#401

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.01.2010 19:01
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Ach, Pitti, dann tust du mir echt leid. Immerhin fehlt dir dann ja etwas....

AZ


nach oben springen

#402

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.01.2010 19:03
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Ach, Pitti, dann tust du mir echt leid. Immerhin fehlt dir dann ja etwas....

AZ



az das war symbolisch gemeintich war ja polit


nach oben springen

#403

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.01.2010 19:55
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Alfred


Und sonst kann ich dazu nicht helfen, ich war nur Koch.



So Männer, jetzt will ich aber nie wieder jemand Alfred gegenüber die Aussage treffen hören, er soll doch bitteschön erst einmal seine Vergangenheit offenlegen bevor er hier Aussagen trifft!!!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 27.01.2010 19:56 | nach oben springen

#404

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.01.2010 19:57
von exgakl (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von Alfred


Und sonst kann ich dazu nicht helfen, ich war nur Koch.



So Männer, jetzt will ich aber nie wieder jemand Alfred gegenüber die Aussage treffen hören, er soll doch bitteschön erst einmal seine Vergangenheit offenlegen bevor er hier Aussagen trifft!!!





Felix, das meine ich auch.....


nach oben springen

#405

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.01.2010 20:05
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

doooch feliks.er muß schon mehr sagen...für wen hat er gekocht?


nach oben springen

#406

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.02.2010 15:48
von karl143 (gelöscht)
avatar

Immer wieder das Land Brandenburg mit Enthüllungen über Stasi Offiziere in hervorgehobenen Positionen. Auch wenn hier darüber diskutiert wird, warum NVA Generäle nicht von der Bundeswehr übernommen wurden, oder ihr a.D. nicht führen dürfen, zumindest sind wohl viele der Führung des MfS von dem Land Brandenburg aufgenommen worden. Heute meldet "Bild" das es Herrn Häber jetzt erwischt hat. Häber, 61, arbeitet als Teamleiter „Außenwirtschaft“ der Zukunftsagentur Brandenburg und stellt u. a. die Delegation für eine Wirtschaftsreise nach Israel zusammen. Auszug aus "Bild": Offiziell arbeitete Hermann Häber im DDR-Außenministerium, schaffte es bis zum stellvertretenden Botschafter der DDR in Japan. Inoffiziell stand er im Dienst der Stasi und lieferte Informationen, die sogar auf dem Tisch von Erich Honecker landeten. Der ZAB in Potsdam verschwieg Häber aber offenbar seine Vergangenheit als Stasi-Mitarbeiter. „Eine entsprechende Faktenlage liegt uns nicht vor“, erklärt ZAB-Sprecher Alexander Gallrein auf BILD.de-Anfrage.

Jetzt hat man ihn erst mal bis zur Klärung der Vorwürfe von seinem Amt entbunden. Brandenburg kommt aus seinem Stasi-Sumpf nicht mehr heraus. Aber das war absehbar, und weitere Enthüllungen werden noch folgen.


nach oben springen

#407

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.03.2010 16:05
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

artikel 38 des grundgesetzes sagt : wählbar ist, wer das alter erreicht hat, mit dem die volljährigkeit eintritt.
das bundeswahlgesetz (bwahlg) sagt in paragraph 13, wer von der wahl ausgeschlossen ist, nämlich

1. wer infolge richterspruchs das wahlrecht nicht besitzt

2. derjenige, für den zur besorgung aller seiner angelegenheiten ein betreuer nicht nur durch einstweilige anordnung bestellt ist, dies gilt auch, wenn der aufgabenkreis des betreuers die in § 1896 abs. 4 und § 1905 des bürgerlichen gesetzbuches bezeichneten angelegenheiten nicht erfasst

3. wer sich auf grund einer anordnung nach § 63 in verbindung mit § 20 des strafgesetzbuches in einem psychiatrischen krankenhaus befindet


alles präzise geregelt. schdaaasi ist nicht dabei. schdaaasi kann also auch gewählt werden. wir leben in einem rechtsstaat


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#408

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.03.2010 18:43
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ich find es sowieso immer sehr sonderlich, dass die Hexenjagd immer gegen ehem. MA des MfS betrieben wird.

Noch nie habe ich von SED Enthüllungen als Vorwurf gelesen. Jeder kleine IM, der bedauernswerter Weise nicht geschützt werden konnte, wird hingehenkt und die SED-Bonzen läßt man laufen.

Mnachmal muss ich immer kurz überlegen ob nicht doch das MfS in der DDR die Marschrichtung vorgab und dann fällt mir immer wieder ein es war die SED. Komisch wie einen die Berichterstattung so verwirren kann.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 01.03.2010 19:55 | nach oben springen

#409

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.03.2010 19:34
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Ich find es sowieso immer sehr sonderlich, dass die Hexenjagd immer gegen ehem. MA des MfS betrieben wird.

Noch nie habe ich von SED Enthüllungen als Vorwurf gelesen. Jeder kleine IM der bedauernswerter Weise nicht geschützt werden konnte wird hingehenkt und die SED-Bonzen läßt man laufen.

Mnachmal muss ich immer kurz überlegen ob nicht doch das MfS in der DDR die Marschrichtung vorgab und dann fällt mir immer wieder ein es war die SED. Komisch wie einen die Berichterstattung so verwirren kann.




SED-Bonzen schreiben Bücher und machen Reportagen für VOX - das bringt mehr.


nach oben springen

#410

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.03.2010 00:26
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="Feliks D."]Ich find es sowieso immer sehr sonderlich, dass die Hexenjagd immer gegen ehem. MA des MfS betrieben wird.

Noch nie habe ich von SED Enthüllungen als Vorwurf gelesen. Jeder kleine IM, der bedauernswerter Weise nicht geschützt werden konnte, wird hingehenkt und die SED-Bonzen läßt man laufen.

;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Feliks, hätte da mal ne Frage: Ab wann war man nach Deinem Verständnis ein SED-Bonze? Waren nicht so Leute wie Alfred, Merkur, Gilbert und Du nicht auch in der SED? Wenn ja, dann braucht ihr Euch die Jacke doch nur anziehen. Wenn ich da mit meiner Frage wieder mal total daneben liegen sollte, dann entschuldige bitte!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#411

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.03.2010 09:16
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von wosch
Wenn ich da mit meiner Frage wieder mal total daneben liegen sollte, dann entschuldige bitte!



an sich liegst du fast immer daneben, daher musst du das nicht extra betonen...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#412

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.03.2010 09:28
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von wosch
Wenn ich da mit meiner Frage wieder mal total daneben liegen sollte, dann entschuldige bitte!



an sich liegst du fast immer daneben, daher musst du das nicht extra betonen...





;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Tut mir echt leid, wenn ich es nicht Jedem recht machen kann Gilbert, wäre es Dir lieber ich würde Euch nach dem Munde reden, bzw. schreiben? Ihr ward natürlich keine Bonzen, wahrscheinlich noch nicht einmal in der Partei, oder liege ich jetzt schon wieder daneben? Im Grenzradio trinen wir wieder Einen zusammen, nüch?!
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 02.03.2010 09:29 | nach oben springen

#413

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.03.2010 09:43
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von wosch

Tut mir echt leid, wenn ich es nicht Jedem recht machen kann Gilbert, wäre es Dir lieber ich würde Euch nach dem Munde reden, bzw. schreiben?



wieso euch ?
ich, für meine person, bin es nicht gewohnt das man mir "nach dem munde" redet. ich muss nicht mit jedem einer meinung sein, nur sollte ich mich am thema halten und nicht versuchen, ständig mit plattheiten zu provozieren.

wenn du diesen, deinen, stil weiter bevorzugst, bitte ich um einen ausdrücklichen hinweis deinerseits, da ich dich dann absofort mit den selben plattheiten, die leicht ins persönliche gehen, beglücken werde.

leider hast du oftmals nichts zum thema beizutragen. schade.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#414

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 02.03.2010 10:14
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="GilbertWolzow"]

wenn du diesen, deinen, stil weiter bevorzugst, bitte ich um einen ausdrücklichen hinweis deinerseits, da ich dich dann absofort mit den selben plattheiten, die leicht ins persönliche gehen, beglücken werde.


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::;

Tu dir nur keinen Zwang an Gilbert, ich würde es schon wegstecken ohne nach den Admin´s zu rufen! Wer bestimmt übrigens was "Plattheiten" sind?

Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#415

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.03.2010 18:29
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Sorry Wosch das ich dich jetzt hier so abwürge, aber ich geh mal wieder zurück zum Thema.

Gibt es eigentlich was neues vom alten Dombrowski, hat er mal wieder was vom Stapel gelassen bzw. eine angebliche Leiche ausgebuddelt?

Was ist mit der neuen Großinquisitorin Poppe, hat die schon ein paar "Schergen" zur Strecke gebracht? Der Posten dient doch auch nur dazu die Flyer der BStU zu verteilen und verbrennt sinnlos jede Menge Steuergeld.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 03.03.2010 18:44 | nach oben springen

#416

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.03.2010 22:54
von Sonny (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
alles präzise geregelt. schdaaasi ist nicht dabei. schdaaasi kann also auch gewählt werden. wir leben in einem rechtsstaat



Sofern es sich um Parlamentsmandate handelt (und nicht z.B. um Bürgermeisterposten), ist das richtig. Den betr. brandenburgischen MdL kann also kein rechtswidriges Verhalten vorgeworden werden.


nach oben springen

#417

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.03.2010 22:59
von Sonny (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Ich find es sowieso immer sehr sonderlich, dass die Hexenjagd immer gegen ehem. MA des MfS betrieben wird.

Noch nie habe ich von SED Enthüllungen als Vorwurf gelesen. Jeder kleine IM, der bedauernswerter Weise nicht geschützt werden konnte, wird hingehenkt und die SED-Bonzen läßt man laufen.



Diese "Hexenjagd" kritisiere ich ja auch.

Aber daß es keine SED-Enthüllungen gegeben hat, liegt wohl in der Natur der Sache. SED-Mitgliedschaften, -Parteiämter usw. waren ja nicht geheim, das war alles offiziell bekannt --- und da konnte nach der Wende nicht viel Überraschendes ans Licht kommen.

Bei ehem. IM war das bekanntlich anders.


nach oben springen

#418

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.03.2010 23:46
von Sauerländer (gelöscht)
avatar

Die kleine DDR wird durchleuchtet
Opposition einigt sich über den Auftrag der Enquete-Kommission, von der die Aufarbeitung der SED-Diktatur untersucht werden soll
4.3.2010 0:00 Uhr

Potsdam - Brandenburg galt lange als kleine DDR: Eine Enquete-Kommission des Landtages soll nun untersuchen, welche „Versäumnisse“ und „Fehlentwicklungen“ es bei der „Aufarbeitung der Geschichte und Bewältigung von Folgen der SED-Diktatur“ in der Mark gegeben hat. Sieben Abgeordnete und sieben Sachverständige sollen bis 2012 Vorschläge entwickeln, „wie verlorenes Vertrauen zurückgewonnen werden kann.“ Es geht um Schlussfolgerungen, etwa in Lehrplänen oder im Umgang mit SED-Opfern. Die Initiative zu dieser in Ostdeutschland einmaligen Aufarbeitung geht, ausgelöst durch Stasi-Enthüllungen in der rot-roten Koalition, von der Opposition aus.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/Brandenburg;art128,3047330


nach oben springen

#419

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.03.2010 06:56
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von Sauerländer
Die kleine DDR wird durchleuchtet
Opposition einigt sich über den Auftrag der Enquete-Kommission, von der die Aufarbeitung der SED-Diktatur untersucht werden soll
4.3.2010 0:00 Uhr

Potsdam - Brandenburg galt lange als kleine DDR: Eine Enquete-Kommission des Landtages soll nun untersuchen, welche „Versäumnisse“ und „Fehlentwicklungen“ es bei der „Aufarbeitung der Geschichte und Bewältigung von Folgen der SED-Diktatur“ in der Mark gegeben hat. Sieben Abgeordnete und sieben Sachverständige sollen bis 2012 Vorschläge entwickeln, „wie verlorenes Vertrauen zurückgewonnen werden kann.“ Es geht um Schlussfolgerungen, etwa in Lehrplänen oder im Umgang mit SED-Opfern. Die Initiative zu dieser in Ostdeutschland einmaligen Aufarbeitung geht, ausgelöst durch Stasi-Enthüllungen in der rot-roten Koalition, von der Opposition aus.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/Brandenburg;art128,3047330



Das finde ich ja grundsätzlich nicht schlecht.

Das die Opposition aber erst jetzt damit anfängt, ist für mich einfach politisches Kalkül - damit hat man mit Sicherheit nicht den Ersten Gedanken Fehler aufzudecken - sondern will einfach nur jemanden an den Pranger stellen und Verantwortliche suchen.
Um die Sache geht es hier doch gar nicht - sowas macht mich dann politikverdrossen.


nach oben springen

#420

RE: Brandenburg stellt sich der Stasi-Vergangenheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.03.2010 09:03
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
alles präzise geregelt. schdaaasi ist nicht dabei. schdaaasi kann also auch gewählt werden. wir leben in einem rechtsstaat



Zitat von Sonny
Sofern es sich um Parlamentsmandate handelt (und nicht z.B. um Bürgermeisterposten), ist das richtig. Den betr. brandenburgischen MdL kann also kein rechtswidriges Verhalten vorgeworden werden.


@sonny, wieso diese unterscheidung? auch bürgermeister werden gewählt.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 675 Gäste und 47 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556929 Beiträge.

Heute waren 47 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen