVA und GT waren ja bei den Grundwehrdienstlern und UaZ, besser gesagt bei fast der gesammten DDR- Bevölkerung zumindest die Wattejacken sehr beliebt. Vereinzelt sieht man die heute noch. War und muß ja auch gute Qualität gewesen sein. Da war dann schon Regreß gefordert, wenn einem so ein Ding "verschwand", es sei denn, es war unverschuldet.

Nach DDR- Gesetz war die Haftungsgrenze ja eigentlich max. ein Monatsgehalt (Sold). Weiß jetzt nicht mehr genau, wie das bei NVA, GT, Zoll, MfS ect. geregelt war...?

Kann mich auch noch gut erinnern, das so Anfang/ Mitte der 80 u. a. die ABV´s anfingen, Leute zu befragen, die Armeeklamotten trugen (wie z. Bsp. Wattejacken), wo sie die herhaben und nach (Kauf-) Quittungen bzw. s. g. Entnahmescheinen/ Entnahmegenehmigungen fragten. Auch kam der Hinweis, die Ermahnung, das es sich nach gültiger Gesetzeslage um Uniformteile handelte, deren Tragen Personen außerhalb der "bewaffneten Organe der DDR" nicht gestattet sei. Mag sein, das man da den Diebstahl mit reduzieren/ verhindern wollte, ggfls. aber auch den Mißbrauch nach Muster des Hauptmann von Köpenik. Kann mir schon gut vorstellen, das manch einer sich mit dem Gedanken getragen hat, über oder mit einer entsprechenden Uniform einen Grenzdurchbruch, eine Flucht zu bewerkstelligen.

Anders war es gängige Praxis, das zum Bsp. verschlissene Uniformteile (Wattesachen, Felddienst ect.) erstmal schwarz eingefärbt wurden und als Arbeits- (uniform) in der Truppe verwendet wurden. Anderweitig auch (ohne Effekten ect.und entsprechend "aufbereitet)) dann z. Bsp. noch im Strafvollzug für Gefangene verwendet wurden. Was ganz ausgemustert war, wurde eingeschnitten, anderweitig unbrauchbar gemacht und kam in die "Lumpen". sprich Altstoffe Sero) zur Wieder- verwertung. Wir hatten hier in Wernigerode eine Papierfabrik, die hat das über Jahre verarbeitet, u. a. zu Rohfilzpappe. Da war es üblich, das in derartigen Lieferungen manche Kollegen (auch Eisenbahner...!) noch nach brauchbaren Teilen gesucht haben (iiiigitt, das stank doch fürchterlich muffig...!). Aber meißtens waren das wirklich nur noch Lumpen.


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#11

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 12:24
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von josy95
Da war es üblich, das in derartigen Lieferungen manche Kollegen (auch Eisenbahner...!) noch nach brauchbaren Teilen gesucht haben (iiiigitt, das stank doch fürchterlich muffig...!).
josy95


danke @josy, für deine zeilen. übrigens, die uniformen stanken nicht durch den ehem. träger sondern durch die imprägnierung. selbst wenn du heute bei ebay.de eine fdu* oder eine zeltbahn erwirbst wirst du unweigerlich an früher erinnert...

*felddienstuniform


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#12

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 12:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von GilbertWolzow
gutes auge @udo. ich werde "sie" noch einmal ordentlich fotografieren und in den tread "ausrüstung/ andenken" (?) einstellen.
es ist eine kms 72 mit nachtsichtvisierung und in einem 1 a zustand. sie ist entsprechend des kwkg (nicht von aussen sichtbar) geändert und entspricht daher den gesetzlichen anforderungen.



tach @gw,

kann es sein das du dein eigenes "Museum" auf'm Dachboden hast incl."Waffenkammer"?


nach oben springen

#13

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 12:59
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von josy95
Da war es üblich, das in derartigen Lieferungen manche Kollegen (auch Eisenbahner...!) noch nach brauchbaren Teilen gesucht haben (iiiigitt, das stank doch fürchterlich muffig...!).
josy95


danke @josy, für deine zeilen. übrigens, die uniformen stanken nicht durch den ehem. träger sondern durch die imprägnierung. selbst wenn du heute bei ebay.de eine fdu* oder eine zeltbahn erwirbst wirst du unweigerlich an früher erinnert...

*felddienstuniform




Gilbert, da hast Du mich etwas falsch verstanden! Ich meinte Gestank nicht durch den Träger! Diese Sachen kamen in großen Ballen per Eisenbahnwaggon, waren meißtens feucht und dadurch der muffige Geruch (Gestank).

Ich weiß auch nicht, ob es zu DDR- Zeiten üblich war, diese Sachen vor der Zuführung zum Recycling nochmal zu reinigen/ zu desinfizieren. Beides ist ja heute gängige Praxis und gesetzlich vorgeschrieben, schon allein wegen der Infektions- gefahr ect.. Z. Bsp. Putzlappen sind heute (relativ) sauber, also gereinigt und der Geruch nach Desinfektionsmittel ist unverkennbar. Mir ekelt es trotzdem immer noch davor..., man weiß ja nie, wer das mal angehabt hat, was ggfls. für ein kleines Schweinchen (um es mal gelinde auszudrücken) da mal dringesteckt hat oder damit gemacht hat... . Liegt nun mal in der Natur der Sache...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#14

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 13:09
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von ek40

tach @gw,
kann es sein das du dein eigenes "Museum" auf'm Dachboden hast



ja, ich sammle ddr-uniformen aller art und bin auch dafür bekannt, dass ich vielen ihre letzten erinnerungsstücke zum andenken aufbewahre.
da mich geschichte, insbesondere die deutsche, interessiert, bin ich hier im forum gelandet...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#15

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 13:16
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

sorry an @alle... wir sind in diesem thema, durch meine schuld, leicht etwas ot. denn die themenüberschrift heisst "einberufung zu....".
vielleicht kann ja ein mod die uniformfragen abtrennen...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#16

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 14:21
von Udo (gelöscht)
avatar

Wie kommt man an eine kms 72 mit nachtsichtvisierung? Die Einhaltung des kwkg war mir schon klar.
Antwort kann natürlich auch per pm kommen.


nach oben springen

#17

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 14:28
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@udo, man muss lange geduld haben bei http://www.egun.de oder einfach auf die beschreibung vertrauen bei http://www.teilesatz.de

p.s. bei militaria-treffen nehme ich die waffe mit und erlebe, wie alte soldaten plötzlich hektisch werden, feuchte hände bekommen und sie auseinander bauen wollen. fast immer vergisst man das magazin zu entfernen immer wieder bin ich erstaunt, dass selbst "alte knochen" noch wissen wie es geht...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#18

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 14:33
von Udo (gelöscht)
avatar

Da wir mit der Ak47 jeden Tag draußen waren, werde ich das Ding wohl auch noch ohne Probleme auseinander- und zusammenbauen können. Mit verbundenen Augen (haben wir öfters spaßenshalber gemacht) wird das allerdings ein Problem werden.
Udo


nach oben springen

#19

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 14:44
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Udo
Da wir mit der Ak47 jeden Tag draußen waren, werde ich das Ding wohl auch noch ohne Probleme auseinander- und zusammenbauen können. .


@udo, ich habe noch eine frage dazu:
- um die zeit einordnen zu können, wann und wo hast du gedient? hattet ihr evtl. doch die kms 72 ?

In Antwort auf:
Mit verbundenen Augen (haben wir öfters spaßenshalber gemacht) wird das allerdings ein Problem werden.


so waren eben die kleinen unterschiede. bei uns war es eine grundübung und normabnahme die pistole m und die kms 72 mit verbundenen augen 1. auseinander und 2. wieder zusammen zu bauen. ergab also insgesamt 4 noten


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#20

RE: Einberufung zu den GT - wie habt ihr es erlebt

in Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse 04.11.2009 14:49
von Udo (gelöscht)
avatar

EK 87/I;
Ausbildung in Eisenach;
anschließend Theodor Körner Kaserne Dömitz Sicherstellungskompanie


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Hans Deubel
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von thomas 48
3 25.07.2015 16:32goto
von G.Michael • Zugriffe: 711
Frage zur Trageweise der Uniform an den GÜST
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Dienstrock
5 30.09.2010 08:01goto
von sentry • Zugriffe: 5266

Besucher
18 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3196 Gäste und 201 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557665 Beiträge.

Heute waren 201 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen